» »

Gibt es hier schüchterne Männer? Was habe ich falsch gemacht?

LIinxea


@ Clodine

Den Gedanken hatte ich, hatte auch schon begonnen, ihn umzusetzen. Nachdem er sich aber erklärt und das Gespräch angeboten hatte, habe ich das ganz schnell wieder abgebrochen.

@ DieDosismachtdasGift

Ja, siehst Du genau richtig. Mehr konnte ich aus der Sache jetzt nicht "herausholen". Ich rechne es ihm hoch an, dass er mir das Gespräch angeboten hat. Wie gesagt, dass ein Mann nicht unbedingt nein sagt, wenn sich eine attraktive Frau auf ihn stürzt, verstehe ich. Könnte ich mich auch nicht vom freisprechen. Passiert...ist menschlich.

Mir ist wichtig, dass ich aus der Sache lerne und ich hoffe, dass er mir nachher nicht sagt "wärst Du es langsamer angegangen, hätte es klappen können". Davor habe ich wirklich Schiss.

D"ieDosis,machEtdasxGift


ich hoffe, dass er mir nachher nicht sagt "wärst Du es langsamer angegangen, hätte es klappen können". Davor habe ich wirklich Schiss.

Wenn dieser Mann, wie Du schreibst bereits 18 Jahre Ehemann war und 2 Kinder hat, dann geht er ganz sicher nicht mehr so stringent an die Beziehungssuche ran. Wenn der Blitz bei ihm ebenso wie bei Dir eingeschlagen hätte, wäre ihm das Tempo glaube sehr egal gewesen.

Es gibt hier genügend beschriebene Erfahrungen, die das Gegenteil beweisen. Wichtig ist, dass sich beide möglich im selben Tempo verlieben, stark anziehend finden und nach den ersten Treffen weiterhin neugierig aufeinander bleiben.

Klar, kann es im Einzelfall auch zeitverzögert in eine Beziehung führen. Aber in den meisten Kennenlernphasen sind sich wohl beide über das Wie und Was einig, wenn es auf beiden Seiten gut passt.

Reine Sympathie und auch mal körperliche Anziehung für den Schmuse-Abend reicht manchmal dennoch nicht für den Funken der überspringen muss. Mach Dir keine Vorwürfe oder schlechte Gefühle, dass ist unnötig. Es sollte Dir ein gutes Gefühl geben, dass er mit Dir trotzdem noch Umgang haben möchte, obwohl nun alles zwischen euch geklärt ist. :)^ :)z

Lbinxea


So, da haben wir uns nun also gestern getroffen. Er hat mir erzählt, dass er mich beim ersten Treffen sehr sympathisch fand, dass es aber nicht so richtig klick gemacht hat. Er wollte aber nicht aufgeben und hat sich deswegen auch mehrmals mit mir getroffen, allerdings weiterhin ohne das gewünschte Resultat. Und als ich ihn beim vierten Treffen mit der Knutscherei und so überfallen habe, konnte er nicht nein sagen. Völlig OK, er ist schließlich ein Mann. Habe ich ihm auch so gesagt. Die nächsten beiden Male hat er dann den Sex sehr genossen, fand ihn richtig gut (da war ich erstaunt, ich hatte das als 08/15 gesehen), aber ihn hat schon das schlechte Gewissen geplagt und er hat sich damit gequält, wie er aus dieser Situation wieder rauskommen soll, ohne mich allzusehr zu verletzen. Er war dann sehr froh, als ich es angesprochen habe.

Die Stimmung gestern war entspannt wie nie. Wir haben zusammen auf der Couch gesessen bzw. gelegen und hinterher noch festgestellt, dass wir eine Gemeinsamkeit bzgl. einer TV-Serie haben. Von dieser haben wir uns dann eine Folge angeguckt und an denselben Stellen die gleichen Reaktionen gezeigt. Und obwohl ich weiterhin weder Herzklopfen noch Schmetterlinge habe, hätte ich wer weiß was darum gegeben, ihn anfassen zu dürfen. Allerdings nur anfassen, nicht küssen und auch nicht fummeln.

Wir sind so verblieben, dass wir uns weiterhin regelmäßig treffen. Kaum saß ich im Auto und war 500m gefahren, habe ich ihn schon total vermisst und mir kamen die Tränen.

Ich glaube, wir sind beide froh, dass der Druck raus ist. Es ist wahrscheinlich am besten, sich jetzt einfach treiben zu lassen, parallel andere zu treffen, aber sich auch immer wieder miteinander. Ich glaube generell daran, dass noch etwas passieren kann. Fokussiere mich aber nicht darauf, sondern sehe es als eine Möglichkeit. Ich hoffe nur, dass ich damit gefühlstechnisch klarkomme.

Soweit die Theorie...

DvieD7osismapchtdasUGxift


Linea hat geantwortet

01.10.16 13:51

Ich denke, die Schwierigkeit für Dich ist, ob in Dir der generelle Wunsch nach einem Partner und liebevollen Gefühlen überwiegt. Es im Moment vielleicht gar nicht so sehr DIESER Mann selbst ist, den Du vermisst, sondern eher das emotionale Gefühl, Dich geborgen, verstanden, angenommen und als Mensch/Frau beachtet zu fühlen.

Du wirst Dich fragen, woran ich das festmache.

Und obwohl ich weiterhin weder Herzklopfen noch Schmetterlinge habe, hätte ich wer weiß was darum gegeben, ihn anfassen zu dürfen. Allerdings

Es wäre wichtig für Dich heraus zu filtern, was Deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse sind. Ich sehe die Gefahr, dass wenn Dir der Singlestatus wieder zu schmerzlich bewusst wird, dass Du vielleicht "nur" auf das Entgegenkommen des Mannes wartest, quasi die Sicherheit das er Dir näher kommen will in einer Kennenlernphase, und Du Dich deshalb darauf einlässt, weil ER es will und für sich sucht. (hoffe das klingt jetzt nicht zu kompliziert für Dich ;-)

Natürlich gibt es auch Beziehungen, die auf dem langsameren Weg des Kennenlernens zustande gekommen sind. Quasi die Liebe auf den 2. Blick. Man sich gegenseitig die Zeit lässt ohne Druck und zu hohen Erwartungen von der freundschaftlichen Kennenlernphase ohne komplizierten Übergang zum, "heee wir sind es doch" anzukommen.

Ich hoffe nur, dass ich damit gefühlstechnisch klarkomme.

Diesen Gedanken und die unschwellige Sorge, kann ich gut nachempfinden. Es ist nicht einfach, jemanden zu kennen von dem man im Hinterkopf denkt, es könnte doch irgendwie passen und zeitgleich mit anderen potentiellen Männer, die Partner werden könn(t) den Kontakt aufzubauen.

Was ich als sehr positiv empfinden, dass er jetzt ehrlich zu Dir sein kann, ohne den Druck und die Angst Dich mit seinen Worten zu verletzen. Das wäre in den Anfängen für ihn schwerer gewesen, weil er gespürt hat das von Deiner Seite bereits Interesse auf mehr entstanden war.

Es ist wahrscheinlich am besten, sich jetzt einfach treiben zu lassen, parallel andere zu treffen, aber sich auch immer wieder miteinander.

Du hast eine erstaunliche Entwicklung gemacht. Ich glaube sie wird Dir selbst und auch euch im Umgang gut tun. Wenn dieses Krampfige aus euren Begegnungen raus ist, ihr euch entspannt jeder auf sich selbst konzentrieren kann, aber gemeinsam das Harmonische zusammen genießt, wenn ihr Zeit miteinander teilt.

Das Schön an eurer jetztigen Situation ist, ihr müsst euch nicht mehr jedes Wort überlegen das (aus)gesprochen wird. Es gibt eine offene Atmosphäre und tut euch gut, so wie es sich nach Deiner Schilderung liest.

Gut gelöst von Deiner Seite, Respekt! :)^

LYin6ea


Tja Dosis, das mit der generellen Sehnsucht versuche ich selber noch für mich herauszufinden. Ich war überwiegend gerne Single und nur ein heftiges Verliebtsein letztes Jahr mit einem völlig unbeholfenen Verhalten meinerseits hat mich zum Onlinedating gebracht. Sollte eigentlich ein Testfeld werden. Dabei verlieben gerne genommen. Ich wollte auch mehr Männer treffen und nicht gleich beim 2. hängenbleiben. Na gut, lässt sich nicht planen. Aber einige Dinge habe ich auf jeden Fall schon mitgenommen. Vorrangig, dass ich ruhiger bleiben muss. Bloß nicht immer alles gleich definieren wollen. Einfach mal laufen lassen. Und nicht ganz so klar zeigen, wenn/ dass ich jemanden toll finde.

Gleich treffe ich mich mit Nummer 3 (klingt blöd, soll aber nicht abwertend gemeint sein). Nummer 4 steht schon in den Startlöchern. Ist für Frauen wohl einfacher als für Männer. Er hat mir gestern erzählt, wenn er zehn Frauen anschreibt, bekommt er neunmal keine Antwort und eine freundliche Absage. Er hat in drei Jahren Singlebörse gerade mal vier Frauen getroffen. Keine große Ausbeute.

DTieDposisxmach)td_as[Gifxt


Linea hat geantwortet

01.10.16 15:21

Aber einige Dinge habe ich auf jeden Fall schon mitgenommen. Vorrangig, dass ich ruhiger bleiben muss. Bloß nicht immer alles gleich definieren wollen. Einfach mal laufen lassen. Und nicht ganz so klar zeigen, wenn/ dass ich jemanden toll finde.

Das klingt nach meinem Empfinden gut, mit einer kleinen Einschränkung. Man kann schon ein Stück weit "raus hängen lassen", wenn es ein Grundinteresse an einem neuen Treffen gibt, ebenso wenn Du es spürst, dass Sympathie bei einem Mann während des Dates entsteht. Ein gewisses Feedback braucht auch ein Mann. Es wirkt insgesamt positiver, wenn es zum Tempo des Kennenlernprozesses passt, dass von beiden Seiten als angenehm empfunden wird.

Unpassend wirkt es meist nur dann, wenn nach relativ wenig gemeinsam verbrachter Zeit schnell und zu oft bekundet wird, wie groß und intensiv die Gefühle bereits sind die dabei entstanden sind.

Es kann (muss aber nicht zwingend so sein) beim Gegenüber vereinnahmend, zu wenig entspannt/reflektiert und auf unbedingten Erfolg der weiteren Treffen ausgelegt rüber kommen. Versuche authentisch zu bleiben. Katz und Maus Spiel kann manchmal ganz nett sein im Flirt, aber wenn es darum geht sich auf offener Basis kennenzulernen ist es weniger hilfreich.

Gleich treffe ich mich mit Nummer 3 (klingt blöd, soll aber nicht abwertend gemeint sein). Nummer 4 steht schon in den Startlöchern.

;-) Nur Versuch macht klug, und es ist schön das Du es von selbst aktiver angehst. Ich denke es wird Dir helfen insgesamt lockerer zu werden, weil Du Dich selbst dabei besser kennenlernst. Um rauszufinden, welcher Männertyp Dich optimal ergänzt, brauchst Du unterschiedliche Erfahrungen. Erst dann fällt es Dir leichter zu erkennen was Du für Dich als passend empfindest.

Viel Spaß und eine gute entspannte Zeit für Deine Dates. :)^

LOin-ea


So, wieder zuhause. Wie würde ich es beschreiben...nett. Lustiger Typ, rel. klein, rauchte (???...stand gar nicht im Profil), da war nach 5 Sekunden klar, das wird eine Eintagsfliege. Haben uns trotzdem nicht gelangweilt, aber er war doch meilenweit entfernt von dem Herrn, um den es in diesem Faden geht.

Man kann schon ein Stück weit "raus hängen lassen", wenn es ein Grundinteresse an einem neuen Treffen gibt, ebenso wenn Du es spürst, dass Sympathie bei einem Mann während des Dates entsteht.

Ja, klar! Aber ich sollte vielleicht nicht wieder sagen "übermorgen habe ich frei, da können wir ja nochmal das und das machen". Ein verschmitztes "Du gefällst mir ganz gut" oder ein freches "es hätte wesentlich schlimmer kommen können" (muss dann allerdings zur Stimmung passen) mit einem entsprechenden Lächeln kommt wahrscheinlich besser.

NUina2j38x6


Absolut. Solche Erfahrungen habe ich auch gemacht. Er findet dich wahrscheinlich schon toll, aber er denkt, er könnte noch was Besseres finden. Wenn ich damals mal das Handy hab einfach klingeln lassen und nicht auf Abruf bereit stand, kamen direkt süße SMS. Männer wollen leider immer erobern. Hatten sie Sex und merken sie, die Frau habe ich sicher, ziehen sie sich zurück. Der Beitrag hätte von mir sein können. Hatte auch mal was mit so einem Schüchternen. Mach erstmal gar nichts und warte ab. Immer ihn "ackern" lassen. Klingt hart, aber ist Fakt.

DAiKeDnosi3smachtd_asGift


:)^ ]:D Jepp, die letzte Messages passt sehr gut. Sag ja, Du lernst mit jedem Date Deine Bedürfnisse und Vorstellungen besser zu focussieren.

Irgendwann ist Mr. Right vor Dir, und dann wirst Du es spüren. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH