» »

Affäre mit Referendarin

cTriecXharlixe


ich bin auch "lehrer" und mit einem verheiratet. unsere kids sind nun in "unserer" schule und kennen die kollegen von klein auf, von geburt an, sozusagen. auch hat mein mann schon oft familie und freunde unterrichtet - und da muss man sich halt zusammen reissen. sei erwachsen und beherrsch' dich. alternativ kann sie um versetzung bitten, DU kannst da gar nichts machen, sie hätte möglichkeiten, verläßt sich aber wohl darauf, dass du klar kommst.

übrigens wäre ich vorsichtig.

ich habe mal den freund meines sohnes mit in die uni mitgenommen und bei einem projektseminar mitmachen lassen (long story). der hat mich vor den studenten geduzt und hatte auhc sonst einen für ihn normalen ton drauf, aber die studenten waren geschockt, wie der mit mir redet und langfristig wäre das nicht gut gegangen, ich hätte ihm eine breitseite geben müssen, damit der unterricht wieder normal läuft. das ist hier in d halt so - da Schüler, da Lehrer.

c?rige[charxlie


@ birkenzweig

dein sohn hat wohl kaum mit 16 schon gearbeitet oder eine ausbildung abgeschlossen (mind. 2 jahre). du verwechselst das mit was anderem

f~usselx88


Hier greift das Beamtenrecht mit Zurückstufung, Kürzung der Bezüge oder Entfernung aus dem Lehramt. Wenn ich die besagte Lehrerin wäre, dann würde ich diese Beziehung sofort beenden.

Genau.

Das ist unglaublich unprofessionell. Sie würde niemals wieder einen Fuß in eine Schule setzen dürfen.

Abgesehen davon ist das eine Grenzüberschreitung, die einfach nicht mehr rückgängig zu machen ist. Das geht einfach gar nicht.

czrie0chaxrlie


sie ist ref. frischling. freiwild und in der kette unten. kein beamter oder i. k.

f)uessiel8x8


In meinem Bundesland legt man am allerersten Tag noch als Beamter auf Widerruf den Eid ab.

Übrigens: Frischling, Freiwild, Kette unten. Bisschen Chauvi tut uns allen gut, ne?

mvaripxosa


"Hier greift das Beamtenrecht mit Zurückstufung, Kürzung der Bezüge oder Entfernung aus dem Lehramt. "

Völlig richtig. Referendare sind in der Regel Beamte auf Widerruf - und dieser Widerruf kann in solchen Fällen wie hier beschrieben schneller kommen als erwartet. :=o

In den meisten Seminaren werden Referendare mit dem Thema Kontakte und Distanzwahrung eingehend informiert - schon zu ihrem eigenen Schutz.

sie ist ref. frischling. freiwild und in der kette unten. kein beamter oder i. k.

Unsinn. Da gibt es auch keinen Welpenschutz.

spe(nsibbelmaxn


Lehrer haben auch ein Privatleben und Gefühle und solange die sexuelle Beziehung nicht von einem/r Älteren zu einer Minderjährigen besteht, sehe ich daran nichts verwerfliches,

Ein Lehrer -Schüler Verhältnis ist deswegen nicht akzeptabel, weil der Lehrer den Schüler möglichst unabhängig beurteilen soll. Bei einer Affäre kann davon ausgegangen werden, dass eine objektive, unabhängige Bewertung weitgehend ausgeschlossen werden kann. Damit kann dein Zeugnis angezweifelt werden. Aus diesem Grund ist es für Lehrer nicht gestattet, Liebesverhältnisse mit Schülern einzugehen. Wenn das aufgedeckt wird, verliert die Lehrerin ihre Anstellung.

Wenn die Lehrerin zum Schüler keine Beurteilung abgeben muss, weil sie ihn nicht unterrichtet, steht dem nicht soviel im Wege (wenn die Schulleitung halbwegs liberal ist)- d.h. du müsstest mindestens die Klasse oder den Kurs, in dem sie unterrichtet, verlassen. Sie darf von dir auch keine Prüfung abnehmen ...

pRarazelOlnuxss


Wenn die Lehrerin zum Schüler keine Beurteilung abgeben muss, weil sie ihn nicht unterrichtet, steht dem nicht soviel im Wege (wenn die Schulleitung halbwegs liberal ist)- d.h. du müsstest mindestens die Klasse oder den Kurs, in dem sie unterrichtet, verlassen. Sie darf von dir auch keine Prüfung abnehmen ...

Das ist ja alles schön und (gut?), aber obsolet, da die Affäre in der Schule, in der sie den Schüler unterrichtet, begonnen wurde. Für eine Referendarin ein absolutes NoGo und der Beweis, dass sie ihre 'Reifeprüfung' versemmelt hat.

Wta/t$erelix2


Also ich dachte erstmal, jetzt kommt was von nem Lehrer... aber ist ja dann doch noch komplizierter.

Ich denke mal, dass ihr beide volljährig seid, macht die Sache jetzt nicht so schlimm, aber du musst unbedingt mehr an dem professionellen Auftreten arbeiten. Sie MUSS die 5 Minuten zu spät aufschreiben und sie MUSS dir auch ne 3 geben, wenn du nur mittelmäßige Leistungen hast. Das geht in der Lehrerolle nicht anders. Aber wie gesagt, das ist eine Rolle, die ihr nächstes Jahr nach dem Abi problemlos verlassen könnt, aber jetzt musst du das trennen, denn theoretisch kannst du sie verklagen, wenn dir die Noten nicht passen, daher kann sie dabei keine Fehler machen und nichts durchgehen lassen. Du musst mal bedenken, dass ihre gesamte berufliche Zukunft daran hängt. Wenn sie schon so doof ist, das so zu gefährden, dann musst du schon wenigstens ein bisschen mitarbeiten und ihr zumindest in der Schule das professionelle Handeln lassen und dafür sorgen, dass es nicht auffliegt. Was denkst du sonst, was aus eurer Affäre (du bist ja sogar verliebt, also vielleicht auch mehr?) wird? Wenn du ihr ihr Leben versaust, wird sie weg sein. Allerdings, wenn sie sich überhaupt drauf einlässt, besteht auch eine Chance, dass sie eh nicht wirklich Lehrerin werden will. Wenn man das will, ist sowas ein No-Go.

Ich habe ne Freundin, die im Praktikum mal was mit einem hatte. Danach hatte sich bei ihr das Thema Lehrer werden auch erledigt, sie wusste dann dass es nicht für sie ist. Wenn man nichtmal professionelle Distanz zu Schülern halten kann, ist das echt ziemlich problematisch. Aber sie versucht es ja zu trennen, wenn das gelingt ist alles ok da ihr volljährig seid. ;-)

kzein#ste_in


Mal ganz ehrlich, kann man sich da denn nicht ein bisschen beherrschen?

Man weiß doch, dass so ein Verhältnis beide in Teufels Küche bringt. In eurem Alter wird man wohl kaum argumentieren können, dass man "seinen Gefühlen erlegen ist und sich nicht dagegen wehren konnte".

Mag ja sein, dass man sich manchmal in Leute verknallt, wo es ungünstig ist. Aber man muss doch nicht jeder Verliebtheit nachgehen und nachgeben :-/

Außerdem wird ein großer Bestandteil der Beziehung wohl der Reiz des Verbotenen sein, als nun wirklich die große Liebe (kommt hier zumindest so rüber).

Was du tun sollst?

Es lassen, ganz ehrlich...

Wqaterxli2


Ich finds auch komisch, dass es nur eine Affäre ist. Also wenns die große Liebe wäre, aber wie man sich als Referendarin nur affärenmäßig auf sowas einlassen kann, versteh ich auch nicht. Es hängt einfach zuviel davon ab, dass es sich lohnen würde. Ich mein ich kann verstehen, dass Sex eine gute Ablenkung von diesem Stress ist, so gings mir auch, aber da findet man doch zig andere Möglichkeiten, als dass man dafür Schüler nötig hätte. Andere Referendare z.B. ;-)

Aber da ich die Situation kenne, würd ich auch vermuten, dass es hier nur um das "Verbotene" geht. Man ist so eingezwängt, gestresst, muss gefallen und immer brav arbeiten (manche müssen das im Ref zum ersten Mal in ihrem Leben, weil sie vorher nur Schule und Studium gemacht haben und sonst nix), so dass man sich schon ganz gerne so eine Parallelwelt aufbaut, in der man hemmungslos ist, wenn man die nicht schon hat durch z.B. eine eigene Familie/eine stabile Partnerschaft. Ich war z.B. vor dem Ref ziemlich verklemmt und währenddessen absolut kein Kind von Traurigkeit, mir sind währenddessen zwei Beziehungen kaputtgegangen bzw. war ich nicht in der Lage, eine auzubauen. Affären dagegen gingen massenhaft. Schüler allerdings haben mich nicht gereizt, wieso auch? Die gehören ja zur "Arbeit"...

D(ieDos<ismacLhtdagsGifxt


Nein, Schule wechseln möchte ich eher nicht, da ich schon 2 Jahre hinter mir habe und eigentlich sehr gut mit allem zurecht komme. Es war schon im Gespräch, ob sie die Schule wechselt, allerdings gefällt es ihr dort auch sehr gut, sie würde gerne das Referendariat hier durchziehen und danach erst wechseln.

Wenn ihr beide es als Liebe sehen wollt, weniger als lockere lustige Affäre, die reizvoll, weil "verboten" ist, wäre es reifer euch über die Verantwortung klar zu werden, die ihr jeder für euch selbst aber auch für sein Gegenüber hat.

Fliegt eure Verbindung auf, lebt ihr mit dem Ergebnis, dass ihr euch schwere Brocken in die eigene Zukunft gelegt habt.

Deine "Freundin" wird die Konsequenz über berufliche Sanktionen erfahren und Du über Lästereien und Mobbing von Mitschülern, die sogar ihren Weg in die Netzwelt finden könnten im Extremfall.

Mir geht es nicht darum etwas zu verurteilen oder mies zu reden, sondern das ihr nicht nur über die schönen Seiten miteinander redet, sondern euch voll bewusst seid was es bedeutet, wenn ein flüchtiger Kuss oder intime Berührungen zwischen euch nicht ungesehen bleiben. (Schulflur, leerer Klassenraum z.B.)

Wer die Entwicklung der spezifischen Dynamik von Gerüchten schon beobachtet oder selbst erlebt hat, weiß was in dieser Situation dran hängt.

Gerade, weil Deine "Freundin" das Versteckspiel so lästig findet, (nach Deinen Worten), ist es um so dringender auch über unangenehme Konsequenzen nachzudenken. Für mehr als nur etwas erotischen Spaß ist es leichter "Opfer" zu bringen.

Ist es wirklich in eurem ureigensten Interesse, dass die Jahre des Studiums Deiner Freundin durch die Affäre mit Dir langfristig dienstrechtliche/berufliche Konsequenzen erfährt?

Dein Abi-Abschluss in einem Jahr durch Verschlechterung Deiner sozialen Kontakte am Beruf-Kolleg in Gefahr gerät. Du darfst Dir gewiss sein, dass es neben heimlichen Bewunderern ebenso moralische Verurteiler/innen geben wird mit all ihrem Verhaltensrepertoire.

Wenn ihr eure Verbindung auf eine seriöse Ebene heben wollt, sollte einer von euch in den sauren Apfel beißen und die Flucht nach vorn antreten.

Sollte euch allerdings nur an einer Just for Fun Verbindung gelegen sein, genießt das Risiko der Entdeckung weiterhin in vollen Zügen.

g&uter rait ist zte uer


Wow, nix für ungut, aber DAS finde ich echt unreif. Von beiden!

Und es stimmt, es kommt wirklich nicht als große Liebe hier herüber, was du beschreibst. Da geht es wohl nur um Sex? So der Eindruck.

Kann es sein, dass du etwas Bestätigung brauchst über diese Beziehung?

Jedenfalls hier mal das Szenario, wenn es auffliegt (und mir sind nicht viele Fälle bekannt, wo es gut ging. Kannst du auch nicht kontrollieren, denn es könnte ja auch sein, dass sie die Konsequenzen zieht!):

- Sie verlässt die Schule, kann im Grunde was neues studieren/Ausbildung machen

- Du wirst der Sündenbock dafür sein, dass eine beliebte Lehrerin gehen musste. Neid und Unverständnis werden dazukommen.

- Die Klasse verliert die Glaubwürdigkeit, ebenso die Schule ansich. Das wirst du zu spüren bekommen.

- Du hast dein Abi, deine Freundin wahrscheinlich gar nichts, da sie nochmal von vorne anfangen muss. Bist du in dem Fall bereit, dann auch noch "zum Wohnen und (mit ihr) Schlafen" bei ihr vorbeizukommen? Sie ggf zu unterstützen? Sorry, aber ich glaube es kaum.

- Selbst wenn ihr zusammen bleibt, eure Eltern werden das wohl alles andere als toll finden. Lange Jahre Widerstand und innerfamiliärer Stress nicht ausgeschlossen!

Darum besser jetzt aufwachen und Abstand suchen.

Ich finde auch, es gehört zum Erwachsenwerden dazu, dass man sich nicht leichtfertig auf sowas einlässt und auch mal Versuchungen widerstehen kann. Du bist ja keine 16 mehr.

kclappQerschlia,nxke


Wenn ich die besagte Lehrerin wäre, dann würde ich diese Beziehung sofort beenden.

Und wenn ich sie wäre, hätte ich die Beziehung gar nicht erst begonnen.

Blrand?unxgsburg


Außerdem wird ein großer Bestandteil der Beziehung wohl der Reiz des Verbotenen sein, als nun wirklich die große Liebe

Wir sagen selbst nicht, dass es die große Liebe ist, wir haben uns aber gestanden, dass wir ineinander verliebt sind und gerne rausfinden möchten, ob es was ernstes werden könnte.

Ich finde auch, es gehört zum Erwachsenwerden dazu, dass man sich nicht leichtfertig auf sowas einlässt und auch mal Versuchungen widerstehen kann.

Da magst du Recht haben, nur ist es dafür jetzt schon zu spät, ich habe mich bereits darauf eingelassen... und sie auch. Und zugegebenermaßen: ja, unreif ist es wohl auch.

MUSS die 5 Minuten zu spät aufschreiben und sie MUSS dir auch ne 3 geben, wenn du nur mittelmäßige Leistungen hast. Das geht in der Lehrerolle nicht anders.

Das ist mir durchaus bewusst, es nervt nur tierisch. Ich verhalte mich generell im Unterricht seitdem auch anders...

Ist es wirklich in eurem ureigensten Interesse, dass die Jahre des Studiums Deiner Freundin durch die Affäre mit Dir langfristig dienstrechtliche/berufliche Konsequenzen erfährt?

Auf gar keinen Fall! Sie liebt ihren Job und ich möchte ihr das nicht kaputt machen und deshalb sind anzügliche Gesten, egal ob wir alleine sind oder nicht in der Schule komplett auf Eis gelegt.

Und noch einmal meine Frage: Könnte es, wenn ich oder sie nun die Schule wechseln und wir es dann offiziell machen sie trotzdem Probleme bekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH