» »

Leicht zu haben....

EwhePmalviger N@utzerR (#58857x4)


Bei mir ist das alles ein bisschen Ambivalent, ich jage nicht im eigentlich Sinne von wegen dass ich auf die Pirsch geh und darauf aus bin in Kontakt mit Frauen zu kommen.

Wenn ich den Kontakt aber habe jage ich nach den sexuellen Kontakt bzw. zur Bereitschaft der Frau dazu.

Und wenn das zu schnell geht (wohlmöglich noch am ersten Treffen) verliere ich schnell das Interesse an der Frau und meine Meinung bzgl. dieser Frau sinkt rapide ab sodass ich den Kontakt abbreche.

Gab Zeiten wo ich die schnelle Bereitschaft zum Sex sehr ansprechend fand und diese dann auch genutzt habe aber heutzutage such ich eher eine Partnerin fürs Leben und da ist ein wichtiges Attribut dass sie die sexuelle Sache nicht überstürzt.

Bzgl. dieser Spielchen unnahbar sein oder zappeln lassen nach dem Motto "Lass ihn mal 10 Stunden auf Antwort warten" kann ich nur sagen:

Das würd die Frau bei mir nur einmal machen dann wär der Kontakt gelaufen.

Heutzutage haben die Leute einfach verlernt Interessant zu sein, auf natürlicheweise Interessiert aber doch unnahbar zu wirken. Stattdessen gibt es Kindergarten via Whatsapp, Facebook und sonstigem Scheiß.

Ist wohl ein Tribut was man zahlen musste mit dem Aufmarsch des Social Media's.

A`ulroxra


Gibt es noch Männer, die gerne jagen? Gibt es Männer, die offene Frauen mögen?

Ich denke die meisten Männer mögen keine Frauen die leicht zu haben sind. Wenn sich beide gleich verliebt haben, muss man nicht auf schwer zu bekommen machen, das wäre doch kindisch. Ich denke aber dass es viele Männer gibt die gerne jagen, die meinen es aber in der Regel nicht ernst.

Und Mädels, wie haltet ihr das? seid ihr leicht zu haben?

Ne bin ich nicht. Wer mich interessiert, der weiß das auch, da antworte ich immer schnell, treffe mich auch, aber lasse mir mit noch näherem kennenlernen Zeit.

m7is>ty-mou$ntaixns


Bzgl. dieser Spielchen unnahbar sein oder zappeln lassen nach dem Motto "Lass ihn mal 10 Stunden auf Antwort warten" kann ich nur sagen:

Das würd die Frau bei mir nur einmal machen dann wär der Kontakt gelaufen.

ohne scheiß jetzt??! :-o

Bei mir ist es nicht ungewöhnlich, dass ich 1-2 Tage! später antworte, aber nicht weil ich ihn zappeln lassen will, sondern weil ich einfach in dem Moment keine Lust habe sofort zurück zu schreiben oder weil ich unterwegs bin und dann nicht gleich dran denke, wenn ich das nächste mal das Handy zur Hand habe oder weil ich sonst was zu tun oder im Kopf habe.

(Ich finde es im Gegenteil eher anstrengend, wenn Leute eine sofortige Antwort zurück erwarten und nach 10 Minuten nochmal schreiben, was denn los wäre, ob alles in Ordnung in sei... > echt schon erlebt!)

AbBkC01


die frau ist die einzige beute, die ihrem jäger auflauert

gerald, der ist gut ..... Kann mich gar nicht mehr gerade auf dem Struhl halten und den Faden weiter in Ruhe durchlesen.

Aber als Mann möchte ich sagen, die "Frau" sollte es einem nicht unnötig schwer machen. Kann gerne etwas nachhelfen.

T9arxanis


Was haben die nur immer alle mit jagen? Mir wäre es am liebsten wenn die Frauen aktiv auf mich zukommen und sich anbieten würden.

E6hemualige*r Nutzer* (#5j88574x)


@ misty

Bei normalen Kontakten seh ich das locker, aber wenn es Richtung Beziehung geht dann wäre für mich 1-2 Tage (oder auch 10 Stunden warten) ein NoGo sofern sie nicht arbeiten ist oder was wichtiges anliegt.

Bisher war meine Einstellung da auch nie ein Problem, ich schreib mit Mädels sowieso eher so Etappenweise, also einzelne Gespräche und wenn dann der eine mal keine Zeit hat oder los muss dann schreibt man das, verabschiedet sich und gut ist.

Bin Allgemein kein Fan von "kleckerchen Gespräche".

Eine sofortige Antwort erwarte ich nicht und ich schreib da auch nichts hinterher, nur würd ich das halt nicht mitmachen ständig Stunden zu warten und zu sehen dass die Person dauernd on ist aber nicht zurückschreibt.

Nicht weil ich mich nicht beachtet fühle sondern weil ich einfach andere Vorstellungen habe wenn ich mich mit einer Person richtung Beziehung anbahne.

Mit einem Menschen den ich sehr mag zu interagieren bedeutet auch auf den anderen Rücksicht zu nehmen und Kompromisse einzugehen. Da kann ich ihn nicht behandeln wie ein Hund und immer pfeifen wann es MIR mal passt und wann ich mich dazu bequeme.

--viPetnamKesxin-


@ pasports

Das sehe ich genauso mit dem schreiben. Würde mich auch immens stören bei einem kennenlernen bzw. Anbahnung einer Beziehung. Ich habe so einen Mann mal am wickel gehabt. Das habe ich mir 3 Tage angesehen, dann war das erledigt. Da ich dann davon ausgehe, dass kein beidseitig gleich grosses Interesse besteht bzw. wir nicht auf einer Welle sind. So beginnt für mich kein kennenlernen.

Und du hast Recht, sowas wie mistymountains Verhalten deute ich eben auch so: Ich nehme mir die Zeit für dich wann ich darauf Lust habe und sowas geht eben auch überhaupt gar nicht. Aber das scheint heutzutage der allgemeine Kommunikations Tenor zu sein.

Was heisst schon leicht zu haben? Künstlich schwierig mache ich es ihm nicht. Dennoch läuft das Spiel meistens so: Man ist meist nie gleichwertig interessiert. Und ich glaube man kann das auch nicht künstlich erwecken, dass Internet steht ja voll von irgendwelchen Tricks, wie weniger melden, sich interessant machen für denjenigen. Entweder es ist gleich da, oder nie.

D"ize SeVherin


Ich denke die meisten Männer mögen keine Frauen die leicht zu haben sind.

was ist denn das: leicht zu haben? schnell offen für sexuelle handlungen?

ddetomAasxo


Was heißt schon leicht zu haben?

Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit. Bei uns in Bayern z.B. unterschiedet man zwischen "leicht zu haben" und "leicht zu kriegen". Und das ist nicht immer das gleiche. Im Gegenteil. Frauen, die leicht zu haben sind, sind oft schwer zu kriegen.

muistEymOou_nt+ainxs


Ich seh schon, mit euch würde ich nicht zusammen kommen^^

Da vermisse ich manchmal die Zeiten, als es noch keine Smartphones gab und SMS noch so teuer waren, dass man damit sparsam umgegangen ist.

Wenn ich mich mit jemandem unterhalten möchte, mach ich ein Treffen aus. Und das würde ich immer tun, wenn ich jmd näher kennen lernen möchte. Oder man kann längere Emails schreiben.

In meinem Job habe ich oft Gelegenheit Nachrichten mal eben schnell zu lesen, aber nicht zu schreiben. Es würde mich stressen, wenn ich für einen potentiellen Partner ständig erreichbar sein muss, ich mich wie oben geschrieben sogar an- und abmelden müsste mit Entschuldigung bzw Rechtfertigung, dass ich gerade unpässlich bin. Hat den schönen Effekt, dass man mich selten gestresst erlebt ;-)

-2vie:tnamesbin-


Frauen, die leicht zu haben sind, sind oft schwer zu kriegen.

Richtig, weil diese Frauen sich ja nicht mit jedem Hans uns Franz einlassen, sondern eben den einen, der in ihren Augen besonders ist (was auch immer das sein mag, Aussehen, Status etc.) und dann gilt es noch zu unterscheiden: Frauen die nur ihren Spass wollen, sind auch nicht unbedingt leicht zu haben für eine Beziehung ;-). Gleiches gilt doch für Männer genauso.

Ppragmxatica


Ich bin sehr leicht zu haben, wenn mir ein Mann gefällt. Gefällt er mir nicht, bin ich unmöglich zu haben.

Wenn man Statistik-Spielchen mag, könnte man auch sagen: Ich bin zu 5% sehr leicht zu haben, zu 95% überhaupt nicht, also im Mittel sehr, sehr schwer zu haben.

Übrigens, Männer die jagen wollen, gehören par definitionem zu den 95%.

E{hemali3ger Nut}zer (#5885x74)


@ vietnamesin

Aww du bist toll :)_

Da ich dann davon ausgehe, dass kein beidseitig gleich grosses Interesse besteht bzw. wir nicht auf einer Welle sind. So beginnt für mich kein kennenlernen.

Stimmt. Im Endeffekt ist es dann besser es energisch zu beenden denn wenn das ganze so schon losgeht dann besteht da kaum Hoffnung.

Aber das scheint heutzutage der allgemeine Kommunikations Tenor zu sein.

Leider, das nimmst du richtig wahr. Ich mag sowas absolut nicht und fackel da nicht lange herum. Natürlich steh ich mir da ggf. selber im Weg bzw. verbau mir eine Partnerschaft zu einer Frau die eigentlich passend wäre.

Aber man kann ja nicht alles so mitmachen nur damit man möglichst Offen für "DIE RICHTIGE" ist.

Es ist sowieso alles so verdammt Paradox geworden in Sachen Kommunikation, selbst bei der Direkten, wenn man die Person vor sich sitzen hat.

Man muss sich mal in ein Café setzen und mal die Leute beobachten wie viele mit ihren Handy's beinahe permanent beschäftigt sind OBWOHL man reale Gesellschaft vor sich sitzen hat.

@ misty

In meinem Job habe ich oft Gelegenheit Nachrichten mal eben schnell zu lesen, aber nicht zu schreiben. Es würde mich stressen, wenn ich für einen potentiellen Partner ständig erreichbar sein muss, ich mich wie oben geschrieben sogar an- und abmelden müsste mit Entschuldigung bzw Rechtfertigung, dass ich gerade unpässlich bin. Hat den schönen Effekt, dass man mich selten gestresst erlebt ;-)

Du hast da definitiv etwas falsch Verstanden.

Keiner sagt der potentielle Partner muss ständig erreichbar sein oder sich an und abmelden.

-)v,ietname'sinx-


Du hast es falsch verstanden MissMountain. Es geht ums kennenlernen, wenn man sich schreibt und der andere liest, aber Antwort wie du sagtest 1-2 Tage später. Sowas würde mich stören, wenn es sich um eine Freundin handelt, wäre es es mir egal, aber nicht bei einem zukünftigen Partner, einem kennenlernen. Es geht gar nicht darum das man hinterher schreibt und nachfragt warum wieso weshalb. Kennt man sich dann erst einmal, weiss man ja auch wie es läuft.

Und wie gesagt, da hatte ich mal einen Typen der mir gut gefiel. Aber er antwortete erst Tage später mal und das auch total dürftig, da lasse ich mich nicht einfach auf die lange Bank schieben. Und hacke sicher nicht 10 mal nach, sondern einmal..und entscheide dann, sollte es keinen trifftigen Grund geben warum die Person immer extrem Zeitverzögert antwortet. Der Typ war übrigens immer Online..also lag es sicher nicht am Thema keine Zeit.

LNiverpoxol


Ich finde, dass hat nichts mit ständiger Erreichbarkeit sondern mit Interesse an der andere Person zutun.

Ich schreibe allgemein wenigen Nachrichten und hänge nicht ständig am Handy. Wenn ich nicht erreichbar sein will, dann bin ich auch nicht erreichbar. Auf der Arbeit hab ich auch manchmal mehrere Stunden keine Möglichkeit, Nachrichten zu beantworten und wenn ich lerne mach ich mein Handy auch aus um nicht abgelenkt zu werden.

Aber ich denke, jeder Mensch hat im Laufe des Tages einige Minuten Zeit um eine Nachricht einer Person zu beantworten, an der er ein aufrichtiges Interesse hat und mit der er sich vielleicht sogar mehr bis hin zu einer Beziehung vorstellen kann. Wenn ich mich verliebe, dann möchte ich doch freiwillig und gerne Kontakt mit dieser Person haben. Das muss nicht zwingend bedeuten, dass ich den kompletten Tag belangloses Zeug mit dieser Person hin- und herschreibe.

Aber wenn jemand es 1-2 Tage nicht schafft auf die Frage nach einem Treffen zu antworten oder eine freundliche Nachricht meinerseits völlig unbeantwortet im Raum stehen lässt, dann habe ich nicht das Gefühl, dass ernsthaftes Interesse vorhanden ist.

Und wenn ich tagsüber auf der Arbeit nicht erreichbar bin, kann ich das ja im Vorfeld durchaus kommunizieren um meinem Gegenüber klarzumachen, dass ich ih nicht ignoriere sondern eben aus Gründen nicht schreibe. Das wird einem ein vernüftiger Mensch auch nicht übel nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH