» »

Mein Mann und seine blöde Arbeit

D ream0er35


Das mit der Elternzeit verstehe ich, wenn das abgesprochen war und er jetzt einen Rückzieher macht, ist das nicht in Ordnung und Du bist dann zu Recht sauer.

Was das Flirten angeht, das halte ich für normal, auch unter Kollegen. Ich mache das, meine Partnerin macht das und wenn meine Partnerin da so reagieren würde wie Du, dann würde ich eben nichts mehr erzählen und mein E-Mail Konto wäre dann auch so abgesichert dass sie nicht mehr darauf zugreifen könnte. Überlege Dir gut, ob Du wirklich weiter stressen willst, oder ihm einfach mal vertraust.

O'l@eande0r12x3


@ Dreamer35

Ich hab ja geschrieben das Flirten ist für mich kein Problem. Aber es kann doch nicht normal sein das es zu solchen unangenehmen Situationen kommt? Dann ist er ganz klar über das Ziel hinaus geschossen. Oder hast du schon sexuelle Angebote von Arbeitskolleginnen bekommen? Oder wie würdest du reagieren wenn ein Arbeitskollege versucht deine Frau zu küssen?

Ich vertraue ihm das er da nicht drauf eingeht. Den anderen vertraue ich aber nicht.

b luc5apart


Nur zum Thema Elternzeit:

Wegen einem Monat Elternzeit eine Karrierechance verpassen ist ja echt... naja.

4 Wochen fällt man auch schnell mal wegen einer Krankheit/OP aus und das alles ungeplant.

Wie wäre es denn zur Not mit Eltern-Teilzeit? Vielleicht könnt ihr damit einen Kompromiss finden?

C$aramaxla 2


Wenn jemand flirten will oder eher auch muss, ;-) dann macht derjenige das nicht ohne Grund. Für ihn scheint es wirklich eine Strategie zu sein, von der er sich ein gutes Betriebsklima verspricht. Das funktioniert tatsächlich bis zu einem gewissen Punkt und diesen hat er ja jetzt schon mehrmals erfahren. Er spricht die Damen auf einer Ebene damit an, die über das kollegiale hinausgeht. Auf diese Art und Weise spricht er auch die persönlichen Defizite der Damen an, denn durch ihn fühlen sie sich dann wahrgenommen, bestätigt, angenommen und evt. sogar geliebt. Das führt dazu, dass ein aufregendes Klima herrscht, aber keines, indem man sich wirklich wohlfühlt, wenn man eher sachlich, kollegial zusammen arbeiten will.

Aber man gibt ja nur das an andere weiter, was man selbst auch so braucht. Er fühlt sich durch die flirtige Zuwendung an das andere Geschlecht ebenfalls bestätigt, angenommen ect. Da könnte er mal hinsehen, denn das geht auch anders. Man muss nicht oberflächliche Komplimente verteilen und auch nicht flirten, um beruflich Erfolg zu haben. Ich kenne einige Personen in gehobenen Positionen. Eine von ihnen ist eine Kommunikationstrainerin. Diese Frau hat eine offene und gute Ausstrahlung. Sie ist sachlich, herzlich und reflektiert in ihrer Führungsposition. Sie kommt ohne Flirterei aus und man ist gerne mit ihr zusammen. Das ist auch nicht anstrengend. Dein Mann könnte sich vielleicht einmal mit Kommunikationstraining in Führungspositionen auseinandersetzen. Es gibt hier Gutes und weniger Gutes Material, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihm das helfen kann, anders zu agieren.

Was die Wertschätzung in der Ehe angeht: Haushalt mit zwei, und bald drei Kindern, ist ein Fulltimejob und er ist genauso anstrengend wie jeder andere Beruf auch. Man ist hier Vieles auf einmal, aber man sollte die eigenen Interessen darüber nicht vernachlässigen. Ich meine damit Interesse am Leben, denn das Leben will man den Kindern ja beibringen und Selbstständigkeit. Wenn man von anderen wertgeschätzt werden will, dann ist es wichtig selbst das wertzuschätzen, was man macht. Tust du das?

MSiss>M<arie


Mal ne ganz andere Frage.

Wie geht denn dein Mann mit den männlichen Kollegen um?

Gibts da auch "privaten" Kontakt oder private Gespräche?

Gleiche Hobbies etc.?

Ich wittere da ein Egoproblem bei deinem Männlein :-o

Ceomraxn


Er möchte gerne in Elternzeit aber hat Angst das er irgendeine große Chance verpasst.

Kann er diese "große Chance" denn konkret benennen? Z.B. "In diesem Zeitraum ist die Inzeptionsphase vom Projekt 'Wurstsalat' und ich habe da Chancen, mich für die nächsten 3 Jahre zu profilieren."? Oder ist es eher diffus, Hauptsache nichts verpassen und immer schön klammern? Will er einer von denen werden, für die es immer nur aufwärts geht, bis sie dann in der Rente in ein Riesenloch fallen?

Ja etwas auch das er ihr überhaupt auch privat geschrieben hat und weil im weiteren Gespräch übers Handy ja irgendwas passiert sein muss das sie dachte das er Interesse hat.

Ich hatte verstanden, dass zuerst der Kussversuch war und dann die private Kommunikation. Dann wäre privates Mailen/Schreiben tatsächlich fahrlässig doof von ihm gewesen. Aber auch in dieser Reihenfolge ist sein Verhalten ein Zeichen von Unprofessionalität. Man kann Freundschaften offen unter Kollegen pflegen. Wer im Unternehmen aufsteigen will, für den werden Freundschaften zu Kollegen irgendwann zum Gewissenskonflikt, den nicht jeder beherrscht (dein Mann macht nicht den Eindruck, als hätte er ein Gespür dafür).

Der erste Monat nach der Geburt und einen Monat nächstes Jahr

Jeweils einen Monat?!? Darum so ein Geschiss %-| ? Einen längeren Urlaub nimmt er vermutlich auch nie, weil er irgendwas verpassen könnte, hm? ":/

Ich wittere da ein Egoproblem bei deinem Männlein :-o

Ich wollte es nicht so laut sagen, aber ein klein bisschen habe ich diese Vermutung auch. Wenn Kolleginnen an die Wäsche wollen sollte man auch als ungeschickter Mensch merken, wann man zu weit geht. Einfach nur die "gute Stimmung" im Büro als Argument anzuführen, ist mir zu naiv. Gute Stimmung muss er auch bei männlichen Kollegen erreichen, und die flirtet er ja sicher nicht an.

Ich wiederhole nochmal meine Einschätzung, auch wenn einzelne das hier im Faden anders sehen: Flirten im Büro finde ich nicht professionell. Professionell heißt: freundlich, angenehm, verbindlich zu sein und vor allem sich nicht ablenken zu lassen. Alles darüber hinaus kann bei der falschen Kollegin ganz schnell zum Bumerang werden ((aber da laufen ja offenbar nur notgeile Master-Absolventinnen rum, die den Arbeitsplatz als Kuppelwiese betrachten).).

dKoom6hide


Einmal brachte ihn seine übertriebene Freundlichkeit schonmal in eine unangenehme Situation, als eine Kollegin seine Signale falsch interpretierte und ihn auf der Weihnachtsfeier ein eineutiges Angebot machte.

Beide hatten einen Termin, standen am Drucker und wie in einem schlechten Film versuchte sie ihn wohl zu küssen.

Wenn es sich tatsächlich so ereignet hat wie geschildert dann ist das für mich eindeutig ein sexueller Übergriff am Arbeitsplatz mit strafrechtlicher Relevanz. Ich wäre an seiner Stelle da sehr vorsichtig weil eine verschmähte Frau sehr unangenehm werden kann, vorallem auf der Arbeit.

Ich hab ihm versucht zu erklären das es ja wieder "Signale" von seiner Seite aus geben musste, die sie dazu veranlassten zu denken das er Interesse haben könnte.

Das ist klassisches Victim-Blaming. Stell dir mal dieselbe Situation mit vertauschten Geschlechtern vor, sprich: Frau wird vom Mann ungewollt am Arbeitsplatz geküsst. Da wäre der Aufschrei groß wenn man der Frau vorwerfen würde die Situation "begünstigt" zu haben. :-|

S[hecilaxgh


Starker Tobak

Liebe Oleander,

ich persönlich würde so ein Verhalten bei meinem Partner niemals dulden.

Ein Mann braucht wahrlich nicht zu flirten und zu kokettieren, um mit seinen Arbeitskolleginnen ein gutes Verhältnis zu pflegen. :|N

Du schreibst, dass das Flirten Dir egal sei, da er Dich ja nicht betrügt. Ist das wirklich so?

Du darfst den Anspruch haben, dass Dein Ehemann (!) sich nicht so verhält.

Lass es mich mal im Umkehrschluss betrachten:

Indem mein Partner sich höflich, sachlich, freundlich aber niemals flirty oder anzüglich seinen Kolleginnen gegenüber verhält, ehrt er mich als Partnerin und unsere Verbindung - er hält sie hoch, und bringt mir dadurch Respekt und Wertschätzung entgegen.

Wünschst Du Dir das nicht auch? ???

Wie fühlst Du Dich, wenn Du diesen Kolleginnen begegnest, vor denen Dein Mann Dich und Eure Ehe unehrenhaft behandelt hat?

:(v


Meine Kristallkugel sagt - und hier kommen wir in das Reich des Spekulativen, das ist mir bewusst - dass die Midlifecrisis o.ä. ganz gute Chancen bringt, dass er mir diesen "Damen" irgendwann auch weiter gehen wird...

%:|

Und: bist Du sicher, dass er nicht einfach mit der Kopiererkollegin rumgeknutscht/rumgemacht hat, und es Dir mal schnell als "Hilfe,sie wollte mich küssen"-Story verkauft hat, damit er in der stärkeren Position ist, solltest Du Wind von der Sache bekommen?

Ist ein Klassiker... ]:D

Liebe TE, mach Dich selbst nicht so klein!!

@:)

Zwim


Aber ganz ehrlich: Er macht doch nur die Weiber da in der FIrma bissl rattig, aber scheint nix ernstes anzufangen. Wieso also deine Sorgen?

seh ich irgendwie auch so.

Es gibt Kollegen und Kolleginnen, mit denen man ein bisschen herumblödeln kann.

Bei uns in der Arbekit gehen alle derzeit in den Keller lachen............

MGissMLaxrie


Seh ich absolut nicht so.

Wie kommt man sich denn (auch noch als Hochschwangere) Frau vor wenn man den Kolleginnen mal begegnet. Die lachen sich doch eins.

Ist es von seiner Seite her bewusst sehe ich es als Demütigung.

In diesem Falle aber scheint es mir, als ob er das wirklich nicht kapiert.

Und da kommt wieder das scheinbar zu geringe Ego und die schlechte selbsteinschätzung dazu.

t1inkxa


Oleander

Ich kann ich gut verstehen. Das würde mir auch nicht gefallen. Ich finde es auch nicht gut, die email mit "ich hatte Lust dir zu schreiben" zu beginnen. Das an einem Samstagabend... Klar, dass die Frau denkt da geht was... vor allem was gibt es wichtiges per Handy zu schreiben (am Wochenende). Flirten und Flirten... das sind zwei paar Schuhe. Dieses normale Geplänkel ist doch okay. Das ist nett und machen doch viele. Aber wie sehr muss mich einer Anflirten, dass ich denke da geht was ??? Nee, dein Mann schießt übers Ziel hinaus! Und das mit der Elternzeit ist auch ein Unding! Zweimal 1 Monat Auszeit ist doch machbar...

D@reamue{rx35


@ Oleander123

Ich hab ja geschrieben das Flirten ist für mich kein Problem. Aber es kann doch nicht normal sein das es zu solchen unangenehmen Situationen kommt? Dann ist er ganz klar über das Ziel hinaus geschossen. Oder hast du schon sexuelle Angebote von Arbeitskolleginnen bekommen? Oder wie würdest du reagieren wenn ein Arbeitskollege versucht deine Frau zu küssen?

Ich vertraue ihm das er da nicht drauf eingeht. Den anderen vertraue ich aber nicht.

Doch, es kann normal sein dass es zu solchen unangenehmen Situationen kommt, denn genauso wie es Männer gibt die einen Flirt falsch verstehen, gibt es auch Frauen die das tun. Das kann bei der Arbeit passieren, aber auch abends wenn man mit Freunden unterwegs ist. Und ja, solche Angebote, von Kolleginnen habe ich auch schon bekommen.

Wenn Du ihm wirklich vertraust, dann kann es Dir doch egal sein ob Du den anderen vertrauen kannst, er wird nicht darauf eingehen.

OUleCander9123


Vielen Dank für eure, teils sehr unterschiedlichen, Antworten.

Ich versuch mal auf alles einzugehen.

Wie wäre es denn zur Not mit Eltern-Teilzeit? Vielleicht könnt ihr damit einen Kompromiss finden?

Haben wir auch drüber nachgedacht, ist für uns finanziell aber schlechter.

Dein Mann könnte sich vielleicht einmal mit Kommunikationstraining in Führungspositionen auseinandersetzen.

Vielen Dank. Den Tip werde ich mir mal merken und ihm irgendwie mal unbemerkt vorschlagen

Ich meine damit Interesse am Leben, denn das Leben will man den Kindern ja beibringen und Selbstständigkeit. Wenn man von anderen wertgeschätzt werden will, dann ist es wichtig selbst das wertzuschätzen, was man macht. Tust du das?

Das ist ein heißes Thema bei uns. Ich weiß was ich hier zuhause leiste, Dinge die er ja nicht mal ahnt. Aber die Wertschätzung von ihm kommt ja auch nicht. Natürlich sagt er: Ja ich weiß was du alles so zutun hast aber so richtig wertschätzen tut er es eben nicht und das nervt mich.

Wie geht denn dein Mann mit den männlichen Kollegen um?

Gibts da auch "privaten" Kontakt oder private Gespräche?

Gleiche Hobbies etc.?

Ja also die pflegen schon Kontakt. Wir sind bei manchen auch manchmal eingeladen und er ist in der Firmen internen Sport Gruppe.

Kann er diese "große Chance" denn konkret benennen? Oder ist es eher diffus, Hauptsache nichts verpassen und immer schön klammern? Will er einer von denen werden, für die es immer nur aufwärts geht, bis sie dann in der Rente in ein Riesenloch fallen?

Konkret benennen kann er diese "Chance" nicht. Es kann halt immer mal etwas reinkommen bei dem man sich profilieren kann. Er war nicht immer so, aber in den letzten Monaten hagelte es aus den oberen Chefetagen Lob und das hat ihn total angespornt noch besser zu sein :-X

Jeweils einen Monat?!? Darum so ein Geschiss %-| ? Einen längeren Urlaub nimmt er vermutlich auch nie, weil er irgendwas verpassen könnte, hm? ":/

Dieses Jahr zumindest nicht. Und umso mehr hab ich mich auf die Elternzeit gefreut.

Du schreibst, dass das Flirten Dir egal sei, da er Dich ja nicht betrügt. Ist das wirklich so?

Ja das ist wirklich so. Was mich stört ist, dass das flirten zu weit geht und dann zu solchen unangenehmen Situationen führt.

Und: bist Du sicher, dass er nicht einfach mit der Kopiererkollegin rumgeknutscht/rumgemacht hat, und es Dir mal schnell als "Hilfe,sie wollte mich küssen"-Story verkauft hat, damit er in der stärkeren Position ist, solltest Du Wind von der Sache bekommen?

Ne da bin ich mir 100% sicher. Das war ein Termin, es war keiner dort. Ich hätte es ja niemals erfahren und so "nebenbei" wie er es mir erzählt hat, hatte er da gar keine Hintergedanken.

Wie kommt man sich denn (auch noch als Hochschwangere) Frau vor wenn man den Kolleginnen mal begegnet. Die lachen sich doch eins.

Ist es von seiner Seite her bewusst sehe ich es als Demütigung.

Genau das belastet mich eben auch. Wenn mich ein Kollege anmacht von dem ich doch weiß das seine Frau hochschwanger ist und die 2 Kinder haben dann denke ich doch automatisch das alte Hausmütterchen bringts doch nicht mehr also sucht er sich den Spaß woanders. Er lässt mich damit auch schlecht dastehen.

Also nochmal, ich vertraue ihm. Ich weiß das es geflirte ist dessen Grenzen er aber nicht kennt. Er sagte mir ja auch, er erwartete von dieser Kollegin dadurch bessere zuarbeit.

Das einzige eheliche Problem was wir haben, ist die Tatsache das er zu mir manchmal nicht mal halb so nett ist. Also er ist nicht schlecht zu mir, aber er könnte mit mir ja auch mal etwas mehr flirten damit ich hier mehr Lust hab was zu machen ;-)

Er weiß mich und die Dinge die ich hier täglich erledige nicht wert zu schätzen.

Als Beispiel: Ich hatte einen Termin zur Geburtsplanung. Er nimmt einen Tag Urlaub dafür. Da fragt mein Vater ihn ob er lust hat an dem Tag zu so einer Messe mitzukommen. Ich hab dann den Termin zur Geburtsplanung verschoben, ihm zuliebe weil ich wusste das er da gerne hin würde. Ich schickte ihm dann den neuen Termin mit der bitte an dem Tag frei zu nehmen und statt dankbar zu sein das ich das alles so mache kommt ein doofes: Oh das ist aber ein denkbar schlechter Tag weil er da eine Schulung geben muss. :-X

Oder: Ich wünsche mir jetzt zum Herbstanfang einen bestimmten Kürbis zur Deko. Er fährt jeden Tag an einem Bauern mit 10000 Kürbissen vorbei und sagt mir noch die haben da solche. Auf die Idee mal nach der Arbeit anzuhalten und mir eine freude zu machen kommt er nicht. Das wurmt mich manchmal schon.

WXatevrli2


Ich denke mal, dass die Frauen in so einer Firma nix anderes übrig haben, als sich quasi "hochzuschlafen", weil die so wie du das schilderst dort eh keine Chance haben, für ihre gute Arbeit ernstgenommen zu werden. In solchen Männerfirmen wird man als Frau entweder gar nicht eingestellt und wenn, dann doch nur, damit die Kerle was zu "gaffen" haben und wenn man sich eh nuttig verhält. Das ist nunmal das Frauenbild, was die da haben. Von daher denke ich mal, dass die Frauen manchmal auch schon von sich aus deinen Mann anflirten, ohne dass er da groß Signale geben muss, einfach weil die anders keinen Fuß in dieser Firma behalten.

Und dann schreibt dein Mann der vielleicht ne "nette" Mail, weil er mit den Kollegen gut stehen will, aber die Frau hat von 3 anderen Kerlen da auch schon solche "netten" Mails bekommen und gelernt, dass die aber Hintergedanken hatten und unterstellt es deinem Mann auch, weil sies kaum anders kennt. Kann mir gut vorstellen, dass so wirklich harmlose nette Mails eher die Ausnahme sind in solchen Firmen. ;-)

Und es kann ja auch sein, dass man sich mal in nen Kollegen verknallt und sich mehr Hoffnungen macht, als man sich eigentlich machen sollte. Also ich finde auch, dass dein Mann das abgeblockt hat, ist doch ok. Aber er kann ja nicht immer vorhersehen, was andere Frauen so im Schilde führen, wenn die das z.B. geheim halten und dann ganz plötzlich damit ankommen. Blöd gesagt es kann dir ja auch passieren, dass dich im nächsten Park ein Mann anflirtet, aber das ist doch nicht schlimm, solange du ablehnend reagierst, oder?

S@olamxie


Hm, aber wenn man einfach nur zusammen am Kopierer steht, dann muss doch vorher zumindest ein intensiver Blick/Lächeln ausgetauscht worden sein, der sie dazu ermutigt hat, ihn zu küssen, oder? Außer die sms waren wirklich schon derart direkt... also, ich denke schon, dass er sein Engagement schon ein Stück weit herunterspielt, vielleicht sogar, ohne sich selbst bewusst zu sein, was er da tut. Es ist ein bisschen lustig, weil man sonst immer nur solche Geschichten von Frauen kennt, die gaaar nix dafür können und sich üüüberhaupt nicht erklären können, dass sie ständig angemacht und missverstanden werden. Man sendet immer Signale, dann sollte man sich auch nicht wundern, wenn was zurück kommt. Wenn das so gar nicht zusammen geht, mit dem, was man erwartet, sollte man vielleicht doch mal die eigenen Signale reflektieren :=o

Ich könnte völlig verstehen, wenn Dich das echt nervt und auch mit der Elternzeit würde ich mich nicht einfach so abwimmeln lassen, schließlich hattet Ihr das gemeinsam so überlegt und dass Ihr wieder Eltern werdet, ist auch Eure gemeinsame Sache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH