» »

Wie Affaire beenden? Bitte nur Rat von Leidensgenossen!

LaolaXx5


Es geht darum, dass es nicht OK ist, jemanden anzulügen? Jemandem vorzulügen, dass man ihn liebt.

Sehe ich auch so, dass das nicht ok ist. Aber ihr wusstet doch genau, dass die Männer so ein Verhalten (ihrer Partnerin gegenüber) an den Tag legen. Also war es für euch eben doch "ok". Sonst hättet ihr euch auf Männer mit so einem Charakter und Verhalten eben einfach nicht einlassen dürfen. (Was eigentlich das naheliegende Verhalten wäre, wenn man Betrug und Lügen WIRKLICH nicht ok findet.)

Es ist nicht sehr logisch, dass ihr jetzt überrascht seid, dass sie sich so verhalten, wie ihr von Anfang an wusstet, dass sie sich verhalten. ":/

EWhemalGiger- Nutzer 5(#83@43x7)


"Nur" weil man eine Zeit lang unehrlich gegenüber der Partnerin ist (sein muss), die man möglicherweise schon bald verlassen wird, weil es eben nicht mehr passt, heißt das, dass man die Neue (vielleicht große Liebe) auch anlügt? Für mich ist das nicht logisch, nein.

Wenn ich in der Situation wäre, wäre es eben auch nicht so. Und ich kenne auch noch andere Menschen, bei denen das so ist. Der Partner wird angelogen, weil es leider nicht anders geht - ist zwar eine miese Ansage - aber man hat dann eben eine Spur Verständnis für das Lügen, weil der Partner ja nicht zuu sehr verletzt werden soll, aber für die/den Neuen ist man Feuer und Flamme und lügt nicht, weil es die große Liebe ist. Dann sollte man sich kurze Zeit später eben auch vom Partner trennen und fertig ist die Liebesgeschichte. :) so war es zumindest in meinem Kopf - und vermutlich auch in den Köpfen sehr vieler anderer Frauen.

Hab wohl die falsche Denkweise. ;-D Aber so habe ich mir das immer vorgestellt. ":/ Man denkt als "neue Flamme", dass man jetzt eben die große Liebe ist. Und man denkt es vor allem deswegen, weil die Männer es sagen. Ich würde so etwas nie aussprechen, wenn es nicht so wäre!! Was ist dabei, wenn man die Wahrheit sagt?? Tue ich ja auch? "Genießen wir den Sex, mehr nicht." Wenn alle einverstanden sind, wo ist das Problem? Käme nie auf die Idee, grundlos herumzulügen und alles zu versauen.

LPaylDa101


Dass du dich an einen Psychologen wenden möchtest, ist eine sehr gut Idee.

Wenn du dir selbst etwas wert bist - und das solltest du -, dann beende die Affäre SOFORT. Er wird seine Frau nicht verlassen! Klar wirst du eine Zeit lang enormen Liebeskummer erleiden, jedoch weißt du doch selber, dass dieser zeitlich begrenzt sein wird. Je mehr du dich entliebst, umso aufgeschlossener wirst du wieder anderen Männern gegenüber; und du wirst frei für jemanden sein, der dich als Lebenspartnerin möchte, in dessen Leben du fest integriert sein wirst. Frei für einen Mann, der nach ein paar Stunden nicht wieder zu seiner Ehefrau zurückkehrt und dich mit Trauer und Wut alleine lässt.

Lasse dich von diesem Mann nicht mehr einlullen. Auch, wenn ihr noch so viele Stunden ohne Sex verbringt: Er hat doch oftmals bewiesen, dass er sich nicht trennen wird; und er wird immer wieder neue Gründe erfinden, um dich zu halten und sie nicht verlassen zu müssen. Egal, was er dir noch verspricht: Hör nicht mehr darauf, diskutier nicht mehr mit ihm, und ziehe sofort einen Schlussstrich! Wie lange soll das denn noch so weitergehen? Wie lange willst du noch leiden?

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, einen Schlussstrich zu ziehen, aber das wird es wert sein auf lange Sicht! Hoffentlich schaffst du es....

L/ola X5


"Nur" weil man eine Zeit lang unehrlich gegenüber der Partnerin ist (sein muss), die man möglicherweise schon bald verlassen wird, weil es eben nicht mehr passt, heißt das, dass man die Neue (vielleicht große Liebe) auch anlügt?

Für mich ist das kein "Nur" sondern mit das hässlichste menschliche Verhalten, das es überhaupt gibt. Wenn jemand eine Frau so behandelt, gehe ich davon aus, dass er das auch bei anderen so machen würde. Das wäre mir also ein viel zu großes Risiko. Ich lege mich ja auch nicht auf ein Gleis, über das vor einer Minute ein Zug fuhr und hoffe, dass es ein stillgelegtes Gleis ist. :-/

Für mich ist das nicht logisch, nein.

Für mich schon. :-)

Man denkt als "neue Flamme", dass man jetzt eben die große Liebe ist. Dann sollte man sich kurze Zeit später eben auch vom Partner trennen und fertig ist die Liebesgeschichte. :) so war es zumindest in meinem Kopf - und vermutlich auch in den Köpfen sehr vieler anderer Frauen.

Ich bin auch eine Frau und ich würde das nicht denken. Ich will auch gar nicht von jemandem geliebt werden, der seine aktuelle Liebste hintergeht. :|N

Wenn du weißt, dass Menschen im Allgemeinen und dieser Mensch im besonderen lügt, wieso glaubst du dann, was er sagt? Ich für meinen Teil würde einem Lügner/Betrüger nichts glauben.

L-owlaX5


Der letzte Absatz sollte kein Zitat sein.

Euhemalige6r Nutze9r (#/83437)


Ich bin auch eine Frau und ich würde das nicht denken. Ich will auch gar nicht von jemandem geliebt werden, der seine aktuelle Liebste hintergeht. :|N

Aber solche Dinge passieren eben. Dass man sich fremd verliebt. Das kann meiner Meinung nach jedem passieren..

Wirklich unmoralisch wird es meiner Meinung nach dann, wenn man beide behalten möchte, keinen reinen Tisch macht und weiter herumlügt, ohne etwas zu ändern.

LUolaxX5


Aber solche Dinge passieren eben. Dass man sich fremd verliebt. Das kann meiner Meinung nach jedem passieren..

Ja, aber man muss dann nicht den Partner belügen und/ oder mit dem/der Neuen schonmal was anfangen. Da trennt sich eben die charakterliche Spreu vom Weizen. Und wenn du die Spreu nicht aussortieren willst, dann musst du eben mit den (logischen) Konsequenzen deiner Männerwahl leben.

hqav.eEn't_wait%ed


s geht darum, dass es nicht OK ist, jemanden anzulügen? Jemandem vorzulügen, dass man ihn liebt. Vor allem, wenn es absolut nicht nötig ist.

Wo soll man hier Verständnis aufbringen?

Versteh ich nicht..

Ich versuche es zu erklären: Manche Lügen gehören in die Kategorie Selbstschutz. Da ich selbst auch schon gelogen habe, aus Angst vor den

Folgen der Wahrheit, verstehe ich es, wenn es ein anderer tut. Gut finde ich es deshalb noch lange nicht. Um es deutlich zu sagen: Ich finde es NICHT gut. Verständnis kann ich aber auch für Schwächen haben. Schließlich ist es so: bei jedem, den ich verurteile, verurteile ich mich ein Stück weit auch selbst, nämlich die dunklen Seiten, die ich auch in mir haben könnte.

D7ieDosPisma6chtdaFsGifxt


Morticia1984 hat geantwortet

01.10.16 11:00

Ich verstehe ehrlich gesagt Deine Argumentation nicht und somit auch nicht Dein Problem.

Was ist dabei, wenn man die Wahrheit sagt?? Tue ich ja auch? "Genießen wir den Sex, mehr nicht."

Das ist das stille Einverständnis beider Seiten sich auf eine zwanglose sexuell geprägte Affäre einzulassen. Dazu bedarf es nicht der großen Liebe, weder von Deiner noch von seiner Seite. Es reicht Anziehung, emotionale Sympathie zueinander und der Wille beides für guten Sex wirken zu lassen. Soweit die Theorie. ;-)

Wenn alle einverstanden sind, wo ist das Problem? Käme nie auf die Idee, grundlos herumzulügen und alles zu versauen.

In aller erste Linie belügst Du Dich selbst, in dem Du selbst vorgibst nur aufregenden Sex zu wollen, dafür sein Geschwurbel über Liebe und große Gefühle nicht zu wollen und zu brauchen. Wäre es wirklich so einfach, alles prima. Aber die reale Wirklichkeit sieht doch im Grunde so aus, oder?

__Dann sollte man sich kurze Zeit später eben auch vom Partner trennen und fertig ist die Liebesgeschichte. :)__ so war es zumindest in meinem Kopf -

Genau das ist der Knackpunkt, bei dem es auch zu einer Lüge wird, und zwar Du Deiner.

Du gehst eine lockere Affäre ein, um tollen Sex zu haben, mit der beide einverstanden sind und Du siehst darin auch kein Problem, siehe oben.

Wenn es Dir aber nur um aufregenden und unkomplizierten Sex mit einem gebundenen Mann geht, der dafür dann nur um den Schmerz der Ehefrau im messbaren Rahmen zu halten ein wenig lügen und flunkern darf/soll, dass erfährt dann Akzeptanz?

Und das alles nur für unkomplizierten und zwanglosen Sex? Kann es sein, dass Du Dir da selbst etwas vormachst und deswegen so sauer auf den Typen bist, der im Grunde mit Dir nicht mehr macht als daheim? Zudem genau das macht was vereinbart war und sich an eure Absprache hält. Zwanglosen und unkomplizierten Sex ohne dafür eine feste Bindung eingehen zu müssen.

Den unkkomplizierten und unverbindlichen Sex könntest Du auch mit einem ungebundenen Mann haben, ohne das es zu emotionalen Lügen kommt. Warum hast Du den für Dich komplizierten Weg gewählt, sehenden Auges das es zu einem Problem könnte?

Nämlich dann:

"Nur" weil man eine Zeit lang unehrlich gegenüber der Partnerin ist (sein muss), die man möglicherweise schon bald verlassen wird, weil es eben nicht mehr passt, heißt das, dass man die Neue (vielleicht große Liebe) auch anlügt? Für mich ist das nicht logisch, nein.

Für mich auch nicht logisch, wenn man als Frau mit einem Mann der gebunden ist eine lockere Affäre eingeht, die nur das Konstrukt

"Genießen wir den Sex, mehr nicht." Wenn alle einverstanden sind, wo ist das Problem?

als Grundlage hat, und dann nach kurzer Zeit gedanklich fest von diesem Ablauf ausgeht:

der Partnerin ist (sein muss),die man möglicherweise schon bald verlassen wird, weil es eben nicht mehr passt

Die Aussage enthält Wunschdenken auf Deiner Seite, und das war zwischen euch nicht vereinbart als eure Affäre begann.

Wenn man zu zweit wie vereinbart nur den Sex genießen will, hat das nicht die logische Folge, dass der Mann seine feste Partnerin verlassen wird.

Somit hast Du auch die Antwort, warum der Mann nicht nur daheim lügt, sondern auch bei Dir. Er ging von dieser Aussage aus und hat sich deswegen darauf eingelassen.

Wenn er diese unkomplizierte Situation für sich sich aufrecht erhalten will, weil es sexuell zwischen euch sehr gut passt kommt er in eine schwierige Situation, nämlich dann, wenn folgendes Szenario eintritt:

Man denkt als "neue Flamme", dass man jetzt eben die große Liebe ist.

Das war in seiner Vorstellung nicht vorgesehen, und so hat er sich auch verhalten bis sich Dein Plan A in Plan B gewandelt hat. :)z

DJieDosUismachztdiasGixft


*sehenden Auges das es zu einem Problem kommen könnte?*

M\o#nd*sxee


Ich hatte früher mal eine kurze Affäre und es war auch ganz klassisch wie aus dem Lehrbuch, er hat geredet und gehandelt, als gäbe es tatsächlich irgendwo ein Handbuch "wie hintergehe ich meine Frau und halte mir die Geliebte warm"

Ich war angeblich seine große Liebe, mit mir wollte er auswandern und mich am liebsten heiraten. Nur könne er das nicht, wegen seiner Tochter (die damals nicht mehr klein war, sondern schon in der Pubertät)... Er schlief angeblich schon lange auf der Couch, habe keinen Sex mehr mit seiner Frau...

Immer wenn ich zweifelte, brachte er mir kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke. Oder er machte mir ein schechtes Gewissen und erzählte, dass er nachts vor Liebeskummer nicht schlafen könne, getrunken habe und unser Lied gehört habe, dass seine Frau schon misstrauisch sei...

Die Wahrheit sah ganz anders aus... Es ging nie um die Tochter, sondern mehr darum dass er Mindeslohnverdiener war und seine Frau ein großes Haus gehörte und ihm ein bequemes Leben ermöglichste und alles bezahlte. Natürlich schlief er nie auf der Couch. Seine Frau war auch nie misstrauisch, da er ihr zuhause den treuen Ehemann vorspielte. Seine große Liebe war auch nur vorgespielt, wie ich herausfand stellte er auch anderen jungen Kolleginnen nach...

Als ich ihn nach 3 Jahren wieder traf, versuchte er genau dieselbe Masche wieder... Bald würde er seine Frau verlassen und fortziehen, er wolle mich mitnehmen, er habe mich nie vergessen, oft unser Lied gehört und seine Gefühle seien immer noch vorhanden... Nur diesmal erschien mir das Gequatsche kein bisschen mehr glaubhaft. Früher hatte ich rumgegrübelt und mich gefragt, wie seine echten Gefühle und Absichten mir gegenüber sind. Heute hab ich mitleidig gelächelt und ihm dann geschrieben dass ich für weitere Treffen und weiteren Kontakt leider keine Zeit habe...

m>inimixa


kann doch nicht angehen dass der typ ohne konsequenzen da raus kommt.....

Du bist doch nicht ein Opfer. Bisher hast du genauso in diesem ganzen Betrugsszenario deinen Anteil gehabt. Zudem wusstest du, dass du dich auf einen Mann einlässt, der nicht treu ist und der die Ehrlichkeit seinen Bedürfnissen unterordnet. Warum sollte er Konsequenzen erfahren, bloß weil du nicht in der Lage bist, deine Eigenverantwortung wahrzunehmen? Du hattest in jedem Moment dieser 2,5 Jahre die Wahl, aus dieser Geschichte auszusteigen. Hast du aber nicht getan, weil du deine eigene Bedürfnisbefriedigung erfüllt sehen wolltest. Warum soll er jetzt am besten dafür büßen, weil du nicht klarkommst?

ja gruselig und echt krank. abartig wie manche menschen mit den gefühlen anderer spielen .... zum kotzen!

Und dennoch verbleibst du jahrelang in dieser "gruseligen und echt kranken" Situation. Nochmal, du hättest zu jeder Sekunde aussteigen können. Und nein, du bist hier nicht der Gutmensch, der diesen Hick-Hack nur so lange ausgehalten hat, weil er im Namen der Liebe agiert hat und deshalb gar nichts für sein Verhalten kann. Du hast ganz klar deine egoistischen Ziele verfolgt, die sich nicht erfüllen wollen.

"Abartig" finde ich eher, was du dir selbst antust. Dir kann (in diesem Zusammenhang) nur angetan werden, was du selber zulässt. Also, höre auf, ihm die Schuld für dein Versagen/deine Untätigkeit in die Schuhe schieben zu wollen, bleibe bei dir und schaue, was du Gutes für dich tun kannst.

Mcondsxee


kann doch nicht angehen dass der typ ohne konsequenzen da raus kommt....."

Du bist doch nicht ein Opfer. Bisher hast du genauso in diesem ganzen Betrugsszenario deinen Anteil gehabt. Zudem wusstest du, dass du dich auf einen Mann einlässt, der nicht treu ist und der die Ehrlichkeit seinen Bedürfnissen unterordnet.

Das finde ich nicht ganz richtig... Wäre der Mann jetzt nicht verheiratet und hätte dennoch mit ihren Gefühlen gespielt, ihr was vorgemacht, ihr falsche Versprechungen gegeben, dann wäre sie ja auch Opfer.

Dieser Mann war halt verheiratet und natürlich ist man hinterher immer schlauer aber es gibt eben Menschen, die nicht hinter allem eine Lüge vermuten. Wenn mir früher jemand seine Gefühle gestanden hat, habe ich angenommen, dass es ehrlich ist, weil ich es selbst schwierig finde, jemandem seine Gefühle zu gestehen. Das es Menschen gibt, denen das ganz leicht fällt und die Liebesbekundungen hier und da verteilen, wusste ich nicht. Das ist natürlich naiv gewesen, aber wenn man verliebt ist, glaubt man ja immer, dass DIESER Mann ehrlich ist und nicht wie die anderen typischen Ehebrecher.

Ich bin auch eigentlich der Meinung, dass die besonders gewissenlosen Betrüger auch mal bekommen sollten, was sie verdienen. Meine Exaffäre hat seine Frau mit so ziemlich jeder betrogen. Neben meinen Rachegedanken tat sie mir auch ehrlich leid, er war nur wegen dem Geld mit ihr zusammen. Sie hat einen anonymen Tip bekommen, doch letztendlich ihm geglaubt... da kann man dann auch nicht mehr machen...

gNeraldd aus nwie0n


Du bist doch nicht ein Opfer. Bisher hast du genauso in diesem ganzen Betrugsszenario deinen Anteil gehabt.

so ist es :)z

L`avazzEa1'981


ich sag doch nicht ich bin unschuldig.

in erster linie wollte ich nur verstehen, warum männer lügen, obwohl sie ja eh genau das bekommen was sie wollen. unkomplizierten unverbindlichen sex. das wollte ich!! aber er hats drauf angelegt dass man sich verliebt.

WARUM?

aber was solls, mir is klar geworden, ich kann ihn für meine zwecke ausnutzen ]:D

und ich merke wie ich mich gefühlsmässig immer mehr u mehr distanziere...... es ist ne wahnsinns erleichterung..... :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH