» »

Wie Affaire beenden? Bitte nur Rat von Leidensgenossen!

mkiniUmi+a


hätte dennoch mit ihren Gefühlen gespielt, ihr was vorgemacht, ihr falsche Versprechungen gegeben,

Keiner weiß, ob der Mann in dieser Geschichte hier vorsätzlich gelogen und manipuliert hat.

in erster linie wollte ich nur verstehen, warum männer lügen, obwohl sie ja eh genau das bekommen was sie wollen. unkomplizierten unverbindlichen sex. das wollte ich!! aber er hats drauf angelegt dass man sich verliebt.

WARUM?

Ich denke, dass dieser beharrliche Fokus auf sein Verhalten dich davon ablenkt, ganz genau bei dir selbst hinzusehen. Aber gut.

Wer sagt dir, dass er lügt? Warum darf er nicht auch ambivalent sein, hin- und hergerissen zwischen Gefühls-Euphorie und Realitäts-Check? Von ihm erwartest du, dass er unkompliziert und unverbindlich euer Affärending durchzieht. Dir aber räumst du wie selbstverständlich ein, dass du genau von dieser ursprünglichen Abmachung durch deine Verliebtheit abweichen darfst und machst ihm das noch zum Vorwurf. Und bitte jetzt nicht argumentieren: Er hat aber angefangen! Du kannst durchaus unbewusst deine Signale an ihn verändert haben, woraufhin er wiederum auf diesen Zug aufgesprungen ist. Klassische Huhn-Ei-Situation, die zu nichts führt.

aber was solls, mir is klar geworden, ich kann ihn für meine zwecke ausnutzen ]:D

Du bist ja ein Herzchen...von großer Liebe und ich-kann-mich-nicht-trennen hin zu Rachegedanken, Abwertung und Ausnutzung. :-o

m/iniWmia


"Sorry, aber für sowas bin ich mir zu schade. Wir können zwar ab und zu miteinander vö***eln wenn ich es nötig habe, aber ich will ansonsten nicht sonderlich viel Kontakt, will keine außer-Schlafzimmer-Treffen mehr mit dir, weil du es ja sowieso nicht ernst meinst, - ich date nebenher Männer, die es ernst meinen mit mir und mich nicht anlügen. Die offen für eine Beziehung sind. Sobald sich mehr ergibt mit jemandem, hört sich das mit uns auf. Wenn du damit nicht klar kommst, beenden wir es eben gleich."

Für mich klingt das eher wie die Aneinanderreihung von Steilvorlagen. So viele Worte für: "Ich will nur eine Sex-Affäre mit dir, mehr nicht, ansonsten wünsche ich dir noch ein gutes Leben."

hYavenv't_ewait|ed


Lügen: Mach ich ja auch nicht

Nein? Dann wärst du der erste Mensch, der niemals, wirklich nie lügt. Ich halte dagegen: Jeder hat schon mal gelogen, und auch die sog. Notlügen sind Lügen, mit denen man sich übrigens auch selber schützt. Und auch Verschweigen gehört in diese Kategorie.

"Weil ich das selbst nicht tue, darf es auch kein anderer" ist übrigens eine ethische Regel, die immer noch auf freiwilliger Basis beruht. Nicht mal ein Gebot ist ein Gesetz.

EiheFmali.ger KNutzeAr (#8x3437)


.. ich sage ja nicht, dass nicht jeder mal lügt (Notlügen, wenn es unbedingt sein muss, aber selbst da versuche ich es zu vermeiden), aber das ist doch ein krasser Unterschied? Ob man jemanden komplett ausnutzt und von oben bis unten anlügt, dem man vertraut und wo man sieht, er geht emotional zugrunde damit? Ich sehe sehrwohl einen Unterschied zwischen kleinen Notlügen (wie oft man am WC war zB) oder ob man ein verlogenes Doppelleben führt und andere damit zugrunde richtet oder zutiefst verletzt.

EthemalTiQger N:utzeVr (#834x37)


Für mich klingt das eher wie die Aneinanderreihung von Steilvorlagen. So viele Worte für: "Ich will nur eine Sex-Affäre mit dir, mehr nicht, ansonsten wünsche ich dir noch ein gutes Leben."

Was spricht dagegen, wenn beide damit einverstanden sind?

DQieDo{sisjmachtda8sGifxt


Morticia1984 hat geantwortet

02.10.16 09:51

Kurzfassung der Story: Er und ich haben uns "gefunden", es passt alles ziemlich gut, etc. Wir mögen uns sehr, - - kleiner aber feiner Haken: Er hat eine Freundin und nicht erst seit gestern. %-| ":/

Ich höre natürlich schon die Sätze wie "Finger weg." - "Solang er sich nicht trennt." etc etc. ... **ABER :**

Vor 7 Monaten hast Du für Dich eine Wahl getroffen. Das Ergebnis von heute hätte nicht stattfinden müssen, wenn Du genau hier von Abstand genommen hättest:

ich sag ihn mittlerweile er soll das lassen, er ist nicht mehr glaubwürdig, aber er sagt es ist tatsache und er probiert es weiter.

irgendwann verliebt man sich in diese worte und bekommt hoffnungen, das verstehen wohl nur personen die da schon mal drin gesteckt sind in so ner scheiss situation!

zuvor sagte ich auch, warum sind frauen so blöd... tja....

Wenn Du im Grunde doch nur DAS gewollt hast:

"Sorry, aber für sowas bin ich mir zu schade. Wir können zwar ab und zu miteinander vö*eln wenn ich es nötig habe, aber ich will ansonsten nicht sonderlich viel Kontakt, will keine außer-Schlafzimmer-Treffen mehr mit dir,**

Das hier hättest Du auch ohne den Umweg dieser Affäre haben können, abe Dur wolltest es bewusst nicht - siehe Dein ABER zu Beginn dieser Situation:

ich date nebenher Männer, die es ernst meinen mit mir und mich nicht anlügen. Die offen für eine Beziehung sind.

Du wolltest diesen Mann mit Haut und Haar, mit jeder Phase Deines Seins und das wie Du schreibst sehr lange, obwohl Du

kleiner aber feiner Haken: Er hat eine Freundin und nicht erst seit gestern. %-| ":/

von dieser Tatsache seit Beginn an wusstest und alle die Dir geschrieben haben, dass es schmerzlich für Dich enden wird - sinnbildlich Pessimisten genannt. Warum Du erst durch Leid lernen wolltest, kannst nur Du selbst ergründen.

Es geht hier nicht darum Dir etwas zu beweisen Morticia, wirklich nicht. Mir geht es aber darum Deinen Blickwinkel zu verändern, damit Du leichter aus Deiner schmerzvollen Situattion raus kommst, die von Anfang an eine Test-Version war im Sinne von ergebnisoffen.

E#hema>liger* NutzerN (#8343x7)


Aber genau so ist es ja! Wie es Lavazza beschreibt, ich kann das vollkommen nachvollziehen!

"ich sag ihn mittlerweile er soll das lassen, er ist nicht mehr glaubwürdig, aber er sagt es ist tatsache und er probiert es weiter.

irgendwann verliebt man sich in diese worte und bekommt hoffnungen, das verstehen wohl nur personen die da schon mal drin gesteckt sind in so ner scheiss situation!"

Warum lässt man das nicht einfach?? Die süßen Worte?? Dann würde sich auch keiner verlieben? Wie soll man damit umgehen? Soll man denken: Aha Danke für deine lieben Worte, aber ich kaufe sie dir nicht ab und will nach wie vor nur Sex.

Man GLAUBT den Worten ja (irgendwann), weil, warum sollte man lügen ..? Würde ich niemals tun.

Wozu macht man das?

mpinimixa


Was spricht dagegen, wenn beide damit einverstanden sind?

Ich glaube, du hast meinen Beitrag missverstanden. :-)

Ich glaube mittlerweile (selbst schon öfter in dieser Situation gewesen)

Aber irgendwie lernst du nicht daraus, oder?

E=he/maliger NutzBer (x#83437)


Man soll also von vorn herein anzweifeln, dass solche Worte der Wahrheit entsprechen und sich damit unnötig herumschlagen und es ihm jedes Mal nicht abkaufen, obwohl er es beteuert. Und warum lässt man sie nicht gleich weg? !

Wozu sind diese (gelogenen) Liebesschwüre gut? Sie bringen ja nichts?? Außer Ärger und Komplikation.

EKhemalig.er {Nutzeur (#8034x37)


Daraus lernen - doch das habe ich.

Trotzdem würde es Lavazza und mich brennend interessieren, warum man unnötig lügt.

Ewhemalivge~r Nu3tzer H(#8,343x7)


Denn man möchte ja keinen tiefen Hass empfinden, sondern Verständnis haben. Es verstehen.

hoaven'@t_waxited


"Unnötig" ist nun mal sehr subjektiv. Nicht absichtlich zu lügen, ist sicherlich erstrebenswert und auch das Ziel der meisten. Aber auch der schlimme Mann, der hier im Fadenkreuz steht, lügt vielleicht nicht "absichtlich", d. h. nicht vorsätzlich, sondern er tuts einfach. So ähnlich, wie mancher von uns einfach isst oder trinkt, wovon er weiß, dass es nicht besonders gut ist, aber ein Bedürfnis deckt. Besser kann ich es auch nicht erklären.

E2hemaljiger Nu/t+zer (#834x37)


Ok. Welches Bedürfnis deckt lügen?

h6aven|'t_w^aitexd


Dass es dem Lügner gut bzw. besser geht. Jenseits aller Wertungen!

hlave~n't_Zwayitxed


Wir alle wollen an oberster Stelle Kotrolle über unser Leben. Dazu sind uns auch Mittel recht, die eben jenseits von Moral und Ethik liegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH