» »

habe einen wiederholten! Fehler gemacht...

TZhaxlina


@ Nordi

Das er sich um ihr gemeinsames Kind Sorgen @macht berechtigt ihn weder dazu sie körperlich anzugehen, ihr gewaltsam das Handy zu entreißen und ihr zu drohen ihr das Kind zu nehmen

Und: diese miserable Art miteinander umzugehen macht es in meinen Augen unverantwortlich dem Kind gegenüber dann auch noch zusammenzuziehen.

N|ordix84


Die Art miteinander umzugehen macht es in meinen Augen unmöglich ein Kind zu bekommen aber ok, das Thema ist durch, das Kind ist auf dem Weg. Wenn man da noch was retten will führt eben kein Weg darum herum das sich beide massiv ändern müssen. Es kann weder angehen das ein Kind in so ne Vergangenheit reingezogen wird noch das die Eltern keinerlei Streitkultur besitzen und Aggression auf der Tagesordnung steht noch das das Zusammenleben von Heimlichkeit, Geheimnissen und Dinge vorenthalten geprägt wird.

TDhalixna


Man kann die Uhr nicht zurückdrehen und auch den Charakter des jeweils anderen nicht ändern. Was man tun kann ist: Eine Paartherapie machen und erstmal nicht zusammenziehen, genau besprechen wie sich dann gemeinsam ums Kind gekümmert wird. Rein praktische Dinge.

h1aga-tys4ja


du scheinst solche helden anzuziehen, oder?

du hast schulden bei deinem ex. hier wurde schon einmal gefragt, wie so schnell solche summen entstehen konnen, die du in 1,5 jahren nicht abzahlen konntest. waren das angesammelte "gefallen" oder einfach nur die mitfinanzierung von drogen ?

weiß dein jetziger freund von den schulden? wenn ja, muss ihm ja klar sein, dass der kontakt solange nicht komplett abbrechen kann, wie noch zahlungen deinerseits ausstehen.

mit dem jetzigen freund würde ich vorerst dennoch nicht zusammen ziehen. jemand, der mich körperlich überwältigt und mir das handy entreißt, respektiert mich nicht. ob ich im vorfeld diesen respekt verspielt habe oder nicht, steht auf einem anderen blatt. aber er hat immer die möglichkeit, sich einfach zu trennen, anstatt handgreiflich zu werden.

T(h,alinxa


Eben, jemanden körperlich anzugreifen, ihn festzuhalten, ihn das Handy gewaltsam zu entreißen ist einfach ein No-Go. Und zwar vollständig egal wie die Vorgeschichte ist !!!

CBonanDJeKrZerst-ärexr


Du stellst das hier so hin wie "ich habe einen Fehler gemacht". Dann schreibst du es geht deinen Freund nichts an, was du in deinem persönlichen Privatleben machst.

Also deine angebliche Betroffenheit interpretiere ich in dem Zusammenhang eher als Verhandlungstaktik um deinen Freund wieder gewogen zu stimmen, denn als "Einsicht".

Ich weiß, es hört sich böse an ;-D Aber werdet erwachsen, erkennt was ihr selber wollt, was ihr könnt (beide). Ohne rosarote Brille und Rumgeschrei und dann zieht die Konsequenzen, indem ihr Kompromisse schließt (die ihr auch halten könnt), oder getrennte Wege geht.

So ein andauerndes Theater (wenn es denn gerade eben so weitergeht, und sich noch steigert), kann ja absolut keiner gebrauchen.

Vielleicht könnt ihr ja auch euch mal zu dritt (Du, Ex, Freund) zusammensetzen, und du fragst mal deinen Ex ob er dir die Schulden erläßt, oder auch nicht und du sie zurückzahlst.

Wenn ihr nicht in der Lage seid, laßt es einfach. Besser alleine und unglücklich, als sich in den Wahnsinn getrieben, geprügelt, Feldzüge vor Gericht usw.

C1onanDe7rZersxtärer


Und übrigens: Wenn er dir das Kind "wegnehmen" will, vielleicht heißt das ja, dass er sich um das Kind ernsthaft kümmern will und Sorge tragen will.

Würde es dir den Freude bereiten das Kind nach einer Trennung alleine zu versorgen?

Bevor man sich gegenseitig bekämpft um sich (möglicherweise um jeden Preis) durchzusetzen... Da würde ich mal innehalten und ernsthaft überlegen, was für alle die bessere Lösung ist.

Aber das Entscheiden/Umsetzen kann man im Forum ja eh nicht abhnehmen.

fSusksel.8x8


Ich finde wirklich unglaublich, dass hier argumentiert wird, der Freund der TE hätte ihr sooo sehr geholfen und sie soll dankbar sein und es sei ja vollkommen okay, wenn er ihr den Kontakt verbietet und ansonsten ausrastet.

Nein, es ist nicht normal. Es ist auch nicht okay, wenn er ihr vorschreibt, was sie zu tun und zu lassen hat. Es ist nicht normal, dass man dabei ausrastet und jemanden körperlich angeht. Es ist nicht normal, dass ein Partner dem anderen den Kontakt verbietet und dieser zu spuren hat. Es ist nicht normal für eine Beziehung, wenn jemand sagt, dass man die Person nicht mehr respektiert und vertraut.

ich habe mich ziemlih auch über ihn aufgeregt. er ist sehr streng. er ist in meine Wohnung gekommen nachdem er den Verdacht mit den Telefonaten hegte, hat mich quasi körperlich überwältigt, mir mein Handy weggenommen und ist mit dem Gerät erst Stunden später zurückgekommen, hat in der Zeit alles durchsucht, alle Emails und soziale Netzwerke geprüft etc.

Da hätte ich die Polizei gerufen und ihn nie wieder gesprochen, gesehen oder sonst wie Kontakt gehalten.

Was soll man da noch kitten?

Was kommt als nächstes?

Mädel, mach mal die Augen auf!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH