» »

Morgens bin ich einfach nicht zu ertragen...

C0ho&upette\_Finnihaxn


Um mal auf die eigentliche Frage zu antworten, die nicht lautet "wie kommt mein Freund zum Bahnhof": Warum organisiert du dich nicht besser, wenn du weißt, dass du morgens zu nix zu gebrauchen bist? Klamotten parat legen, Tablette daneben und zeitig aufstehen, wenn 15 Minuten zu kurz zum anziehen sind. Dein Freund kann sich ja in die Küche setzen, statt dir zuzugucken. Würd mich auch nerven.

Eher losfahren hilft auch, wenn mal was unvorhergesehenes auf den Straßen passiert. Ob du nun um 5 aufsteht oder um 4.30 Uhr ist doch auch egal.

Ansonsten halte ich es auch für ein bisschen Jammerei, sorry. Bin selber Morgenmuffel, aber deshalb muss ich meine Laune nicht wie ein kleines Kind am Freund und sonst jemandem auslassen, wenn ich quasi freiwillig meinen Hintern mal um 5 aus dem Bett bewege. Regelmäßig bis 8 oder 9 schlafen zu können ist ja auch ein Luxus, den die wenigsten haben...

X=ira-in


Danke für all die "Möglichkeiten", die ich wohl selbst einfach nicht gesehen hab.

Grundsätzlich sehen wir uns oft am WE, aber wie das Leben so ist, ist das nicht immer möglich. Er hat seine Hobbies, die zeitintensiv in einem andren Bundesland sind, oder seine Familie, die zwar im gleichen Bundesland wie meine Familie wohnt, aber eben 500km weit weg.

Wenn wir es am WE nicht schaffen uns zu sehen, dann versuchen wir mindestens uns unter der Woche eine Nacht zu sehen, wir vermissen uns sonst...

Am Anfang habe ich das sehr genossen...inzwischen hat es den blöden Beigeschmack, dass wir uns oft morgens streiten, eben weil ich so...muffelig bin.

Ein Auto kommt für ihn nicht in Frage, er braucht keins, sagt er.

Für Fahrrad ist es zu weit...

Ich denke ich versuche wirklich die 1/4 Stunde...

Übrigens gehe ich dann nach dem Bringen auf Arbeit.

Und Luxus find ich es klar zu dem Teil schon, weil ich meine Arbeitszeiten gleitzeitmässig selbst bestimmen kann, aber dafür bin ich oft bis 7 oder 8 Uhr Abends auf Arbeit.

Also nein, für mich ist es kein Luxus, sondern mein täglich Brot.

E$hemalbiger Nut,zer Z(#515x610)


Regelmäßig bis 8 oder 9 schlafen zu können ist ja auch ein Luxus, den die wenigsten haben...

Es wäre mein Alptraum wenn ich nicht regelmäßig bis 8 oder 9 schlafen könnte. Mindestens ;-D

Ich glaube, ich würde meinen Partner nicht dauerhaft mehrfach wöchentlich in aller Hergottsfrüh zum Bahnhof kutschieren. Als Übergangslösung, sicher. Als Dauerzustand sicher nicht. Ich hatte genug Phasen in meinem Leben in denen ich früh aufstehen musste (und es kommen sicher auch irgendwann wieder welche..), aber mein Lieblingszustand ist es wenn ich nicht vor 8.30 Uhr aufstehen muss. Wobei das auch schon hart an der Grenze ist ;-D

Gegen Morgenmuffeligkeit hilft es früher schlafen zu gehen (wenn man früher einschlafen kann..) oder einfach liegen zu bleiben.

Kann dein Kerl nicht irgendwie anders zum Bahnhof kommen? Car Sharing und Fahrrad wurden ja schon angesprochen, ansonsten vielleicht ein Moped kaufen? Oder er fährt wirklich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln..

Wäre ein Umzug eine Option? Irgendwo eine gemeinsame Wohnung nehmen, an einem Ort von dem aus ihr beiden gut zur Arbeit, Uni oder so kommen könnt? Jeder für sich zu seiner eigenen Uhrzeit.

EvhemalZigerY Nutzer (c#515x610)


Ein Auto kommt für ihn nicht in Frage, er braucht keins, sagt er.

Für Fahrrad ist es zu weit...

Wenn er keins braucht, dann kann er ja auch die Öffis nehmen? Ist ja offensichtlich seine freie Entscheidung.

Ich denke ich versuche wirklich die 1/4 Stunde...

Deine freie Entscheidung. Wenn du ihn, weil du ihn magst und ihm einen Gefallen tun willst, fahren WILLST, dann ist Zeitmanagment in der Früh sicher eine Lösung.

Noch ein Vorschlag: ER fährt EUCH mit deinem Auto zum Bahnhof und du döst während der Fahrt ;-D Er steigt dann aus und in den Zug, du setzt dich ans Steuer deines Autos und fährst zu deiner Arbeitsstätte?

X>ir4ain


Wäre ein Umzug eine Option? Irgendwo eine gemeinsame Wohnung nehmen, an einem Ort von dem aus ihr beiden gut zur Arbeit, Uni oder so kommen könnt? Jeder für sich zu seiner eigenen Uhrzeit.

Ist für nächstes Jahr geplant, wenn er weiß, wo er studiert.

(Entweder in die Mitte ziehen, oder in die Stadt wo ich wohne, weil er hier sein Studium kriegt...)

Nur bis dahin, will ich ihn morgens mal zum Bahnhof bringen können ohne, dass ich mich hinterher wie der blödeste Mensch auf Erden fühle, weil ja ich war blöd zu ihm.

Er ist allerdings, glaube ich, auch etwas nörgelig, nur merkt er es halt an sich selbst nicht.

Ich bin bei sowas halt relativ schnell sehr hoch im Stresslevel

MCa*tzeBexrlin


zwar im gleichen Bundesland wie meine Familie wohnt, aber eben 500km weit weg.

500km innerhalb eines Bundeslandes? Jetzt bin ich neugierig. :-D Welches denn? :-)

Ein Auto kommt für ihn nicht in Frage, er braucht keins, sagt er.

Das sind mir die liebsten Leute. Jaja, man brauch kein Auto. "Ach, hör mal liebe Freundin, fahr mich mal bitte da und da hin..."

Xyiravin


Unserer beider Familien wohnen in Sachsen Anhalt. Kennengelernt haben wir uns aber hier im Westen

Neugier befriedigt? :P

Ist ganz praktisch an Weihnachten und Ostern und sowas...Und irgendwie hat uns das schon ein bisschen verbunden. Unsere Eltern wohnen nur 30Minuten auseinander.

War echt schon son riesen Zufall ^^

M%atzeB>erlxin


Noch ein Vorschlag: ER fährt EUCH mit deinem Auto zum Bahnhof und du döst während der Fahrt ;-D Er steigt dann aus und in den Zug, du setzt dich ans Steuer deines Autos und fährst zu deiner Arbeitsstätte?

Das geht auch nicht, wie Xirain bereits schrieb. Monsieur möchte doch nicht den Wagen von Xirain fahren, da es vererbt wurde.

XYir7a#ixn


Ich schlag es ihm nochmal vor, aber ich glaub er wills nicht, weil er weiß wie wichtig dieses Auto mir ist...

Wäre es irgendein schnöder Wagen, wärs ihm wohl egal...

MPon}iukaf6x5


Das Auto wird sowieso irgendwann den Geist aufgeben.

_eSurfe-rin


Der soll sich ein eigenes Auto besorgen. So wie du unter dem Frühaufstehen leidest, würde ich das nicht länger mitmachen. Liebe hin oder her, aber der Typ braucht ein eigenes Auto.

Ufnirdi{sch


Unserer beider Familien wohnen in Sachsen Anhalt.

Ist Sachsen Anhalt nicht das "Land der Frühaufsteher" laut Imagekampagne?

E^hemTalig!er} NutzeFr (#;59007x1)


Ein Auto kommt für ihn nicht in Frage, er braucht keins, sagt er.

Das sind mir die liebsten Leute. Jaja, man brauch kein Auto. "Ach, hör mal liebe Freundin, fahr mich mal bitte da und da hin..."

MatzeBerlin

Das sind auch meine liebsten Papenheimer. ... Vor allem, wenn der Herr dann auch noch im Auto pennt bzw. mit Kopfhörern Musik hört wie im Taxi während sie ihn schlaftrunken durch die ihr unbekannte Stadt zum Bahnhof fährt, würde ich mich verarscht fühlen.

N(or:di8x4


Von welcher Strecke reden wir denn hier ? Also kilometermässig ? Denn ich halte nen Moped / E-Bike / Auto schon für nen mehr als sinnvolle Option. Im Zweifelsfall soll er sich eben ne 1000€ Kiste kaufen die gerade für die Fahrt gut genug ist und fertig.

U#nir1disxch


Spaß beiseite!

Ich würde ihm entweder sehr eindringlich anbieten, Dein Auto zu nutzen (es ist nur ein Gegenstand!) oder im nahe legen, den ÖPNV zu nutzen.

Er sagt ja schließlich von sich selbst, dass er kein Auto braucht - warum ihn also nicht beim Wort nehmen?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH