» »

Trennung nach anstrengender Beziehung

jdu8leju2ly


So war es bei meinem Ex auch. Erst war die Euphorie riesengroß und irgendwann wurde ich aussortiert. Ich stelle es mir sehr schwer bis unmöglich vor, mit jemandem mit dieser Krankheit eine dauerhafte Beziehung zu führen.

Bei mir ist es schon einige Jahre her, dass die Beziehung auseinander ging. Dadurch, dass mein Ex in meiner Nähe wohnt und wir teilweise auch die selben Leute kennen, habe ich auch mit bekommen, dass er nach mir bis heute noch 5 oder 6 Beziehungen hatte, die alle nach dem selben Muster abgelaufen sind.

Du siehst es jetzt noch nicht, weil die Trauer überwiegt. Aber sei froh, dass ihr euch getrennt habt :)* :)_

J&es6s,i3e8x4


Das ist echt alles so hart.

Er hat mir nochmal eine lange Mail geschrieben und seine Ansichten usw erklärt und warum er es mir nicht gesagt hat.

Ich kann es echt nicht verstehen.

Ich habe ihm geantwortet und schon macht er wieder dicht.

Ich habe versucht ihm zu erklären, dass ich trotzdem bei ihm geblieben wäre und wir daran hätten arbeiten können und ich ihn liebe.

Das war wohl zu viel.

Ich kann ihn halt leider nicht therapieren sondern nur da sein und das will er nicht.

Er will derzeit weder mit mir noch mit jemand anderen eine Beziehung. Ich habe ihm wohl deutlich gemacht, dass er dazu nicht fähig ist oder so.

Keine Ahnung.

Er wird sich jetzt nur noch wegen der Wohnung usw melden.

Vielleicht kommt er irgendwann wieder runter und auf mich zu. Wäre wünschenswert aber mehr wie kämpfen konnte ich nicht.

Jetzt muss ich zusehen, dass ich eine Wohnung bekomme.

Wie lange hast du gebraucht um das zu verarbeiten?

DDieKryuermxi


Ich habe ihm geantwortet und schon macht er wieder dicht.

Ich habe versucht ihm zu erklären, dass ich trotzdem bei ihm geblieben wäre und wir daran hätten arbeiten können und ich ihn liebe.

oh, man....... Er schreibt dir ne lange email, um sein Verhalten zu erklären. Das ist zum einen eine Wertschätzung dir gegenüber, denn er hätte es ja nicht tun brauchen, zum anderen ist es auch ein Versuch, von dir mal ein Signal zu bekommen, dass du es aus seiner Sicht nachvollziehbar findest oder es zumindest endlich mal akzeptierst. Natürlich macht er jetzt wieder dicht, da du weit davon entfernt bist, seine Entscheidung zu akzeptieren.

Es wäre wirklich am Besten, ihr würdet jetzt keinerlei Kontakt mehr haben und du dir die Zeit nehmen, zu trauern und zu akzeptieren.

Jbesusi|e8x4


Das habe ich ihm nicht in der Mail geschrieben sondern wir hatten auch am Sonntag darüber gesprochen.

Das war auch ok für ihn.

Er weiss, dass ich es akzeptierte und das mache ich ja auch.

Trotzdem macht er dicht und dann öffnet er sich wieder. Das wechselt bei ihm.

Egal was ich mache.

j~ule_julxy


Natürlich macht er jetzt wieder dicht, da du weit davon entfernt bist, seine Entscheidung zu akzeptieren.

Da gebe ich Kruemi recht.

Es wäre wirklich am Besten, ihr würdet jetzt keinerlei Kontakt mehr haben und du dir die Zeit nehmen, zu trauern und zu akzeptieren.

:)^ :)z

Wie lange hast du gebraucht um das zu verarbeiten?

Ich hab 5 Monate gebraucht, um das Ganze zu verarbeiten. Er hat mich so manipuliert, dass ich zum Schluss schon selber der Meinung war, dass es meine Schuld ist.

Am besten hilft wirklich eine Kontaktsperre. Wenn was wegen der Wohnung geklärt werden muss, ok, ansonsten würde ich mich sehr zurückhalten!

J2essXie8x4


Ja das habe ich auch vor. Ich habe ihm wie geschrieben nur geantwortet.

LH.vVanPDelt


aber mehr wie kämpfen konnte ich nicht.

Um ihn kämpfen würde nur Sinn machen, wenn er sich aufgrund eines Fehlverhalten von Dir getrennt hätte oder es an äußeren Umständen läge. Dann könntest Du was ändern, es ihm zeigen, etc. So ist es aber bei euch nicht. Zwei Jahre sind für Menschen im Übrigen eine völlig normale Zeit, wenn die Partnerschaft nicht von mehr als nur Verliebtheit getragen wird. Der hormonelle Zirkus ist in der Regel nach 2 bis 2,5 Jahren vorbei.

Und er bleibt ja auch in seinem Muster, hat er doch alle Beziehungen zuvor so beendet.

Nachdem, was Du bisher geschrieben hast, gab es auch nicht wenig Drama und Stress in eurer Beziehung. Bitte bedenke: selbst wenn Du ihn (gegen seinen ausdrücklichen Willen!) wieder einwickeln könntest, das Happy End wird es trotzdem nicht (dann gibt es halt später wieder eine Trennung) und ich für meinen Teil könnte einem Partner, der sich von mir getrennt hat in dieser HInsicht auch absolut nicht mehr vertrauen. Zu tief ist die Verletzung und gezeigt hat er bereits, dass er jederzeit von heute auf morgen wieder gehen könnte. Das würde ich mir keinesfalls nochmal antun wollen.

ADHS ist im übrigen keine Krankheit, die einen beziehungsunfähig macht. Es klingt irgendwie durch, "wäre er bloß gesund, könnten wir glücklich miteinander werden". So ist es aber nicht. Eure Beziehung klingt nun nicht so, als sei sie das Gelbe vom Ei gewesen und zuletzt hat er Dir auch noch lange was vorgemacht, an Ehrlichkeit fehlt es also auch.

Er hat nun aber das Ehrlichste getan, was ein Mensch tun kann, wenn er mit einem anderen nicht mehr zusammen sein will: nämlich sich trennen und Dich wieder freizugeben für jemanden, der Dich liebt und sich auch von Dir lieben lässt. :)*

DQieKruegmi


Ich habe ihm wie geschrieben nur geantwortet.

und was meinst du mit "er macht wieder dicht"? Dass er nicht zurück antwortet? Das soll doch keine Brieffreundschaft werden, irgendwann muss doch mal gut sein mit dem hin-und-hergeschreibe.

Wieso hast du überhaupt geantwortet?

Ich habe es wie ja schon gesagtaus der anderen Perspektive erlebt, dass der Ex, den ich verlassen habe, mir permanent signalisiert hat, dass wir doch daran arbeiten könnten, dass er mich liebt etc. Glaub mir, für den, der nicht mehr liebt, ist es echt lästig bis abstoßend. Für meinen Ex, mit dem ich mir eigentlich mittelfristig gut eine Freundschaft hätte vorstellen können, weil ich ihn für einen wertvollen Menschen gehalten habe, empfand ich irgendwann dann nur noch etwa die Gefühle wie für ein Kaugummi unterm Schuh--egal, was man macht, man wird's nicht los.

Laß los! ja, es tut sauweh! und ja, es dauert! ich wurde auch schon verlassen und kenne auch die Seite. Aber alles andere verlängert nur das Leiden!!

J,essiex84


Er hat mich aufgrund äußere Umstände und Fehlverhalten meinerseits verlassen.

Nur deshalb habe ich gekämpft. Er hatte ja noch Gefühle und ich somit Hoffnung.

Die habe ich nicht mehr und ich akzeptiere es. Er ist nicht genervt weil ich Probleme habe mit dem Verarbeiten.

Er blockt generell. Auch für und bei seiner Familie. Er hat mir das in dieser Mail versucht zu erklären.

Er ist wirklich sehr krank und ihm ist das bewusst und es tut ihm leid mich da mit reingezogen zu haben.

Und nein keine Brieffreundschaft %-| :|N

Wir werden nur noch wegen dem Notwendigen Kontakt haben. Alles andere zeigt die Zeit.

Ich werde mich erst mal nicht mehr melden sondern zusehen, dass ich wieder hoch komme.

Ich denke auch nicht, dass ich ihn zurück nehmen würde. Das Vertrauen ist weg und die Verletzung zu gross

D2ieK%ruemxi


Er hat mich aufgrund äußere Umstände und Fehlverhalten meinerseits verlassen.

Das ist von ihm nicht sehr nett, hier "Fehlverhalten" deinerseits als Grund anzugeben. Bei jemandem, der so ist, wie dein Freund, kann man nichts richtig machen. Gib dir nicht die Schuld @:)

JMevsIsi1e8x4


Nein ist es nicht :-( das ist ja das was mir mit am Meisten zu schaffen macht.

Mal ganz abgesehen von dem Plötzlichen und dass er mir was vorgemacht hat.

Er sagte er hätte wegen -mir- Schluss gemacht.

Ja wahrscheinlich hätte ich es ihm nie Recht machen können. ":/

Weder in der Beziehung noch jetzt danach.

Ich warte, dass ich endlich irgendwie wütend darüber werde oder so. Oder gleichgültig.

@:)

B~a0mbibene


Oder gleichgültig.

Das wird erfahrungsgemäß noch etwas dauern, aber wenn er dir mal gleichgültig ist, bist du über ihn hinweg. Hab Geduld mit dir und konzentrier deine Energie so gut wie möglich in Zukunftspläne und Umsetzung dieser Pläne.

Das wird schon :)_ :)*

Jjessxie84


Guten Morgen,

Ja ich versuche nach vorne zu schauen aber es fällt mir sehr schwer :-(

Ich komme nach wie vor mit diesem Plötzlichen nicht klar. Er fehlt mir einfach. Auch wenn er alles andere als fair war.

Irgendwie wünsche ich mir, dass er aufwacht und zurück kommt und nicht so blockt. Dann widerrum auch nicht.

Dieses Wechselbad nervt weiterhin

JDesmsi~e8x4


Wir haben eben telefoniert wegen der Wohnung (er holt bald sein Bett)und noch mal generell geredet.

Er ist nur so offen, damit ich es verarbeiten kann. Für ihn gabs von Anfang an keine zweite Chance. Sowas gibt er nie. Er liebt mich nicht mehr. 4 Wochen vor der Trennung aber schon noch weil da haben wir unsere Familienplanung begonnen.

Er denkt nicht mehr an die schönen Dinge :-(

Wie kann man das so verdrängen?

Er hat sich Dinge gemerkt die ich gar nicht mehr weiss ???

Z.b. wenn wir uns beim Autofahren mal kurz angemeckert haben (war wohl mal im Urlaub) war das schon ein Streit für ihn :|N

Diese Dinge verwendet er jetzt gegen mich. Ich war ihm auch zu oft zu Hause. Das hat ihn alles eingeengt.

Er ist jetzt frei. Braucht sich nicht mehr absprechen. Er gibt mir an allem die Schuld und ich fühle mich echt mies deswegen :-(

Dann hat weiterhin kaum jemand Zeit. Alle machen sie was mit dem Partner oder der Familie ":/

Ich bin so einsam :-/

Naja wenigstens will ich ihn echt nicht mehr zurück und morgen guck ich mir eine Wohnung an

maijnimixa


Er ist nur so offen, damit ich es verarbeiten kann.

Immerhin! Es gibt Menschen, die nach einer Trennung jedwede Kommunikation verweigern.

Für ihn gabs von Anfang an keine zweite Chance. Sowas gibt er nie.

Das ist sein gutes Recht. Falls er für sich während der Beziehung wiederholt festgestellt hat, dass es schwierig bis unmöglich ist, in euren unterschiedlichen Gangarten auf einen Nenner zu kommen, er z. B. seine Bedürfnisse nicht ausreichend berücksichtigt sah, ist seine Entscheidung jetzt durchaus die logische Konsequenz.

Er denkt nicht mehr an die schönen Dinge :-(

Würde mir auch schwer fallen, wenn ich gerade aus einer anstrengenden Beziehung ausgestiegen bin. Später, wenn sich Enttäuschung, Ärger und/oder Gereiztheit gelegt haben, ist auch wieder Platz für nette Erinnerungen.

Wie kann man das so verdrängen?

Das verdrängt er ja vielleicht gar nicht, nur ist ihm jetzt nicht nach "Schön-Wetter-Stimmung".

Er hat sich Dinge gemerkt die ich gar nicht mehr weiss ???

Ja, aber das wird umgekehrt doch genauso sein. ;-)

Z.b. wenn wir uns beim Autofahren mal kurz angemeckert haben (war wohl mal im Urlaub) war das schon ein Streit für ihn :|N

Sowas empfindet eben jeder anders. Da gibt es kein richtig oder falsch.

Ich war ihm auch zu oft zu Hause. Das hat ihn alles eingeengt.

Manche Menschen brauchen etwas mehr Distanz, die sind nicht so auf "Kuschel-Kurs" eingestellt.

Er ist jetzt frei.

Und du auch. :)z

Er gibt mir an allem die Schuld und ich fühle mich echt mies deswegen :-(

Da schlägt er jetzt wohl etwas über die Stränge. Niemand hat ihn gezwungen, so lange in der Beziehung zu bleiben, wenn es ihm sooo schlecht damit geht. Deshalb, ziehe dir die Jacke nicht an. Es hat zwischen euch einfach nicht gepasst.

Dann hat weiterhin kaum jemand Zeit. Alle machen sie was mit dem Partner oder der Familie ":/

Oh je, das ist blöd, gerade wenn es einem schlecht geht. Halte durch! :)*

morgen guck ich mir eine Wohnung an

Toi, toi, toi! 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH