» »

Trennung nach anstrengender Beziehung

mvinivmixa


Warum hast du denn das große innere Bedürfnis jemanden retten zu wollen?

Oder, liebe Jessie, spinnen wir den Faden mal weiter, geht es womöglich darum, "ihn zu retten", damit du nicht alleine sein bzw. einen neuen Freund suchen musst?

Ich zitiere noch mal den Satz von der ersten Seite:

und ich habe den Absprung einfach nicht geschafft. Bis zu dem Tag als ich mich in einen Kollegen verliebte.

Weißt du, warum nicht?

JjesosieF84


Ja da habt ihr auch wieder Recht. Die endgültige Entscheidung hat er wohl auf der Arbeit getroffen. Er sitzt dort ganz alleine.

Ich werde ihm weiterhin nicht schreiben, auch wenn es mir schwer fällt.

Dieser Drang kommt und geht aber auch wieder.

Ich glaube nicht, dass es danach unbedingt besser ist. Krisen schweißen aber zusammen.

Vielleicht läuft er zu sich selbst aber er sagt selbst, dass er nicht gerne allein ist.

Ist alles ein bisschen verzwickt.

Ihn retten hört sich doof an ich weiss. Ich hätte ihm halt gerne gezeigt, wie es ist eine dauerhafte Beziehung mit Regen und Sonnenschein zu haben und dass man ein zu Hause hat. So irgendwie. Ich weiss nicht, wie ich es richtig ausdrücken kann.

Von meinem damaligen Freund hab ich den Absprung nicht geschafft, weil ich noch Hoffnung hatte er ändert sich und ich ihn liebte.

Es kam aber Alkohol dazu, Beschimpfungen usw. und dann der Kollege (mein jetziger Neuex).

Das ist aber ein anderes Thema.

Selbst wenn ich nicht damals den Absprung geschafft hätte, wär ich bestimmt bald von allein gegangen.

Aber das weiss ich nicht

JressNie8x4


Ich war ihm wahrscheinlich zu oft da :-(

Jqess<ie84


Und nein eine Therapie habe ich noch nicht gemacht und es geht mir auch nicht darum, nicht alleine sein zu müssen

ERhiemaligxer Nutzuer (#5x15610)


Ich glaube nicht, dass es danach unbedingt besser ist. Krisen schweißen aber zusammen.

Gemeinsame Erlebnisse und Pläne schweißen auch zusammen, es muss nicht immer die große Krise sein, deren Überstehen zwei Partner fest aneinander bindet.

Ihr seid jetzt nicht soooo lange ein Paar gewesen, sondern um die 2 Jahre rum, richtig?

In deinem anderen Thread schreibst du von einer turbulenten Anfangszeit und immer mal wieder ein paar Problemen zwischendurch. Dazu seid ihr dann beide noch sehr unterschiedliche Charaktere und du warst in einer ständigen Erwartungsunsicherheit. Ihr hattet doch mehr als genug Krisen, oder? Wenn man da nicht gestärkt und zusammengeschweißt rausgeht, warum sollte sich das jemals ändern?

Er ist der Meinung, dass es die perfekte Beziehungen gibt ohne Streit und will einfach nur seine Ruhe haben.

Ich verstehe ihn. Ich will auch eine für mich perfekte Beziehung, in der es keinen wirklichen Streit gibt und ich ganz genau so sein kann wie ich will. Zum Glück gibt es zwar keine perfekten Menschen, aber durchaus Menschen, die besser oder schlechter zusammen passen.

Meine Beziehung ist alleine aufgrund ihrer Länge alles andere als ein Maßstab, aber die letzten 13 Monate habe ich als rundum perfekt empfunden. Möglicherweise (bzw vermutlicherweise) wird das nicht für immer und immer so bleiben, aber ich halte es für eine gute Basis.

Nach guten zwei Jahren emotional aufreibendem Drunter und Drüber haben mein Ex und ich zB auch die Reißleine gezogen. Weil eigentliche Dauerkrisen nicht notwendigerweise zusammenschweißen müssen.

J8essxie84


Wir hatten gemeinsame positive Erlebnisse und Pläne. Sehr viel sogar.

Es ist ja nicht so, als ob wir nur Krisen hatten.

Alles was Negativ war, war ja jetzt abgestellt.

Ich wünsche mir auch eine harmonische Beziehung. Wohl jeder.

Aber wenn man so gar nicht redet ist es halt schwer.

mzinixmia


Von meinem damaligen Freund hab ich den Absprung nicht geschafft, weil ich noch Hoffnung hatte er ändert sich und ich ihn liebte.

Auch wenn dein Ex-Ex ein anderes Thema ist, haben er und dein Ex etwas gemeinsam: Sie haben beide nicht zu dir gepasst, du wolltest beide ändern, bei beiden hat das nicht geklappt, und bei beiden bist du nicht beizeiten aus der Beziehung ausgestiegen. Bei deinem Ex-Ex hat das erst funktioniert, als ein neuer Mann auftauchte, in den du dich verliebt hast. Und dein Ex hat selbst die Reißleine gezogen.

Ich glaube auch, dass es dir gut tun würde, zunächst mit dir selbst ins Reine zu kommen. :)*

m9ini}mia


Alles was Negativ war, war ja jetzt abgestellt.

Bist du davon wirklich überzeugt, nach allem, was dein Ex als Begründungen angeführt hat?

JKessiex84


Ich wollte keinen der beiden verändern.

Ich möchte nicht über meinen Exex schreiben weil er hat hiermit nichts zu tun. Wir geschrieben, es kam Alkohol dazu und viele krasse Dinge, die er im Nachhinein sehr bereut hat.

Mein Ex und ich haben eigentlich gut zusammen gepasst in den wichtigen Dingen.

Das größte Problem war halt, dass er nie redet wenn es wichtig ist, er sich zurückzieht und das eine Unsicherheit meinerseits erzeugt hat.

Er hat dieses Problem schon seit der Kindheit und war deshalb in der Klinik.

Anfangs war auch alles ok aber er hat ein Problem wenn es ernster wird.

Ich versuche mit mir ins Reine zu kommen :-)

Das ist gar nicht so leicht

J<essxie84


Ja bin ich. Er hat es ja auch selbst gesagt. Nur hatte er dann wohl keinen Nerv mehr. Er dachte es wird von allein wieder alles gut.

Ich hatte versucht mit ihm zu reden aber kam nicht mehr an ihm ran

E0hemal"iger Nut]zer (#5515x610)


Mein Ex und ich haben eigentlich gut zusammen gepasst in den wichtigen Dingen.

Sah er offensichtlich anders, weshalb er die Kommunikation eingestellt hat und mich sich selbst abgemacht hat, dass er die Beziehung nicht mehr weiterführen möchte.

Weil:

Er ist der Meinung, dass es die perfekte Beziehungen gibt ohne Streit und will einfach nur seine Ruhe haben.

und

Er glaub, dass es irgendwo eine gibt die so ist wie er. Wenn nicht, bleibt er halt allein :(v

Kleine Frage der Neugierde halber: willst du überhaupt mit der Beziehung abschließen oder wartest du nur auf eine Chance für ein Weiterführen der Beziehung?

Was genau wünscht du dir von diesem Thread?

J3es!siex84


Ich wünsche mir, dass ich endlich wieder klar werde. Mir tun die verschiedenen Meinungen gut und regen mich zum Nachdenken an

Irgendwie ist das gerade ein Wechselbad der Gefühle und dieser Faden hilft mir sehr.

Ohne euch hätte ich mich bestimmt bei ihm gemeldet.

Danke euch dafür.

Was ich will weiß ich gerade nicht. Das ist mein Hauptproblem.

Ich hoffe er merkt, dass er einen Fehler gemacht hat und uns noch eine Chance gibt, aber ich weiß, dass dass eigentlich gar nicht mehr funktioniert.

Ich warte darauf, dass ich wieder "normal" werde.

Dieses Forum hilft mir dabei

E1hemaliger DNutzer }(#5135610)


Ich warte darauf, dass ich wieder "normal" werde.

Ich kenne das Gefühl. Aber du wirst wieder zu dir selbst finden, versprochen. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber es wird schon bald wieder normaler werden :)_

Joessiex84


Ich hoffe es sehr.

Danke @:)

D7ieKvruemxi


Ich glaube nicht, dass es danach unbedingt besser ist. Krisen schweißen aber zusammen.

Externe Kriesen schweißen zusammen. Kriesen in der Basis der Beziehung hinterlassen Sprünge, Narben etc....man kann sie überschminken, neu lackieren, aber sie sind da und sie bleiben da. Mißtrauen, Unsicherheiten etc sind die Folge.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH