» »

Zu hässlich für die Liebe?

SVonjfa_3R


Du scheinst zu denken, dass eine Frau eine bestimmte Rolle ( besonders sexy, zurecht gemacht usw) darstellen muss damit Mann sich in sie verliebt....Denn du hast mehrfach betont, dass Mann sich beim Sport wohl nicht in dich verlieben könnte...?

Ich glaube, da hast du mich missverstanden. Den Eindruck habe ich keineswegs. Also sexy oder zurechtgemacht muss man sicher nicht sein, aber eben attraktiv... Und da ich nicht so sportlich bin, werde ich beim Sport eben niemanden beeindrucken können... Da werden sicher deutlich attraktivere Frauen sein (auch wenn die natürlich ebenfalls nicht besonders zurechtgemacht sind oder so, aber darum geht es ja auch nicht)

Da kommt es auf ein bestimmtes Lächeln, Gestik, Mimik an...das können so triviale Sachen sein wie ein schallendes Lachen bei einem Witz, die Fältchen an den Augen beim Lachen, ein bestimmter Geruch... :)z

Muss ich mich also damit abfinden, dass mich halt niemand genug mag? Dass eben diese trivialen Sachen bei mir wohl nicht vorhanden sind... Mein Lachen oder meine Fältchen eben niemanden ansprechen...

Klar, das ist ein Film...

Ja, das ist ein Film, damit kann man das echte Leben wohl wirklich nicht vergleichen^^

Singleseiten...das ist doch wie Onlinedating im Urlaub!!!

Du meinst Singlereisen, oder? Naja, aber wenn ich da ganz alleine hinfahre und am Ende die Leute dort alle nicht mag? Ich meine jetzt gar nicht mal verlieben, denn man kann natürlich auch ohne verlieben einen schönen Urlaub haben, aber wenn wir einfach alle nicht auf einer Wellenlänge sind? Dann würde ich so einen Urlaub doch bereuen, weil ich meine Zeit und auch mein Geld besser nutzen könnte... Daher würde ich das höchstens zusammen mit ner Freundin in Erwägung ziehen...

Z)imt$kekxs77


Hm...Beeindrucken beim Sport? Schreibst du...

Nee, man muss einfach man selbst sein! Nicht beeindrucken mit irgendeiner Leistung wie toll in Aerobic oder Waldlauf...

Deine Ideen / Masstäbe zum Verlieben klingen so verkopft u leistungsorientiert.

Das mit der Gestik/Mimik etc schrieb ich extra...Es sind Dinge die man nicht bewusst beeinflusst wie eine gute Figur beim Sport machen.

Du hast vielleicht ein süßes Lächeln wenn du dein Lieblingseis isst, deine Wangen röten sich vielleicht so sympathisch wenn dir was peinlich ist...solche Sachen.

Und jeder hat sowas, auch du!

Es wird aber eben nur von denen wahrgenommen, die auf den Menschen als ganze Person gucken und nicht nur die Person als kurze Affäre.

Hm schwierig zu erklären...

Verstehst du wie ich das meine?

Vielleicht war dann der Richtige einfach nicht dabei? Der der deine Vorzüge erkennt und schätzt... ;-)

Hm...also über die Singlereisen würde ich nachdenken. Notfalls mit einer Freundin.

Ich kann mir absolut nicht vorstellen das man niemanden findet mit dem nicht man gut quatschen oder ein Weinchen trinken kann... :)z

Und Urlaub entspannt, nimmt das gestresste und verbissene...perfekte Bedingungen. x:)

LG

B8atexr W.


Also über die Singlereisen würde ich nachdenken.

Singlereisen scheinen allerdings ziemlich frauenlastig zu sein.

Notfalls mit einer Freundin.

Um Gottes Willen, bloß nicht. Wenn eine dann einen Kerl kennenlernen sollte, besteht die Gefahr, dass Eifersüchteleien und Streitereien um den Kerl ausbrechen.

@ Sonja

Da Du einen gebildeten Mann kennenlernen möchtest, solltest Du Dich dorthin begeben, wo sich diese gebildeten Männer aufhalten.

Also vielleicht mal eine ganz normale Studienreise buchen.

SHonVja_xR


Nee, man muss einfach man selbst sein! Nicht beeindrucken mit irgendeiner Leistung wie toll in Aerobic oder Waldlauf...

So meinte ich das Beeindrucken gar nicht. Also nicht durch Leistung, aber in gewisser Weise muss man den anderen ja shcon beeindrucken / begeistern / faszinieren, was auch immer... Du weißt schon, was ich meine?

Deine Ideen / Masstäbe zum Verlieben klingen so verkopft u leistungsorientiert.

Ich glaube, das wirkt hier nur so.... aber vielleicht bin ich auch mittlerweile so verkorkst, auch möglich...

Du hast vielleicht ein süßes Lächeln wenn du dein Lieblingseis isst, deine Wangen röten sich vielleicht so sympathisch wenn dir was peinlich ist...solche Sachen.

Und jeder hat sowas, auch du!

Ganz offensichtlich ja nicht... Sonst würde es ja anders laufen...

Ich weiß schon, wie verlieben funktioniert... Aber wenn es an mir halt einfach nichts gibt, was ein Mann mögen könnte? Bzw. ja, mögen sicher. Ich kenne viele Männer, die mich mögen... aber das reicht halt einfach nicht...

Da Du einen gebildeten Mann kennenlernen möchtest, solltest Du Dich dorthin begeben, wo sich diese gebildeten Männer aufhalten.

Also vielleicht mal eine ganz normale Studienreise buchen.

Und da treff ich dann gebildete Männer mit ihren gebildeten Freundinnen? Ne, lass mal...

MPilchmDann76


Neue Theorie aufgrund deiner letzten Posts. Ich kann mir gut vorstellen dass du eigentlich ne absolut gute Partie bist. Eigentlich. Du hast gelegentlich Dates, die Männer wollen Sex mit dir, du hast nen guten Freundeskreis usw. Du machst offenbar Vieles richtig, stehst mitten im Leben. Aber vielleicht gibt es genau einen Haken. Ne Sache die dich nicht für Freundschaften aus dem Rennen nimmt, und auch nicht für Sex. Aber für eine Beziehung. Hässlichkeit kann's kaum sein, sonst gäbe es wohl kein sexuelles Interesse an dir. Es muss etwas sein was man recht bald entdeckt, nach einigen Nachrichten, innerhalb der ersten Stunden eines Dates. Weshalb man nicht weiter mit dir schreibt. Aus nem Date noch nen schönen Abend mitnehmen will aber ab dem Punkt weiß ok das wird nix. Oder vielleicht ein zweites, vielleicht drittes Date probiert aber merkt das stört einen doch zu sehr.

Zwei solcher Dates hatte ich selbst vor langer Zeit. Einmal war der Haken dass sie wirklich grottig geküsst hat. Hat mich regelrecht geschockt, ich kannte das nicht dass jemand so furchtbar küsst. Ich hab ihr das so damals nicht gesagt, sondern einfach allgemein es passt halt nicht. Nach zwei Dates. Ein anderes Date war ein toller lieber lustiger Mensch, und hat gut geküsst, aber war einfach zu brav-spießig. Ich hab sogar kurz überlegt, zumindest ein paarmal Sex mitzunehmen. Aber das war mir doch zu schäbig. Anderen Männern ist es das vielleicht nicht. Auch sie hat nie erfahren warum ich meinte es passt nicht. Andere Männer würden sagen "doch nicht mein Typ" oder "will doch erstmal keine Beziehung". Ich schätze das ist meistens vorgeschoben, dafür nicht verletzend.

Wenn das so wäre, was wäre dein Haken? Ich tippe mal auf nichts Äußerliches, nichts Körperliches. Nicht zu dick, zu hässlich, kein Mundgeruch. Solche Faktoren würden das sexuelle Interesse an dir extrem reduzieren. Eher was Charakterliches. Du schreibst du würdest hier negativer rüberkommen, aber so wärst du gar nicht. Möglich. Vielleicht bemühst du dich gerne immer freundlich zu sein, weil du gerne freundlich bist. Aber vielleicht steckt was Negatives darunter, was mit der Zeit recht deutlich rauskommt.

Mein (natürlich extrem oberflächlicher) Eindruck hier im Forum: eine recht ausgeprägte ja-aber-Mentalität, eine gewisse Dosis Besserwisserei. Vielleicht eine Tendenz dazu sich überdurchschnittlich schnell angegriffen zu fühlen, recht schnell zurückzubeißen. Alles nichts Dramatisches, wir sind alle nicht perfekt. Aber vielleicht erreichen irgendwelche solche Verhaltensmuster eben gerade einen Level wo sich die Männer Gedanken machen. So in der Art "Hmm, jetzt haben wir uns erst zweimal getroffen und das Verhalten X fällt jetzt schon deutlich auf. Da lass ich mich lieber nicht weiter ein um rauszufinden wie deutlich das dann erst später im Beziehungsalltag zu Tage tritt".

Ein Beispiel: Ein Atheist datet eine glühende Christin. Als er das erfährt hakt er sie schlagartig ab. Dabei muss das zwischen Beiden überhaupt kein Problem sein. Vielleicht ist sie sehr tolerant und überhaupt nicht aufdringlich mit ihrem Glauben. Aber er denkt sich ohoh, wer weiß was das gibt. Wenn ich mich jetzt einlasse kann es gut gehen - ich kann mich aber auch verlieben und dann deswegen auf die Nase fallen. Das riskier ich lieber nicht.

Das sind alles vage oberflächliche Vermutungen - niemand hier kennt dich, nicht mal ansatzweise. Kennst du vielleicht selbst Seiten an dir die du für potenziell problematisch für Dates hältst?

M&ilc3hmann|7b6


Vielleicht noch was um meinen Post zu ergänzen. Wir alle Daten normalerweise mit Schutzschild. Wir wollen nicht mit runtergelassenen Hosen daten. Wir schützen uns und unsere Schwächen und Fehler. Die zeigen wir vielleicht unseren Partnern und Freunden, aber nicht Dates. Normalerweise sind das Schutzschilder wie Lockerheit oder Selbstsicherheit. Darunter steckt vielleicht Angst, Unsicherheit, Unruhe, aber wir wissen das gut zu verstecken und uns angenehm flauschig verpackt zu verkaufen. Vielleicht ist dein erlerntes Schutzschild eher ein Hartes. Abweisung, Kälte, Negativität, Relativierung, Angriff. Du schützt deine Verletzlichkeit vielleicht auf eine Weise die Andere eher verunsichert als einlädt. Verstehst du was ich meine?

E3hem{aliger JNutzerO (#59x0071)


Würdest du sagen, dass es bei deinen persönlichen Kontakten auch zu einem gefühlsmäßigen Kontakt gekommen ist oder war da mehr so eine Art unsichtbare Glasscheibe zwischen euch?

Du hast z.B. bei den Dates, die dich nicht interessiert haben, relativ viel von dir erzählt bzw. den (Allein)Unterhalter gemacht, aber so wie du es beschreibst war das nicht, weil du gefühlsmäßig dabei gewesen bist. Eben mehr wie eine Art Show/Rolle, die man absolviert, weil man sich dazu "getrieben fühlt" oder es einfach automatisch unbewusst macht. ... Darunter würde ich auch diesen Leistungsgedanken bei dir einordnen. ... Etwas anderes sind Begegnungen, bei denen es eine echte emotionale Begegnung gibt, z.B. gemeinsamer Humor (bspw. bei Situationskomik, die beide empfinden). Das setzt aber voraus, dass man selbst (und der andere) in dem Moment offen dafür ist. ... Manchmal denkt man, man wäre das, aber ist es nicht wirklich.

S,onjax_R


@ Milchmann76

Danke für deinen Beitrag. Ich fand ihn wirklich sehr gut!

Aber vielleicht gibt es genau einen Haken. Ne Sache die dich nicht für Freundschaften aus dem Rennen nimmt, und auch nicht für Sex. Aber für eine Beziehung.

Genau das ist wohl die Frage, was das sein könnte. Ist mir echt ein Rätsel.

Ich denke schon, dass das Aussehen sein kann... Zumindest habe ich von befreundeten Männern gehört, dass sie sich eher vorstellen können, Sex zu haben mit einer Frau, die Ihnen halt nicht 100%ig gefällt, als eine Beziehung.

Bei mir zum Beispiel wäre das andersrum. Wenn es nur um Sex geht, mache ich beim Charakter Abstriche, aber nicht beim Aussehen. Wenn es um Beziehung geht, mache ich eher beim Aussehen die Abstriche. Aber mir haben viele meiner (männlichen) Freunde bestätigt, dass es durchaus andersrum sein kann... Da geht es wohl in gewisser Weise um das Vorzeigen der Partnerin, nehme ich an...

Deine beiden Gründe sind es bei mir wohl eher nicht, aber das waren ja auch nur Beispiele, ich weiß...

Du schreibst du würdest hier negativer rüberkommen, aber so wärst du gar nicht. Möglich. Vielleicht bemühst du dich gerne immer freundlich zu sein, weil du gerne freundlich bist. Aber vielleicht steckt was Negatives darunter, was mit der Zeit recht deutlich rauskommt.

So viel Zeit haben die meisten ja gar nicht, dass da was Negatives rauskommen könnte ;-)

Also ich bin vielleicht generell eher Pessimist, das gebe ich zu, aber ich bin trotzdem ein lebensfroher Mensch... Und naja, ein bisschen Pessimismus sollte nun wirklich kein absolutes KO-Krtierium für jeden sein. Für manche vielleicht, das ist vollkommen ok, aber für alle?

Mein (natürlich extrem oberflächlicher) Eindruck hier im Forum: eine recht ausgeprägte ja-aber-Mentalität, eine gewisse Dosis Besserwisserei. Vielleicht eine Tendenz dazu sich überdurchschnittlich schnell angegriffen zu fühlen, recht schnell zurückzubeißen.

Ganz ehrlich, ich glaube, das ist so eine Eigenheit dieses Forums... Wenn du mal durch andere Fäden liest... es geht letztendlich doch überall so in etwa zu ;-)

Das würde ich gar nicht als persönliche Eigenheit von mir sehen...

So in der Art "Hmm, jetzt haben wir uns erst zweimal getroffen und das Verhalten X fällt jetzt schon deutlich auf. Da lass ich mich lieber nicht weiter ein um rauszufinden wie deutlich das dann erst später im Beziehungsalltag zu Tage tritt".

Es kann sicher irgendwelche Verhaltensmuster an mir geben, die andere stören, ich denke, das ist immer so. Mir fällt nichts Konkretes ein.... Aber mir ist klar, dass mich nicht jeder mögen kann... Ich glaube aber nicht, dass ich so markante (negative) Charakterzüge haben, die es rechtfertigen, dass mich niemand mag... Verstehst du den Unterschied?

Um es mit deinen Worten zu sagen: Es kann ja nicht jeder Typ, den ich kennenlerne, Atheist sein ;-)

Kennst du vielleicht selbst Seiten an dir die du für potenziell problematisch für Dates hältst?

Leider nicht. Ich glaube, das ich noch vor einigen Jahren sehr schüchtern war, das war sicher störend (auch wenn auch das kein KO-Kriterium sein sollte, das sind andere auch), aber das hat sich schon stark gebessert, also ich würde mich nicht mehr als extrem schüchtern bezeichnen ;-)

Vielleicht ist dein erlerntes Schutzschild eher ein Hartes. Abweisung, Kälte, Negativität, Relativierung, Angriff. Du schützt deine Verletzlichkeit vielleicht auf eine Weise die Andere eher verunsichert als einlädt. Verstehst du was ich meine?

Hm, nicht so ganz... Aber ich glaube, ich bin gerade im letzten Jahr doch auch irgendwie "kälter" geworden, aber auch das war vorher nicht so... Das kam eher mit der Zeit... Wenn man dauernd enttäuscht wird, ist das vermutlich auch normal...

@ Zuschauer

Würdest du sagen, dass es bei deinen persönlichen Kontakten auch zu einem gefühlsmäßigen Kontakt gekommen ist oder war da mehr so eine Art unsichtbare Glasscheibe zwischen euch?

Wie genau meinst du das?

Eahema-liger lNutz.er (#]590x071)


Ich meine damit, ob es kurz ein "Wir-Gefühl" bzw. einen Moment der Verbundenheit gab im weitesten Sinne. Das Gegenteil davon wäre, wenn du zwar dagesessen und dich vordergründig nett unterhalten hast, aber innerlich genauso gut ganz woanders hättest sein können oder sonstwie zwischen euch hätten Welten sein können gefühlt. Letzteres kann auftauchen, wenn man nicht zueinander passt, auf keine gemeinsame Wellenlänge kommt. ... Die Dates mit denen, an denen du nicht interessiert warst, aber so viel geredet hast (so als ob von deiner Seite aus die Wellenlänge passen würde), wären ein Beispiel dafür.

F0aSoxLa


Du hattest es an irgendeiner Stelle zwar schon mal abgewiegelt, aber frag doch mal gezielt ein paar gute Freunde oder auch Bekannte, bei denen du das Gefühl hast, dass das geht, was sie glauben, wie du auf andere Menschen insbesondere Männer wirkst. Also nicht die Frage, ob du gut aussiehst oder scheiße, auch nicht, ob sie mit dir eine Beziehung eingehen würden, sondern wie du wirkst. Wenn man dich nicht/kaum kennt und wenn man dich gut kennt. Und erkläre ihnen, weshalb du das wissen willst. Es soll ein ehrliches Feedback sein und kein fishing for compliments.

Es muss irgendwo einen blinden Fleck geben, weshalb du noch nie eine Beziehung hattest und ich hab nicht das Gefühl, dass wir dem hier näher kommen.

Es liegt aber definitiv nicht am Aussehen, dass es bisher noch nicht geklappt hat. Ich bin da auch anderer Meinung als deine Freunde: Für eine Beziehung rückt die Optik in den Hintergrund, wenn man nicht total oberflächlich ist, weil jeder weiß, dass gutes Aussehen vergänglich ist. Es kann aber gut sein, dass du nach außen hin schon etwas ausstrahlst, weshalb dich niemand anspricht. Eine "Sprich mich nicht an"-Haltung quasi.

Wurde dir eigentlich früher (von deiner Familie oder Mitschülern) gesagt, dass du hässlich bist? Oder wenn du so oder so aussiehst, du nie jemanden findest?

SVonj6a_R


Entschuldigt, dass ich hier etwas ruhig geworden war, aber ich hatte die letzten Wochen sehr viel um die Ohren...

Ich meine damit, ob es kurz ein "Wir-Gefühl" bzw. einen Moment der Verbundenheit gab im weitesten Sinne. Das Gegenteil davon wäre, wenn du zwar dagesessen und dich vordergründig nett unterhalten hast, aber innerlich genauso gut ganz woanders hättest sein können oder sonstwie zwischen euch hätten Welten sein können gefühlt

Natürlich gab es sowas, zumindest bei den Dates, an denen ich wirklich Interesse hatte. Das ist natürlich auch nicht immer so.

Du hattest es an irgendeiner Stelle zwar schon mal abgewiegelt, aber frag doch mal gezielt ein paar gute Freunde oder auch Bekannte, bei denen du das Gefühl hast, dass das geht, was sie glauben, wie du auf andere Menschen insbesondere Männer wirkst.

Ich habe mit einer Freundin lange darüber geredet... Sie sagt, es liegt nicht am aussehen bzw. auch nicht an meiner Art oder so... Sie sagt, sie weiß halt nicht, wie ich mich bei nem Date gebe, sie ist ja nicht dabei, vielleicht bin ich nervös und zeige mich nicht von meiner besten Seite... Aber sie sagt auch, dass sie es eigentlich überhaupt nicht versteht, dass ich solche Schwierigkeiten habe, einen netten Mann kennenzulernen...

Es liegt aber definitiv nicht am Aussehen, dass es bisher noch nicht geklappt hat. Ich bin da auch anderer Meinung als deine Freunde: Für eine Beziehung rückt die Optik in den Hintergrund, wenn man nicht total oberflächlich ist, weil jeder weiß, dass gutes Aussehen vergänglich ist. Es kann aber gut sein, dass du nach außen hin schon etwas ausstrahlst, weshalb dich niemand anspricht. Eine "Sprich mich nicht an"-Haltung quasi.

Ich halte Aussehen für Beziehungen auch nicht für so wichtig, aber offensichtlich tun alle anderen das....

Ich hatte vor kurzem wieder so eine Situation.

Hatte mich auf einer Datingseite nett unterhalten, viele Nachrichten geschrieben, auch ein wenig geflirtet, waren einfach auf einer Wellenlänge, dann Fotos ausgetauscht, dann kam: sorry, nicht mein Typ...

Ich versteh sowas einfach nicht, also ich meine, in dem Fall kann es ja auch nicht an Ausstrahlung oder einer sogenannten "Sprich mich nicht an"-Haltung liegen, denn so viel kann ein Foto nun wirklich nicht aussagen...

Ich verstehe nicht, waurm sich jemand, mit dem man eigentlich (soweit man das zu dem Zeitpunkt beurteilen kann) auf einer Wellenlänge war, dann von einem Foto so "abschrecken" lässt, dass er kein weiteres kennenlernen mehr will.... Also ich mein, so gesehen muss ich doch eigentlich furchtbar aussehen...

Gleichzeitig hab ich eine Bekannte: übergewichtig, auch sonst nicht sehr gutaussehend, ungepflegt, oft dreckige Kleider, riecht nach Schweiß, nicht besonders gebildet und depressiv.... DIE hat seit Jahren nen Partner.... Das macht doch irgendwie keinen Sinn??

Wurde dir eigentlich früher (von deiner Familie oder Mitschülern) gesagt, dass du hässlich bist? Oder wenn du so oder so aussiehst, du nie jemanden findest?

Nicht so direkt.... Also ich bin nicht ganz schlank und naja, in der Schulzeit kamen da schon mal dumme Sprüche oder so, aber jetzt nicht so schlimm, ich hatte auch viele Freunde, die mich so akzeptiert haben, wie ich bin... Aber sowas wie, dass ich niemanden finden würde, wurde mir nie gesagt...

SKonjaN_xR


Es ist übrigens in den letzten Wochen schon wieder mehrmals vorgekommen, dass ich auf Internetseiten unterwegs war, mich nett mit jemandem unterhalten hatte und dieser nach Erhalt eines Fotos keine Lust mehr auf ein Gespräch hatte...

Ich mein, im Ernst, wie furchtbar hässlich muss ich sein, dass man sich vorher gut verstanden hat und dann auf einmal gar keinen Kontakt mehr will? Ich kenn die Leute ja nicht, ich weiß nicht, ob es überhaupt gepasst hätte, aber warum versucht man es nicht einmal? Ich verstehe das wirklich nicht... Also ich hielt mich auch vorher nicht für so hässlich.... Aber offensichtlich hatte ich da unrecht... Oder suchen doch alle nur noch Topmodels?

Also ich versteh das wirklich nicht...

E!hemalOiger1 ;Nutzer (#5x15610)


Ich kenn die Leute ja nicht, ich weiß nicht, ob es überhaupt gepasst hätte, aber warum versucht man es nicht einmal?

Weil Optik (und damit ist nicht notwendigerweise Topmodelniveau gemeint) durchaus eine Rolle spielt! Viele Menschen haben Vorlieben und das ist auch in Ordnung so. Warum sollte man, wenn man auf der Suche nach einer Beziehung ist, Zeit in das Kennenlernen von jemanden investieren, den man persönlich nicht attraktiv findet?

Attraktiv hat nicht notwendigerweise etwas mit gutem Aussehen im klassischen Sinne zu tun!

Also ich versteh das wirklich nicht...

Warum setzt du nicht ein Bild von dir direkt ins Profil rein? Dann sieht man ja gleich auf den ersten Blick mit wem man es zu tun hat und ob man den Menschen hinter dem Bild, also dich, kennenlernen möchte :-)

Die allerallerallermeisten Menschen suchen ihren Partner oder ihre Partnerin auch nach optischen Kriterien.

T{elleHrand


Ich kenne das Verhalten von der anderen Seite aus.

Ich war zwischen 15 und 20 viel in Chatrooms unterwegs und irgendwann wurden i.d.R. auch Fotos ausgetauscht. Mein Problem lag darin, dass ich durch das vorangegangene Schreiben bereits ein "Bild" von meinem Chatpartner im Kopf hatte. Meist passte das leider gar nicht zum realen Aussehen der Person und enttäuschte mich. Meine Chatpartner waren dabei nicht mal hässlich, sondern einfach nicht so, wie mein Fantasie-Bild. Ich ruderte dann auch schnell zurück und hatte kein Interesse mehr an weiterem Kontakt. Man kann es mit Buchverfilmungen vergleichen. In der Regel enttäuschen die Filme einen, da man sich die Charaktere einfach anders vorgestellt hat ;-)

Auf der anderen Seite habe ich auch recht unattraktive Männer im realen Leben flüchtig kennengelernt und im Folgenden über das Internet weiterhin Kontakt gehalten und sie besser kennengelernt. Hier entwickelte ich teils großes Interesse an der anderen Person, obwohl ich sie im ersten Moment als eher unattraktiv empfunden habe.

Vielleicht ist das Internet auch nicht die richtige Plattform für dich und du ziehst einfach die falschen Männer an? Abhilfe könnte ein Profilfoto schaffen, sodass deine Chatpartner schon zu beginn wissen worauf sie sich einlassen.

Was hältst du von Speeddating? Hier sitzt man sich direkt gegenüber, sodass solche Enttäuschungen wie von mir eben beschrieben keine Chance habe.

SYoTn[ja_xR


Ich habe auch über ein Profilfoto nachgedacht, es würde mir sicher so manches ersparen...

Aber irgendwie mag ich das nicht, wie soll ich sagen... Also mich stört es, dass mich dann alle Leute sehen können, eventuelle Arbeitskollegen, sonstige Bekannte... Ich mag nicht, dass jeder weiß, dass ich auf Partnersuche bin... Ohne Bild und mit Pseudonym bin ich halt anonym bis ich entscheide, ob ich mich zeigen will, das ist mir lieber!

Vielleicht bin ich da auch etwas zu empfindlich, aber ich mag generell Bilder von mir im Internet nicht so, also das hat jetzt auch nichts mit fehlendem Selbstbewusstsein zu tun, eher mit Privatsphäre...

Ich bin da halt irgendwie anders, aber ich bin vermutlich alleine damit. Wenn ich jemanden sympathisch finde, dann rückt für mich das Aussehen in den Hintergrund. Wichtig ist mir, dass jemand gepflegt ist und naja, halbwegs tageslichttauglich, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, eben "normal" aussehen, er muss nicht überdurchschnittlich gut aussehen... Diese Kriterien erfülle ich sicher, allerdings scheint das anderen nicht zu reichen...

Speeddating würde ich tatsächlich interessant finden. Ich hatte mich auch mal mit einer Freundin (die auch schon lange Single ist) darüber informiert, leider sind die Altersgruppen da total blöd. Ich glaube, es war irgendwie 18-30 und 30-45 oder sowas und naja, die erste Gruppe wäre mir zu jung, aber wenn in letzterer Gruppe eher die ältere Fraktion erscheint... Also mein Alter wäre irgendwo dazwischen... Vielleicht 28 bis 35 oder so...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH