» »

Darf man genervt von Diäten bei freunden sein ?

LSiljyan4evexr


Katharina die große, ja es klappt bei mir aber ich bin ein anderer Typ einfach . Mir macht es nichts aus weniger zu essen wenn ich weiß dass ich in x-tagen mir das wieder gönnen kann. Sie is eher so vom Typ her... nimmt sich Viel vor und dann kommt halt immer doch Raclette oder Pizza dazwischen deswegen muss sie immer neu anfangen.

Ne muss nicht unbedingt am Samstag schlemmen aber mag auch nicht hungern

duanave87


Nö, ich würde dann auch nicht hungern sondern einfach etwas von einem normalen Tag mitnehmen. Salat, Nudeln oder was auch immer.

Wfildskatxer


Hallo Lilja4ever ,

Genervt muss man nicht sein, aber ein Lächeln würde ich mir nicht verkneifen wen es wieder aufgegeben wird. Oder auch Ansporn wenn es klappt.

Nur würde ich Kaffee trinken und auch so mein Ding durchziehen.

MfG *:) :)* @:)

d7evtoTmasxo


Ehrlich gesagt klingt das bei deiner Freundin ein wenig ungesund, so als ob alles um ihr Gewicht kreist und sie besonders harte Kuren (nur noch Almased ist ja gar nicht so gedacht vom Hersteller, zum Beispiel) durchzieht um das Essen an anderer Stelle auszugleichen. Ich wäre auch genervt und zudem ein wenig besorgt.

Wenn ich den Eingangsbeitrag richtig interpretiert habe, macht sie ja mehrere Diäten. Was auch vernünftig ist, wenn man von einer nicht satt wird. Also ich sehe da keinen Anlass zur Sorge um ihre Gesundheit.

kcatiaxfox


]:D

E+hemNaligerE Nut[zeLr (#59-254x7)


Klar, zwei Kilo zugenommen haben, sich dann unwohl fühlen und nicht in die Therme wollen, kann ich irgendwie verstehen. Ich merke zwei Kilo mehr ja auch.

Das kommt aber schon drauf an, ob jemand wirklich dick ist oder nicht.

2kg können auch ganz normale Schwankungen durch Wassereinlagerungen sein. Wenn wirklich 2 kg mehr Fett drauf sind, sieht man das bei einer wirklich übergewichtigen Person äußerlich kaum bis gar nicht, bei mir z.B. aber schon.

Wenn man bei der angeblich übergewichtigen Freundin 2kg deutlich sieht, ist sie meiner Einschätzung nach nicht wirklich übergewichtig...

E}hemialiger0 NutOzer (#592547x)


Ne muss nicht unbedingt am Samstag schlemmen aber mag auch nicht hungern

Ja, das sehe ich als allgemeines Problem bei vielen Übergewichtigen, die nicht durch Krankheit übergewichtig sind (das gibt es durchaus).

Da heißt es dann, entweder schlemme ich oder ich verzichte selbstkasteiisch oder hungere sogar.

Man kann auch einfach ganz normal essen und schauen, dass man zu einem normalen Essverhalten zurückfindet, anstatt zu hungern, zu schlemmen oder sich selbst zu kasteien. Ein normales Essverhalten heißt doch nicht, dass ich nie Raclette oder nie Schokolade oder Plätzchen oder eine zweite Portion essen darf. Aber ein normales Essverhalten heißt auch, dass ich nicht ständig solche "Schlemmtage" einlege, an denen ich 4000 kcal zu mir nehme (und danach noch den Muffin vom Bäcker und am Abend den Schokopudding) sondern wenn, dann vielleicht einmal im Monat oder alle 14 Tage.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leute oft ihre kcal-Aufnahme viel zu niedrig einschätzen und ihre tägliche Bewegung überschätzen.

Das Abnehmen dauert ganz klar länger, wenn man einfach normal isst. Aber es ist dafür auch gesünder und von Dauer.

V5ann:yyy


Mir kommt das Verhalten der Freundin einerseits demonstrativ vor - dir gegenüber, aber nicht zuletzt auch für sie selbst, um Stärke zu zeigen - aber dahinter steht auch so etwas wie Trotz und Verzweiflung. Wenn sie nicht kochen will, okay. Ihr müsst ja auch nicht zusammen essen, iss halt vorher etwas.

Ich würde sie also lassen, weil du nicht in sie hereinschauchen und ihre Motive nicht genau wissen kannst. Trotzdem musst du nicht mit Tee trinken, wenn sie es tut! Einen Cappuccino z. B. stattdessen kann dir wohl niemand verwehren. Selbst ein Glas trockenen Weißwein würde ich mir genehmigen, wenn ich nicht fahren müsste.

kmat+harinTa-die-grxoße


Da heißt es dann, entweder schlemme ich oder ich verzichte selbstkasteiisch oder hungere sogar.

Man kann auch einfach ganz normal essen und schauen, dass man zu einem normalen Essverhalten zurückfindet, anstatt zu hungern, zu schlemmen oder sich selbst zu kasteien.

Lilja schrieb doch, dass sie 6 Tage die Woche gesund isst und einen Tag in der Woche eben auch mal etwas über die Stränge schlägt. Von Selbstkasteiung sehe ich da bei ihr nichts. Nur bei ihrer Freundin scheint das ja nicht so zu klappen...

EIhemali*ger fNut zerP (#59254x7)


Lilja schrieb doch, dass sie 6 Tage die Woche gesund isst und einen Tag in der Woche eben auch mal etwas über die Stränge schlägt. Von Selbstkasteiung sehe ich da bei ihr nichts. Nur bei ihrer Freundin scheint das ja nicht so zu klappen...

Ich bezog mich auf ihre Freundin und habe ihre Aussage zustimmend bekräftigt. :)^

kgathari!na-dOie-große


Ok, dann habe ich das aufgrund des Zitates falsch verstanden ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH