» »

Freund im Job so gestresst, dass es unsere Beziehung ruiniert

Lies=li*e91 hat die Diskussion gestartet


Hallo. *:)

Mein Freund und ich sind seit gut einem Jahr zusammen, haben eine (mehr oder weniger) Fernbeziehung und es läuft seit geraumer Zeit nicht mehr.

Er (25) hat einen wirklich anstrengenden, stressigen Job mit viel Verantwortung. Ich (22) studiere noch (bald fertig) und habe nicht diesen Arbeitsalltag den er hat.

Seit ca. einem halben Jahr ist es so stressig bei ihm in der Arbeit, dass unsere Beziehung sehr darunter leidet. Er hat überhaupt keinen "Nerv" mehr für mich. Komme ich zum Beispiel mit etwas, über das ich gerne reden würde, dreht er durch und meint: Siehst du nicht dass ich dafür überhaupt keine Zeit habe? Ich stehe eh schon so unter Druck.

Aber das ist seit 6 Monaten so, und ich habe das Gefühl, er checkt einfach nicht, dass eine Beziehung auch Arbeit ist und man sie pflegen muss.

Beschwer ich mich, dass ich mehr Sex will, meint er, er will hald nicht wenn er so gestresst ist, und ich solle nicht mehr Druck auf ihn ausüben.

Ich fühle mich einfach, als müsse ich meine Bedürfnisse hinten anstellen. Aber wie lange denn noch? ":/

Wenn ich dieses Thema anspreche, reagiert er sofort abweisend und sagt, ich solle aufhören zu nörgeln.

Tja, ich fühle mich überhaupt nicht mehr begehrt oder wertgeschätzt. Ich habe mich in letzter Zeit öfter dabei erwischt, an Sex mit einem anderen Mann zu denken bzw. "such" ich direkt nach Anerkennung und Aufmerksamkeit.

Ich weiß nicht, ob es für unsere Beziehung noch eine Chance gibt.. Wir streiten sehr viel weil ich nicht mehr einsehen will, dass ich mich seit mehr als 6 Monaten hinten anstellen muss.

Ich fühle mich noch zu jung dafür, weiß auch, dass ich andere Männer leicht haben könnte. Aber ne, ich sitze hier zuhause, bin traurig dass es mit ihm so schlecht läuft und weiß nicht mehr, was ich ändern kann. :(v

Antworten
C$i{nnamxon4


Sieht er deine Bedürfnisse denn? Und gibt es eine Perspektive?

Wenn es jetzt was Kurzfristiges ist, was in ein paar Monaten vorbei ist, und er deine Bedürfnisse auch wichtig findet und sie prinzipiell erfüllen will, würde ich dranbleiben.

Wenn aber nicht abzusehen ist, dass sich der Stress reduziert, er dich und eure Beziehung nicht wieder wichtiger nehmen will - trenne dich.

Du bist wirklich noch zu jung dafür, dich schlecht behandeln zu lassen! Dafür ist man IMMER zu jung, aber gerade in deinem Alter wirst du schnell einen neuen Freund finden :)* !

COoteSaVuvage


Ich fühle mich noch zu jung dafür, weiß auch, dass ich andere Männer leicht haben könnte.

Dann trenn dich doch und halte dich an die. Schon vor über einem halben Jahr hast du dich ja über seine mangelnde Libido beklagt. Jetzt kommt also noch Berufsstress hinzu, und durch Nörgeleien kommst du auch nicht weiter.

CJomraan


Siehst du nicht dass ich dafür überhaupt keine Zeit habe? Ich stehe eh schon so unter Druck.

Wann passieren diese Streitgespräche? Per Chat, per Telefon, oder wenn ihr euch seht?

Wenn er das im Moment sagt, bedeutet das, dass er tatsächlich keine Zeit hat (weil er Arbeit mit nach Hause nimmt), oder einfach dass er keinen Kopf dafür hat, weil er in seiner Freizeit nicht abschalten kann?

Stress und Fernbeziehungen sind eine ganz schlechte Kombination. Man sieht sich ja meistens am Wochenende, was dazu da ist, sich zu erholen und ein paar selbstbestimmte Dinge zu machen. Man lernt aber nicht das typische "Paarleben" im Alltag, denn die Treffen sind immer eine Ausnahme. Wenn er jetzt die ganze Woche totalen Stress hat und ihr seht euch dann an den freien Tagen, dann wird er möglicherweise den subjektiven Eindruck haben, dass du ihm seinen verbleibenden Rest an Freizeit "klaust".

Das ist eine blöde Situation, an irgendeiner Stellschraube müsst ihr drehen, um das Ruder wieder rumzubekommen. Und sei es, dass du die Treffen reduzierst. Frag ihn vorher, ob alles in Ordnung ist, ob er runterkommen konnte und nichts Wichtiges sonst zu erledigen hat. Ansonsten trefft ihr euch halt nicht. Das ist für dich vielleicht hart und für die Beziehung vielleicht das Ende - aber nur so lernt er, dass seine Ruhelosigkeit eben keinen Platz für das Beziehungsleben lässt. Vielleicht ändert er dann was und muss sich entscheiden, wofür er wieviel Platz im Leben freihalten möchte.

Gib eurer Beziehung daher noch eine konstruktive Bewährungszeit und zeig ihm, dass du dich nicht zu Streiten triffst, sondern um gemeinsame Zeit als Paar zu erleben. Wenn das nicht möglich ist oder er nicht den Platz für dich im Leben freilassen kann, dann wirst du auch mit 23 noch genügend Männer haben können. Nur wäre es fair, wenn du mit offenen Karten spielst und Grenzen setzt, damit er eine letzte Chance hat.

m(uska>tnxuss


Aber das ist seit 6 Monaten so, und ich habe das Gefühl, er checkt einfach nicht, dass eine Beziehung auch Arbeit ist und man sie pflegen muss.

Weiß er das denn? Hast du ihm das so gesagt? Oder hast du das in kryptischer Frauensprache verpackt und er kann die als Mann nicht entschlüsseln? Also liegt hier vielleicht ein Kommunikationsproblem vor?

Meinst du er wäre anders, wenn ihr keine Fernbeziehung führen würdet? Kann man an diesem Zustand etwas ändern?

Ich habe mich in letzter Zeit öfter dabei erwischt, an Sex mit einem anderen Mann zu denken bzw. "such" ich direkt nach Anerkennung und Aufmerksamkeit.

Dann mach ihm das auch ganz genau so klar. Wenn sich nichts ändert, dann bist du weg. Ich würde ihn halt fragen, ob ihr im Moment vielleicht einzeln besser dran wärt. Das musst du beurteilen, aber scheinbar scheint er dich im Moment ja nicht zu brauchen. Und wenn das so ist, dann geht man eben getrennte Wege.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH