» »

Kann daraus eine Beziehung werden?

MmilkyT_ex77


Ich schließe mich Benetton an.

Sag ihm auf keinen Fall dass du ihn gerne (am liebsten schon morgen ;-D ) heiraten willst ;-)

Er hat erst die Scheidung hinter sich, das muss er verarbeiten.

Und wer weiß, ob er jemals diesen Schritt wieder wagen möchte.

Aber eine Hochzeit ist ja auch keine Garantie für lebenslanges Glück.

Das hat er jetzt eben am eigenen Leib erfahren.

Genieße einfach eure gemeinsame Zeit.

Dafür braucht man keine Hochzeit.

Lass es locker laufen, bedräng ihn auf keinen Fall.

Genieß mit ihm jetzt einfach das Gefühl, dass er für dich frei ist :-D

M:ilkyp_e77


Du hast echt ein Riesenglück dass es wirklich so schnell und unkompliziert über die Bühne gegangen ist! :-D

Alias 731588


Ich schließe mich Benetton an.

Sag ihm auf keinen Fall dass du ihn gerne (am liebsten schon morgen ;-D ) heiraten willst ;-)

um himmels willen, das würd ich niemals tun. ;-D ;-D ;-D

und mir ist bewusst, dass es sein kann, dass er nie wieder heiraten möchte. das ist legitim und ich habe zumindest im moment das gefühl, dass ich damit gut leben kann.

wir waren am wochenende auf einem kurztrip im süden, es war wunderschön. x:) x:) x:)

und ich verstehe mehr und mehr, wie er tickt und werde die dinge einfach mal laufen lassen.

auch wenn nun quasi die hürden auszug und scheidung geschafft sind, werde ich sicherlich weiterhin hier posten, weil mir der austausch sehr gut tut.

also, wir lesen uns...... ;-D @:)

Alias 731588


benetton

Ein bisschen Zeit. Ok. Klingt ein wenig so, als wäre es für Dich nur eine Frage der Zeit, bis er Dir einen Antrag macht.

achso, vergessen, darauf zu antworten.

nein! ich warte nicht auf einen antrag. ;-) mit zeit hab ich gemeint, dass max zeit braucht, um die trennung und scheidung zu verarbeiten.

S)omme`rkixnd44


Es freut mich für dich, dass die Scheidung nun durch ist und ihr ein schönes Wochenende zusammen hattet. :-) :)^

auch wenn nun quasi die hürden auszug und scheidung geschafft sind, werde ich sicherlich weiterhin hier posten, weil mir der austausch sehr gut tut.

Das würde mich freuen, ich lese hier gerne weiter mit. Drücke euch weiterhin die Daumen dass ihr es hinkriegt, eure Liebe zu leben und zu bewahren in dieser holprigen "Übergangszeit". Und dir persönlich, dass du deine Ängste und Befürchtungen mit der Zeit überwinden oder verkleinern kannst und dass dir das Coaching von der Arbeit vielleicht ein bisschen dabei hilft. @:) :)*

Alias 731588


schau nur kurz herein und lass ein schnelles

"uns geht es gut und wir sind derzeit sehr glücklich"

da. x:) x:) x:)

S}ommMerki.nd4x4


Klasse, Alias, danke für das Update und weiter so. :-) @:)

Alias 731588


hallo ihr lieben, wollt nur kurz mal wieder meinen frust ablassen und um rat bitten, wie ich am besten mit der situation umgehen kann.

wie ihr ja mittlerweile alle wisst, haben max und ich uns im örtlichen tennisverein kennengelernt. ich bin dort schon seit jahren ein fix verankertes mitglied und verbringe im sommer wirklich viel zeit am tennisplatz, es ist sozusagen mein zweites wohnzimmer. ;-D

max kam erst letztes jahr im spätsommer als neues mitglied dazu, wir sind aber beide oft und gerne dort. die anderen mitglieder kennen uns bereits als festes paar und wir verstehen uns eigentlich mit allen gut.

nun hat vor einiger zeit - vor der scheidung - max's exfrau ja angekündigt, sie werde sich heuer auch beim tennisverein anmelden, mit dem beisatz an max -Zitat - "na dann bin ich ja mal gespannt, ob das dann für dich fein ist, wenn du mit deiner neuen prinzessin am tennisplatz bist und wir noch nicht geschieden sind."

na gut, max und ich haben das einfach als "drohung" abgetan, zumal heidi in der vergangenheit nicht wirklich viel interesse am tennissport gezeigt und letztes jahr sogar mal gemeint hat, in unserem örtlichen verein seien ja eh nur trottel, da werde sie sowieso niemals hingehen.

tja, die scheidung ist durch und heidi hat sich trotzdem angemeldet. %:|

versteht mich nicht falsch, es ist nicht MEIN verein und ich kann bei gott niemandem verbieten, beizutreten, aber ich habe einfach ein unheimlich ungutes gefühl dabei. warum tut sie das?

ja, ich weiß, ich sollte mich nicht so viel mit der ex beschäftigen, aber der tennisplatz war eben genauso ein ort, wo ich mich wohl gefühlt habe, wo ich mich sicher gefühlt habe, wo max und ich uns kennen- und lieben gelernt haben, wo wir sein können, wer wir sind.

und ich weiß genau, dass ich mich einfach nicht mehr so wohlfühlen werde, wenn heidi dabei ist. da kann ich mir noch so fest vornehmen, mir das egal sein zu lassen, es wird mir nicht egal sein und es wird komisch werden.

vielleicht freundet sich heidi dann ja auch mit einigen mitgliedern an (was sie ja durchaus auch darf!!), und will uns irgendwie auseinander drängen? was weiß denn ich?

max sieht das ganze gottseidank total pragmatisch. noch. er hat gemeint, dass wir uns einfach ganz normal verhalten sollen, wie bisher (ja klar, hätt ich auch nicht anders vorgehabt). und dass ich mich nicht ärgern soll, denn wenn ich das tue, hat heidi das erreicht, was sie wollte. dass wir/ich uns ärgern.

er hat auch angedeutet, dass heidi max nun wahrscheinlich beweisen will, was er an ihr verloren hat. und genau das macht mir eben angst.

sie drängt sich in unsere beziehung hinein und ich will das nicht.

ich will mich nicht mit ihr messen müssen, ich will gar nicht mit ihr konkurrieren. ich will ihr nicht beweisen, wie gut ich es mit max habe. ich will einfach nur, dass sie uns in ruhe lässt. %:| %:| ich will doch einfach nur in ruhe vor mich hinleben und -lieben. :°(

ich bin einfach so enttäuscht, weil der tennisplatz so eine art zuhause für mich war und wenn heidi nun dabei ist und versucht, max zurückzugewinnen, wird das ein kampf, egal, wie sehr ich mir vornehme, mir das nicht nahegehen zu lassen.

ich bitte euch um tipps und unterstützung, wie ich am besten mit der situation umgehen kann.

danke! @:) @:) @:) @:)

Sro$mmerkWiVnd44


Liebe Alias,

ich kann absolut verstehen dass es dich stört, dass Heidi nun in deinen Tennisverein eintritt. Ich sehe das auch eindeutig als Provokation ihrerseits, es ist bestimmt nicht der einzige Tennisverein in eurer Stadt und wenn man rücksichtsvoll ist, und seinem Exmann und seiner neuen Freundin nichts böses will dann tritt man nicht in den Sportverein bei, in dem die beiden täglich unterwegs sind.

Sie will also Störenfried in eurer neuen Beziehung sein - das ist schade, war aber vorherzusehen - es geht an kaum jemandem spurlos vorbei, wenn der Ehepartner eine neue Beziehung hat.

Worüber ich mir an deiner Stelle keine Gedanken machen würde ist, ob Heidi dadurch Max wieder zurück gewinnt - mal ehrlich, du spielst dein ganzes Leben schon Tennis, bist jünger und Max ist frisch verliebt in dich - mit Heidi verbindet er jetzt Ärger wg. Scheidung, Ärger wg. Kind usw. Max wird sich sicher nicht frisch in Heidi verlieben, weil sie, verletzt und gekränkt, plötzlich ein paar unbeholfene Tennisversuche startet.

Er wird eher genervt sein von ihrer Anwesenheit.

Das Problem sehe ich eher darin, dass sie euch tatsächlich euer Hobby versaut indem sie ständig dort ist und beobachtet, nervt, hinter eurem Rücken hetzt, Gerüchte verbreitet usw. Das ist genau das Problem mit den Exen mit Kindern: Ihr könnt nicht einfach wegziehen und woanders neu beginnen, weil Max nicht von der Tochter wegkann.

D.h. die Ex hat immer irgendwie die Macht, euch rein zu funken. Am besten wäre es natürlich, wenn es euch wirklich EGAL wäre, was sie sagt, tut und erzählt, ihr eure Liebe und den Sport so genießen könnt wie es sein sollte. Leider ist die Sache dafür noch zu frisch, es wird euch also schon stören, wenn sie Lügen erzählt, nervt, auftaucht usw.

Man kann hoffen, dass es ihr schnell langweilig wird, im Tennisverein aufzutauchen, wenn ihr nicht auf ihre Provokation reagiert (gar nicht reagiert, weder positiv noch negativ!), und niemand ihren Hetzereien zuhört. Sicher ist das aber nicht.

Ich habe leider keine echte Lösung für das Problem - bin gespannt was die anderen dir hier raten und wie es weiter geht. @:)

cWarlzyx01


Hallo.

Du bist auf jeden Fall in der besseren Position.

Sie ist auf dem besten Weg, sich lächerlich zu machen.

SIE ist fremdgegangen und hat damit die Ehe beendet. Ich denke nicht, dass sie von deinen Vereinsmitgliedern viel Mitgefühl bekommen wird, sollte sie anfangen wollen zu hetzen oder gar, dich als Einbrecherin in ihre Ehe hinstellen zu wollen.

Aber da ihr nicht wisst, was sie vorhat, verstehe ich gut, dass das ein schlechtes Gefühl macht.

Ich glaube aber auch nicht, dass sie die geringste Chance hat, ihren Mann wieder für sich oder deine Vereinskollegen gegen dich aufzubringen.

Trotzdem, nicht schön alles für dich, kann ich verstehen.

R;alph_xHH


Du hast schon auch ein Talent dafür, Dir Probleme herbei zu reden...

Ich nehme mal an, auf dem Platz ist es gestattet, für sich sein zu dürfen. Ich kenne Tennis aus dem Verein so, dass man da für sich spielt, zu zweit oder zu viert und nur ganz selten mal gesellen sich Zuschauer dazu. Da wird Euch niemand in die Quere kommen. Und wenn man hinterher im Clubhaus noch was trinken will, ist da hoffentlich auch genug Raum und Auswahl in der Zeitachse, um der Ex aus dem Weg zu gehen.

Es wird immer Menschen geben, mit denen man nicht so klar kommt. Kein Grund, sich zu Hause zu verstecken und zu jammern. Wenn da im Verhältnis zueinander nicht irgendwann Normalität einkehrt, geht man sich halt aus dem Weg.

D]ie Seeherixn


ich will mich nicht mit ihr messen müssen, ich will gar nicht mit ihr konkurrieren. ich will ihr nicht beweisen, wie gut ich es mit max habe.

das klingt jetzt echt blöd, aber: dann tu es nicht!

du hast es in der hand, wie nah du sie an dich heranlässt! ich kenne das noch von den ersten begegnungen mit unseren exen... ist zwar erst mal kurz blöd, wird aber von mal zu mal leichter, sich innerlich abzugrenzen :)_

Odldie4x9


Moin,

dass dich das nervt, ist klar. Darum tut Heidi es ja. Und wenn sie Erfolg hat, tickst du genau so, wie sie es hofft. Also bedienst du ihre Erwartungen. Und ob du das tust oder nicht, liegt bei dir, bei niemand anderem.

Mensch Alias, latsch doch nicht in jeden Kuhfladen, der vor dir liegt. Du hast erstaunlich viel Glück gehabt bei der ganzen Geschichte. Denn dass die Scheidung der beiden, die ja zunächst unbedingt verhindert werden sollte, in dieser extrem kurzen Zeit schon durchgezogen wurde, ist wirklich mehr, als die meisten "Scheidungsbeteiligten" berichten können. Ich selber habe sehr gelitten unter der jahrelangen Warterei, ein Leben in der Warteschleife, denn ich wollte wieder heiraten und habe das dann auch getan. Aber zurück zu dir.

Du hast dich darüber gefreut, sehr sogar. Das war positiv, aber schon ist wieder was Negatives in der Pipeline. Und das zieht dich wieder runter. Und das Positive ist Alltag und Normalität. Du fragst nach einer Lösung?

Zieh dich wieder rauf, wer sonst außer dir? Das ist sicher nicht die letzte Herausforderung in eurer jungen Beziehung, aber es wird im Nachhinein eine der leichtesten sein, sehr leicht - verglichen mit dem, was nach einer Scheidung in neuen Beziehungen alles so an Herausforderungen auftreten kann. Aber du siehst es eben noch nicht als Herausforderung, sondern bist einfach nur sauer auf Heidi, fühlst dich als Opfer. Und so streiten unbewusst zwei Frauen darum, wer denn nun das bedauernswertere Opfer ist: Heidi, weil ihr Mann eine jüngere genommen hat oder du, weil die Ex jetzt auch Tennis spielen will.

Wir haben es hier mit zwei völlig unterschiedlichen Betrachtungsmöglichkeiten zu tun. Es als OPFER zu sehen oder es als HERAUSFORDERUNG zu sehen. Im letzteren Fall hat man alles in der Hand, um aus der Situation das denkbar Beste zu machen. Der eine wird den Krieg wählen, der andere das Aus-dem-Weg-Gehen, der dritte das friedliche Nebeneinander. Egal, was man wählt, man hat jedenfalls eine WAHL, wenn man es als Herausforderung sieht. Als Opfer hat man KEINE Wahl. Und da stellt sich mir die Frage, warum man sich dann als Opfer sehen sollte.

Geh also – wieder mal – einen Meter zurück, betrachte das ganz von außen und entscheide dich, ob du lieber Opfer oder frei entscheidende Handelnde sein willst. Löse es zusammen mit Max, aber jammere ihm möglichst nichts vor.

Alias 731588


vielen lieben dank einerseits für euer verständnis, andererseits aber auch dafür, mich ein bisschen aufzurütteln.

ralph

Ich nehme mal an, auf dem Platz ist es gestattet, für sich sein zu dürfen. Ich kenne Tennis aus dem Verein so, dass man da für sich spielt, zu zweit oder zu viert und nur ganz selten mal gesellen sich Zuschauer dazu. Da wird Euch niemand in die Quere kommen. Und wenn man hinterher im Clubhaus noch was trinken will, ist da hoffentlich auch genug Raum und Auswahl in der Zeitachse, um der Ex aus dem Weg zu gehen.

das allerdings ist eben ein wenig schwierig. es ist ein eher kleinerer verein und wenn irgendwo mal ein gutes match gespielt wird, versammeln sich gleich mal ein paar drumherum, um zuzusehen. danach sitzt man in gemütlicher runde auf der clubhaus-terasse zusammen, aber auch hier sitzen immer maximal 10 leute, da kann man sich halt dann schlecht aus dem weg gehen. und wenn heidi sich mit den anderen mitgliedern anfreunden will, dann wird sie zwangsläufig mit mir/uns an einem tisch sitzen.

aber ja, dann muss ich das versuchen, was

die seherin

mir nahegelegt hat:

du hast es in der hand, wie nah du sie an dich heranlässt!

oldie

du hast wieder mal - wie sollte es auch anderes sein - recht. ;-D

es werden noch ganz andere herausforderungen auf mich zukommen als dieses kindische "ich war zuerst auf dem tennisplatz und er gehört jetzt mir, also geh weg"-gehabe. zum beispiel das kennenlernen seine tochter, das ich gerade vor einer halben stunde hinter mich gebracht hab, aber das erzähle ich euch besser mal in einem neuen beitrag

ich will kein opfer sein. :)^ und ich werde das beste aus der situation machen. jetzt, nachdem ich diese information bereits ein paar tage verdauen und mir mögliche szenarien ausmalen konnte, sehe ich das ohnehin schon gelassener. es kommt, wie es kommt. ich liebe tennisspielen und werde das auch weiterhin tun. und ich liebe max und auch das werde ich weiterhin tun. ;-D

Löse es zusammen mit Max, aber jammere ihm möglichst nichts vor.

das hab ich wirklich gut hingekriegt. ich habe wohl mit ihm darüber gesprochen, aber nicht gejammert und gezetert und auch kein böses wort über heidi verloren. und wir haben beide beschlossen, eben ganz normal so weiterzumachen wie bisher, unabhängig davon, ob heidi am tennisplatz auftauchen wird oder nicht.

Alias 731588


sodala, jetzt komm ich nochmal kurz dazu, zu schreiben.

heute hab ich max's tochter sandra kennengelernt. also richtig kennengelernt mit gegenseitigem vorstellen, denn gesehen und nur "hallo" gesagt hab ich sie ja schon 2mal, da war max noch ein bisschen feige... ;-D ;-D

heute also gings irgendwie ganz unkompliziert, aber auch schnell. max musste mit sandra zum arzt, ganz in der nähe meiner arbeit. er hatte dann seine geldtasche zuhause vergessen und mich gefragt, ob ich ihm denn was leihen könne.

sandra und er sind dann also vor dem arzttermin kurz vorbei gekommen wegen dem geld und er hat uns beide einander vorgestellt.

der rest: katastrophe. %:|

ich war sooooo nervös und verlegen, max war obernervös und suuuuperverlegen, sandra war wenigstens nur verlegen. ;-D ;-D ;-D

hab kurz versucht, ein bisschen smalltalk zu betreiben, aber ja, die situation war einfach - das muss ich zugeben und ich denke, das ist beim ersten zusammentreffen sicher normal - eher unlocker. ;-)

es sind dann papa und tochter auch relativ schnell wieder abgedampft, da sie ja den termin hatten.

zunächst wollte max dann nach dem arzt noch mit uns beiden gemeinsam zu mittag essen, aber die tochter wollte dann unbedingt dorthin, wo alle 14-jährigen hinwollen ;-D ;-D das große M und dann sind max und sandra alleine essen gegangen.

was für mich schwer ok ist, ich wär eh voll überfordert gewesen. ;-D

ich denke, wir sollten das langsam angehen. der erste schritt ist nun mal getan und der rest folgt dann sicher langsam und sukzessive.

ich bin nur gespannt, ob sandra noch etwas wegen mir gesagt hat oder nicht. sie hasst mich sicher. :°( beziehungsweise weiß ich natürlich, dass sie nicht mich als person hasst, sondern weil ich die neue freundin von papa bin, aber dennoch............................

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH