» »

Kann daraus eine Beziehung werden?

SOmart0ie6x7


Statistische Chance, dass das für dir TE gut ausgeht: 1:8

Leider.

Alias 731588


Statistische Chance, dass das für dir TE gut ausgeht: 1:8

oh. %:|

aber immerhin eine 12,5%ige chance ;-D

S&mart\ie6o7


Die Statistik sagt nichts über den Einzelnen aber als Warnung kann sie allemal dienen.

Alias 731588


Die Statistik sagt nichts über den Einzelnen aber als Warnung kann sie allemal dienen.

danke für die warnung.

ich werde nie behaupten, dass es mir andere nicht prophezeiht hätten. {:(

D:iqe S4eherxin


ach komm... ich fand es eigentlich echt klasse, dass du einen ganz guten mittelweg zwischen "frustrationsbewusst" aber nicht übermäßig misstrauisch gefunden zu haben scheinst (wohooo, was für ein satzbau!).

und den satz deiner freundin finde ich großartig... zu tode gefürchtet ist auch gestorben... den darf ich behalten, ja?

Alias 731588


seherin

du hast leicht lachen - du bist ja eine von acht. ;-) ;-D

und den satz deiner freundin finde ich großartig... zu tode gefürchtet ist auch gestorben... den darf ich behalten, ja?

wusste ich doch, dass dir das gefällt. ;-D ]:D

und eben deswegen fürchte ich mich jetzt mal einfach nicht zu tode, auch wenn ich die 12,5% im hinterkopf behalten werde.

donnerstag ist ja der termin beim anwalt, bin sehr gespannt, was mir danach berichtet wird.......... :=o :=o :=o

L0avazzRa/19x81


die gefühle zu seiner frau waren nicht schuld an unserer trennung, ICH habs beendet. er schreibt mir immer noch, er vermisst mich und braucht mich, muss angeblich mittlerweile seine wäsche selbst waschen da sie nur noch ihre und die der tochter wäscht. nein sie weiss nix, männer können gut lügen. u für die tochter war ich einfach eine bekannte vom papa, ..... und wenn er in urlaub war paar tage, wusste seine frau nicht mit wem. vielleicht ist sie auch etwas doof oder realitätsverweigernd oder er ist wirklich so ein top schauspieler. ich weiss es wirklich nicht, aber ich bin der festen überzeugung, wenn alles so kaputt ist dann trennt man sich!!!!!

mittlerweile sehe ich es mit abstand und er tut mir leid dass er offenbar in einem leben hängt das ihn nicht glücklich macht, aber es ist nicht mehr mein problem :-)

ich hoffe, deine affäre enttäuscht dich nicht!

WRM #201x4


ich hoffe, deine affäre enttäuscht dich nicht!

Ich bin immer pro Familie. Ich hoffe, er kommt klar, macht zu Hause reinen Tisch und die beiden schaffen es wieder aufeinander zuzugehen.

Alias 731588


hi lavazza! @:)

wow, hut ab, dass du so stark warst und dem ganze theater ein ende setzen konntest. ich hoffe, ich kann das - wenn ich merke, dass ich nur noch hingehalten werde - auch.

sag mir nur noch eines: bereust du die zeit mit ihm? wünschst du dir, du hättest ihn nie kennengelernt? oder kannst du jetzt im nachhinein sagen, dass ihr es schön hattet?

männer können gut lügen

ich denke, da stehen die frauen den männern aber in nichts nach. und wenn er tatsächlich 4mal mit dir in den urlaub gefahren ist und seine frau nicht mal wusste, mit wem, dann ist da irgendwas faul. dann WOLLTE sie es nicht wissen. was ich wirklich nicht verstehe bei deinem fall: warum tut man (er und seine frau in diesem fall) sowas an? warum hängt man in einer beziehung fest, die einen so absolut nicht (mehr) erfüllt?

WM 2014

Ich bin immer pro Familie. Ich hoffe, er kommt klar, macht zu Hause reinen Tisch und die beiden schaffen es wieder aufeinander zuzugehen.

du kannst das doch nicht so verallgemeinern. das kommt immer auf die umstände an. klar, wenn beide sich gegenseitig verletzt haben, sich aber noch lieben, dann kann oder sollte man es so machen. reinen tisch, über alles sprechen und einen neustart wagen.

aber manchmal ist es für die familie, für alle beteiligten und vor allem für die kinder besser, man trennt sich, wenn man auf keinen grünen zweig mehr kommt. so hängen die kinder nicht ewig im spannungsfeld zwischen mama und papa fest, wenn die sich nicht mehr verstehen.

und verzeihe mir meinen egoismus, wenn ich in diesem fall natürlich nicht hoffe, dass es da noch ein zurück gibt.... :=o

W*M 20x14


Natürlich verzeihe ich dir deinen (normalen) Egoismus. Und ich verurteile dich auch nicht dafür, dass du in dieser Situation steckst.

Ich gebe dir auch recht, dass es Situationen gibt, in denen die Ehe/ Beziehung gescheitert ist, und eine Trennung nicht nicht nur " nicht abzuwenden", sondern auch das Vernünftigste für alle Beteiligten ist.

Doch solange noch Gefühle zwischen den Beteiligten da sind, so halte ich das Kämpfen darum immer für den richtigen Weg.

Und ein Ehepaar (dazu noch mit gemeinsamen Kind) verbindet einfach so Vieles. Dass da alles einfach weg ist, und es sich nicht lohnt, daran zu arbeiten, halte ich für ziemlich abwegig.

Wir leben in einer solchen "Wegwerf-Gesellschaft" und mittlerweile gehören auch Beziehungen irgendwie dazu. Es gibt Probleme; der Partner hat Macken, die mich stören - also Beziehung beenden und neuen Partner suchen. Über Online-Dating-Seiten ist das ja beinahe wie eine Auswahl aus dem Otto-Katalog... %-|

Das Arbeiten an der Beziehung fehlt mir heutzutage etwas. Man macht es sich aus meiner Sicht oft zu leicht, eine Partnerschaft zu beenden, anstatt sich mit Problemen auseinanderzusetzen und zu lösen.

Alias 731588


Und ein Ehepaar (dazu noch mit gemeinsamen Kind) verbindet einfach so Vieles. Dass da alles einfach weg ist, und es sich nicht lohnt, daran zu arbeiten, halte ich für ziemlich abwegig.

ganz ehrlich WM, klar verbindet ein eherpaar mit kind sooo vieles. schon alleine im rein juristischen sinn. aber auf der gefühlsebene macht es keinen unterschied, ob ich 15jahre mit oder ohne trauschein zusammen war und auch ich habe eine 15 jahre dauernde beziehung hinter mir, in der uns soooooooooooo vieles verbunden hat. unser beider leben war eng miteinander verboben, ganz zu schweigen von gegenseitigen abhängigkeiten, die aus dieser beziehung entstanden sind. und ich finde, das hat den gleichen wert wie eine ehe (nur halt ohne kind, ok) aber nur wegen einem kind an einer beziehung festhalten, die man nicht mehr haben möchte, halte ich für schwachsinn. ich habe mich ja auch getrennt, weil ich erkannt habe, dass mein expartner nichr der mann fürs leben ist. und klar ist da noch was, sowohl zwischen mir und meinem ex als auch wahrscheinlich zwischen ihm und seiner frau. das streite ich gar nicht ab. das können ganz vielfältig gelagerte gefühle sein. freundschaft, vertrautheit, mitleid, gewohnheit, ..... aber nicht alle eigenen sich dazu, um an einer beziehung weiterzuarbeiten, die eben einfach nicht mehr passt, vielleicht nie richtig gepasst hat. man wusste es halt nicht besser.

und ich bin deiner meinung, viel zu schnell werden beziehungen weggeworfen, die eigentlich noch potential hätten. aber ich persönlich kann mir zum beispiel nicht vorwerfen, ich hätte es nicht versucht. ich habe so viel mit meinem expartner durchgestanden und ich möchte keine sekunde missen. ich war immer da für ihn, hab ihn unterstützt und bin nicht geflüchtet.

und auch er (also der andere mann) hat bei problemen in seiner ehe nicht sofort die flinte ins korn geworfen, er hat nur in den letzten monaten erkannt, dass diese beziehung zwischen seiner frau und ihm nicht das ist, was er für die zukunft haben möchte.

und ich denke, dann darf man als mensch so viel sein und zugeben, dass es eben nicht der oder die richtige war. (wobei ich ja ohnehin glaube, dass es längst nicht nur EINEN EINZIG RICHTIGEN für einen gibt. ;-) )

WIM F2014


Liebe Alias,

falls es falsch rüber gekommen sein sollte: Ich habe nicht deine persönliche Situation als falsch darstellen wollen.

Meine Aussagen sind eher auf allgemeine Fälle anzuwenden. Ich hab auch Beziehungen in die Brüche gehen sehen, obwohl da einfach noch soooo viel zwischen den beiden Personen war. Und ich habe beginnende Beziehungen gesehen, die beendet wurden, weil eine "Kleinigkeit" nicht gepasst hat. Eben so nach dem Motto: Wozu irgendwas in eine Beziehung investieren, es kommt doch ohnehin wieder was Neues?!

Und diese Haltung verstehe ich nicht. Wie gesagt, es ging nicht dabei um deine Situation. Und erst recht brauchst du dich nicht vor mir rechtfertigen. :|N Es kann sein, dass ihr beide alles dafür getan habt, eure Beziehungen aufrecht zu erhalten, und die Situationen sind einfach nun so eingetreten, wie sie sind, ohne dass es ein zurück gibt. Ist durchaus möglich und ich maße ich mir auch nicht an, dies anzuzweifeln.

Doch wenn dem so wäre, dass alles ganz klar ist, dann würde dein Freund nicht mehr bei seiner Frau wohnen, sondern die Konsequenzen einer Trennung bereits angefangen haben, zu tragen.

Alias 731588


Doch wenn dem so wäre, dass alles ganz klar ist, dann würde dein Freund nicht mehr bei seiner Frau wohnen, sondern die Konsequenzen einer Trennung bereits angefangen haben, zu tragen.

nicht ER wohnt bei der frau, sie wohnt mit dem kind noch bei ihm. es ist SEINE wohnung und er kann sie und das kind nicht einfach vor die türe setzen. möchte er ja auch nicht. und er kann nicht ausziehen, solange die trennung mit den ansprüchen nicht schriftlich festgehalten ist, weil er ansonsten weitere ansprüche an sie abgeben würde. so einfach ist das.

wie gesagt, sie zieht aus, wenn sie das kriegt, was sie will, ansonsten bleibt sie.

L(avatzzaS198x1


oje..... sie wohnt bei ihm, er will sie nicht vor die türe setzen, sie geht nicht wenn sie nicht bekommt was sie möchte......

klingt leider nach dem üblichen 0815 blabla :-/ warum zieht er denn nicht vorübergehend aus? hast du die sache mit dem gemeinsamen schlafen geklärt? ich erinner mich gelesen zu haben sie schlafen noch im selben bett? (oder war das ein anderer beitrag :-)

......ich wäre sehr wachsam - die böse frau will nicht gehen, die böse frau verlangt.... der arme mann kann nicht...... der hat dich schon komplett um den finger gewickelt, wenn ich so lese was du schreibst!

er soll seine sachen klären und dann wieder zu dir kommen, sag ihm das doch. wir leben nicht mehr in den 60ern. wenn man ne trennung will, egal ob da kind is haus geld oder sonstiges..... dann macht man es.

du wirst aber noch selbst drauf kommen irgendwann.... denn es kommt ne zeit wo du dir wieder wichtig bist und ein richtiges leben mit einer richtigen beziehung führen willst..... und mit einem mann inkl ehefrau geht das nicht :-)

trotzdem alles gute....werd ab u an mal hier rein lesen und hoffe, es endet positiv für dich... so oder so.

Alias 731588


ach lavazza, ich weiß, für dich klingt das alles nach dem üblichen 0815 blabla und auch das, was ich dir jetzt antworten werde, klingt in deinen ohren vermutlich nach dem nicht-wahrhaben-wollen-und-bei-mir-ist-es-sicher-was-anderes-schmus von geliebten, die eben bis zuletzt hoffnung haben, dass die affäre sich scheiden lässt. :-X

Aber auch du klingst wie die typisch verschmähte geliebte, die eben in dem fall den kürzeren gezogen hat. Das tut mir – wie schon gesagt – wirklich sehr leid für dich und ich bin auf der hut. Aber dennoch werde ich es so halten, wie die userin seherin hier schon geschrieben hat:

ich halte aber auch nichts davon, wegen einer schlechten erfahrung, gleich alle unter einen generalverdacht zu stellen und eine "beziehungsanbahnung" unter den schwerpunkt misstrauen zu setzen!

Das risiko, in dieser geschichte draufzuzahlen, ist groß. Wie wir gehört haben, sogar zu 87,5% wahrscheinlich. dennoch werde ich das risiko eingehen, ich werde mir nicht von vornherein jegliche chancen nehmen.

oje..... sie wohnt bei ihm, er will sie nicht vor die türe setzen, sie geht nicht wenn sie nicht bekommt was sie möchte......

ich wäre sehr wachsam - die böse frau will nicht gehen, die böse frau verlangt.... der arme mann kann nicht......

Also. Jetzt zu dem nicht-wahrhaben-wollen-und-bei-mir-ist-es-sicher-was-anderes-schmus. ;-)

Sie wohnt nun mal bei ihm. Das ist eine tatsache. Und kein 0815 blabla. Der knackpunkt, der die ehe ins wanken brachte, war im juni, 2 monate hat er auf sie "gewartet" und sich dann entschieden, sich scheiden lassen zu wollen. Das ist keine lange zeit. Ich verstehe, dass er sie nicht von jetzt auf gleich vor die türe setzt, noch dazu mit gemeinsamem kind. Er hat ihr aber nun eine frist bis 31.03.2017 gesetzt, ich finde, das ist fair, egal, ob sie das bekommt, was sie will oder nicht.

Er hat auch nie behauptet, dass seine frau die böse und er das arme opfer ist. wie ich ein paar seiten vorher schon mal schrieb: er räumt fehler ein, sie haben beide dazu beigetragen, dass die ehe eben nun gescheitert ist.

warum zieht er denn nicht vorübergehend aus? hast du die sache mit dem gemeinsamen schlafen geklärt?

In Österreich spielt die schuldfrage (also wer hat schuld am versagen der ehe), was die höhe der unterhaltszahlungen betrifft, eine rolle. SIE hat mit der fremdgehaktion im sommer einen ehebruch begangen, also ist sie ursprünglich schuld am scheitern der ehe. Wenn er nun entweder auszieht oder offiziell eine neue freundin hat, vor allem unter dem aspekt, dass sie ja nix mehr von einer schuld wissen will, gibt er quasi zu, dass auch ER schuld hat und dann sieht es finanziell schon mal noch einen ordentlichen ticken schlechter aus für ihn.

Außerdem gehört die wohnung IHM, also warum sollte er ausziehen? Er zahlt ja auch einen kredit zurück und sich so locker lässig nebenher eine 2. Wohnung mieten, muss man sich erstmal leisten können. Er ist war sicher kein armer schlucker, aber in anbetracht der zahlungen, die nun im zuge der scheidung auf ihn zukommen werden, würd ich mir an seiner stelle auch keine zweitwohnung mieten. %-|

er soll seine sachen klären und dann wieder zu dir kommen, sag ihm das doch. wir leben nicht mehr in den 60ern. wenn man ne trennung will, egal ob da kind is haus geld oder sonstiges..... dann macht man es

Er trennt sich ja gerade. Was also soll ich mehr von ihm verlangen? Wenn alles, was er mir sagt, nur lug und trug war, ok. Dann muss ich es auch haben. Aber ich werde ihn jetzt sicher nicht von mir stoßen, ich zehre ja auch von seiner nähe und seiner zuneigung. Damit würde ich mir nur selber ins eigene fleisch schneiden. Ich will ihn sehen, will ihn bei mir haben, egal, ob die geschichte gut oder schlecht für mich ausgeht. Ich will ihn jetzt mal erst einfach genießen. x:) x:)

du wirst aber noch selbst drauf kommen irgendwann.... denn es kommt ne zeit wo du dir wieder wichtig bist und ein richtiges leben mit einer richtigen beziehung führen willst.

Ich bin mir wichtig und ich möchte eine richtige beziehung führen! Ob es mit ihm sein wird, kann ich noch nicht wissen, aber ich bin dabei, es herauszufinden.........

Gestern war übrigens der termin beim anwalt. Der anwalt hat ihn nochmal gefragt, bevor alles ins laufen kommt, ob er diese entscheidung, sich scheiden lassen zu wollen, wirklich gründlich überdacht und überlegt hat. Und seine antwort war "JA". Also haben sie ein schreiben ausgearbeitet, das nun an seine frau und deren anwalt geht, wo sein "angebot" quasi dargelegt und begründet wird.

Akzeptiert sie es, kann eine einvernehmliche scheidung erfolgen. Wenn nicht, geht das theater halt in die nächste runde. Solange, bis sie sich über die zahlungen einig werden, ansonsten wird er die scheidung einklagen müssen. Er hofft allerdings nicht, dass es so weit kommen wird. Ich das vermute allerdings schon. %:| und dann wird sich wahrscheinlich erst wirklich herausstellen, wie ernst ihm das ganze ist…………… %:| %:|

Und er war gestern übrigens mit beim familienessen, mein bruder hatte geburtstag. Es ist eigentlich alles gut gelaufen, da bin ich schon mal sehr froh. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH