» »

Schwiegermutter - Reichsbürgersympathisantin

A(nnwyKllXxxx hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

ich muss mich mal kurz ein wenig "auskotzen".

Ich kam immer gut mit Schwiegermama klar, sie ist nicht ganz einfach, hat viel durch (die Kinder allein aufgezogen, Impfschaden, dementsprechend Frührentner - Impfschaden wurde nie anerkannt, deshalb nie Schmerzensgeld bekommen)

Seit diese Reichsbürger-Geschichte im TV war, als ein Polizist erschossen wurde, hat sich mein Verhältnis zu ihr irgendwie verändert. Da sie immer die gleichen Themen anspricht und somit schon manch Feierlichkeit ruinierte, fällt es mir zur Zeit schwer, mit ihr Gespräche zu führen und ich habe nicht wirklich Lust, sie zu sehen.

Sie ist Reichsbürgersymphatisantin. Mein Bruder Polizist, im gleichen Alter. Seit dem Vorfall habe ich mich mehr mit diesen ganzenVerschwörungstheorien auseinander gesetzt - alle leicht widerlegbar. Und ich weiß nicht, ob ich mich bei ihren Lieblingsthemen nun noch zurück halten könnte - denn es hätte auch mein Bruder sein können, der von so einem Idioten erschossen wird.

Aktuell muss sie ihren Wohnsitz nachweisen, weil sie sich ein neues Auto gekauft hat und dieses zulassen muss. Natürlich hat sie keinen gültigen Personalausweis und regt sich nun auf, warum sie ein eine Meldebescheinigung braucht. Der Reisepass reicht doch. Aber mich nerven diese Themen nur.

Deutschland ist eine Firma.

Wir sind nur Personal und Sklaven.

Staatsangehörigkeit darf nicht "deutsch" lauten.

Der Name darf nicht groß geschrieben werden.

All das. %-|

Ich kann es nicht mehr hören. Ich will es nicht mehr hören.

Und es nervt mich, dass sie allen von ihren "Weisheiten" erzählen muss. Selbst mein Freund glaubte diesen Stuss, dass wir ein besetztes Land wären, der rote Reisepass würde das beweisen. Habe ihm dann mal andere Reisepässe gezeigt, da hat sich seine Meinung auch schnell geändert.

Antworten
arugm233


Eine schwierige Schwiegermutter! Damit wir das hier besser einordnen können:

- wie alt ist die Schwiegermutter in Zukunft (sofern ihr nicht verheiratet seid, ist sie noch keine S..

- wo hat diese S.. die letzten 40 Jahre verbracht?

- wogegen haben ihre Eltern sie impfen lassen und es entstand ein Impfschaden?

- was lässt sich über die Großeltern von ihr sagen?

Abstand halten und Zusammenkünfte mit ihr vermeiden. Wenn sie wegen fehlendem Ausweis kein Auto zulassen kann, dann muss sie eben zu Fuß gehen!

A'nCnwyllZXxx


Eine schwierige Schwiegermutter! Damit wir das hier besser einordnen können:

- wie alt ist die Schwiegermutter in Zukunft (sofern ihr nicht verheiratet seid, ist sie noch keine S..

- wo hat diese S.. die letzten 40 Jahre verbracht?

- wogegen haben ihre Eltern sie impfen lassen und es entstand ein Impfschaden?

- was lässt sich über die Großeltern von ihr sagen?

Abstand halten und Zusammenkünfte mit ihr vermeiden. Wenn sie wegen fehlendem Ausweis kein Auto zulassen kann, dann muss sie eben zu Fuß gehen!

Schwiegermutter ist in den 50ern. Gut, Schwiegermutter in Spe. Wir sind nicht verheiratet, leben aber einige Jahre zusammen und planen Haus und Kinder. Macht sie doch zu meiner Schwiegermutter. ":/

Sie hat sich gegen Tetanus impfen lassen, der Schaden ist ca. 15 Jahre her.

Sie ist in ihrer Heimatstadt geboren und lebt bis heute da. Ihre Großeltern, keine Ahnung, stammen zum Teil wohl aus Polen? (Sie spricht zumindest von einem Grundstück, auf dem heute Polen sitzen %-| ) Aber was spielt das für eine Rolle?

C1houpettex_FinnKiaxn


Würde mich nicht jucken. Wenn sie solche Sprüche ablässt, würden die Leute in unserer Familie sie ignorieren und sich gegenseitig zuzwinkern. Entzieht ihr doch die Plattform für solche Reden.

E+hemaliager Nwutzer ,(#588x574)


Frag sie mal wieso sie erst zu treuen Reichsbürgern wurden als sie irgendetwas tun mussten was ihnen nicht passt.

Die meisten Reichsbürger sind wohl Reichsbürger geworden weil sie Probleme mit dem Gerichtsvollzieher, Finanzamt oder sonstigen Behörden hatten.

Lustigerweise fangen die Leute erst mit dieser Hirngrütze an wenn sie mal ausm Quark kommen müssen oder Bockmist gebaut haben. Vorher waren se all die Jahrzehnte ruhig und hatten es hingenommen das Deutschland angeblich keine Verfassung hat und keine Gründungsurkunde blabla.

Ich würd gegen den Stuss einfach sachlich Argumentieren, auch wenn es ermüdent ist denn wenn die merken die Ärgern dich dann fühlen die sich noch bestätigt.

Ansonsten musst dich wohl von deinem Freund trennen, wenn sich eine Ideologie festgesetzt hat im Kopf ist sie meistens schwer wieder zu Lösen.

Du sagst du hast deinen Freund paar Beweise oder Argumentationen geliefert, dann war gut. Das mag von Aussen so sein aber seine innerliche Ideologie ist davon sicher nicht tangiert worden.

a!ugo233


Wenn ich mal rechne, dann sind ihre Großeltern vermutlich aus den Ostgebieten Vertriebene, ihr Vater noch dort geboren, hat aber Flucht oder Vertreibung erlebt. Wieviel von dem Erlebten hat er an seine Tochter weitergegeben? Alles verarbeitet oder wohin wurde die Schuld an allem geschoben? Manche Menschen leben weiterhin in den alten Grenzen; die Verantwortung für das damals Vorgekommene wollen sie nicht übernehmen, oder wie steht sie dazu?

Abgrenzung, Abgrenzung!!! Und nicht in ein eigenes Haus lassen, sonst stürmt es eines Tages die Staatsgewalt weil sie sich zu sehr in dieser Szene wohlgefühlt hat und darin auch tätig ist.

W9alkipngGhoxst


@ AnnwyllXxx

Einfach auf die Drei-Elemente-Lehre berufen und ihr beispielsweise einen britischen Personalausweis zeigen. Dort steht bei Staatsbürgerschaft nämlich auch nicht das Land, sondern "British Citizen". Wenn sie danach nicht ihre Fresse hält - am besten ignorieren. Man braucht ein gewisses Grundlevel an Intelligenz und Bildung, um miteinander zu kommunizieren, und das hätte sie dann offensichtlich nicht.

Aynnwyl[lXxxx


Danke für eure Antworten. :)*

Würde mich nicht jucken. Wenn sie solche Sprüche ablässt, würden die Leute in unserer Familie sie ignorieren und sich gegenseitig zuzwinkern. Entzieht ihr doch die Plattform für solche Reden.

Wir versuchen es, leider fängt sie ständig damit an, dass man schon allein davon genervt ist. Wenn man ihr nicht glaubt, ist man blöd, bestenfalls noch verblödet vom "Dumm-TV".

Die meisten Reichsbürger sind wohl Reichsbürger geworden weil sie Probleme mit dem Gerichtsvollzieher, Finanzamt oder sonstigen Behörden hatten.

Sie ist, vermute ich, durch ihren Impfschaden so verbittert. Natürlich ist es schlimm. Auch jetzt noch bekommt sie kein ok, dass sie vollständig gesund ist, darf weiterhin nur stundenweise arbeiten. Aber meine Mutter ist mit Anfang 30 Tumor-erkrankt gewesen und seit dem komplett erwerbsunfähig. Nicht mal sie jammert so viel.

Meine Schwiegermutter hat einfach zu viel Zeit, schaut zu viele Youtube-Videos, die ja alle die Wahrheit sagen. Ihr Telefon würde abgehört werden und ihre Post wäre verschwunden. Dass man ihr in ihrem Impfprozess kein Recht gegeben hat, hat ihr wohl am meisten zugesetzt. Als ihre Rechtsschutz sie gekündigt hat, nachdem sie den Fall vor höherer Instanz neu aufrollen wollte, hat sie in ihrem Denken wohl nur bestätigt.

Du sagst du hast deinen Freund paar Beweise oder Argumentationen geliefert, dann war gut. Das mag von Aussen so sein aber seine innerliche Ideologie ist davon sicher nicht tangiert worden.

Mein Freund folgt dieser Ideologie auf keinen Fall, dachte halt nur, dass an manchen Dingen halt was dran sein muss. Seit ich ihm Gegenbeweise gezeigt und erläutert hab, hat er davon nie mehr angefangen. Die Personalausweisgeschichte wegen ihrer Auto-Anmeldung nervt ihn genauso.

Wenn ich mal rechne, dann sind ihre Großeltern vermutlich aus den Ostgebieten Vertriebene, ihr Vater noch dort geboren, hat aber Flucht oder Vertreibung erlebt. Wieviel von dem Erlebten hat er an seine Tochter weitergegeben? Alles verarbeitet oder wohin wurde die Schuld an allem geschoben? Manche Menschen leben weiterhin in den alten Grenzen; die Verantwortung für das damals Vorgekommene wollen sie nicht übernehmen, oder wie steht sie dazu?

So genau weiß ich das nicht. Er muss aber wohl mehrfach zu ihr gesagt haben, dass dieses Grundstück existiere.

Natürlich glaubt meine Schwiegermutter an die "alten" Grenzen. Ebenso an das "deutsche Gebiet" Neuschwabenland. %-|

Einfach auf die Drei-Elemente-Lehre berufen und ihr beispielsweise einen britischen Personalausweis zeigen. Dort steht bei Staatsbürgerschaft nämlich auch nicht das Land, sondern "British Citizen". Wenn sie danach nicht ihre Fresse hält - am besten ignorieren. Man braucht ein gewisses Grundlevel an Intelligenz und Bildung, um miteinander zu kommunizieren, und das hätte sie dann offensichtlich nicht.

Ich weiß, das gleiche gilt für andere Staaten wie Frankreich, Polen, Tschechien, Spanien, Dänemark etc. Wenn wieder die Sache mit dem Ausweis kommt, werde ich das wohl wirklich erwähnen müssen. Obwohl ich dann, warum auch immer, Unrecht haben werde. :-X

Sie sagt ja auch, dass sie super gebildet ist, immer Lehrerin werden wollte, aber nie durfte. Stasi-Akte hatte sie wohl auch (stimmt wohl wirklich, hat sie eingesehen)

Sie echauffiert sich ja auch über den angeblichen Baphomet, auf dem alten Ausweis. Die englische Königin würde eine Kette von ihm tragen (ähhh :-o ":/ %-| ). Gläubig ist sie allerdings auch nicht, da versteh ich gar nicht, was da ihr Problem an angeblichen Teufelssymbolen ist. Sie ist ja froh, dass man ihr so eine "idiotische Denkweise nicht aufgezwungen hat" (Danke, ich bin gläubig %-| )

aCgnJexs


Was ist der Impfschaden?

X3iraxin


Deine Schwiegermama klingt sehr verbittert.

Mach ihr doch mal den Vorschlag ihr Leben unabhängig vom deutschen Staat, selbst in die Hand zu nehmen.

Studieren kann sie ja immernoch, jetzt gibts ja auch keine Stasi Akten mehr. klar tut es weh, wenn man so viel wollte und nicht haben konnte, aber sie hat die Macht ihr Leben JETZT in die Hand zu nehmen...nicht mit irgendwelchen Pseudo-Wissensvideos im Internet, sondern mit Wissen, dass sie nicht aus 2. Hand bekommt, sondern selbst recherchiert in Büchern.

Mich würde auch interessieren, welchen Impfschaden sie denn hat... Wieweit wirkt sich der denn auf ihr Leben aus, außer dass sie nur stundenweise arbeiten kann?

W1alksigngGh5oasxt


@ AnnwyllXxx

Sie sagt ja auch, dass sie super gebildet ist, immer Lehrerin werden wollte, aber nie durfte. Stasi-Akte hatte sie wohl auch (stimmt wohl wirklich, hat sie eingesehen)

;-D

Hätte, wäre, wenn. Wie dir wahrscheinlich selbst bewusst ist, sind das billigste Ausflüchte. Gibt es heute genauso zuhauf und die wenigsten davon sind plausibel. Ich gehe stark davon aus, dass sie nicht mal Abitur hat.

pSa|raze~ll\nuss


Also durch einen sog. 'Impfschaden', was immer das auch sein mag, ist wohl noch keiner Reichsbürger geworden. Ich würde mal so näher diesen 'Impfschaden' betrachten. 'Auf dem Grundstück sitzen Polen'...ich hau mich wech. Ich denke, dass Reichsbürger sein, heißt: einen satten Hirnschaden kann man da nicht ausschließen. Das ist wohl unter 'Wahnvorstellung' abzuhandeln. Da kann man nur den Kopf schütteln. Die Welt geht zu Grunde. Bestimmt. Und mit ihnen die Reichs...(was soll das überhaupt bedeuten?)..bürger.

AKnnw1yllGXxxx


Deine Schwiegermama klingt sehr verbittert.

Mach ihr doch mal den Vorschlag ihr Leben unabhängig vom deutschen Staat, selbst in die Hand zu nehmen.

Ihr eigenes Kind (nicht mein Freund) sagt das selbst, dass sie extrem verbittert ist und sich ständig allen ihr Leid erklären muss. Nicht mal der Optiker (der ja sowieso keine Ahnung hat), ist vor ihrer schlimmen Vergangenheit gefreit und musste sich alles anhören - selbstverständlich in einem Tonfall, als würde sie mit einem naiven Teenager reden, der sowieso nicht versteht, was sie erzählt. Eine sehr unangenehme Situation.

Ja, sie könnte theoretisch noch studieren. Aber man hat ihr ja das Leben verpfuscht und und und ... Selbstmitleid hallo, alle anderen sind Schuld, sie macht aber auch nichts, um es zu ändern. Es entscheiden ja ohnehin andere. Medizinstudium würde sie ja auch in ein bis zwei Jahren absolvieren können, wenn sie nur wollte. :-/

Ihr anderes Kind hat sie mal zur Uni geschleppt, um sie in Kurse einzuschreiben. Wollte sie dann auch nicht.

Mich würde auch interessieren, welchen Impfschaden sie denn hat... Wieweit wirkt sich der denn auf ihr Leben aus, außer dass sie nur stundenweise arbeiten kann?

Tetanus. Damals mit Lähmungen, Nervenschädigungen, Organversagen, Tumorbildungen. Geblieben ist eine Autoimunerkrankung, die entfernte Schilddrüse, erhöhter Augendruck, Augennerv-Fehlstellung und durch all das Folgeerscheinungen, wie Mangelerscheinungen und Schmerzanfälle.

Hätte, wäre, wenn. Wie dir wahrscheinlich selbst bewusst ist, sind das billigste Ausflüchte. Gibt es heute genauso zuhauf und die wenigsten davon sind plausibel. Ich gehe stark davon aus, dass sie nicht mal Abitur hat.

Stimmt.

UvniDrdiiscxh


Mein Orakel sagte mir soeben, dass Reichsbürger deutlich häufiger als Normalsterbliche unter Impfschäden leiden.

a]gnxes


@ unirdisch :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH