» »

Freund schaut sich Prostituierte in der Nähe im Internet an

D ie pSehOerxin


ich neige nicht zur eifersucht, gestehe meinem mann eine eigene sexualität zu, die mich nix angeht und denke immer erst mal an das gute. in diesem fall bin ich aber tatsächlich ein wenig misstrauisch :-/

zum einen - wie du sagst - wegen der häufiger vorkommenden "auffälligkeiten", zum anderen gerade wegen seiner offenheit (z.b. dass er dir die geschichte mit der kollegin vorsichtshalber mal erzählt, bevor eventuell aus einer anderen ecke eine andere wahrheit ans licht kommt)

wenn vertrauen erst mal hinüber ist, ist es für mein gefühl sehr schwer wieder herzustellen. dazu müsste dein freund ganz anders mitarbeiten, wie er es anscheinend tut?

was könnte er denn tun, dass du ihm seine erklärungen glaubst? hätte er momentan überhaupt eine chance?

cKri>tterxs


Wenn meine Partnerin sich über Angebote und Preise von Callboys in der Nähe informieren würde, dann würde ich die Beziehung beenden.

Was hier oben manche schreiben, dass es sinngemäß völlig normal sei, sich über Prostituierte in der Nähe zu informieren, das halte ich für Quatsch.

Erwartbar, normal (oder nahezu unvermeidlich?) ist es in meinen Augen auf Pornoseiten zu surfen.

Was dem Fass den Boden aushaut, ist für mich die Geschichte mit dem Fremdgehen, als die Kollegin zufällig in die nichtabgeschlossene Toilette hineinkam, und sich im Affekt sofort deinen Freund "gegriffen" hat. Mit so einer hanebüchenen Schutzbehauptung kann er dich nicht ernsthaft versuchen für dumm zu verkaufen? Ist dein Freund so naiv?

Ich sehe hier astreine Schutzbehauptungen.. Es kann sein, dass er sonst harmlos und ein guter Partner ist. Und mit den Profilseiten von Prostituierten würde ich mich ja noch mit irgendwelchem Unfung volllabern lassen.

Aber unter dem Strich bestätigen sich für mich deine Zweifel. Dein Freund wird wohl nach Gesamtlage anfällig bleiben, für's Fremdgehen.

Alias 731820


was könnte er denn tun, dass du ihm seine erklärungen glaubst? hätte er momentan überhaupt eine chance?

Ja ich denke er hätte eine Chance, weil ich ihn wirklich sehr liebe und auch seine guten Seiten zu schätzen weiß.

Er müsste es einfach ehrlich, authentisch und glaubwürdig erklären können was ihn dazu bringt, was ihn daran so reizt bzw. interessiert.

Ich weiß nur eben nicht ob ich in meinem momentanen Gefühlschaos in der Lage bin alles richtig einzuordnen..

Alias 731820


Aber unter dem Strich bestätigen sich für mich deine Zweifel. Dein Freund wird wohl nach Gesamtlage anfällig bleiben, für's Fremdgehen.

Das ist eben auch meine Befürchtung...

APlte r DrBeck]saxck


Aber ich weiß nicht ob ich unrecht habe..

Hier macht es mir den Anschein als würde ich total überzogen reagieren..

Ist es denn von Belang, ob andere hier dieses Verhalten harmlos oder unerträglich finden? Letzten Endes bist du diejenige die damit weiter auskommen mußt. Wenn dich das Schnarchen deines Partners in den Wahnsinn treibt, dann mögen es die meisten Menschen völlig überzogen finden sich deshalb zu trennen, aber du bist es, die dann in Zukunft jede Nach nicht schlafen kann.

Ich würde an deiner Stelle so handeln wie du fühlst, und nicht wie irgendjemand der Ansicht ist, daß du fühlen solltest. Wenn er dich nicht überzeugen kann, dann ist es wohl nicht der Richtige für dich.

C@omryan


Ich habe ihm heute Morgen einen Brief hinterlassen in dem das so steht. Unter anderem.

Und jetzt sitzt du auf der Arbeit und grübelst, ob es der richtige Weg ist und wartest, dass er irgendwie auf diesen Brief reagiert?

Ja, doch, man kann das auch einfach so mal schauen.

Aber immer wieder?

Nein. "Mal". Nicht laufend. Laufend ist das nicht normal, es sei denn versautes Kopfkino oder ein besonderer Fetisch. Dann müsste er sich aber erklären können. Das ist ja von allen möglichen Interpretationsarten noch mit die harmloseste.

Es gab schon mal eine Situation mit einer Kollegin, mit der er sich heimlich getroffen hat, Auf die nachfrage hin ob etwas gewesen war verneinte er. Auf weitere Nachfrage (da man manchmal einfach weiß wenn jmd nicht die Wahrheit sagt) meinte er dann, er wäre bei ihr auf der Toilette gewesen und sie kam VERSEHENTLICH herein (wie geht das in einer Wohnung in der man sich zu zweit befindet weiß man ja wohl wenn einer von zwei Personen auf Toilette ist?!), sah sein bestes Stück an, griff zu und meinte "schönes Teil". Diese Kollegin hat sich auch schon während der Inventur vor ihm ausgezogen und ihn auch schon geküsst.

Das ist nicht normal, dass einem solche Dinge ungefragt passieren. Jedenfalls nicht in der Welt, wie ich sie kenne. Klingt jedenfalls nach einem schlechten Film. Es fällt mir auch schwer, der Geschichte glauben zu schenken.

C9l?odine


Das Angebot wird jeden Tag größer, die stehen ja nun fast überall, wenn einer da hin gehen will wird er es tun,und wenn es Spaß gemacht hat dann wohl immer wieder!

c%rxie)chaxrlie


Interessant. Ich sehe bei freiwilliger Prostitution eigentlich die Macht eher bei den Damen.

A<nkaM1Y01


Es gibt nur wenige Menschen, die sich grundlegend ändern. Meistens bleibt es beim Wunsch.

Und es gibt Menschen, für die es eine gewisse Befriedigung ist, zu lügen. Sie müssen einfach lügen.

Es ist auch immer derselbe Typ Mann, der zu Prostituierten geht. Ich meine, es gibt Männer, die

brauchen das einfach und es gibt Männer, die in keiner Situation in ein Bordell gehen würden.

Wenn Du auf einen Partner Wert legst, dem Du voll vertrauen kannst, ist Dein jetziger Freund die

falsche Person. Er wird sich nie und nimmer ändern. Er wird Dich immer belügen und auch immer

eine "fast" glaubwürdige Erklärung finden.

Ich persönlich würde mein wertvolles Leben nicht einem Menschen opfern, der meinen Stolz mit

Füssen tritt, mag er ansonsten noch so liebenswerte Eigenschaften haben.

Eine Partnerschaft ohne Vertrauen und Respekt käme für mich nicht in Frage.

Aber Du musst wissen, wie Du leben willst.

Übrigens, für mich ist es eher zweitrangig, ob der Partner zu einer Prostituierten geht,

oder sich "nur" dieser Fantasie hingibt.

d?oo!mhidxe


Ihr Männer seht das alles durch die Haremswarte aus. Frauen denken darüber anders. Männer umgeben sich seit jeher gerne mit schönen Frauen, schauen usw. und wir Frauen wollen für einen einzigen Mann die einzige Schöne sein. Darum geht es. Daran ändert auch nichts euer Akzeptanzgehabe hier. Sie muss sich nicht locker machen. Sie hat Recht. Der Mann ist respektlos. Und ich würde das absolut gar nicht dulden, einen Mann der auf solchen Seiten rumschmökert, wenn ich es dann mitbekomme, ja er darf gehen. Ich mache da kein langes Gezeter. Den Mist habe ich hinter mir. Entweder er entscheidet sich für mich, oder er vögelt im Puff bzw. in seinen Gedanken die Huren weiter, ohne mich dann eben :-).

Und jetzt bist du solo und liest den ganzen Tag über Beziehungen anderer Leute. Klasse wenn man so konkret sein kann.

L]osrd Hoxng


Ich meine, es gibt Männer, die brauchen das einfach und es gibt Männer, die in keiner Situation in ein Bordell gehen würden.

Auch hier ist die Welt nicht nur schwarz/weiß, es gibt auch Männer die es nicht unbedingt brauchen und die wenn sie nicht Single sind keinesfalls eine Dienstleistung in Anspruch nehmen.

AsnkaZ1)0x1


Hallo Lord Hong,

in meinem Beitrag wollte ich auf keinen Fall Männer danach bewerten, ob sie zu Prostituierten gehen

oder nicht.

AHurorxa


Ich denke das Gefühl täuscht einen selten. Wirklich beweisen wirst du es ihm vermutlich nie können, ob er zu diesen Prostituierten hingeht oder wirklich nur harmlos kuckt. Aber wie gesagt, ein ungutes Gefühl hat oft Recht. Das hab ich bei meinem Ex gelernt... ich hatte IMMER ein komisches Gefühl, alles hab ich nie rausfinden können, jedenfalls sprach er immer von seiner Ehrlichkeit und Treue und er versprach mir hoch und heilig, dass er sich nicht abends mit Kundinnen in seinem Hotelzimmerchen trifft... er drohte sogar mit schlussmachen, wenn ich weiterhin an seiner Ehrlichkeit zweifel.... bis ich herausfand, das alles gelogen war und er es doch tat. Auch angeblich nur aus harmlosen Gründen, aber sozusagen war das auch der Tropfen der das Faß zum überlaufen brachte...

eLnricet1ta


liebe alias, ich hätte an deiner stelle leider auch ein sehr schlechtes gefühl.

CDleo OEdwar|ds =v. Davonbpooxrt


Meinst du das eigentlich alles ernst?

Ich rede von den Situationen vorher, z.B. den Schwachsinn mit der Kollegin. Die hat dem nie im Leben einfach so an den Penis gefasst, ihn geküsst oder sich vor ihm ausgezogen, natürlich lief was von seiner Seite. Da muss man ja noch nicht einmal anwesend sein. Lies dir bitte mal den Quatsch noch einmal durch, aber bitte so als wärst nicht du es die das schrieb, sondern jemand anderes.

In der gesamten Situation bin ich mir auch ziemlich sicher dass er gekauften Sex in Anspruch nimmt. Aber wie gesagt, lies dir das mal durch.

Die Naivität und Blauäugigkeit ist schon irgendwie interessant. %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH