» »

Konflikt wegen Übernachtungsgast

S%tal`fyr


Mein Mann würde im Leben nicht auf den Gedanken kommen, Übernachtungsgäste einzuladen oder mich gar ausquartieren zu wollen, wenn es mir nicht gut geht.

Eben, genau das.

Z>imt9keMks7x7


Guten Morgen!

Ich habe jetzt nicht die ganze Diskussion gelesen...daher zum Ausgangsthema:

Die Themenstellerin erscheint mir sehr empfindlich....mit erkalteten Menschen kommt man eh in Berührung...man kann sich ja schlecht 9 Monate einsperren. ;-D Und ihr fehlt ja nix. Sie ist gesund, nur eben schwanger.

Daher finde ich tatsächlich, dass sie sich sehr merkwürdig verhält. Als Kumpel des Mannes würde ich dort auch nicht schlafen wollen.

Ich vermute aber einfach mal, dass die Themenstellerin generell wenig Lust drauf hat, dass dieser Kumpel bei Ihnen übernachtet....Und das mit dem Krankheit nur vorgeschoben ist.

Daher hatte sie da besser vorher mit ihrem Mann geklärt.

Dann wäre diese Situation nicht entstanden.

Denn so hat sie sich als Ehefrau-Drachen hingestellt, der sich einmischt.Siwht auch für ihren Mann blöd aus...der kleine X kann das nicht allein klären, das macht die Chefin....

DNieDsosiszmackhtdasGixft


Hm, einige Unterstellungen sind wirklich nicht angebracht. Niemand kennt die Protagonisten persönlich. Für mich würde der Unterschied darin liegen, ob es um einen angekündigen Übernachtungsgast geht, oder einen vorher nicht vereinbarten "Überraschungsgast über das WE".

Womöglich haben alle gar nicht besonders um 3 Ecken rum gedacht. Weder der Ehemann, der zur Liebsten sagt, ach "komm sims mal und sprecht euch ab miteinander". Wenn er selbst über Tag zur Arbeit ist, bekommt er die Tagesform der schwangeren Partnerin nicht ständig mit. Ging vielleicht davon aus, Erkältung ist überstanden, und hatte noch nicht im Blick das der Freund selbst einen Infekt hat. Von einer handfesten oder gar ansteckenden Krankheit kann hier kaum ausgegangen werden, wenn die beiden Männer zur Erledigung eines Arbeitsauftrags verabredet haben.

Hier sind ein paar Kommunikationspannen passiert, aber nichts im Sinne - jetzt ist sofort der Krieg ausgebrochen. Ich rede auch öfter mal flappsig rum, und ja das Wort Deine "Holde" fällt auch mal darunter.

Wörtlich genommen heißt das Wort hold im Inhalt,

Synonyme zu hold:

anmutig, anmutsvoll, bezaubernd, entzückend, graziös, reizend, voll Anmut, voll Grazie; (gehoben) lieblich; (gehoben veraltend) liebreizend; (dichterisch veraltend) holdselig.

Da ist in meinen Augen nichts beleidigend oder diskriminierend im Inhalt. Einer SMS entnimmt man auch nicht unbedingt, ob das Ganze ironisch oder wertend gemeint ist. So wie ich es empfinde nur flappsig formuliert. Wobei wir insgesamt mehr aus dem gesamten Ablauf wissen müssten, auch was die Männer ohne Beisein der schwangeren Partnerin besprochen haben.

Aus dem ersten Beitrag war nicht zu entnehmen, dass es aktuell noch ein schwangerschaftsbedingtes Unwohlsein gibt. Hatte nur raus gelesen, dass es im Vorfeld mehrfach Infekte gab, und deswegen aus eigener Vorsicht und Rücksicht auf das ungeborene Kind, die Überlegung gab, den Freund woanders schlafen zu lassen.

Ob all diese geschriebenen Gedanken der Forenschreiber wirklich in den Köpfen der Handelnden war, niemand weiß es. Es kann alles viel harmloser verlaufen sein, ein Mann der gerade den Kopf nicht frei hatte, es deswegen der Partnerin überließ den Freund zu kontaktieren.

Der Freund der die Partnerin nicht gut kennt, und sich deshalb an den Studienfreund gewandt hat, mit der Ansage, alles klar, geh auwärts schlafen - nur keinen Stress wegen mir machen. Wenn in so einem Moment statt auf dem Sachohr, auf dem Beziehungsohr so eine Information aufgenommen wird, kann das alles schnell in den falschen Hals kommen.

Nur miteinander sprechenden Menschen kann geholfen werden, wobei ich solche Dinge ohnehin nie per SMS klären würde sondern persönlich. Auf die Art ließen sich später empfundenen Spitzfindigkeiten vermutlich von Anfang an umgehen. Zumindest hätte ich damit keine Berührungsangst gehabt, den Studienfreund anzurufen und mich zu informieren was genau Stand der Dinge ist.

Manchmal frage ich mich, ob wir uns im Zusammenleben miteinander nicht unnötig "Kriegserklärungen" verschaffen, die mit ein wenig mehr Empathie und Entgegenkommen vermeidbar sind.

Versucht die Situation ohne Schärfe und persönliche Schuldzuweisungen aufzulösen. Es geht hier um ein kurzes Wochenende, dass vermutlich schneller vorbei sein wird als der Rattenschwanz der durch falsche Kommunikation ausgelöst wurde.

Sollte das nicht möglich sein, würde bei mir der Eindruck entstehen, dass hinter der ganzen Situation noch ein tieferes Problem stecken könnte, wofür jetzt nur ein Symptom nach außen getreten ist durch den entstandenen Konflikt.

C6honupet>teY_FJinniaxn


Zimtkeks, dann vielleicht mal ein bisschen mehr lesen? %-|

Interessant, wie viele sofort unterstellen, dass die TE ihrem Mann keine Spaß gönnt und ihm nur das Wochenende versauen will. Stecken die selber in dieser Denkweise oder solchen Beziehungen oder wie kommt man auf solche Gedanken? Zumal es sich hier nicht mal um eine KollegIN handelt...

w1hiote m"agic


Und ihr fehlt ja nix. Sie ist gesund, nur eben schwanger.

Nein ist sie eben nicht. Sie war gerade mehrfach krank, sogar mit AB Behandlung, was gerade in der Frühschwangerschaft sehr bedenklich ist.

Ich bin fassungslos, was auf den ersten Seiten auf sie eingedroschen wurde.

ich hatte Hyperemesis und hab jeglichen Besuch verboten, wollte nicht konnte nicht.

Wen da ein Kumpel meines Freunde rumgemeckert hätte, hätte ich erwartet, dass mein Freud Eier in der Hose hat oder hätte den Kumpel selbst auf den Pott gesetzt.

Liebe Alias, ich kann dich gut verstehen. Und hätte wohl ebenso gehandelt.

Ich lade sogar meine Schwiegermutter aus, wenn die Kinder krank sind, weil sie so ein schwachen Imunsystem hat. Damit sie sich nicht ansteckt.

Natürlich kommt man MAL mit andern keinen in Kontakt, und natürlich kann man sich auch woanders anstecken.

ABER man muss es ja nicht drauf anlegen in dem man sich jemand krankes in die Wohnung holt.

Das hat nichts mit Gastfreundschaft zu tun.

s7weVen6y_ 72


Interessant, wie viele sofort unterstellen, dass die TE ihrem Mann keine Spaß gönnt und ihm nur das Wochenende versauen will.

Versteh ich auch kein bisschen :|N

Und ihr fehlt ja nix. Sie ist gesund, nur eben schwanger.

Auch das ist oft hier zu lesen. Ich fände es gut manch einer hier könnte mal annehmen was die TE schreibt. Sie fühlt sich nicht krank wegen der Schwangerschaft sondern sie ist krank und das seit Wochen.

Daher hatte sie da besser vorher mit ihrem Mann geklärt.

Hat sie gemacht. :)z

Toapxs


Ich lade sogar meine Schwiegermutter aus, wenn die Kinder krank sind

Ich treibe es derzeit tatsächlich noch etwas weiter und besuche meine Mutter nicht, wenn mein Mann krank ist. Man mag mich für paranoid halten, aber falls ich schon etwas aufgeschnappt habe, möchte zumindest ich nicht schuld sein, wenn es meine Mutter erwischt. irgend eine Lungenentzündung wird wohl mal die letzte sein

C,houpletteW_Fisnnian


Ist bei uns in der Familie ganz normal, dass vor allem ältere Familienmitglieder nicht besucht werden, wenn man gerade krank ist... Das halte ich für ganz normale Rücksichtnahme und Fürsorge.

cxla!irext


Ich vermute aber einfach mal, dass die Themenstellerin generell wenig Lust drauf hat, dass dieser Kumpel bei Ihnen übernachtet....Und das mit dem Krankheit nur vorgeschoben ist.

Daher hatte sie da besser vorher mit ihrem Mann geklärt.

Dann wäre diese Situation nicht entstanden.

Denn so hat sie sich als Ehefrau-Drachen hingestellt, der sich einmischt.Siwht auch für ihren Mann blöd aus...der kleine X kann das nicht allein klären, das macht die Chefin....

Einfach mal ein bißchen was dazu erfinden, damit die Story Sinn ergibt oder was? ":/

Wie soll sie denn vorher irgendwas klären, wenn sie vor vollendete Tatsachen gestellt wird? Der Mann muss das gefälligst vorher mit ihr klären bevor eine Einladung ausgesprochen wird. Wenn das für ihn jetzt blöd aussieht hat er sich das selbst zuzuschreiben.

MConOikHa6x5


Selbst wenn es so wäre, auch dazu würde ich stehen. Ich habe nicht so gern Besuch und am wenigsten gern von Leuten, die ich kaum oder gar nicht kenne. Kann ich gut verzichten. My Home, my Castle... Andererseits übernachte ich mittlerweile auch nicht mehr gern bei anderen.

Der Kumpel scheint ja in Lohn und Brot zu stehen, soll er sich ein Hotelzimmer nehmen, das wird ihn schon nicht gleich arm machen.

Czomrxan


Hier werden doch zwei Dinge vermischt:

1. inwieweit ist Schonung und Rücksicht für die schwangere TE nötig

2. das unglückliche Kommunikationsproblem

Ich glaube nach wie vor nicht, dass der Kumpel der TE die nötige Schonung abspricht. Ich glaube, seine Reaktion resultierte aus Punkt 2.

Verantwortlich hierfür sehe ich den Mann, denn es ist seine Planung. Und auch bisschen die TE, weil sie hingenommen hat, dass sie der Überbringer "schlechter Nachrichten" sein soll.

Über die Notwendigkeit der Schonung sollte man sich in der Meinung bedeckt halten, solange man nicht der Arzt der TE ist. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man im geschwächten Zustand weitere Risiken möglichst vermeiden möchte. Ob es hierbei gerechtfertigt ist, darüber maße ich mir aus der Ferne kein Urteil an.

DrieKreuemi


My Home, my Castle.

Das trifft auf den Mann aber auch zu, ggf noch mehr, wir kennen die Wohnungsumstände ja nicht ( Eigentumswohnung von beiden, von einem, , Mietwohnung auf seinen / ihren / gemeinsamen Namen/, trägt er die Miete, wird sie geteilt etc.

Zusammenleben ist ein Kompromiß.

k>athaYrina-d^ie-große


ich hatte Hyperemesis und hab jeglichen Besuch verboten, wollte nicht konnte nicht.

Dann wäre der Kumpel aber auch gar nicht über Nacht eingeladen worden und das Problem hätte es entsprechend nicht gegeben.

Cahoupetutec_Fi|nniaxn


Ja und den Kompromiss soll die dauerkranke Schwangere eingehen, während es ihm gut geht und er mobil ist? Mal abgesehen davon dass Mietzahlungen oder Eigentumsverhältnisse in einer Partnerschaft oder Ehe doch wohl total wurscht sein sollten... ":/ Zumindest ist das mein Verständnis von Partnerschaft und Ehe. Ich teile meine Joghurts auch nicht auf, ich sperre meinen Mann noch nicht mal in den Keller, wenn er ungefragt den letzten Kinderriegel isst.

w]hite m3agixc


Dann wäre der Kumpel aber auch gar nicht über Nacht eingeladen worden und das Problem hätte es entsprechend nicht gegeben.

Oh Einladungen wurden schon ausgesprochen, gerne auch von meinem Freund. BIs ich ihm die Leviten gelesen habe.

Sehr schön auch die Selbsteinladungen von Verwandtschaft. Während ich leidend auf dem Sofa lag, saß Schwiegertante da und erzählt stolz, dass sie auch bereits schwanger ist und wie super es ihr geht.

Ich hab nur um des lieben Familienfriedens den Mund gehalten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH