» »

Woran merkt ihr, auf welche Art ihr jemanden mögt?

C>inna'moan%4


@ Cleo

Ähm, irgendwie stehen wir vor zwei unterschiedlichen Statuen die wir gerade betrachten.

Ja, das glaube ich auch ^^.

Wenn ich weiß dass ich Angst habe, weiß ich ja dass ich Angst habe. Ich muss nicht fragen ob das Gefühl was ich empfinde Angst ist. ":/ Deswegen bin ich irritiert. (Du bist ja nicht der Typ aus dem Märchen der gerne wüsste was gruseln ist und den Eimer Wasser über den Kopf bekommt. Heißt irgendwas mit "... der auszog um das Fürchten zu lernen. Der wusste ja dann auch ganz genau was er fühlte als er es fühlte.)

Hm... ich habe das halt nie gelernt. Normalerweise lernen das ja kleine Kinder, aber ich muss das aktuell nachlernen. Ich weiß mittlerweile auch ganz gut, was ich fühle, aber manchmal noch nicht, warum.

Aber ich werde jetzt mal konkret, es gibt da einen Mann der dich verwirrt weil du meinst nicht zu wissen ob du freundschaftliche Gefühle hast oder partnerschaftliche?!

So ungefähr. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Gefühle freundschaftlicher Natur sind. Nur sind sie halt auch sehr stark, was mich verwirrt. Wie ich schrieb, erinnern sie mich sehr an die Gefühle, die ich meiner ehemaligen besten Freundin von Anfang an entgegen brachte. Aber ich traue dem Braten noch nicht ganz.

@ Ralph_HH

Wenn alles gut läuft, ist der Partner gleichzeitig der beste Freund. Ein freundschaftliches Verhältnis ist die Mindestvoraussetzung für eine Partnerschaft. Was beim Partner dann aber doch anders ist, ist der Wunsch ihn am liebsten ständig um sich zu haben, sich auch körperlich näher zu kommen, zu kuscheln, Sex zu haben... Wobei das Verlangen nach Sex nun auch wiederum keine Freundschaft oder Liebe voraussetzt. Ein guter Freund ist jemand, mit dem ich gerne zusammen bin, auch gerne oft, aber ständig dann doch bitte nicht.

Dankeschön @:) !

Ich denke, dein letzter Satz ist derzeit auch mein bester Anhaltspunkt. Mit meinem Partner will ich (fast) ständig zusammen sein, mit meinen Freunden nicht.

CMleog Ed4ward8s v. Daxvonpoort


Also, blöd gesagt:

"Hm... mein Magen tut weh." *nachdenk* "Vermutlich habe ich Hunger!"

Wenn ich bei "Mein Magen tut weh." bleibe, verhungere ich.

Die Gefühle zeigen mir, dass etwas los ist, und mein Kopf hilft mir, zu ergründen, was los ist.

Da zeigst du eigentlich was ich meine...

Normalerweise fragt man sich nicht warum mir der Magen weh tut wenn ich Hunger habe. ;-D

Man fühlt den Hunger, man weiß dass es Hunger ist. Man kann ja jetzt ausführlich versuchen zu erklären warum man Hunger hat, welche Symptome es gibt.

Also der Magen knurrt, aus dem Mund stinkt es bereits, ich fall in Ohnmacht, der Bauch ist aufgebläht, es war schon lange her als ich was gegessen hatte, über verschiedene Körperverbindungen erreicht meinem Kopf die Nachricht dass ich Hunger habe...usw.

Aber im Ergebnis bleibt: ich fühle den Hunger, ich frage mich nicht ob ich Hunger habe, wenn ich ihn habe.

C{inna&monx4


Hm... vielleicht reden wir auch ein wenig aneinander vorbei? Ich weiß es nicht genau. Tut ja auch nicht so viel zur Sache gerade.

C5innaxmon4


Aber um doch noch ganz kurz bei dem Beispiel zu bleiben:

Magenschmerzen können ja auch auf seelischen Stress hindeuten. Ob es Hunger ist oder Stress, bekomme ich ja erst heraus, wenn ich darüber nachdenke und/oder es ausprobiere.

Cqlkeo Edwabrds v. <Davonpxoort


Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Gefühle freundschaftlicher Natur sind. Nur sind sie halt auch sehr stark, was mich verwirrt. Wie ich schrieb, erinnern sie mich sehr an die Gefühle, die ich meiner ehemaligen besten Freundin von Anfang an entgegen brachte. Aber ich traue dem Braten noch nicht ganz.

Sagen wir mal so:

Möchtest du den besagten Herr auf den Mund küssen, zusammen bleiben, zusammen ein- und ausschlafen?

Manchmal muss man halt auch einfach machen/probieren. :-)

Du zerdenkst das wirklich. ^^

CJi!nnaRmoxn4


Möchtest du den besagten Herr auf den Mund küssen, zusammen bleiben, zusammen ein- und ausschlafen?

Der Gedanke fühlt sich komisch an. Wie bei einem Bruder. Aber vielleicht mache ich mir auch was vor?

Manchmal muss man halt auch einfach machen/probieren. :-)

Du zerdenkst das wirklich. ^^

Nein. Ich bin einfach nur vorsichtig. Da hängt für mich viel dran.

Ich habe mich früher manchmal mit sowas in die Nesseln gesetzt und will daher einfach nur Sicherheit darüber erlangen, was ich fühle. Dann kann ich das auch klar und deutlich nach außen kommunzieren.

Schade, dass das mit dem Zerdenken auch nach meinen Erklärungen noch so rüber kommt. Es ist wirklich nicht der Fall.

RKalp*h_HxH


Das Ding mit dem Hunger... Wenn Du Bauchweh hast, könnte das viele Ursachen haben, aber wenn Du Hunger hast, dann merkst Du das! Normalerweise ist das mit der Liebe genauso, wenn man verliebt ist, merkt man das. Da besteht nicht viel Gefahr, Freundschaft mit Liebe zu verwechseln. Bei Dir scheint da eine große Unsicherheit zu sein. Ich kenne nun Deine Hintergründe nicht und mag auch nicht alte Fäden über zig Seiten durcharbeiten. Du wirst selber wissen, was Du uns von Dir erzählen magst. Aber vielleicht weißt Du längst den Grund.

Die spannende Frage ist: Wenn man keine Liebe erkennt, kann man das Gefühl durch Analyse und Vernunft ersetzen? Ist es überhaupt möglich, zu lieben, ohne es zu erkennen oder bedeutet die fehlende Erkenntnis, dass man nicht liebt, nicht lieben kann? Ohne Dir jetzt eine Krankheit untermogeln zu wollen, nur als Beispiel: Autisten denen zwischenmenschliche soziale Kontakte völlig abgehen, sind sicher nicht so ohne weiteres in der Lage, das über die Vernunftschiene zu kompensieren und eine Liebesbeziehung zu führen. Es ist möglich, aber nicht einfach. Und ob der Partner dann das bekommt, was er selber für eine Beziehung hält, ist fraglich.

[[http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/43863/Ein-Fels-und-die-Brandung]]

Warst Du schon mal verliebt oder in einer längeren Beziehung? Wie alt bist Du? Irgendwo anders schreibst Du was von junge Erwachsene, da würde ich die Gefühlsverwirrungen eines Teenies in der beginnenden Pubertät mal nicht mehr vermuten.

CAinnaOmon4


Das Ding mit dem Hunger... Wenn Du Bauchweh hast, könnte das viele Ursachen haben, aber wenn Du Hunger hast, dann merkst Du das!

Manchmal nicht, nein.

Normalerweise ist das mit der Liebe genauso, wenn man verliebt ist, merkt man das. Da besteht nicht viel Gefahr, Freundschaft mit Liebe zu verwechseln. Bei Dir scheint da eine große Unsicherheit zu sein. Ich kenne nun Deine Hintergründe nicht und mag auch nicht alte Fäden über zig Seiten durcharbeiten. Du wirst selber wissen, was Du uns von Dir erzählen magst. Aber vielleicht weißt Du längst den Grund.

Danke, dass du es nicht durcharbeitest. Denn ich möchte wirklich lieber erzählen, was ich erzählen möchte.

Der Grund ist, vereinfacht gesagt, dass ich emotional Vieles nachzuholen habe, was mir als Kind nicht beigebracht wurde.

Die spannende Frage ist: Wenn man keine Liebe erkennt, kann man das Gefühl durch Analyse und Vernunft ersetzen? Ist es überhaupt möglich, zu lieben, ohne es zu erkennen oder bedeutet die fehlende Erkenntnis, dass man nicht liebt, nicht lieben kann? Ohne Dir jetzt eine Krankheit untermogeln zu wollen, nur als Beispiel: Autisten denen zwischenmenschliche soziale Kontakte völlig abgehen, sind sicher nicht so ohne weiteres in der Lage, das über die Vernunftschiene zu kompensieren und eine Liebesbeziehung zu führen. Es ist möglich, aber nicht einfach. Und ob der Partner dann das bekommt, was er selber für eine Beziehung hält, ist fraglich.

Hm... eine spannende Frage. Ich glaube schon, dass ich empfindungsfähig bin. Ich kann die Gefühle nur manchmal nicht zweifelsfrei benennen. Mir hilft es dann, zu erfahren, woran man seine Gefühle erkennt. Das geht doch aber jedem Menschen so?

Ich glaube ja immernoch, dass wir aneinander vorbei reden.

Warst Du schon mal verliebt oder in einer längeren Beziehung? Wie alt bist Du?

Wenn man davon ausgeht, dass ich meinen Gefühlen trauen kann bzw. sie richtig deute: Ja, war ich.

Ich bin aktuell in einer langjährigen Beziehung.

Ich bin in den 20ern.

Irgendwo anders schreibst Du was von junge Erwachsene, da würde ich die Gefühlsverwirrungen eines Teenies in der beginnenden Pubertät mal nicht mehr vermuten.

Ach, das würde schon durchaus in meine Lebensgeschichte passen, dass ich an diesem Punkt noch bin. Das ist ja weniger eine Frage des Alters, als der Reife.

C`innamYonx4


Und nur, um das nochmal klarzustellen: Ich bin keine Autistin und ich bin auch nicht verkopft. Ich bin mir sicher, dass hier ein Kommunikationsproblem vorliegt, und würde mich daher freuen, wenn wir vom Off-Topic weg und zurück zum Wesentlichen kommen. Dankeschön.

CziEnnam>onx4


Denn es ist nicht so, dass ich keine Gefühle habe - ich suche nur nach einem System, durch das ich sie einordnen und benennen kann. Und da helfen mir äußere Anregungen sehr gut, mein eigenes Koordinatensystem zu entwickeln.

(Übrigens haben aber auch Autisten Gefühle, die sie aber nur schwer ausdrücken und erkennen können. Wollte ich nur am Rande noch erwähnen, obwohl ich kein Autist bin.)

O{neF<lower


Für deine Kinder springst du vor den Zug ohne zu denken oder dies bewusst zu entscheiden, für den geliebten Partner springst du bewusst, für einen richtigen Freund springst du mit und bei Verwandten... siehst du zu.

Super :)^

O~neYFlxower


Denn es ist nicht so, dass ich keine Gefühle habe - ich suche nur nach einem System, durch das ich sie einordnen und benennen kann.

Ich finde es wichtig, auch immer seine Graduierung bezüglich bestimmter Gefühle zu prüfen und vor allem zu fühlen...

Durch den Alltag geht man ja oft eher wie ein Automat. Mit anderen Worten: ich verstehe genau, was Du meinst.

Es ist eher höhere "Gefühlsmathematik". Ich glaube, viele machen sich darüber gar nicht so Gedanken.

Es ist ja auch so, dass man für jemanden, den man an einem Tag mag am nächsten Tag vielleicht oder in der nächsten Woche irgendwie doch andere Gefühle hat ... Gefühle sind, zumindest in bestimmten Situationen auch durch Gedanken beeinflussbar. Und oft nur, wenn man "ganz still" ist, fühlt man, was man "wirklich" fühlt ohne Störfaktoren.

CeinFnamo6n4


Hi @:)

Ich habe jetzt übrigens ne Lösung für mein Problem gefunden.

Diese Seite hier:

[[http://de.wikihow.com/Unterscheide-Liebe-und-Freundschaft]]

Hat mir sehr gute Anregungen gegeben.

Anscheinend ist das ein Problem, das viele Menschen betrifft - und die werden sicherlich nicht alle gefühllos oder Autisten sein ;-) !

Und vermutlich nicht mal Teenager. Das Forum ist voll von Menschen, die sich fragen, was ihr Gegenüber für sie empfindet und auch, was sie selbst empfinden.

Ich bedanke mich bei allen, die mir glaubten, aufrichtig helfen wollten, und mir Verständnis entgegen gebracht haben. Und allen, die mir erklären wollten, dass ich so, wie ich bin, irgendwie nicht richtig bin - packt euch einfach mal an die eigene Nase.

*:)

HnXF2T6


Diese Seite hier:

[[http://de.wikihow.com/Unterscheide-Liebe-und-Freundschaft]]

Hat mir sehr gute Anregungen gegeben.

Ich lese da nur so 0815-Kitschvorstellungen darüber, was Verliebtheit sein soll, z.B. dass man 24h an den anderen denken würde während man Freundschaft dagegen aus den Augen, aus dem Sinn sein soll. ... Wenn dir solche Tipps helfen, bitte.

PwythQon0isxt


Diese Seite hier:

[[http://de.wikihow.com/Unterscheide-Liebe-und-Freundschaft]]

Hat mir sehr gute Anregungen gegeben.

Dabei zu beachten: Wikihow hat kulturell oft einen US-amerikanischen Bildungshintergrund. Der also US-Verhältnisse beschreibt, wie eine amerikanische Bildungs-Elite sich die Welt vorstellt und folglich als Ratgeber fungiert, wie Sachen zu bewerten oder zu erreichen sind. Und dann erst als Normativ für die US-Welt vorgibt, mit den Übersetzungen (hier ins Deutsche) aber dieses Bild mit der Sprache auch in andere Kulturkreise überträgt.

Woran man das sieht:

* sexuelle Attraktivität, Hormone, biologische Einflüsse werden nicht mal erwähnt

* es wird "Freundschaft" und "verliebt sein" unterschieden, aber "verliebt sein" ist nicht unbedingt Liebe

* es wird für Verliebt sein ein rein mono-amores Bild vermittelt (also eines das neben verliebt sein auch zwangsläufig Eifersucht und Konkurrenz einbezieht)

* alle Illustrationen zeigen Mann-Frau-Beziehungen vergleichbaren Alters, nur halt bunt multi-kulti

Die Seite ist auch etwas anders gestrickt als deine Ausgangsfrage war: denn deine Ausgangsfrage sich auf mehr menschliche Verhältnisse und die vielen Begriffe von Liebe, auch Mutterliebe oder die Liebe zwischen Geschwistern oder Verwandten. Und dann nur die "erlaubte" Seite. Die Wikihow-Seite hat nur die Abgrenzung Freund-Freundin oder Partner-Partnerin in etwa gleich alten Mann-Frau-Beziehungen.

Für mich sind zentrale Begriffe in der Bewertung meiner Beziehungen zu anderen:

* Gemeinsamkeiten und Unterschiede (suchen, sehen, betonen, verändern, synchronisieren)

* Vermissen und Sehnsucht als Teil romantischer Liebe (eine irrationale Sicht)

* Kosten und Nutzen einer Beziehung (eine rationale Sicht)

* offenes oder verschlossenes Verhalten oder Kommunikation in der jeweiligen Beziehung als Ausdruck von Vertrauen/Misstrauen

* Abhängigkeit und Unabhängigkeit

* Sexuelle Anziehung, die eben hauptsächlich auf körperliche Aspekte des Gegenübers anspricht (Gesicht/Haut/Haare, Figur, Alter, Körpersprache, Fitness, Gesundheit). Ich finde, nur sowas gibt es auf den ersten Blick. Sonst braucht es ja ein Kennenlernen und Kommunizieren über Inhalte, Ansichten, Werte und dann ist es an sich kein erster Blick mehr. Sondern der erste Blick und die Anziehung dabei hat quasi bewirkt, dass eine gewisse Nähe zustande kommen konnte (räumliche und emotionale Distanz überwinden), und dann die Vertiefung über Reden/Kommunikation/Information geprüft wird, inwiefern das auch passt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH