» »

Verliebt in Kollegen, er auch in mich - er ist Familienvater

g6engevi:eve24 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit drei Monaten befinde ich mich im Rahmen meiner Ausbildung im Praktikum, wo ich vor Ort und von meiner Ausbildungsstätte auch betreut werde. Mein Betreuer am Praktikumsplatz ist 11 Jahre älter als ich, verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist vom Typ her recht locker und dabei auch streng. Wir verstehen uns ganz gut.

In den vergangenen Wochen habe ich gemerkt, dass er mich öfters berührt hat, also mir z.B. an den Rücken gefasst oder auf die Schulter getippt, wenn er mit mir sprechen wollte. Er hat mir auch hin und wieder von seinen Kindern erzählt. Aus meiner Sicher gesehen werden wir einander vertrauter. Ich hatte mir bis Montag auch nichts weiter dabei gedacht. Am Montag habe ich dann Besuch von meinem Betreuer der Ausbildungsstätte bekommen, der geschaut hat, wie ich mich als Praktikantin so mache. Wir haben dann im Anschluss daran auch gemeinsam mit meinem Betreuer der Praktikumsstelle meine Arbeit ausgewertet. Als der Betreuer der Ausbildungsstätte sachliche Kritik äußerte, die berechtigt war, hat mich mein Betreuer vom Praktikumsort sofort in Schutz genommen und dabei erklärt, dass er solche Fehler zu anfangs, wenn man noch nicht so routiniert ist, auch gemacht habe. Ich war total perplex. Er wirkte nach seiner Äußerung auch so. Als wir uns am nächsten Tag wieder gesehen habe, seufzte er ganz tief, als er mich sah, sagte mir "hallo" und erweckte den Eindruck, als wollte er mich umarmen... ich bin freundlich geblieben und meinen Weg weitergegangen. Jedenfalls grinst er mich seither immer an, wenn er mich sieht - das hat er vorher nicht immer gemacht, schon gar nicht, wenn er in Eile war - sucht z.T. meine Nähe und ist sehr hilfsbereit mir gegenüber, wie er mich auch immer zu motivieren sucht.

Die Krux bei der Sache ist der, dass er mir in der Besprechung am Montag sehr imponiert hat, als er mich verteidigte... Er ist jetzt nicht der Superheldtyp, allerdings finde ich ihn recht super... und das ist das Schlimme für mich: Dass ich sehr starke Gefühle für ihn entwickelt habe...

Ich habe Angst, dass ich sie nicht im Griff halten kann und dass auch er als verheirateter Familienvater das nicht schafft... Einerseits könnte ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen, allerdings andererseits nicht, gerade weil er eben verheiratet ist. Ich mag ihn wohl auch gerade deswegen, also als fürsorglichen Familienvater. Würde er diese Rolle verlassen, würde ich ihn nicht mehr so mögen.

Jedenfalls weiß ich nicht, wie ich mit meinen Gefühlen umgehen soll. Zumal mich mein vergangener Freund nach langjähriger Beziehung mit einer gemeinsamen Freund betrogen hat - die Vorstellung, jetzt auch eine Ehebrecherin zu sein, lässt mich vor mir selbst schaudern. Dabei habe ich ja nichts gemacht, außer dass ich Gefühle für ihn entwickelt habe und er wohl auch für mich. Allerdings sind es genau diese Gefühle, die mich mich selbst so schlecht fühlen lassen.

Was könnte ich denn tun? Außer dass ich mich natürlich nicht auf etwas mit ihm einlasse!

Antworten
CQomrOan


Vielleicht habe ich etwas überlesen oder du hast dich nicht ganz genau ausgedrückt - aber ich vermisse die Stelle, dass er in dich verliebt ist (wie in der Überschrift geschrieben). Ich lese nichts davon, dass du dir seiner Gefühle sicher sein könntest und sein Verhalten kann alles mögliche bedeuten.

Kann es sein, dass du in der Fantasie ein bisschen übers Ziel hinausschießt? ;-)

LqinkQesbxein


Guten Abend genevieve24 :)

So blöd es vielleicht klingen mag würde ich an deiner Stelle einfach mal Abwarten, ganz normal in den Alltag starten ohne dir irgendwas dabei zu denken, zu schauen wie sich das ganze Entwickelt und wie er Reagiert.

Als der Betreuer der Ausbildungsstätte sachliche Kritik äußerte, die berechtigt war, hat mich mein Betreuer vom Praktikumsort sofort in Schutz genommen und dabei erklärt, dass er solche Fehler zu anfangs, wenn man noch nicht so routiniert ist, auch gemacht habe. Ich war total perplex.

Das muss noch nichts heißen, schließlich bist du Ihm wie es aussieht Sympathisch und das haben Männer halt so Ansich das sie Frauen Verteidigen die Ihnen Sympathisch sind :)

Ich habe Angst, dass ich sie nicht im Griff halten kann und dass auch er als verheirateter Familienvater das nicht schafft... Einerseits könnte ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen, allerdings andererseits nicht, gerade weil er eben verheiratet ist. Ich mag ihn wohl auch gerade deswegen, also als fürsorglichen Familienvater. Würde er diese Rolle verlassen, würde ich ihn nicht mehr so mögen.

Du brauchst keine Angst zu haben, Liebe kann so schön sein und dabei Angst zu haben ist das schlimmste was du machen kannst !

Ich würde wie ich oben schon geschrieben habe einfach normal in die Arbeit gehen, die schönen Gefühle genießen und dabei zu zu sehen wie es sich Entwickelt...

Auch wenn er Familienvater ist muss wohl in seiner Beziehung etwas nicht passen, sonst würde er nicht Nähe zu anderen Frauen (dir) suchen etc.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen @:) *:)

Schönen Abend :)^

Mcari&eCurxie


Nachdem ich deinen Beitrag drei mal gelesen habe: Du bist verliebt, ja - aber er?! Kommt, für mich, nicht so rüber.

Kann es sein, dass du in der Fantasie ein bisschen übers Ziel hinausschießt? ;-)

Gute Frage ;-)

gDeneSvievex24


Danke für den Hinweis - ich habe heute mitbekommen, wie er sich mit einem Kollegen über seine Gefühle für mich ausgetauscht hat... Eindeutiger dürfte es nicht gehen, oder?

Deswegen bin ich auch so durcheinander, was mein Gefühlsleben betrifft.

g"enev7izevxe24


Danke, Linkesbein @:)

Ist allerdings, nachdem ich das Gespräch zwischen ihm und einem Kollegen vorhin über seine Gefühle für mich mitbekommen habe, schwierig...

Du hast wohl recht: Wenn in der Ehe alles passt, sucht man nicht die Nähe zu anderen Frauen... allerdings würde das ja bedeuten, dass ich dann momentan eher "Lückenbüßer" bin...

M.arieCxurie


Was hast du bei dem Gespräch denn mitbekommen?!

T$ellerwand


Mir fehlt auch der Teil, aus dem hervorgeht, dass er sich in die verliebt hat?

Für mich klingt es einfach nach einem lockeren Betreuer, der dich sympathisch findest. Nicht mehr und nicht weniger. Verliebtheit in ein Seufzen oder Berührungen zu interpretieren ist m.E. nach weit hergeholt.

Ich war im Rahmen meiner Berufsausbildung in vielen Abteilungen unterwegs und ich hatte nur männliche Ausbilder/Betreuer. Je nach Charakter waren diese auch sehr locker und offen. Es kam nicht selten zu Berührungen im Alltag und über Privates wurde in der Regel auch gesprochen. Einige erzählten mir von ihren Beziehungen und teilweise sogar von ihren Problemchen. Letzteres fand ich zwar schon grenzwertig, aber ich nahm es einfach als Zeichen dafür, dass mir die Herren vertrauten und ich einen reifen Eindruck hinterließ ;-)

T/e$lsleranxd


Da hab ich wohl zu lange für die Antwort gebraucht ;-)

Was hat er denn zu dem Kollegen gesagt?

gIene.vie+ve2x4


Aufgeschnappt habe ich, dass er mehr Gefühle für die Praktikantin habe als gewollt und dass es ihm schwer falle, sie zu händeln.

L_ink*e/sbcein


Danke, Linkesbein @:)

Ist allerdings, nachdem ich das Gespräch zwischen ihm und einem Kollegen vorhin über seine Gefühle für mich mitbekommen habe, schwierig...

Du hast wohl recht: Wenn in der Ehe alles passt, sucht man nicht die Nähe zu anderen Frauen... allerdings würde das ja bedeuten, dass ich dann momentan eher "Lückenbüßer" bin...

Ja es mag schwierig sein, aber du weißt zumindest das er Gefühle für dich hat und etwas für dich Empfindet!

So kannst du das eigentlich noch lockerer sehen und einfach schauen was auf dich/euch zukommt und wie sich das ganze Entwickelt.

Das mit dem Lückenbüßer stimmt so auch nicht!

Ich muss ehrlich sagen das ich auch lange in einer Beziehung war und schon sehr sehr unglücklich war, ich die Person aber trotzdem nicht verletzen wollte weil man ja trotzdem viel miteinander erlebt hat und ich von Haus aus was solche Sachen betrifft ein sehr emotionaler Mensch bin.

Irgendwann kam dann die richtige Person und ich hatte Gefühle und habe wieder herausgefunden wie schön Liebe eigentlich sein kann, und das es viel mehr ist als einfach nurnoch Miteinander zu leben weil man den anderen nicht verletzen will und das alles in sich hinein zu Fressen.

Mir ist es einfach in der Nähe dieser Person sehr gut gegangen und ich habe mich quasi "Neu Verliebt"

Die Person ahnte auch schon das ich Gefühle für Sie Empfinde und ich habe irgendwann mein Leben in die Hand genommen und nalles ehrlich erklärt wie es momentan in meiner Beziehung ist und das ich nicht mehr Glücklich bin und das ich Gefühle für Sie Empfinde und wieder glücklich in Ihrer nähe bin :)

Also siehst du das dass was du als "Lückenbüßer" meinst nur ein blöder Gedanke ist :)

MFG

T3elzlerxand


Darf ich fragen, wie du das Gespräch mitbekommen hast ohne dass er mitbekommen hat, dass du zuhörst?

Wäre ich dein Kollege, würde ich sowas nur 1. mit jemand wirklich Vertrautem besprechen und 2. so, dass es sonst niemand mitbekommt.

g(enev#ievxe24


Ich bin ins Zimmer neben dem Großraumbüro gekommen, um Materialien zu suchen. Da waren die beiden und haben gesprochen. - Es ist dort meiner Erfahrung nach üblich, Probleme im Großraumbüro zu diskutieren. Jedenfalls weiß ich unfreiwillig auch von Erziehungs- und Eheproblemen von anderen...

ARnnwyYllXxx


Aufgeschnappt habe ich, dass er mehr Gefühle für die Praktikantin habe als gewollt und dass es ihm schwer falle, sie zu händeln.

Naja, aber das kann wirklich viel bedeuten. Vielleicht fühlt er sich einfach nur von dir angezogen, aber ob er deswegen gleich eine Affäre mit dir beginnen möchte und / oder Frau und Kinder verlässt, steht doch auf einem ganz anderen Stern.

Auch wenn Liebe etwas schönes ist, so gibt es doch schon gewisse Grenzen. Und so eine Grenze sollte sein, als Praktikanten den verheirateten Kollegen mit Kindern anzubaggern. Habt ihr euch denn auch privat getroffen und privat gesprochen, dass du dir eine Beziehung mit ihm vorstellen könntest? Allgemein schon von einer Beziehung zu ihm zu sprechen finde ich arg... naja, übereilt. Dafür sollte man eine Person doch kennen. Privat kennen. Nicht nur beruflich.

Ich weiß nicht, wie alt du genau bist, aber kann es nicht sein, dass du einfach ein wenig schwärmst? So eine Schwärmerei kann auch, wenn man sich nicht unnötig hineinsteigert, sehr schnell wieder abflauen.

g>enevWievxe24


Er hatte mich vor einigen Wochen mal gefragt, ob wir uns fern ab der Praktikumsstelle treffen wollen... ich bin da nicht weiter darauf eingegangen, weil ich es iwie merkwürdig fand. Wir telefonieren auch manches Mal, allerdings wirklich nur beruflich. Jedenfalls war das bisher so.

Wir arbeiten meiner Erfahrung nach schon recht eng zusammen und er bezieht mich in einige Entscheidungen durchaus ein, was nicht üblich ist. Er spricht auch oft von "wir", wenn es v.a. um seine Arbeit geht, bei der ich nur zuschaue und nicht mit agiere.

Ich formuliere es mal so: Als ich noch fest liiert war, habe ich mich anderen Männern gegenüber reservierter Verhalten. Deswegen irritiert mich sein Verhalten, weil ich es anders mache bzw gemacht habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH