» »

Warum laufen Frauen eher zu Arschloch-Typen?

B)lacIkjxack90 hat die Diskussion gestartet


Zu dieser Frage muss ich vorher glaube ich noch ein oder zwei Sätze sagen. Erstmal zu mir: Ich bin 27, sehe ansehnlich aus, habe ein gesundes Selbstbewusstsein und keine Probleme irgendwelche Leute die für mich interessant wirken anzusprechen. Und dennoch verstehe ich die Welt nicht mehr. Meine Freundin mit der ich zwar nur etwa 2 Monate zusammen war, hat gestern Schluss gemacht. Als Grund meinte sie, sie hätte keine Gefühle aufbauen können bzw. es kam ihr wohl nie so vor als würde sie mich lieben. Dazu muss gesagt werden, dass wir uns vom ersten Moment an perfekt verstanden haben die ersten Wochen waren (meiner Meinung) nach richtig gut. Vielleicht zu gut.

Aber um nun so langsam mal zum Punkt zu kommen - sie hatte vorher (fast) nur Freunde die Arschloch-Typen waren. Ihre längste Beziehung hielt in etwa 2 1/2 oder 3 Jahre. Das war auch die letzte. Des Weiteren meinte sie zu mir (nachdem wir zusammen gekommen sind), dass sie eher auf Arschloch-Typen steht, wo es bereits offensichtlich war, das ich nicht so bin. Es gibt sehr viele Faktoren die mir (noch) nicht bekannt sind, was diese Beziehung angeht, aber wir werden uns wohl nochmal treffen um darüber reden zu können. Ihre Familie und Freunde/Bekannte meinten auch, dass ich genau der richtig für sie wäre. Selbst sie meinte es. Und nun ist Sense.

An die Frauen: Könnt ihr das nachvollziehen, wenn ja, frage ich euch "WIESO?".

Zusätzlich könntet ihr mir vielleicht einen besseren Einblick darin geben, wieso Frau obwohl sie eigentlich den perfekten Mann an ihrer Seite hat, dennoch lieber zu den Arschlöchern geht.

An die Männer: Habt ihr sowas auch schon mal erlebt, wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?

Antworten
B aumasnn7x3


Das klingt für mich danach, als hätte irgend ein anderer Typ dazwischen gefunkt. Vielleicht hat sie Mist gebaut, evtl. mit einem Ex? Vielleicht hat sie die Beziehung deshalb so schnell beendet, weil ihr bereits im frühen Stadium ein Ausrutscher passiert ist?

BMlacfkjacxk90


Diese Vermutung hatten wir auch schon. Also mein bester Freund und ich. Sie meinte gestern (also während sie Schluss gemacht hat) nämlich, dass sie ab und an an einen anderen Typen gedacht hätte, den sie angeblich bereits vor Monaten auf einem Geburtstag kennengelernt hat. Sie hätten wohl keinen Kontakt, weil er auch ein Arschloch-Typ ist, sie das aber nicht nochmal wollte (natürlich nachdem die beiden im Bett waren). Ich habe sie immer als einen sehr ehrlichen Menschen gesehen, daher mag ich an sowas gar nicht denken. Dennoch finde ich, dass selbst wenn es passiert ist, sie mir die Wahrheit schuldig ist.

B#aumawnn73


Na ja, es waren jetzt "nur" 2 Monate. Eigentlich ist sie fast noch eine Fremde für dich. Da rate ich dir, mach einen Haken hinter. Was auch immer vorgefallen ist, Sie ist so anständig und gibt dich wieder frei.

Ich hatte mal ne Ex, die - so stellte es sich später raus - bereits in den ersten Monaten untreu wurde und mich trotzdem über 3 Jahre, mit Nachwirkungen 4 Jahre, festgehalten hat. Die war nie in der Lage, auch als wir uns Jahre später wieder trafen, reinen Tisch zu machen. Und auch die hat mir anfangs auch was von Arschlochtypen vorgeheult, denen sie es am liebsten heimzahlen will.

B:lackj3ack9x0


Danke vielmals für deine Antworten.

Ich bin irgendwie der Meinung was auch immer vorgefallen ist, sodass es dazu kam das sie Schluss gemacht hat, ich sollte es wissen. Auch wenn es noch so weh tut. Aber ich denke, es wird helfen damit abzuschließen. Momentan denke ich halt noch es wäre meine Schuld, dass ich zu nett war oder ich es sonst irgendwie vergeigt habe. Ist wahrscheinlich falsch, aber ich würde es gerne bestätigt haben.

Klar, es waren "nur" 2 Monate, aber aus meiner Sicht standen wir uns schon sehr nahe. Wir hatten schon über so viele Sachen gesprochen und uns so viel erzählt. Es ist echt schade so einen Menschen zu verlieren, aber das weiß hier wohl jeder.

Dennoch hätte ich noch gerne eine Antwort von der ein oder anderen Frau zu den Fragen die ich oben gestellt habe.

BIamb6iexne


@ Hallo Blackjack *:)

es tut mir für dich sehr leid, dass sich deine frische Liebe nun so entäuscht worden ist. Vor allem, weil du es ja nicht hast kommen sehen.

Als Grund meinte sie, sie hätte keine Gefühle aufbauen können bzw. es kam ihr wohl nie so vor als würde sie mich lieben.

Ich hab mal einen anderen Gedankengang auf eure kurze Beziehungsanbahnung. Da war wohl von Anfang an der Wurm drinn. Auch wenn es ffür dich nicht so offensichtlich war. Ihr schwirrte immer noch ein anderer Mann im Kopf herum. Ein Mann den sie vom Verstand her ablehnt, aber für den sie wohl Feuer gefangen hatte.

Dann kommst du! Rational betrachtet, der perfekte Mann um sich den Geburtstagstypen "auszutreiben". Aber so hat das nicht funktioniert und sie merkt, dass ihre Gefühle für dich nicht ausreichen.

Ich finde es nur faire, wenn sie jetzt, also in einem noch frühen Stadium eures Kennenlernens Schluß macht.

Du hast keinen Fehler gemacht. Sie aber auch nicht. Die Gefühle reichen einfach nicht. Das kann man niht erzwingen. Da könnt ihr euch noch so gut verstehen!

Auch wenn du jetzt traurig bist und unter Trennungsschmerzen leidest, bitte mach dich nicht fertig und vor allem nimm diese Arschloch-Typ-Theorie nicht ernst. :)z

Wir Menschen haben es nicht ganz einfach in der Liebe.

[[https://www.youtube.com/watch?v=bLhvLVEIjkw]]

@:) :)*

K/antenymech)ani/kexr


Vermutlich bist Du einfach nur zu langweilig für das Mädchen.

Ciomraxn


Wenns nicht passt, passt es nicht. Ist zwar immer blöd und traurig, wenn man sich trennt, aber es waren ja nur 2 Monate und nicht 2 Jahre. Und nur weil deine Ex so ein Beuteschema hat, heißt das nicht, dass man das verallgemeinern kann. Wenn sie laufend mit so Typen reinfällt, dann muss sie selbst ihre Schlüsse daraus ziehen.

Es gibt ja auch Männer mit verhängnisvollem Beuteschema, die nur nach Blingbling, dicken Titten und bonder Mähne gucken. Und sich dann nach 2 Monaten wieder trennen, weil sich herausgestellt hat, dass das Mädel nichts im Kopf hat oder morgens ungeschminkt zum Fortlaufen aussieht. :-|

Passiert halt.

EZv[oluzxzer


Zusätzlich könntet ihr mir vielleicht einen besseren Einblick darin geben, wieso Frau obwohl sie eigentlich den perfekten Mann an ihrer Seite hat, dennoch lieber zu den Arschlöchern geht.

Klingt, als hätte dein Ego gerade ein Problem. Ich weiß nicht, wie du dir einen perfekten Mann vorstellst, ich hoffe für dich, dass du dich selbst nicht als perfekt betrachtest, mehr als eine perfekte Illusion wäre das nämlich nicht.

Mal was Prinzipielles: Partnerschaften funktionieren dann, wenn zwei Menschen zueinander passen, selbst wenn es für Außenstehende nicht danach aussieht. Sich gegenseitig toll zu finden reicht nicht.

Wenn eine Frau auf "Arschloch-Typen" steht, dann ist das eben so. Ganz offensichtlich hast du in den zwei Monaten keinen Plan davon bekommen, wie deine (Ex-)Freundin tickt. Da du der perfekte nice guy bist und sie wohl einen Hang zu Arschloch-Typen hat, passt es schlicht und ergreifend nicht mit euch beiden. Da können deine Hormone noch so viel Glücksgefühle produzieren wie sie wollen. Ich glaube nicht, dass du ihren Therapeuten spielen willst, und so lange sie nicht von dir "gerettet" werden will, würde das auch nicht funktionieren.

Kurz: Versuche dein Glück weiter, bis du eine findest, die zu dir passt, die bleibt dann nämlich auch von selber länger.

H4ype|rioxn


Ein Beitrag wurde gelöscht

AjudrTey Tattoxo


Warum laufen Frauen eher zu Arschloch-Typen?

Tun sie das wirklich? Nein, das kommt dir jetzt nur in deiner Enttäuschung so vor. Im Gegenteil: Frauen mögen verlässliche, freundliche Mannsbilder. :)^

Heißt nicht, dass es nicht auch einige gibt, die auf weniger nette, charakterlich fragewürdige Männer abfahren. Aber die sind dann eben nichts für die netten. ;-)

OUn?eFl@owexr


Hi, ich bin so eine, die auch Arschloch-Typen hatte. Nicht viele, einer war aber ganz besonders schlimm und Du würdest nicht glauben, was ich mir habe gefallen lassen.

Der Grund: Selbstwertproblem. Nach laufen von Therapeuten zu Therapeuten hab ich's irgendwann mal aufgegeben. Mein Herz hing bis vor kurzem immer noch an so einem Typen und zwar jahrelang. Nicht nur, dass ich mir immer ein schlechtes Gewissen habe machen lassen und mich immer schuldig gefühlt habe, ich war immer noch der Meinung, dass eine Zukunft möglich ist.

Zwischenzeitlich habe ich dann mit einem Coaching begonnen. Das hat mich ein halbes Vermögen und noch einiges mehr gekostet. Aber vor kurzem war es mit einem Mal da: das Selbstwertgefühl.

Den Typen abzuschießen (im übertragenen Sinne) fühlte sich so natürlich an, wie man es sich nur vorstellen kann. Keine Träne hab ich ihm seither nachgeweint und fühle mich so derart erleichtert und frei... und die Dinge erscheinen plötzlich so klar. Aber frag nicht, wie lange der Prozess von Beziehungsbeginn bis jetzt insgesamt gedauert hat...

Das Problem sitzt im Unterbewusstsein. Irgendwo. Und keiner kann einem wirklich helfen, außer man selbst. Und die Ursache ist irgendwo in der Kindheit zu finden. Allerdings nützt es wenig, die Ursache zu kennen. Die Sachen müssen im "Hier und Jetzt" aufgelöst werden.

Es tut mir sehr leid, dass sie Dich verlassen hat ... es heißt nicht, dass Du zu einem A*** werden musst, um Frauen zu bekommen. Wie lange Deine Ex braucht, um ihr Muster zu durchbrechen, kann ich Dir nicht sagen.

Wenn Du der Meinung bist, ein toller Typ zu sein, dann bleib bei dieser Meinung. Ich war auch irgendwie immer der Meinung, dass ich wirklich nicht übel bin. Allerdings wurde mein schwacher Selbstwert trotzdem untergraben.

Es ist schwierig, sich nur mit Menschen zu umgeben, bei denen man sich pudelwohl fühlt. Aber genau das kann ich empfehlen. Verletzenden Menschen muss man aus dem Weg gehen oder zumindest muss man in der Lage sein, sich deren Aussagen gegenüber zu distanzieren. Die Persönlichkeit nimmt sonst noch mehr Schaden.

Nach meiner Entwicklung würde ich jetzt nie wieder auf ein A* reinfallen...

LG :)*

m6iriM80


Zusätzlich könntet ihr mir vielleicht einen besseren Einblick darin geben, wieso Frau obwohl sie eigentlich den perfekten Mann an ihrer Seite hat, dennoch lieber zu den Arschlöchern geht.

Was auf dem Papier perfekt aussieht muss nicht immer das richtige sein. Was nutzt es mir, wenn ich den Typ nicht sexy oder spannend finde, selbst wenn sonst vermeintlich alles stimmt.

Und ich weiß nicht was mit Arschlöchern gemeint ist. Kannst du mir das mal erklären? Vielleicht jemand mit Temperament und Leidenschaft, der ab und an auch zickig ist? Oder jemand, der seinen eigen Kopf hat, nicht jeden Wunsch abliest und sich nicht alles sagen lässt? Gebt mir doch mal ein paar Beispiele von diesen sogenannten Arschlöchern.

Oder meint man damit echt ganz plump einen Mann, der tatsächlich unterdrückt und auch zuschlägt? Ich denke ehrlich nicht, das Frauen lieber zu so einem gehen. Es ist eher so, das bestimmte Frauen von solchen Männern schwer loskommen.

P<lüs9chQbiexst


Der andere Typ ist wohl optisch für sie weitaus anziehender. Wasnichtbedeutetdassduhässlichbist

Frau verliebt sich so gut wie immer zuerst in die Optik.

Und wenn man verliebt ist und der andere einen will nimmt man Arschlochverhalten oft auch in Kauf.

P<lschbi{est


Es gibt Frauen die können nicht alleine sein, die müssen immer wen an ihrer Seite haben.

Und wenn da niemand ist wird sofort auf die Jagd gegangen.

Fall Favorit Nummer 1 nicht anbeißt, wird Favorit Nummer 2 genommen.

Und wenn 1 dann doch Interesse hat wird Nummer 2 abserviert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH