» »

Ratschläge/Erfahrungen für Online Dating

BWri,gida hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

habe gerade eine richtige Weihnachtskrise und das Gefühl, dass ich unbedingt etwas ändern muss.

Bin 34 und seit Ewigkeiten Single, leider sehr anspruchsvoll und tu mich schwer, im echten Leben Männer zu finden, die mich interessieren. Ich habe einen sehr großen Bekanntenkreis (in D und international), aber ich habe einfach so gar keine Aussicht auf eine Beziehung, nicht mal eine Affäre.

Seit langem lamentier ich und hoffe und warte, dass mir der Prinz vor die Füße fällt. Aber langsam begreif ich dass ich selbst etwas tun muss.

(nur nebenbei: wer meinen anderen Thread liest, wird merken, dass bei mir einiges im Argen ist - ich aber wenigstens recht viel Selbsterkenntnis hab ;-) ).

In meinem Kopf reift langsam der Gedanke, es doch mal online zu versuchen. Jahrelang habe ich mich dagegen gesträubt, aber manchmal legt sich ja ein Schalter um...ich bin fast soweit.

Jetzt weiß ich aber gar nicht, was denn wohl eine geeignete App bzw Portal wäre. Die Klassiker (Parship, Elite partner etc) kommen mir so steif-verstaubt vor. Die neuen Apps wie Tinder allerdings wieder total beschränkt. Zudem bin ich nicht bei Facebook und möchte mir auch nicht nur zum online daten ein Profil anlegen.

Meine Bedingungen sind also:

- ohne FB-Profil nutzbar

- einigermaßen stilvoll

- für Leute ü30 die ein bisschen anspruchsvoll sind

(alles was ich sonst schreiben würde, würde arrogant oder vorurteilsbehaftet klingen ;-))

Würde mich freuen über Tipps und Erfahrungen!

Sorry falls es schon zig Fände dazu gibt - aber ich möchte meinen eigenen!

Vielen Dank!

Antworten
hkagG-tysxjva


ich denke nicht, dass du auf online-portalen fündiger wirst, wenn du selbst merkst, dass deine ansprüche enorm hoch sind.

dort wirst du quantitativ sicher einige interessenten mehr als im echten leben finden, jedoch läuft auch dort nicht der prefekte mr. right rum.

meinen partner habe ich tatsächlich auf so einem portal kennengelernt, was einfach nur glück war, da wir recht gleichzeitig single wurden und beide dachten "tu ich mal was für ein angebeultes ego". allerdings ist mein einziges kriterium "muss halt vom gefühl her passen" gewesen.

has du denn mal mit dir selbst überlegt, ob deine erwartungen realistisch sind und du auch die anforderungen erfüllst, die du selbst an einen potentiellen partner stellst?

woran scheitert es denn in echten leben? offenbar hast du ja schon viele soziale kontakte und kommst rum in der welt.

TKantetAdxeluhxeid


Ich würde einfach sagen: Probieren geht über studieren. ;-)

Was ich an Deiner Stelle aber nicht tun würde ist sofort ein Abo abzuschließen. Es gibt genug kostenlose Seiten. Google Dich einfach mal durch, Du findest auch jeweils parallel Seiten die bewerten.

Empfehlen würde ich Dir auf jeden Fall eine Seite auf der Du auch (kostenlos) Chatten kannst. So ein direkter Chat verrät schon mal so Einiges vom Verhalten des Anderen.

BvriNgixda


Danke für deine Antwort, Hag-Tysja.

Ich überlege ständig woran es liegt, dass ich mich nicht verlieben kann bzw so selten einen Mann treffe, der mich irgendwie interessiert.

Ich weiß dass meine Erwartungen unrealistisch sind und ich will ja aktiv daran arbeiten, von diesem Trip runterzukommen.

Das zieht sich bei mir durchs Leben, die hohen Ansprüche an mich selbst und einen potenziellen Partner.

Komplett runterschrauben werde ich nicht können - will ich auch nicht. Aber mal ein bisschen wieder "reinkommen", in daten, überhaupt offen sein.

Im echten Leben scheitert es eben daran, dass ich sowieso selten Männer treffe, die auch noch Single sind (aber auch die, die nicht Single sind würden nicht in Frage kommen. Da denke ich mir: für mich wäre er nix) und dass ich zwar viele nett, lustig etc finde, mich aber so gut wie nie hingezogen zu einem fühle.

Und wenn es dann mal passieren sollte (ist meist auf Geschäftsreisen), dann ist der Typ auch entweder vergeben oder es ergibt sich nichts - oder im besten Fall wird ein ONS draus.

Ich habe mich einfach noch nie leicht verliebt. Und in meinem Alter jetzt wird die Auswahl kleiner, die Luft dünner. Und es gehören natürlich zwei dazu. Ich jammer immer, dass mir niemand gefällt, aber ich muss ja auch noch Männern gefallen.

Es kommt mir einfach so unfassbar schwierig vor, dass ich je einen Mann "finden" kann. Und dann guck ich mich um und denke dass es doch fast jeder schafft..

BHrigixda


@ TanteAdelheid:

Kennst Du solche Portal denn?

Ich habe schon rumgegoogelt, aber manche Apps beklemmen mich dann schon fast wenn ich nur drüber lese und deswegen dachte ich, ich frage mal nach konkreten Erfahrungen.

Wie gesagt, Tinder usw fällt weg, weil ich kein FB Profil habe.

Und dieses ganz oberflächliche "hot or not"-swipen ist gerade vielleicht auch nichts was mir guttun würde.

Ehhemalmig%er Nuttzer& (#5I68697x)


An Deiner Stelle würde ich es auch eher real versuchen. Gerade das hier:

für Leute ü30 die ein bisschen anspruchsvoll sind

lässt sich real doch viel besser eingrenzen, weil nur Du die Art Deiner Ansprüche kennst?! Ich bin mit meinem jetzigen Partner seit kurzem in einer Gruppe, die jemand von der australischen Botschaft organisiert hat. Das sind viele Paare, aber eben auch Singles, die kulturell interessiert sind und eine Art deutsch-australische Freundschaft aufbauen wollen. Wird wohl auf einen Verein hinauslaufen, aber das steht noch ganz am Anfang. Bisher sind wir nur Akademiker (was ich als Nachteil empfinde). Mal schaun wie es sich entwickelt. Ist halt die Frage ob Dich sowas interessiert und ob Du dafür Zeit erübrigen würdest.

Vor ein paar Jahren hab ich eine Saison bei TEd-x Veranstaltungsorganisation ehrenamtlich mitgearbeitet - da waren sehr viele Singles unterwegs. Auch ein spezielles Klientel dort.

Die Frage ist eben was für Dich anspruchsvoll und interessant ist?

BQridgida


Danke NotMichaelCaine.

Das Ding ist, ich habe schon einen sehr ausgefüllten Alltag. Einen anspruchsvollen Job wo ich oft auch mal spät heimkomme, dann einen großen Freundeskreis und dann noch Sport.

Ich habe wenn ich ehrlich bin nicht die Energie, mir noch eine Art Hobby oder Gruppe zu suchen, in der hoffnung, dass ich da einen passenden Single treffe.

Ich weiß, das klingt jetzt wie eine Ausrede, aber wenn ich ehrlich bin, es erscheint mir wirklich sehr schwer umsetzbar in der Praxis.

Ich komme beruflich auf interessante Veranstaltungen - aber wie gesagt, so richtig was ergeben hat sich da noch nie.

Online Dating - da wüsste ich wenigstens einfach, dass der Mann auch single ist (oder zuindest so tut ;-) ) und jemanden sucht.

Andererseits graut mir auch ein bisschen weil ich mich kenne: dann guck ich mir die Männer an und leider werden mir nicht so viele gefallen und dann denke ich erst recht: oh nein, ich wusste es, es gibt einfach niemanden für mich, es gibt keine Hoffnung mehr! ;-D ":/

S^tarfxoXx


Ich persönlich habe ganz gute Erfahrungen mit okcupid gemacht. Kostenlos einschränkungsfrei nutzbar (Man kann Nachrichten lesen und schreiben, die Profilbesucher sind identifizierbar...nur die likes und den Inkognito-Modus kriegt man lediglich gegen Bares, aber das stört mich nicht), international und man kann sein Profil in Fließtext individualisieren, was mir persönlich wichtig war. Das Layout der App/Website gibt es ausschließlich auf englisch (falls das evtl. ein Problem sein sollte), was einen natürlich nicht dran hindert, die Felder in der jeweiligen Landessprache auszufüllen, wenn man das will.

Meiner Meinung nach merkt man die recht hohe Quote an Studierenden / Leuten mit höheren Bildungsabschlüssen (das mein ich völlig wertungsfrei :-) ), was wohl mit der Internationalität zusammenhängt, eventuell. Zumindest fühlt es sich nicht gleich so massiv nach Viehmarkt an wie andere Datingseiten, die ich kenne/kannte. Was allerdings nichts heißen muss, da ich als Mann Frauen suche und sich die Abgründe ja generell eher auf der anderen Seite auftun^^

Okc hat in Deutschland jetzt nicht so die allergewaltigste Nutzerschaft, ich konnte mich aber in meinem Bereich (Stadt um die 90.000 Einwohner, 1 Stunde von der nächsten größeren Metropolregion) nicht wirklich beschweren.

h[ag-ty<sjxa


Ich habe mich einfach noch nie leicht verliebt. Und in meinem Alter jetzt wird die Auswahl kleiner, die Luft dünner.

ersteres setzt ja auch voraus, dass deine ansprüche an bloße bekanntschaften nicht gleich sind, dass der typ perfekt ist, sondern dass man sich beschnupptert und dann schaut, ob es zu mehr reichen würde oder nicht.

zweiteres halte ich für blödsinn. ich bin nun auch eher mitte als anfang 30 und dazu mutter. an interessenten hat es nie gemangelt. wobei ich halt nie ein stares bild im kopf hatte. redegewandt, sympathisch, intellektuell herausfordernd, humorvoll? --> treffen und gucken.

Sjo@zxey


Ich will niemand auf die Füße treten, der sich vielleicht in einem Single-Portal verliebt hat... aber ich fand die Single-Portale / Partnerbörsen immer etwas doof... Auf mich wirkte das so... wie soll ich sagen... verkrampft... weil es eben nur in diese eine Richtung Beziehung geht.

Ich fand Communities oder Foren oder Communities zu Onlinespielen ( :P ), egal ob zu einem bestimmten Thema oder allgemein, eigentlich immer die viel bessere Sache, da man oft mit Menschen einfach so ins Gespräch kam und man sich dann einfach erst mal "neutral" kennengelernt hat, ohne dass jetzt das "Ich suche eine Beziehung" im Vordergrund stand.

B2ria}n6k5


Schwieriges Dating-Alter! Mit Mitte 30 sind die meisten Männer vergeben, die übrig gebliebenen entsprechen vermutlich nicht deinem Anforderungsprofil (das du selbst auch kritisch hinterfragen solltest) oder sind schwer zu finden. Und wieder frei (getrennt/geschieden) sind die meisten erst wieder später.

Ein Hobby zu suchen, um dort jemanden kennzulernen, ist auch schwierig, denn es müsste ein Hobby sein, bei dem du voll dabei bist; es bringt nichts, wenn du einen Partner findest, das Hobby aber nur notgedrungen ausübst.

Onlinedating halte ich für eine unter mehreren Möglichkeiten. Es sollte aber eine seriöse Plattform sein, wo es möglichst wenige Fakeprofile gibt (tendenziell also keine kostenlose).

Einer der bedeutendsten Beziehungsmärkte ist übrigens das nähere und weitere berufliche Umfeld; da kann der Zufall oft Überraschungen bringen.

Jedenfalls sind Geduld und kritisches Hinterfragen der eigenen Ansprüche gefragt.

hbag-+txysja


Ich will niemand auf die Füße treten, der sich vielleicht in einem Single-Portal verliebt hat... aber ich fand die Single-Portale / Partnerbörsen immer etwas doof... Auf mich wirkte das so... wie soll ich sagen... verkrampft... weil es eben nur in diese eine Richtung Beziehung geht.

Ich fand Communities oder Foren oder Communities zu Onlinespielen ( :P ), egal ob zu einem bestimmten Thema oder allgemein, eigentlich immer die viel bessere Sache, da man oft mit Menschen einfach so ins Gespräch kam und man sich dann einfach erst mal "neutral" kennengelernt hat, ohne dass jetzt das "Ich suche eine Beziehung" im Vordergrund stand

tust du nicht. ]:D

mag auf beiden seiten unterschiedlich empfunden werden. natürlich hab ich mehr als eine anschrift bekommen, die eben genauso verkrampft und aufs ziel fokussiert liefen. aber wozu man den chat in so einer app nutzt, wie man sein profil gestaltet und mit wem man worüber spricht, ist ja der spielraum, den ein nutzer überall hat, wo man miteinander interagiert.

es muss halt authentisch laufen.

S>o)zeUy


aber wozu man den chat in so einer app nutzt, wie man sein profil gestaltet und mit wem man worüber spricht, ist ja der spielraum, den ein nutzer überall hat, wo man miteinander interagiert.

Damit hast du völlig Recht. ;-)

Ich wollte das auch nicht schlecht machen, war ja nur meine persönliche (subjektive) Erfahrung.

Bnrigxida


Vielen Dank für alle Antworten!

@ StarfoXx:

Das klingt wirklich einigeremaßen nach dem, was ich mir so am ehesten vorstellen könnte. International finde ich eh gut. Auch wenn das natürlich für ernste Beziehung alles gleich schwieriger macht - aber ist für mich schon immer ein extra Reiz gewesen, wenn jemand nicht aus D kommt.

@ Hag-Tysja und @Brian65:

Da sieht man wie unterschiedlich die Auffassungen oder auch Erfahrungen sind.

Ich neige auch eher dazu, das zu denken:

Schwieriges Dating-Alter! Mit Mitte 30 sind die meisten Männer vergeben, die übrig gebliebenen entsprechen vermutlich nicht deinem Anforderungsprofil (das du selbst auch kritisch hinterfragen solltest) oder sind schwer zu finden. Und wieder frei (getrennt/geschieden) sind die meisten erst wieder später.

Und genau das ist es aber auch was mich dann wirklich traurig/hoffnungslos - um nicht zu sagen verzweifelt - werden lässt.

Insofern würde ich viel lieber Hag-Tysja glauben!

@ Sozey:

ich weiß genau was du meinst, und das sind auch meine Vorbehalte - immer gewesen.

Aber langsam merke ich einfach, dass ich ungeduldig werde und dieses "irgendwann wenn man nicht damit rechnet, passiert's" passiert einfach nicht bei mir.

Direkter Arbeitsplatz fällt weg, da alle vergeben und zudem wirklich keiner dabei, der mich ansatzweise interessiert.

Und wie gesagt, komme viel rum und viel internationalen "Input" an Männern, aber was mit Aussicht hat sich noch nie ergeben.

Bis vor kurzem war ich echt gelassen und vor einer Weile sogar mal total ok damit, allein zu sein.

Aber jetzt bin ich irgendwie unzufrieden, frustriert, ungeduldig. Vielleicht tun die Feiertage ihr übriges dazu.

Irgendwie erscheint mir das gerade aber als ein Problem, das "gelöst" oder "behoben" werden muss.

Was auch nicht gerade gut ist, da ich nicht komplett verkrampfen will und besessen nach einem Mann suchen.

hcag-tOysj$a


International finde ich eh gut. Auch wenn das natürlich für ernste Beziehung alles gleich schwieriger macht - aber ist für mich schon immer ein extra Reiz gewesen, wenn jemand nicht aus D kommt.

zusammen mit deinem offensichtlich sehr ausgebuchten privatleben stellt sich da für mich eine frage: was erwartest du von einer beziehung? um sich wirklich kennenzulernen und gefühle zu entwickeln, braucht es gemeinsame zeit, gemeinsame erlebnisse. wenn man einen gefühlt recht starren rahmen für sein leben hat, heißt das auch, dort abstriche zu machen, umzuorganisieren und kompromisse einzugehen.

möchtest du den status beziehung mit einem partner, den du erwähnen und "zeigen" kannst oder möchtest du eine gemeinsame zukunft mit jemanden, den du regelmäßig (nicht zwingend ständig) um dich hast, der teil deines lebens wird und dessen anwesenheit natürlich auch deine bisherigen gewohnheiten ein stück weit mit verändert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH