» »

Ratschläge/Erfahrungen für Online Dating

W1alk~ing(Ghxost


@ Brigida

Jetzt weiß ich aber gar nicht, was denn wohl eine geeignete App bzw Portal wäre. Die Klassiker (Parship, Elite partner etc) kommen mir so steif-verstaubt vor.

Ist nur leider das, was sich für dein Nutzerprofil am besten eignen würde. Auf kostenlosen Seiten wirst du von Anfragen von Leuten, die dich nur verarschen wollen (einmalige schnelle Nummer mit anschließendem Kontaktabbruch), nur so überschwemmt. Kostenpflichtige Seiten funktionieren für diejenigen, die die Initiative dem anderen Geschlecht überlassen können, bestens. Von denen, die dich anschreiben, weißt du automatisch, dass sie eine Premiummitgliedschaft haben und dir auch wieder antworten können. Männer verschicken 90 % der Nachrichten an Frauen, die sie mangels Premiummitgliedschaft nie lesen oder beantworten können. Überleg dir mal, was das für einen immensen Vorteil für dich beinhaltet.

B$riPgidxa


Gute Frage, Hag-Tysja.

Ich glaube ich bin da wirklich ambivalent und selbst unsicher was ich eigentlich will und erwarte.

Zum einen ist es schon auch der Druck von außen (den ich nicht offiziell bekomme. Meine Familie lässt mich in Ruhe und auch die Freunde wollen mich nicht verkuppeln oder wundern sich). also das Gefühl, das etwas nicht ganz mit mir stimmt bzw dass es vielleicht einfach mal Zeit wird und dass es mir "gut tun" würde, wenn ich eine Beziehung hätte. Einfach weil es so "normal" ist.

Zum anderen bin ich einfach nicht zufrieden und denke, dass mir etwas fehlt, und dass ich gern jemanden hätte, den ich gut finde und der mich gut findet.

Aber ob das wirklich der Wunsch nach einer erwachsenen, ehrlichen und dauerhaften Beziehung ist, in die man investiert? Das weiß ich nicht.

Manchmal denke ich, ich will einfach wie ein Teenager verknallt sein. Einen Typ toll finden und dann - als Bestätigung fürs Ego - findet der mich auch noch gut.

Da gehört das "zeigen" auch dazu!

Aber ich bin durchaus tiegründig und wünsche mir auch jemanden, mit dem ich meinen Alltag teilen kann, jemand der da ist (ich rede nicht von zusammen wohnen gleich, einfach emotional da!), jemand bei dem ich mich mal anlehnen kann.

Ich marschiere seit Jahren allein durchs Leben und bin ein Einzelkämpfer. Klar, meine Familie ist bedingungslos für mich da und fängt viel auf, und ich habe tolle Freundinnen. Aber ich wünsche mir schon oft, dass ein Mann da wäre, der mir auch mal ein "Fels" sein könnte.

Aber ob ich meinen Alltag, meine Gewohnheiten ändern will? Wieviele Abstriche ich machen will? Ich weiß es nicht.

B`riqgidxa


@ WalkingGhost:

Ja das dachte ich mir. Das Problem ist auch nicht, dass kostenpflichtige. Das Geld sollte es mir wert sein.

Ach, ich kann es mir einfach schwer vorstellen.

Und über die "old school" Portale stelle ich es mir dann noch verkrampfter vor als über die Apps. Das liegt aber sicher nur daran, dass ich App mit "locker, einfach" gleichsetze.

Ich glaub ich bau mir auch viel unangenehmere Vorstellungen auf. Wenn jeder da halbwegs locker und selbstironisch rangeht, kann man doch auch aus dem "Krampf" einen Eisbrecher machen. Bzw MUSS man eigentlich, sonst kann ich nicht mitspielen.

Hast Du denn konkrete Erfahrungen mit irgendwelchen Portalen?

WIatlkingG0host


@ Brigida

Ja das dachte ich mir. Das Problem ist auch nicht, dass kostenpflichtige. Das Geld sollte es mir wert sein.

Ach, ich kann es mir einfach schwer vorstellen.

Und über die "old school" Portale stelle ich es mir dann noch verkrampfter vor als über die Apps. Das liegt aber sicher nur daran, dass ich App mit "locker, einfach" gleichsetze.

Ich glaub ich bau mir auch viel unangenehmere Vorstellungen auf. Wenn jeder da halbwegs locker und selbstironisch rangeht, kann man doch auch aus dem "Krampf" einen Eisbrecher machen. Bzw MUSS man eigentlich, sonst kann ich nicht mitspielen.

Ich behaupte ja nicht, dass kostenpflichtige Seiten der einzig zielführende Weg sind, aber wenn du schon schreibst, dass du selbst sehr anspruchsvoll bist, dann bekommst du auf kostenlosen Seiten eine Flut von Nachrichten. Logischerweise fängst du an, auszusortieren. Im Ergebnis bleiben vielleicht die 10 % der Männer übrig, die am interessantesten, charismatischsten und attraktivsten sind, aber das nimmst nicht nur du so wahr, sondern weit überdurchschnittlich viele Frauen genauso. Und jetzt die Frage: Warum befinden sich diese Männer überhaupt noch auf dem Markt? In den meisten Fällen wohl, weil sie dort wie die Made im Speck leben und jede Menge Abwechslung haben. Die "Guten" sind doch längst weg vom Markt oder tauchen dort nur punktuell auf und verschwinden wieder.

Deswegen würde ich sagen: Probier zunächst OkCupid (das genießt noch einen relativ guten Ruf) und wenn das nicht funktioniert oder sich das oben beschriebene Phänomen abzeichnet, würde ich mir an deiner Stelle schon überlegen, einmalig Geld in die Hand zu nehmen. Bringt nämlich genauso wenig, wenn man auf Dauer nur für die Arbeit existiert.

Hast Du denn konkrete Erfahrungen mit irgendwelchen Portalen?

Keine sonderlich guten Erfahrungen, da ich für 31 Jahre extrem jung aussehe und deswegen entweder nicht ernst genommen oder für ein Fake-Profil gehalten werde. Ganz erfolglos bin ich zwar nicht, aber es ist echt der Wurm drin. Ich kann dir daher nur mit den abstrakten Schlussfolgerungen aus meinen Beobachtungen weiterhelfen.

B`r1ig"idxa


@ WalkingGhost:

Ok, danke Dir.

Wie gesagt, Geld in die Hand nehmen ist gar nicht das Problem.

In den meisten Fällen wohl, weil sie dort wie die Made im Speck leben und jede Menge Abwechslung haben. Die "Guten" sind doch längst weg vom Markt oder tauchen dort nur punktuell auf und verschwinden wieder.

Das ist genau das, was mich echt schon vorab verzweifeln lässt. Weil ich eben auch so Vorurteile habe, dass ich denke, die Männer, die ich gut finden könnte, die sind doch vergeben und müssen nicht online daten.

Aber mit der Einstellung steh ich mir ja auch im Weg.

Die Vorstellung, dass die Männer die ich interessant finden könnte alle in ewig haltenden Beziehungen sind und Online Dating nur für "Resterampe" ist, ist doch wirklich veraltet und engstirnig.

Ich könnte ja sage, ich hab wirklich nichts zu verlieren, einfach ausprobieren.

Hemmschwelle und die Angst, dadurch erst richtig desillusioniert zu werden ist halt da.

WPalkinKgGh*oxst


@ Brigida

Wie gesagt, Geld in die Hand nehmen ist gar nicht das Problem.

Tut mir Leid, ich hatte den Satz von dir vollkommen falsch gelesen.

Das ist genau das, was mich echt schon vorab verzweifeln lässt. Weil ich eben auch so Vorurteile habe, dass ich denke, die Männer, die ich gut finden könnte, die sind doch vergeben und müssen nicht online daten.

Es gibt überall auf beiden Seiten auch Leute mit ehrlichen Absichten, aber auf einem Portal ohne Beschränkungen setzt sich überwiegend nur die "Best Practice" durch, also effiziente Routine-Dater, die was anderes im Sinn haben als eine ernsthafte monogame Beziehung. ElitePartner & Co. sind nicht zwangsläufig gut, aber haben halt doch ein irgendwie ausgesiebtes Klientel und diverse Hürden, die solches Verhalten zumindest erschweren.

Die Vorstellung, dass die Männer die ich interessant finden könnte alle in ewig haltenden Beziehungen sind und Online Dating nur für "Resterampe" ist, ist doch wirklich veraltet und engstirnig.

Ja, die heutige Zeit ist einfach so, dass Partnerschaft neben diversen anderen Verpflichtungen ziemlich schnell auf der Strecke bleibt. Mein Eindruck ist, dass es umso mehr zur Resterampe wird, je länger man wartet.

Ich könnte ja sage, ich hab wirklich nichts zu verlieren, einfach ausprobieren.

Hemmschwelle und die Angst, dadurch erst richtig desillusioniert zu werden ist halt da.

Dann versucht man eine andere Strategie woanders. Ich hab aufgrund von Zeitmangel auch immer nur sporadisch probiert und an gewissen Punkten standen mir meine Prinzipien im Weg. Da braucht man sich über die Resultate nicht zu wundern.

Am wichtigsten ist es denke ich, sich in die Situation des Gegenübers hineinzudenken, weil man so am ehesten erkennt, ob da nur ein bewährtes Schema abläuft und gar kein exklusives Interesse an deiner Person besteht.

S\ozDey


Die Vorstellung, dass die Männer die ich interessant finden könnte alle in ewig haltenden Beziehungen sind und Online Dating nur für "Resterampe" ist, ist doch wirklich veraltet und engstirnig.

Der Vergleich mit der "Resterampe" ist jetzt gar nicht so übel... stell dir einen Wühltisch vor und beim Auffüllen sind immer mal wieder kleine Schätze dabei, die halten aber eben nicht lang und sich schnell vergriffen. Damit du einen davon ergattern kannst, brauchst du wie bei allem einfach ein kleines Quentchen Glück. ;-D

A"ltoV0i7ennxa


Ich bin zwar bisschen jünger (knapp 29) habe aber selbes Problem und absolut erfolglos und sehr lange single (hatte eigentlich noch nie eine richtige beziehung): praktisch alle Frauen die ich so real kennen lerne (meist Sportkurse/Gruppen) sind einfach vergeben.

Aber ich denke mal als Frau müsste man es doch ech voll leicht haben, männer gibts es ja überall massenweise. Besonders bei den ganzen onlineplattformen muss das doch als frau ganz easy sein was zu finden. Für tinder brauchst du kein fb profilbild, du kannst die fotos auch direkt auf tinder hochladen.

Smozxey


Aber ich denke mal als Frau müsste man es doch ech voll leicht haben, männer gibts es ja überall massenweise.

Frauen habe es was Beziehungen angeht auch nicht einfacher. Die Quantität ist vorhanden, aber Frauen achten auf die Qualität. ]:D

ALltoMVienxna


Frauen habe es was Beziehungen angeht auch nicht einfacher. Die Quantität ist vorhanden, aber Frauen achten auf die Qualität. ]:D

ja sicher, aber bei der Masse gibt es auch viele wo die qualität stimmt.

B~rig0idxa


@ Sozey:

Resterampe ist aber leider echt so entmutigend.

Die Tatsache, dass man dann echt Glück haben muss, damit sich im "höheren Alter" (bzw eher in diesem Mittelater wo Leute Familien gründen und sich nicht gleich wieder trennen) was Gutes ergibt macht mich echt fertig gerade.

Kann mich ja auf die Scheidungswelle so ab 40 dann freuen ;-)

Im Ernst, ich hab schon das Gefühl ich habe den Zug verpasst, weil mir eine ernsthafte Beziehung mit Kompromissen (= er ist nicht der Traumprinz, aber es passt ganz gut) wo man sich gemeinsam was aufbaut, nie wichtig genug war. Hab immer arrogant auf den "Richtigen" gewartet.

Dennoch: es muss doch auch singel workaholic Männer geben, die vielleicht auch keine Kinder wollen und deswegen Probleme haben, eine Frau (in ähnlichem Alter) zu finde. Zum Beispiel.

@ AltoVienna:

Kann Dein Problem auch sehr gut verstehen. Ich denke schon, dass es Männer vielleicht noch schwerer haben. Meinem Cousin geht es auch so. Der ist auch Dauersingle und schon 40 jetzt. Er lebt für seinen Job und sucht auch nicht aktiv nach einer Frau. Aber sagt auch immer nur "sind doch eh alle vergeben" bzw "für mich interessiert sich halt keine".

Aber das gibt's doch einfach nicht! Dann guckt man sich wieder um und Leute, wo man zum Teil echt nicht versteht warum, haben Beziehungen. Oder man hört wieder wer neu mit jemandem zusammengekommen ist.

Tinder stelle ich mir wirklich eher abschreckend als "anregend" vor. Vielleicht ist das meine Bornierheit oder weil ich mich kenne und weiß, dass es schwer ist, mich mit nem Foto und Onlineprofil zu beeindrucken.

SPoz\ey


Die Tatsache, dass man dann echt Glück haben muss, damit sich im "höheren Alter" (bzw eher in diesem Mittelater wo Leute Familien gründen und sich nicht gleich wieder trennen) was Gutes ergibt macht mich echt fertig gerade.

Ich kann dich nur zu gut verstehen. Ich war sehr lange alleine. Es ergab sich immer mal wieder was, aber der Funke sprang nie so richtig über. Meine Partnerin habe ich kennengelernt, nachdem ich innerlich schon fast bereit war zu akzeptieren, dass ich mein restliches Leben wohl alleine bleiben werde.

Gib die Hoffnung nicht auf. @:)

Und bevor du das Thema Onlineportal/Singlebörse hier noch tot diskutierst würde ich persönlich empfehlen: Spring einfach über deinen Schatten, direkt ins kalte Wasser und probiere es aus.

A'l/toVie'nna


Im Ernst, ich hab schon das Gefühl ich habe den Zug verpasst,

genau das gefühl habe ich auch bei mir

Kann Dein Problem auch sehr gut verstehen. Ich denke schon, dass es Männer vielleicht noch schwerer haben. Meinem Cousin geht es auch so. Der ist auch Dauersingle und schon 40 jetzt. Er lebt für seinen Job und sucht auch nicht aktiv nach einer Frau. Aber sagt auch immer nur "sind doch eh alle vergeben" bzw "für mich interessiert sich halt keine".

Für meine Job /bzw Studium und Hobby habe ich bis vor 2 Jahren gelebt. Seit dem tu ich praktisch alles nur noch für Partnersuche (klar läft Job und mei Hobby weiter, aber agesehen davon tue ich nix außer ständig dates und so...). Probiere auch neue Sportkurse aus (mitunter zu sicher 50% der Motivation auch um dort wen kennenzulernen).

Aber das gibt's doch einfach nicht! Dann guckt man sich wieder um und Leute, wo man zum Teil echt nicht versteht warum, haben Beziehungen. Oder man hört wieder wer neu mit jemandem zusammengekommen ist.

Ja genau, das checke ich auch nicht! Leute die nix anderes tun außer Zocken, Fernsehen, Party und vom Aussehen übergwichtig, rauchend, ungeplfegt wirken haben freundinen... verstehe nicht wie die das machen.

Tinder stelle ich mir wirklich eher abschreckend als "anregend" vor. Vielleicht ist das meine Bornierheit oder weil ich mich kenne und weiß, dass es schwer ist, mich mit nem Foto und Onlineprofil zu beeindrucken.

Naja bei den Fotos auf Tinder muss es nicht zwangsweise darum gehen um zu zeigen wie toll man aussieht. Ich finde es z.b. abschreckend wenn leute da nur 5 selfies drin haben. Man kann ja stadessen da fotos zeigen wie man sein hobby ausübt, sport macht, reisen tut und so eindruck von sich und seinen Leben vermitteln.... naja leider habe ich dort aber auch praktisch null erfolg.

B\ri[gixda


@ WalkingGhost:

Danke noch für Deine Tipps. Ja, denke man muss da sehr pragmatisch rangehen. Was mir generell bei solchen Dingen schwer fällt.

@ Sozey:

Danke @:)

Meine Partnerin habe ich kennengelernt, nachdem ich innerlich schon fast bereit war zu akzeptieren, dass ich mein restliches Leben wohl alleine bleiben werde.

Das höre ich auch manchmal. "Wenn man gar nicht mehr danach sucht, dann passiert es".

Aber an dem Punkt war ich schon oft. Naja, aber klar, Hoffnung darf man nie aufgeben.

Es gibt auch Zeiten, da kam ich echt gut mit meiner Situation klar, habe das Alleinsein genossen und dennoch Hoffnung gehabt. Bin gerade in einem Tief und da kommt mir das eben auswegslos vor.

@ AltoVienna:

Man muss sich schon wundern...es ist einfach nicht zu verstehen, das Thema "wo die Liebe hinfällt", Partnerschaften und wer Erfolg beim anderen Geschlecht hat und wer nicht.

Ich könnte jetzt sagen du bist ja noch jung mit 29 und natürlich bin ich mir sicher, dass du nicht ewig allein bleiben wirst!

Lustig, dass man das bei anderen dann so "weiß".

Danke an alle, die hier schreiben. Ich will das Thema auch nicht tot diskutieren, aber da ich eben echt nur auf google Recherchen zurückgreifen kann, was die einzelnen Portal und Apps so können, wollt ich hier nach Meinungen fragen.

Am Ausprobieren führt keine Weg dran vorbei.

AHlto@Vienxna


Ich könnte jetzt sagen du bist ja noch jung mit 29 und natürlich bin ich mir sicher, dass du nicht ewig allein bleiben wirst!

naja das ist halt alles relativ. Andere haben in dem alter schon mindestens 1,2 beziehungen durch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH