» »

Trennung auf Grund von Erektionsproblemen

CKhr istbiaa$n_9x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich bin Christian und neu hier im Forum,

kurz zu mir. Ich bin 23 Jahre und habe gerade eine "Trennung" auf Grund einer nicht gut funktionierenden Erektion hinter mir und bin nun extrem verzweifelt.

Kurz zu meiner Vorgeschichte, da mich das Ganze schon sehr lange verfolgt.

Ich hatte meine erste Freundin im alter von 16 Jahren. Nachdem wir nach ca. 3-4 Monaten soweit waren, mal über das Thema S. zu reden, hat Sie angefangen die Pille zu nehmen. Nach ca. einem weiteren Monat war der Abend an dem wir unser erstes Mal haben wollten. Ich war jedoch sehr aufgeregt, da es mein (und auch ihr) erstes mal war. Ich wusste nicht ob es ihr gefallen wird und hatte großen Respekt vor ihr. Somit ist es zu keiner Erektion gekommen. Das gleiche auch beim nächsten Versuch, somit baut sich der Druck immer höher auf. Auch wenn sie im eigentlich Geduldig war, geht das natürlich auch an ihr Ego, obwohl Sie sehr attraktiv war/ist. Mein Selbstbewusstsein ist was S. angeht sehr gering. Das Ganze ging dann ca. 8 weitere Monate, bis ich morgens aus einer Situation in der ich nicht an S. gedacht habe und eine Erektion hatte, es einfach mal probiert habe. Es tat ihr sehr weh, sodass wir aufgehört haben, bevor ich gekommen bin. Von der Erektion hat es sehr gut geklappt. Noch am gleichen Tag haben wir einen zweiten Versuch gestartet, der schon besser lief! Von diesem Tag an lief es sehr gut und wir hatten bis zu unserer Trennung (ca. zwei Jahre später) und sogar ein paar Monate darüber hinaus sehr guten S. ohne jegliche Probleme. Getrennt hat sie sich von mir. Einen Richtigen einzigen Grund nannte Sie mir nicht. Es war mehr, dass Sie Veränderung wollte, Erfahrungen machen wollte etc. (nach meiner Einschätzung.)

Mein Problem nach der Trennung war jedoch, dass ich wusste, dass es bei einer neuen Freundin das gleiche werden wird und natürlich das Thema S. bei Frauen in den jungen 20er Jahren in der Beziehung viel früher bzw noch vor dem Eingehen in die Beziehung Thema werden wird.

Meine Exfreundin ist ca. ein halbes Jahr nach der Trennung für fast ein Jahr ins Ausland gegangen, wo ich sie einmal besucht habe. Wir einen Abend gemeinsam in einem Hotel übernachtet. Natürlich war von beiden Seiten (noch Single) geplant S. zu haben. Wir haben den Abend etwas getrunken, was mir entgegen kam um entspannte zu sein. Obwohl sie es verneinte, war ich mit nicht ganz sicher ob sie in der Zwischenzeit schon weiteren S. Kontakt hatte (was natürlich o.k. geht). Das verunsicherte mich, sodass ich dachte, dass Sie vielleicht mit jemandem geschlafen hat, der ihr mehr bzw besseren S. bieten konnte als ich. Das wäre mir eigentlich auch egal, da es bei uns auch immer gut war, sorgte jedoch für ein ungutes Gefühl in mir. Somit hatte ich an diesem Abend Anfang auch Probleme direkt eine Erektion zu bekommen, da wir uns direkt ausgezogen haben nachdem wir in das Hotelzimmer gegangen sind. Jedoch haben wir kurz darüber gesprochen, dass ich etwas aufgeregt bin, und es hat geklappt. Ich bin zwar relativ früh gekommen, aber das war ok. Ich habe es ihr anschließend noch mit der Hand gemacht.

Etwa zu dieser Zeit bin ich auch in eine andere Stadt gezogen um mit voller Euphorie in den neuen Job zu starten. In den folgenden ca. 2,5 Jahren hatte ich keinen S.. Eventuell auch dadurch, das ich dem etwas aus dem Weg gegangen bin bzw an Frauen die ich kennen gelernt habe, nicht zu starkes Interesse gezeigt etc.

Vor ca. 2 Monaten habe ich dann über eine Freundin (Franzi) eine sehr nette Dame (Caro) kennengelernt, welche mir sehr gefallen hat, was ich auch gezeigt habe. Auf Grund von ein paar B. hatte ich auch keine Hemmungen etwas zu flirten. Noch am selben Abend haben wir rum geknutscht. Es war bereits sehr spät und wir haben Nummern ausgetauscht uns uns verabschiedet. Wir haben am nächsten Tag etwas geschrieben, jedoch die folgenden Tage nicht. Ich bin der Sache vorerst weiter hinterher gegangen. Am nächsten Wochenende fand eine Party statt, zu der Franzi mich überreden wollte mitzukommen. Mir hat es jedoch nicht ganz so gut gepasst an dem Abend feiern zu gehen. Einen Tag vorher schrieb mir Caro, sie würde doch gerne mit mir zusammen nachkommen (wir mussten beide etwas länger arbeiten). Sie hätte keine Lust alleine nachzukommen. Nach viel hin und her habe ich mich jedoch überreden lassen, was vorerst auch eine gute Entscheidung war. Diesen Abend haben wir uns sehr gut verstanden und zu später Stunde auch wieder geküsst. In den nächten Tagen haben wir wieder öfters geschrieben und ich habe von Franzi den Tipp bekommen, dass Caro durchaus Interesse an mit hat und ich mich mal "Gas geben" soll. Ok! gesagt, getan. Wir hatten nun also unser Date für Freitag geplant. Ich habe auf Verdacht einfach mal Kondome gekauft.

Wir haben uns abends bei mir getroffen etwas geredet, ein B. getrunken und etwas gekocht. Später saßen wir auf dem Sofa und haben viel geredet, bis ich sie geküsst habe. Nach einer Zeit war es für mich eine logische Schlussfolgerung anzufangen Sie langsam auszuziehen (bis auf die Unterwäsche). Wir haben dann die Location in mein Bett verlegt und ich habe sie gefragt ob sie mit mir schlafen wollte. Sie sagte, zwar das es sehr schnell ist, für sie jedoch ok. Also haben wir weiter geknuscht. Jedoch hatte ich auch keine Erektion nachdem sie in meine Unterhose fasste und meinen Glied rubbelte. Ich sagte natürlich wieder, dass ich aufgeregt bin. Diesen Abend schien das für Sie auch okay gewesen zu sein. Wir hatten eine sehr nette Nacht, haben uns unterhalten geküsst bis in die Morgenstunden. Sie musste dann jedoch nach Hause. Am nächsten Tag waren wir wieder auf einer Party zusamen mit Franzi. An diesen Abend habe ich Caro wieder zu mir eingeladen. Ich war relativ betrunken. Wir haben auf meinem Bett geknutscht und Sie sagte, sie kann nicht, da sie ihre Tage hat. War natürlich für mich ok. Jedoch hatte ich kurz darauf eine Erektion. Daraufhin hat sie mich muendlich bzw mit der Hand befriedigt. Das war sehr schön, ich glaube für uns beide eine Erleichterung. S. hatten wir auch bei unserem nächsten Treffen. Die Erektion war mittelmäßig, jedoch für mich nach dem S. das Eis durchbrochen. Bei unseren darauf folgenden Treffen hatten wir auch S., jedoch hat es immer etwas gedauert bis zur Erektion und es war somit kein S. nach dem Motto, komm wir schlafen jetzt miteinander Möglich (wie in meiner ersten Beziehung.) Sie hatte eine sehr große Libido, was einerseits natürlich gut ist, jedoch war mein Selbstbewusstsein hier leider nicht so hoch. Das ganze lief so für ca. 2 Woche. Sie wollte etwas mehr Schwung in den S. bringen und hat mich auf neue S. angesprochen und ihre S. gezeigt. An diesem Abend war es das hatte ich bei unserem zweiten mal S. zu haben, leider keine Erektion bekommen. Soweit aber auch nicht schlimm, das erste mal hat geklappt. In der Zwischenzeit habe ich auch über Franzi herausgefunden, dass Caro an einer Beziehung nicht uninteressiert ist. Es lief eigentlich sonst sehr gut zwischen uns. Sehr entspannt. Bei unserem nächten Date hatte ich jedoch Startprobleme und er ist beim Stellungswechsel erschlafft. Sie hat mir dann einen runtergeholt, bis ich gekommen bin, das hat geklappt. Beim nächsten Date, drei Tage später, war ich sehr erschöpft von der Arbeit und auch verunsichert durch die letzten Ereignisse. Meine Versagensangst war also wieder voll am Start. Somit ist es nicht dazu gekommen und sie ist noch abgehauen und meinte, dass es nichts mit uns wird. Sie kann damit nicht umgehen, da sie bei ihrem Ex zwei Jahre diese Probleme hatte. Mal gings besser, mal schlechter.

Wir haben uns ein paar Tage später getroffen um drüber zu reden. Sie sagte, ich bin ok, daran liegt es nicht. Jedoch bleibt sie bei ihrer Entscheidung.

Sie hat mir sehr gut gefallen, und war attraktiv. Ich finde es sehr schade, da es ansonsten geklappt hätte und ich seit meiner Ex keine kennen gelernt hab, mit der ich mit eine Beziehung hätte vorstellen können bzw es in Frage gekommen wäre.

Nun ist ein Monat vergangen und mich mache mir ununterbrochen Gedanken, wie ich in Zukunft damit umgehe. Am liebsten würde ich es nochmal bei Ihr probieren. Ich denke, dass sie mir die Chance geben würde, wenn ich mir mühe gebe. Jedoch habe ich große Angst davor, dass es wieder so enden wird. Da bin ich mir auch fast sicher. Sie würde es nach einem gescheiterten Versuch aufgeben, da es sie sehr belastet. Das kann ich ihr natürlich auch nicht übel nehmen und verstehe das.

Vielleicht hat jemand von euch ein paar gute Tipps. Psychologen? Potenzmittel?

Ich habe in der Zwischenzeit auch einen One-night-Stand ablehnen müssen, da ich sicher war, ich hätte auf Grund meiner Versagensangst keine Erektion bekommen.

Wir sind leider nicht über den Punkt gekommen, an dem ich mir sicher war, das es klappt bzw mein Selbstbewusstsein auf ein sicheres Level zu bringen.

Selbst wenn ich mit ihr abschließe, hat das Problem weiterhin bestand.

Rein physisch sollte ich keine Probleme haben. Aktuell ist das ganze auch sehr deprimierend für mich, sodass ich nicht viel Lust habe.

Viele Grüße

Christian

Antworten
sLen4sib4elm}ann99


Wie gestaltest du deinen Lebensalltag: Ernährung, Sport, Stress, Rauchen?

Du denkst meines Erachtens zuviel über den Sex nach, machen und nicht soviel darüber reden, alles lockerer angehen und machen.

Vielleicht solltest du auch das Biertrinken unterlassen (Hopfen wirkt leicht erektionsmindernd) und wenn Alkohol, dann eher Wein- noch besser gar kein Alkohol.

Rein physisch sollte ich keine Probleme haben.

Naja, Physis und Psyche gehen oft Hand in Hand.

C[hrisQtiaanx_93


Meine Ernährung ist in Ordnung, Sport treibe ich auch gelegentlich. Stress spielt aktuell auch eine Rolle auf der Arbeit. Jedoch er kurzfristig. Rauchen, ja, gelegentlich.

Ok, das mit dem Hopfen wusste ich nicht.

Ich glaube jedoch nicht unbedingt, das es etwas damit zutun haben könnte.

s(ens+ibel*mannx99


Unabhängig von deiner Psyche und deinen Ängsten:

Meine Ernährung ist in Ordnung

":/

Das behauptet fast jeder ...

Achte auf das Vermeiden von Konservierungs- und Ergänzungsstoffen (Aromastoffe, Geschmacksverstärker, etc....)

Rauchen, ja, gelegentlich.

Wenn du erektile Probleme hast, solltest du das ganz lassen.

Sport treibe ich auch gelegentlich

Da wäre vielleicht mehr Regelmäßigkeit sinnvoll (ohne zu übertreiben), mehr Wege zu Fuß/per Fahrrad zurücklegen, ...

Mzanxn042


Hallo Christiaan_93,

du hast hier eine lange Schilderung abgeliefert. Also irgendwie klingst du ziemlich verkrampft, und zwar so, als ob du schon irgendwie von deiner Erziehung her, oder sonst irgendwie ein verkrampftes Verhältnis zum Sex hättest. Wenn ich per Strg-f nach dem Wort Sex suche, dann taucht es erst das erste Mal im Beitrag von sensibelmann99 auf. Du schreibst immer nur von "S.".

Das ist mal eine Beoabachtung. Sensibelmanns Überlegungen gehen in Richtung körperliche Ursachen. Erstens bist du jung, und zweitens können sich psychisch verursachte Erektionsstörungen genauso anfühlen wie körperlich bedingte. Von daher denke ich, dass es bei dir rein die psychische Anspannung ist. In dem Alter sollte ein bisschen Rauchen und nicht 100%tig optimale Ernährung noch keine Ursache sein. Wenn du also in Situation, in denen es überhaupt nicht um Sex geht, also z.B. morgens nach dem Aufwachen einen ordentlichen Ständer hast, dann können wir körperliche Probleme aussschließen.

In dem Fall würde ich auch nicht mit den blauen Pillchen rumspielen, sondern schauen, dass ich meine Verkrampfung weg bekomme. Die Frage ist nur wie. Die Psyche kann einem da schon ganz ordentlich einen Streich spielen und einen ein einen Teufelskreis bringen, der nur schwer zu durchbrechen ist. Du schilderst ja, dass es mit deiner ersten Freundin nach den ersten Startschwierigkeiten dann super geklappt hat.

Bist du denn ein Fan von Cunnilingus? Du könntest die Mädels in der Anfangsphase ja mal zuerst mit Oralsex begeistern (oder auch mitder Hand/Finger). Und denen sagen, dass du halt der Typ bist, der sich nicht so leicht fallen lassen kann und du zuerst mal Vertrauen aufbauen müßtest, bis es bei dir dann super klappt. Dass du aber trotzdem scharf darauf bist mit ihnen Sex zu haben. Also so eine Art Vorwärtsstrategie aufbauen.

d=jerxmo


Nun ist ein Monat vergangen und mich mache mir ununterbrochen Gedanken, wie ich in Zukunft damit umgehe. Am liebsten würde ich es nochmal bei Ihr probieren. Ich denke, dass sie mir die Chance geben würde, wenn ich mir mühe gebe. Jedoch habe ich große Angst davor, dass es wieder so enden wird. Da bin ich mir auch fast sicher. Sie würde es nach einem gescheiterten Versuch aufgeben, da es sie sehr belastet. Das kann ich ihr natürlich auch nicht übel nehmen und verstehe das.

Das wäre erst recht nichts geworden, weil der Druck dann noch grösser gewesen wäre, es schaffen zu müssen.

Das ist wirklich ein Teufelkreis. Keine Ahnung, wie man da raus kommen kann. Du kannst immer dann nicht, wenn du unbedingt können willst...und je mehr schlechte Erfahrungen man dann mit dem Versagen macht, um so grösser wird der Druck, es schaffen zu müssen und um so mehr wird es nicht gehen. %:|

Am besten eine Freundin nehmen, die es nicht auf Biegen und Brechen unbedingt machen will, der vielleicht auch andere sexuelle Praktiken reichen, nicht immer unbedingt der eigentliche Akt.

Ich stelle es mir sehr schwer vor, aus der Sache wieder rauszukommen.

K/rabMbelkpäxferle


Du solltest aus meiner Sicht einfach mal ein bisschen entspannen...

Das fängt schon damit an, dass man SEX auch ausschreiben kann.

Auf Grund von ein paar B. hatte ich auch keine Hemmungen etwas zu flirten.

Wir haben uns abends bei mir getroffen etwas geredet, ein B. getrunken und etwas gekocht

Was soll B. sein?

Sie wollte etwas mehr Schwung in den S. bringen und hat mich auf neue S. angesprochen und ihre S. gezeigt

Hä? S. S. S....

Rein physisch sollte ich keine Probleme haben.

Doch, genau da liegt dein Problem. Das ist bei dir reine Kopfsache.

Vielleicht solltest du ab und zu mal dran denken, dass du es ihr auch anders besorgen kannst. zB mit deiner Zunge, mit den Fingern usw usf. Du kannst die Frau zappeln lassen, solltest du nicht gleich eine Errektion bekommen vor Nervosität. Übernimm du die Führung, dann hast du alle Zeit der Welt.

Und um Himmels Willen: Nimm doch einen One Night Stand an! Da hast du doch wirklich nichts zu verlieren.

Seunfl(ower._73


Leichter gesagt als getan, aber nimm' doch mal den Druck raus! Du bist auch nur ein Mensch, der halt Nerven zeigt. Und je mehr Du Dich stresst, desto schweiriger wird es. Sex ist übrigens mehr als rein-raus!

sVensi1bel?mann9x9


In dem Alter sollte ein bisschen Rauchen und nicht 100%tig optimale Ernährung noch keine Ursache sein.

Das ist ziemlich unabhängig vom Alter- vielmehr abhängig von der individuellen Körperkonstitution- bei dem einen machen 30 Zigaretten am Tag nichts aus, bei dem anderen reicht alle zwei Tage eine Zigarette, um negativ zu wirken- ziemlich stark statistisch. Wie geschrieben, gehen körperliche Funktion (auch die Hormonproduktion) und Psyche Hand in Hand- Beides lässt sich miteinander beeinflussen.

C[hristiRaan_x93


Hi, danke schonmal für eure Tipps.

- Sie wollte etwas mehr Schwung in den S. bringen und hat mich auf neue S. angesprochen und ihre S. gezeigt

Sorry aber ich kann da eigentlich recht offen drüber sprechen S= Sex, Sexstellungen, Sexspielzeuge.

B= Bier

..ich habe das schon in ein andres Forum geschrieben, hier wurde mir jedoch gesagt, dass mein Problem nicht passend in dem Forum besprochen werden kann. Ich habe dann Copy Past gemacht und leider nicht mehr ausreichen kontrolliert. Keine Ahnung wie es dazu gekommen ist, sorry!

Jo, also entspannt angehen denke ich auch. Leider leichter gesagt als getan.

Bei dem abgesagten ONS war auch das Problem, dass sie eine Freundin einer Freundin war... da hätten zu viele Leute von erfahren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH