» »

Ich habe Angst vor Mädchen (Liebe, Sex)

L@eonD96 hat die Diskussion gestartet


Bisher war ich in diesem Forum nur stillschweigender Mitleser, ich entschloss mich nun doch mal ein Thema über mein Problem zu eröffnen. Ich habe Angst vor Frauen.

Es klingt etwas komisch, aber mir macht das Problem sehr zu schaffen. Ich bin sehr steif, schüchtern und habe obendrein ein Brett vor dem Kopf.

Steif, weil ich immer verkrampfe gegenüber attraktiven Mädchen.

Schüchtern, weil ich immer Angst habe was falsch zu machen oder mich zu blamieren.

Brett vor dem Kopf, weil ich nie erkenne ob mich ein Mädchen mag oder sie mehr von mir möchte.

Das ist meine Bilanz aus vielen Dates und meinem alltäglichem Verhalten / Empfinden wenn ich es mit hübschen Mädels zu tun bekomme. Ich weiss nicht woher diese Blockaden kommen, ich trau mich halt nie so richtig meinen Trieben und Bedürfnissen hinzugeben.

Ich bin sehr unerfahren und ich mach mir immer soviele Sorgen ob ich überhaupt ein guter Freund oder Sexualpartner sein kann.

Ich frage mich oft ob ich überhaupt attraktiv genug bin um landen zu können.

Oft verstehe ich angebliche eindeutige Zeichen von Mädels nicht, meinen meine erfahrenen Freunde. Ich fühle mich immer so schlecht danach.

Letztens ist mir was sehr peinliches passiert, ich war auf einer Hausparty und da war auch eine Freundin die so hübsch ist. Wir haben viel gelacht und sie meinte dann ich brauch nicht heimfahren wenn ich eh schon was getrunken habe. Ich könne ja bei ihr heute schlafen.

Ich dachte mir nichts dabei und nahm ihr Angebot an, weil heimfahren ging echt nicht mehr. Bei ihr angekommen, hat sie den Laptop hergeholt und hat mir angeboten mich auf Ihrem Bett bequem zu machen. Sie zog Ihre Hose aus und lag neben mir und hat die Decke um uns getan.

Oh ich war so nervös, war so verkrampft. Mein Bein hat gezittert, mein Herz gerast. |-o

Sie lag so erwartungsvoll da und ich hab mich nicht getraut sie anzufassen. Soviele Dinge sind durch meinen Kopf geschossen: Will Sie es? Was soll ich machen? Was ist wenn ich was falsch mache? Wo sollte ich sie denn anfassen? Wird es mir / ihr gefallen?

Was ist wenn ich es vermassele? Sie hatte bestimmt schon soviele Sexualpartner, ich kann das nicht..

Ich hab dann gekniffen, ich dachte nur so aufgeregt kann das nur in die Hose gehen. Sie schlief dann ein. Ich war sehr enttäuscht von mir und bin dann auch eingeschlafen.

Am morgen merkte ich schon das sie etwas geknickt war, sie hat versucht kühl zu bleiben um sich nichts anmerken zu lassen.

Ich hasse mich und mein Problem, hier auf Med1 schreiben soviele über ihr tolles Sexleben und ich Angsthase hab gar nichts davon.

Sollte ich zu einem Sexualtherapeuten oder wo ist hier die richtige Anlaufstelle?

Antworten
B*l6ackM2ondaxy


Naja anscheinend hat ein Mädchen Interesse an dir, bevor du dich in professionelle Hilfe begibst würde ich erstmal nichts anbrennen lassen und nochmal dein Glück bei ihr versuchen, vielleicht findet sie deine schüchterne Art ja sogar ganz süß und steht auf sowas ;-)

Ein Mann wird nicht besser im Bett nur weil er viel Sex hatte, gibt da solche und solche und manche Exemplare lernen sogar sehr schnell, das ist nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium.

Vielleicht lösen sich deine Probleme bei der ersten Erfahrung alle direkt in Luft auf, also nur zu!

L>eodn9x6


Ich hatte aber schonmal Sex, trotzdem bin ich voll schüchern. Und ein Therapeut wo ich vorstellig war meinte zu mir: Er sieht hier schon ein Problem ich wirke eingemauert / unnahbar. Weil ich sei sehr hübsch und viele Mädels würden sich bei mir nicht trauen.

Er meint innerlich wirke ich verkrampft und nach außen hin wirkt das abweisend / nicht einladend (nach dem Motto: Bei dem hab ich erst gar keine Chance)

Da ich aber auch son Angsthase bin kann ich leider das Potential gar nicht bewusst wahrnehmen.

Ich muss ohnehin aufpassen, ich hab Angst halt vor Ablehnung / zur Schamstellung. Nicht das es bei mir wieder anfängt zu triggern...

L`eon9x6


Es hat auch nicht rein mit dem Sex zu tun, ich trau mich hier aufm Campus keine hübschen Studentinnen anzusprechen.

Ich bin ein Waschlappen.

m4oondR+sterxne


Sollte ich zu einem Sexualtherapeuten oder wo ist hier die richtige Anlaufstelle?

Nein. Im Idealfall hättest Du jemanden im wirklichen Leben, mit dem Du ansatzweise über solche Dinge reden kannst. Ersatzweise ist dieses Forum schon mal ganz gut, denke ich.

Ich hasse mich und mein Problem, hier auf Med1 schreiben soviele über ihr tolles Sexleben und ich Angsthase hab gar nichts davon.

Dann denk mal darüber nach, warum hier im Forum so viele darüber schreiben, wie toll ihr Sexualleben angeblich ist, obwohl es im RL so viele gibt, die ein beschissenes Sexualleben haben oder gar keins.

Was ist wenn ich es vermassele? Sie hatte bestimmt schon soviele Sexualpartner, ich kann das nicht..

Meiner Ansicht nach ist es sinnvoller, wenn man es langsamer angeht. Dann kann man Vertrauen fassen, und es ist nicht so schlimm, wenn das erste Mal in die Hose geht. Das geht es übrigens meistens. Deshalb vergessen Männer es und Frauen finden das lustig.

Sie lag so erwartungsvoll da und ich hab mich nicht getraut sie anzufassen. Soviele Dinge sind durch meinen Kopf geschossen: Will Sie es? Was soll ich machen? Was ist wenn ich was falsch mache? Wo sollte ich sie denn anfassen? Wird es mir / ihr gefallen?

Frag Dich lieber, was Du willst? Hattest Du schon die Idee, die Frau könnte etwas falsch gemacht haben?

Ich meine, die Nummer hätte aus dem Drehbuch eines schlechten Pornos stammen können. Oder hast Du Dir das ausgedacht, um uns zu veräppeln?

Ich habe Angst vor Frauen.

Ich halte diese Angst für berechtigt. Wie willst Du damit umgehen?

SxtarYeAtUTheRSun


Naja anscheinend hat ein Mädchen Interesse an dir, bevor du dich in professionelle Hilfe begibst würde ich erstmal nichts anbrennen lassen und nochmal dein Glück bei ihr versuchen, vielleicht findet sie deine schüchterne Art ja sogar ganz süß und steht auf sowas ;-)

Ja, in einem Walt Disney-Film würde das sogar noch was werden. Im echten Leben ist das Boot schon auf dem Meeresgrund angekommen, oder anders gesagt: Die Pussy ist trocken wie die Sahara und das bleibt auch so. Wenn sich eine Frau so anbietet, gibt es meist nur eine Chance.

@ TE:

Aus Fehlern lernt man, kleiner Rat: Setze dich bewusst immer wieder solchen Szenarien aus, dann wirst du irgendwann einfach immun gegen diese Blockaden. Trial and error. Du kannst dir nur selbst helfen.

LWeon9x6


Ich habe Angst vor Frauen.

Ich halte diese Angst für berechtigt. Wie willst Du damit umgehen?

Eine Therapie machen?

Wenn sich eine Frau so anbietet, gibt es meist nur eine Chance.

Ja so empfinde ich das jetzt auch irgendwie, also ich mein ich schätze auch ihren Charakter sehr. Aber irgendwie lief das halt scheisse und ich bin raus.

Aus Fehlern lernt man, kleiner Rat: Setze dich bewusst immer wieder solchen Szenarien aus, dann wirst du irgendwann einfach immun gegen diese Blockaden.

Mir passieren aber nur Fehler ich bin ein Trottel, sehe vielleicht akzeptabel aus aber damit allein kann ich keine Frau erobern.

Und wie soll ich mich bewusst solchen Szenarien aussetzen, ich hab bisher keine Knöpfe bei einem Mädchen gefunden die ich zu drücken habe damit sie rallig wird und Sex haben möchte. Oder andersrum gesagt meine Möglichkeiten sind sehr begrenzt, denn alle Dates die ich bisher hatten liefen auf Freundschaftsding hinaus,

Und irgendwelche hübschen Mädels am Campus anlabern kann ich auch nicht. Okay gut wenns um alltägliches geht wie Studium, Hobbies und so ja schon. Aber nicht wenns um was ernstes geht, wie flirten / Sex o. ä. du weisst schon...

Vielleicht findet sie deine schüchterne Art ja sogar ganz süß

So ticken aber nur die wenigsten, das ist so. Ich würde sofort nen 100er in den Pott werfen und wetten.

Die meisten wollen halt nen erfahrenen Typen der halt irgendwie weiß was er tut, nicht unbedingt Macho / Draufgänger aber jemand der selbstbewusst ist.

Ich bin ich es nicht und meine Schüchternheit kotzt mich an. Würde mir gar nicht gefallen wenn mich eine drauf reduziert.

Dafür die Therapie ich muss lernen Ängste loszulassen und zu wachsen.

Kann mir ein Verhaltenstherapeut hier helfen?

SAtaer~eAtTohetSun


Lies mal Mark Manson: Models. Das kann dir etwas helfen.

Dein Mindset ist für'n Arsch. Was willst du denn mit: "Ich bin ein Trottel, ich verkacke es sowieso wieder." erreichen?

mrondO+staernxe


Ich habe Angst vor Frauen.

Ich halte diese Angst für berechtigt. Wie willst Du damit umgehen?

Eine Therapie machen?

Willst Du auch eine Therapie machen, weil du Angst hast, einen 100m hohen Turm herunterzuspringen. Ich würde dringend davon abraten, weil ich diese Angst für berechtigt und lebenserhaltend halte.

Auch wenn es bei der Angst vor Frauen nicht ganz so offensichtlich ist, ist auch diese Angst berechtigt.

Die Angst sagt Dir: Bitte erst dreimal nachdenken, bevor Du Dich mit einer Frau einlässt. Das ist auch dringend nötig, weil Du damit eine Entscheidung fällst, die Dein gesamtes weiteres Leben bestimmen kann.

Bei der Frau aus dem Eingangspost könnte ich mir vorstellen, dass Du mit dreimal nachdenken zu dem Ergebnis gekommen wärst, es war besser da ein bisschen was anbrennen zu lassen als sich selbst die Finger zu verbrennen.

Also, ich finde es zumindest weiterhin eine seltsame Nummer, die sie da abgezogen hat.


Im übrigen, ich werd das Gefühl nicht los, Du veräppelst uns.

Pzytho3nixst


Sie zog Ihre Hose aus und lag neben mir und hat die Decke um uns getan.

Logische Reaktion wäre gewesen: du ziehst auch deine Hose aus, und legst deinen Arm um sie. Streichelst sie ein bisschen und redest ein bisschen über deine Unsicherheit.

Oh ich war so nervös, war so verkrampft. Mein Bein hat gezittert, mein Herz gerast. |-o

Ist normal. :-) Geht allen so. Ihr vermutlich auch.

Sie lag so erwartungsvoll da und ich hab mich nicht getraut sie anzufassen. Soviele Dinge sind durch meinen Kopf geschossen: Will Sie es?

Eine Frage hätte dir eine Antwort gebracht. :-) Und an sich hat sie mit ihrer Körpersprache ziemlich klar gemacht, was sie auf jeden Fall will: mit ihrem Körper näher an dich ran.

Was soll ich machen?

Sie streicheln und über deine Gefühle ihr gegenüber reden, wäre ein Anfang gewesen. Über deine Aufregung, aber auch deine Lust. Dass du sie magst, dass du Angst hast, was falsch zu machen. Dass du sie wunderschön findest. Und dass du sie gern streicheln würdest und in den Arm nehmen, aber nicht weißt, ob sich das für sie richtig anfühlt.

Was ist wenn ich was falsch mache?

Dann wird sie dich drauf hinweisen, und dir auch sagen, wie du es richtig machen sollst. Habe einfach dieses Gottvertrauen! Sie wird dafür sorgen, dass es ihr gut geht.

Wo sollte ich sie denn anfassen?

An den Armen und an ihren Händen. Das ist immer das erste. Dann Schultern, Nacken.

Den nächsten Schritt immer dann, wenn sich der davor für beide gut und richtig anfühlt.

Dann ihre Beine. Dann ihr Gesicht, ihre Ohren, Nase, Mund und ihren Haaransatz. Dann sie vielleicht küssen, und wenn das auch geht, vielleicht ihren Po und ihre Brüste. Erst alles über der restlichen Bekleidung. Das fühlt sich dann - normalerweise - für beide doof an, und beide ziehen sich weiter aus. Der Rest kommt von allein. Oder auch mal nicht. ;-)

Man kann in der Situation erstmal über Sex sprechen, über Verhütung/Kondom, und wenn sie darauf eingeht, ist sie normalerweise auch dazu bereit, auch Sex mit dir zu haben. Wenn sie nicht über Sex reden will, will sie auch keinen Sex. Sondern vielleicht "nur" Kuscheln.

Wird es mir / ihr gefallen?

Das wird sie dir schon signalisieren oder sagen.

Universalsprache: Wenn sie dich anlächelt oder dich genau so kuschelt wie du sie, heißt das: ja, weiter machen. :-)

Ob es dir gefallen wird, musst du in dich reinspüren.

Was ist wenn ich es vermassele?

Dann machen beide einen Schritt zurück, reden kurz miteinander und machen dann anders weiter.

Sie hatte bestimmt schon soviele Sexualpartner, ich kann das nicht..

Du hättest sie doch fragen können. :-)

Ich hab dann gekniffen, ich dachte nur so aufgeregt kann das nur in die Hose gehen. Sie schlief dann ein. Ich war sehr enttäuscht von mir und bin dann auch eingeschlafen.

Am morgen merkte ich schon das sie etwas geknickt war, sie hat versucht kühl zu bleiben um sich nichts anmerken zu lassen.

Ich hasse mich und mein Problem, hier auf Med1 schreiben soviele über ihr tolles Sexleben und ich Angsthase hab gar nichts davon.

Naja, jetzt hast du eine Erfahrung wie es ist, wenn beide (aber vor allem du) passiv bleiben. Fühlte sich offenbar nicht so toll an. Also das nächste Mal eben aktiver sein! Ihr könnt euch doch nochmal treffen, ihr zwei! Ohne Alkohol. "Du Susanne, das letzte Mal war ich ein bisschen angetrunken, das hat mich irgendwie blockiert. Dabei fand ich es so schön mit dir! Ich habe total Lust, dich wiederzusehen! Wie wäre es Sonnabend um Acht am Cafe soundso?"

Sollte ich zu einem Sexualtherapeuten oder wo ist hier die richtige Anlaufstelle?

Sexualtherapie finde ich nicht passend dafür. Es wird deine Ängste nur steigern. Stattdessen: sammle Erfahrung!

Es gibt Kuschelparties (Google: Kuschelparty + Stadtname), die sind eine super Eigentherapie. Und wenn du dich dort fragst, was du machen sollst: mach einfach mal das nach, was die anderen machen. Das mag nicht kreativ sein, aber es bringt dich kaum in Schwierigkeiten und es braucht kein großes Grübeln. Nach 2-3 Besuchen hast du ein Grundkuschel-Repartoire drauf und eine gewisse Sicherheit im Umgang. Was sich vorher lohnt zu lesen: erogene Zonen der Frau. Nur so als Kompass. Bei den Kuschelparties sind die Intimzonen beiderseits tabu, aber ringsrum gibt's ja eine Menge zu entdecken.

Abschließender Tipp: ohne Alkohol geht's besser. Wirklich! Alkohol mag Hemmungen abbauen, aber man tut auch Dinge, die man sonst nicht getan hätte. Wer den Alkohol weglässt, kann sich viel sicherer sein, dass die Bewertungen und Aktionen in dem Moment auch am nächsten Tag noch die richtigen sind. Und mit diesem Vertrauen in die eigene Urteilsfähigkeit kuschelt es sich gleich viel besser.

B3lumnenakixstl


dein problem ist nicht, dass du angst vor frauen hast. du hast ein problem mit dir selbst: du hast 0 selbstbewusstsein!

du stellst frauen unbewusst auf ein podest und somit bist du automatisch nicht mehr auf einer augenhöhe mit ihr.

wenn du dir selbst bewusst wirst, dass du gut aussiehst und dass die mädels auch auf DICH stehen, ist das die halbe miete.

du musst dir einfach vor augen halten, dass es im leben auch rückschläge gibt (in diesem fall eben einen korb), aber noch schlimmer ist es, erst gar nichts zu probieren!

ich kenne männer, die sind klein und unattraktiv, haben aber ein auftreten, dass frauen imponiert. sie fallen oft auf die schnauze, haben aber ebenso oft erfolg bei den mädels. klingt jetzt etwas komisch, aber ich beobachte immer wieder, dass es zum erfolg führt, wenn man mädels eher abweisend und sexistisch begegnet anstatt den den einfühlsamen kerl zu geben o:)

bei deiner "szene" mit der halbnackten dame im bett, wäre es doch das allereinfachste gewesen, ihr deine ehrlichen gedankengänge zu schildern!

Drie ;Seherxin


Ich bin ich es nicht und meine Schüchternheit kotzt mich an.

warum eigentlich? wenn du die schüchternheit als entschuldigung für alles behalten willst, dann bitte. wenn du die schüchternheit aber als positive herausforderung annehmen könntest, wäre das schon mal ein großer schritt.

ein freund von meinem sohn hat irgendwann mal genau diesen großen schritt getan und angefangen, genau mit dieser schüchternheit in die offensive zu gehen - den mädels zu sagen: äähmmm, ich würde dich eigentlich gerne charmant ansprechen, bin aber ziemlich unsicher...

es hat kein jahr gedauert (er war damals 18), bis er ein ganz normal offener, charmanter kerl war und richtig nett flirten konnte ;-)

S`taLreAt<The;Sun


ein freund von meinem sohn hat irgendwann mal genau diesen großen schritt getan und angefangen, genau mit dieser schüchternheit in die offensive zu gehen - den mädels zu sagen: äähmmm, ich würde dich eigentlich gerne charmant ansprechen, bin aber ziemlich unsicher...

Das funktioniert sehr gut. Die Frauen, die damit nicht umgehen können, will man evtl. gar nicht mal kennenlernen. Zumindest geht es mir da so.

eonigmaTti@cw1606


Mir passieren aber nur Fehler ich bin ein Trottel, sehe vielleicht akzeptabel aus aber damit allein kann ich keine Frau erobern.

Und wie soll ich mich bewusst solchen Szenarien aussetzen, ich hab bisher keine Knöpfe bei einem Mädchen gefunden die ich zu drücken habe damit sie rallig wird und Sex haben möchte.

Ich sags ja nur ungern, aber so ganz scheint das nicht zu stimmen wenn man deine Anekdote aus dem Eingangsbeitrag durchliest ":/ ;-) Da hat sich dir eine quasi auf dem Silbertablett präsentiert und fast schon an den Hals geworfen. Auch wenn du da vielleicht aktiv gar nichts gemacht hast (oder dich nicht daran erinnerst bzw. dir nicht bewusst bist, etwas gemacht zu haben).

Es gibt Kuschelparties (Google: Kuschelparty + Stadtname), die sind eine super Eigentherapie.

Sowas gibts noch ? Ich dachte das wäre mal so ne Modeerscheinung vor ein paar Jahren gewesen.

Aus Fehlern lernt man, kleiner Rat: Setze dich bewusst immer wieder solchen Szenarien aus, dann wirst du irgendwann einfach immun gegen diese Blockaden. Trial and error. Du kannst dir nur selbst helfen.

Er soll sich bewusst Frauen aussetzen, die sich halbnackt neben ihn ins Bett legen, wenn er Probleme hat, Frauen anzusprechen und zu erkennen ob sie was von ihm wollen ?

dein problem ist nicht, dass du angst vor frauen hast. du hast ein problem mit dir selbst: du hast 0 selbstbewusstsein!

Selbstbewusstsein oder Selbstvertrauen ? Ersteres muss in dieser Angelegenheit nicht zwangsläufig zu mehr Zuversicht führen (ganz im Gegenteil, es kann alles noch verschlimmeren) letzteres gibts nicht mal eben so pfundweise beim Metzger um die Ecke.

Lreoun96


Ich bin ich es nicht und meine Schüchternheit kotzt mich an.

warum eigentlich? wenn du die schüchternheit als entschuldigung für alles behalten willst, dann bitte. wenn du die schüchternheit aber als positive herausforderung annehmen könntest, wäre das schon mal ein großer schritt.

ein freund von meinem sohn hat irgendwann mal genau diesen großen schritt getan und angefangen, genau mit dieser schüchternheit in die offensive zu gehen - den mädels zu sagen: äähmmm, ich würde dich eigentlich gerne charmant ansprechen, bin aber ziemlich unsicher...

es hat kein jahr gedauert (er war damals 18), bis er ein ganz normal offener, charmanter kerl war und richtig nett flirten konnte ;-)

Warum? Weil ich denke meine Schüchternheit und Ängste verhindern mir Erfolge und ein Leben so wie ich das gerne hätte.

Ich will nicht der Draufgänger werden, bei allem ernst, das würde überhaupt nie funktionieren. Das wäre 0 authentisch und selbst Draufgänger kommen gar nicht so gut an.

Ich will aber selbstbewusst werden, selbstbewusstsein heißt nicht das man keine Angst hat oder sich nie unwohl fühlt.

Trotzdem ist Selbstbewusstsein eine Aura die man spürt. Jeder der ein Funken Zwischenmenschlichkeit beherrscht merkt es sofort.

Denn Menschen die selbstbewusst sind haben eine geerdete Persönlichkeit.

Meine Angst sind eigentlich nicht in Frauen allein begründet, sondern viel mehr überhaupt auf Ablehnung zu stoßen.

Ohne Erfolge, sehe ich keine Chance auf ein gesundes Leben. Mein Vater hat mir mein Selbstbewusstsein genommen okay?!

Ich kenne mich hier zu gut ohne Hilfe schaff ich das nicht, ich bin in vielen Dingen sehr selbständig aber jeder hat seine Grenzen und bei mir ist das nunmal die Grenze.

Ich werde mir eine Verhaltenstherapeutin suchen, das hier hat keinen Wert. Wenn ihr sehen würdet wie angespannt meine Körpersprache ist wenn ich es mit hübschen Mädels zu tun habe dann würdet ihr sofort sagen: Junge, nimm mal den Stock aus dem Ar***, so wird das 100% nichts.

Willst Du auch eine Therapie machen, weil du Angst hast, einen 100m hohen Turm herunterzuspringen. Ich würde dringend davon abraten, weil ich diese Angst für berechtigt und lebenserhaltend halte.

Nein, denn du vergleichst Äpfel mit Birnen. Das eine hat was mit Menschen zu tun, das andere vor der eigenen Überwindung.

Ängste sind berechtigt weil sie uns dazu animieren Dinge zu hinterfragen, ein Mensch ohne Ängste wäre naiv und lebensmüde.

Wenn aber eine Angst überhand nimmt und dich in der Lebensqualität so stark einschränkt das es dich kränkt, dann muss man dagegen was tun. Ganz ehrlich, ich will mit 70 auf dem Sterbebett nicht zurückblicken und dann wissen ich hab mein Leben ruiniert, okay? Wir leben nur einmal, wer weiss was passiert. Jeden Tag sterben Menschen, viele Junge an Krankheiten, Unfällen usw.

Ich will mein Leben genießen können!! Ist das zuviel verlangt?!

ich kenne männer, die sind klein und unattraktiv, haben aber ein auftreten, dass frauen imponiert. sie fallen oft auf die schnauze, haben aber ebenso oft erfolg bei den mädels. klingt jetzt etwas komisch, aber ich beobachte immer wieder, dass es zum erfolg führt, wenn man mädels eher abweisend und sexistisch begegnet anstatt den den einfühlsamen kerl zu geben o:)

Komm mir jetzt bitte nicht mit Pick-Up-Mentalitäten, ich habe mir das Forum und den Anna-Code gegeben. Ich bekomm Würgreiz davon wie die Männer aus Notgeilheit sich selbst verleumden und sich den ganzen Tag Gedanken machen wie sie eine Frau verar***en können.

Ich würde gerne Sex haben, aber ohne Frauen scheisse zu behandeln? Und ohne das es dann die halbe Stadt rumgeht was fürn Assi ich wäre, und Mädels verar***e.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH