» »

Freund erzieht mich

kAratzskaetzcxhen


Gut, wenn mein Mann schon eine Weile mit Löchern in der Kleidung rumläuft, gebe ich dann auch mal ein Kommentar ab

Ich ziehe meinen dann immer auf, dass er Belüftung in seinen T-Shirts hat (also wenn sie Löcher haben) ;-D Oder dass ich ein wirklich hässliches T-Shirt gerne entsorgen würde (das er mittlerweile nur trägt um mich zu ärgern ]:D ). Genauso hat er 1-2 Sachen, womit er mich aufzieht.

Aber das ist im gegenseitigem Einverständnis, keienr fühlt sich gegängelt und ich habe das sicher nicht nach 2 Monaten schon gemacht.

C^o;mran


Gerade die Geschenke, wenn dich etwas an ihm stört

... wenn ihn etwas an dir stört

heißt es natürlich.

Ich würde gerne meine Beiträge korrigieren können

Mbarie(27


Dummerweise wohne ich irgendwie so halb schon bei ihm, obwohl mir das eigentlich zu schnell geht. Ich bin da nur irgendwie reingerutscht, [...]

Such Dir auf jeden Fall was anderes.... Bevormundung, Erziehung, kein Freiraum.... [...]. Wie wäre es mit einer WG? Selbst wenn es die eigenen 4 Wände werden, das lässt sich doch alles supergut rechtfertigen.

S/hOeilaxgh


Hallo ZuckerWattenLover,

ich werde Dir mal schreiben, was mir als 40jähroge Frau beim Lesen Deines Beitrags

durch den Kopf ging - vielleicht helfen Dir meine Gedanken ja. *:)

Ich komme mir dabei vor wie ein Kind, dem er erstmal die große weite Welt erklären muss, weil es alleine nicht klarkommt und nur dumme Entscheidungen trifft, sich daneben benimmt und die Hilfe von jemand Welterfahrenem braucht.

Es scheint so, als würde er Dich auch genauso wahrnehmen, wie ein Kind. Denn so behandelt er Dich ja auch. Nicht wie einen Partner auf Augenhöhe, sonst noch wie ein zu erziehendes Kind.

Es besteht vielleicht eine (miniminikleine) Chance, dass er das ändern kann, wenn Du es Dir nicht mehr gefallen lässt, und ihm Paroli bietest - wobei ich es no ja glaube, da er hier das Problem ist.

Weiter unten schreibst Du aber leider, dass Du das nicht kannst:

Dass ich sehr unsicher bin, ist dem nicht gerade zuträglich. Ich traue mich in diesen Situationen nie ihm zu sagen, dass er mich in Frieden lassen soll und es meine Sache ist wie ich derartige Dinge handhabe, weil ich ihn auch nicht verletzen möchte und ihn sehr lieb habe.

...es gehören immer zwei dazu.

Einer der es macht und einer der es mit sich machen lässt. So hart das jetzt klingt. Wärst Du eine selbstbewusstere, junge Frau dann würde er sich diese ganzen Übergriffe nicht erlauben.

Du passt ganz gut in sein Schema bzw. bedienst was er braucht.

Dass Du ihn schonen, oder wie Du schreibst "nicht verletzen" willst indem Du Deine Grenzen klar setzt, sondern stattdessen lieber weiter unter seinem Verhalten leidest ist kein guter Weg.

Allerdings kann ich gar nicht richtig ich selbst sein, traue mich nicht geschmacklose oder ungehörige Dinge in seiner Gegenwart zu tun (schlechte Musik hören, auch mal Fast-Food essen, fluchen etc), aus Angst, dass er wieder was sagt und ich mich dann so fühle, als ob ich nicht genügen würde.

Du genügst ihm auch nicht. :-(

Deshalb will er Dich verändern und verbessern. :(v

Liebe geht anders.

Trennen möchte ich mich wie gesagt nicht, ich habe aber Angst, dass es darauf im Endeffekt irgendwann hinausläuft, weil ich mich bei ihm nicht 100% wohl und wie ich selbst fühlen kann.

Du fühlst Dich doch jetzt schon nicht wohl und nickt wirklich geliebt und angenommen.

Ganz ehrlich:

Ein 35 jähriger Mann, der eine 21jährige Freundin hat und sie so behandelt, der ist mir persönlich von vorneherein suspekt.

Ich unterstelle ihm, dass er überhaupt keine Beziehung mit einer selbstbewussten, reifen und Partnerin, die weiß was sie will, in seinem Alter führen könnte.

Er muss sich überlegen fühlen - größer/stärker/erfahrener/"wissender"....

Dieser Mann hat Minderwertigkeitskomplexe und du wirst - solltest du wirklich mit ihm zusammen bleiben - hoffentlich irgendwann aus dieser Beziehung "heraus wachsen" weil du erkennst das er eigentlich ein ziemlich armes Würstchen ist.

Verschwende Deine Zeit und Dein Herzblut nicht, um das Ego eines anderen aufzupolieren!

@:)

N;ordxi84


Ein 35 jähriger Mann, der eine 21jährige Freundin hat und sie so behandelt, der ist mir persönlich von vorneherein suspekt.

Ich unterstelle ihm, dass er überhaupt keine Beziehung mit einer selbstbewussten, reifen und Partnerin, die weiß was sie will, in seinem Alter führen könnte.

Er muss sich überlegen fühlen - größer/stärker/erfahrener/"wissender"....

Dieser Mann hat Minderwertigkeitskomplexe und du wirst - solltest du wirklich mit ihm zusammen bleiben - hoffentlich irgendwann aus dieser Beziehung "heraus wachsen" weil du erkennst das er eigentlich ein ziemlich armes Würstchen ist.

Genau das habe ich mir beim lesen auch gedacht. Wir reden wir von nem armen Würstchen das nicht genug Arsch in der Hose hat um mit ner starken Frau auf Augenhöhe auskommen zu können, deswegen sucht er sich ein junges Ding in halber Abhängigkeit und will sie so formen, biegen und brechen bis sie in seinen Kram passt.

Such dir ganz ganz schnell eine eigene Wohnung, löse dich von dem Typen und hak den am besten ganz ab, du bist bloß ein hübsches Anhängsel und was fürs Bett, echte Liebe vermute ich da nicht.

Urserinx1982


Passender als Sheilagh hätte man es nicht sagen können :)=

S`he&ilagh


Oh, vielen Dank für die Blumen! :-)

...und das obwohl ich mich hier auf dem Handy zig Mal vertippt habe. |-o

U}serine1982


Ich muss gestehen, dass ich mich etwas wiedererkenne. Mein Partner ist 2 Jahre älter und meint auch ab und an mal, mir Dinge erklären zu wollen. (Autofahren wäre ein Beispiel). So extrem wie bei der TE ist es nicht.

Mein Partner fing erst damit an, als er anfing, in Führungsposistionen zu arbeiten und praktisch Leute "unter sich" hatte.

Manchmal nagt das natürlich auch ganz schön an mir. Vor allem wenn man zehn Jahre zusammen ist und das "Problem" taucht dann nach fünf Jahren einfach so auf. Ich weise ihn dann manchmal auch forsch darauf hin, dass ICH DAS SCHON WÜSSTE und ich 34 wäre ;-) Ich schlage also verbal zurück oder weise ihn dann auch auf gewisse Dinge hin ]:D , damit er es merkt :=o ;-)

E<hemaIliger* NDutzerc (#5991x07)


Es gehören immer zwei dazu und wenn ich hier lese, dass Trennung für dich keine Option ist, weil du ihn liebst (für sein bescheuertes Verhalten oder trotzdem? Welche Vorteile hat so eine Beziehung für dich?), wünsche ich noch viel Spaß für die gemeinsame Zukunft.

A;davmsfr[axu


@ Sheilagh

:)^ :)=

Perfekt!

Evi

Uzse'riWnx1982


Es gehören immer zwei dazu und wenn ich hier lese, dass Trennung für dich keine Option ist, weil du ihn liebst (für sein bescheuertes Verhalten oder trotzdem? Welche Vorteile hat so eine Beziehung für dich?), wünsche ich noch viel Spaß für die gemeinsame Zukunft.

Sehr konstruktiver Beitrag ":/

Bevor man sich trennt oder es in Erwägung zieht, sollte man dem Partner die Chance geben, sich auf ein klärendes Gespräch zu einigen.

Wenn das nicht fruchtet, ja dann sollte man einen Schritt weiter denken.

Vielleicht braucht ihr Partner mal ne klare Ansage, damit er es merkt. Ich würde es mit einem Gespräch versuchen und dann beobachten. Und wenn es für ihn eine Art Gewohnheit ist (so wie es scheint), würde ich ihm das auch unmittelbar nach seinen Belehrungen mitteilen. Nämlich wie du fühlst und dass es nicht ok ist.

S1even.oTf0.Ninxe


Ich komme mir dabei vor wie ein Kind, dem er erstmal die große weite Welt erklären muss, weil es alleine nicht klarkommt und nur dumme Entscheidungen trifft, sich daneben benimmt und die Hilfe von jemand Welterfahrenem braucht.

Vielleicht, weil Du Dich so benimmst?

Zerlöcherte Unterhosen, Nase hochziehen und bei Auseinandersetzungen heulend aufs Klo zurückziehen sind Dinge, die man üblicherweise nur bei Kindern findet. {:(

ich möchte Entscheidungen so treffen, dass ICH hinter ihnen stehe

Auch das sieht nicht für mich ganz anders aus: Du wohnst schon fast bei ihm, obwohl Du das

eigentlich auch nicht so wirklich

willst. Ich könnte mir vorstellen, daß es noch sehr viele weitere Dinge gibt, die Du eigentlich nur anderen zu liebe tust. Warum ist das so? Wenn Du mit Dir selbst zufrieden bist (und das scheinst Du zu sein) dann solltest Du Dir jemanden suchen, der das auch ist.

BYenitxaB.


100 Erklärungen, was ihn betrifft.... Völlig unnötig.

Kümmer Dich um Dich selbst. Das tut Dir doch alle nicht gut. Wozu brauchst Du das? Zu rein gar nichts. Der ist so und bleibt so.

Such Dir ne andere Bleibe, such Dir einen Mann, der anders ist, nach Deinen Vorstellungen.

So einfach kann das Leben sein, wenn man es in die Hand nimmt.

Sagt ja niemand, dass es leicht ist, aber ich sehe nur diese Möglichkeit.

Und die, die gleiche Erfahrungen haben, werden das gleiche raten.

ENhemalSigerT Nutzer (#N5998x12)


Oha, das ging ja schnell mit den Antworten! Danke euch allen! Das hilft mir gerade alles schonmal insofern, als dass ich merke, dass solches Verhalten innerhalb einer Beziehung durchaus nicht normal ist. Ich war mir da nicht so ganz sicher und dachte erst, dass ich vielleicht einfach zu hohe Ansprüche an eine Beziehung habe. ":/

Es ist sogar gar nicht mal so, dass ich mich selber beschwere über all diese Sachen so wie dein Mann in deinem Fall, Pavarti. Oder dass all meine Unterhosen schlabbrige, verlotterte Büchsen wären.

Dann könnt ich es auch verstehen. Nölen und dann doch nichts dagegen unternehmen ist schon sehr unnötig und nervig. Nee, hier ist es eher so, dass ich mich strecke oder verdrehe, um die schmerzenden Muskeln etwas zu dehnen, er dann mitbekommt, dass ich Schmerzen habe und mir nen Ratschlag gibt und meint, dass ich mehr Sport machen solle. Die Betonung auf ''Schlag'' ist sehr passend, weil es halt jedes Mal wirklich ein kleiner Schlag ist, wenn irgendwie ein Vorschlag kommt, wie ich doch irgendwas besser machen sollte, wo dann mitschwingt, dass meine Lösung nicht gut ist.

Dass der Altersabstand ein Problem werden könnte, hab ich schon vermutet, wollte es aber dennoch probieren. Aber wahrscheinlich treten genau aus diesem Grund solche Probleme auf. :-/

Ist halt auch immer die Frage, warum er in seinem Alter noch niemanden gefunden hat, mit dem es länger klappt. Sind da grundlegende Probleme oder hatte er einfach Pech?

Das mit dem Brief, was Marie und einige andere vorgeschlagen haben, ist aber eine gute Idee! Wie ich mich kenne, warte ich aber erst wieder, bis es mir wieder absolut zu viel geworden ist und schreibe es erst dann alles auf. Wahrscheinlich wäre es besser, es jetzt gleich zu machen und eine Lösung zu suchen, wenn beide relativ ruhig und entspannt und nicht in Streitstimmung sind.......

Ich habe halt auch das Gefühl, dass er generell meint, dass er recht hat in Bezug auf.....fast alles. Und somit auch das Recht, anderen zu sagen, wie sie Dinge besser machen sollten. Er formuliert es ja noch nichtmal böse. Also den Tonfall, den man von Eltern gewohnt ist, schlägt er natürlich nicht an. Aber dass er es überhaupt macht, ist doof genug finde ich.

Über seine vorherigen Beziehungen weiß ich nicht viel, weil er irgendwie nicht gern drüber redet. Ein gemeinsamer Freund meinte nur, dass die Mädels vor mir wohl alle nicht wahnsinnig intelligent gewesen seien und er sich offenbar gerne Partnerinnen sucht, die ihm in irgendeiner Form nicht ebenbürtig sind. Ich kann es selber aber nicht beurteilen. Hab nur die eine Ex vor mir flüchtig kennengelernt. Wirklich nett und super gebildet wirkte sie nicht, aber das ist relativ nichtssagend, da nur auf Äußerlichkeiten basiert, da ich sie ja nicht kenne.

Nach Wohnungen gucke ich selber irgendwie schon dauernd. Hat mein Unterbewusstsein mir wohl schon einen Hinweis gegeben.

Ich habe auch einfach irgendwie den Wunsch nach wieder mehr Selbstständigkeit. Habe vorher schon alleine gewohnt und das sehr lieb gewonnen.

Hab generell auch das Gefühl, dass er eher derjenige mit Selbstwertproblemen, die er auf die Beziehung überträgt, ist. Warum sonst sucht er sich Frauen, die entweder dümmer als er oder jünger und unerfahrener sind? Sowas macht man ja nicht ohne Grund.

Andererseits....warum suche ich jemanden, der so viel älter ist? Wird ja auch einen Grund haben. Wahrscheinlich den, dass mich dominante Männer aus irgendeinem Grund mehr ansprechen - und Alter kann halt sehr dominant sein.

Ich liebe ihn halt einfach, warum kann ich nicht sagen (kann man das überhaupt?). Aber mich macht es halt schon traurig, dass er mich offenbar nicht als eine Partnerin, sondern als....keine Ahnung was betrachtet.

Wahrscheinlich ist er sich dessen gar nicht bewusst. Das macht es aber irgendwie auch nur etwas besser.

Eyhemal1iger NutzerA (#5o99"107x)


Bevor man sich trennt oder es in Erwägung zieht, sollte man dem Partner die Chance geben, sich auf ein klärendes Gespräch zu einigen.

Na zum Glück ist man dazu nicht verpflichtet. Ich sehe auch keinen Sinn darin, nun umgekehrt am Partner herumzuerziehen, weil dessen Charakter einem nicht zusagt, so wie er ist. Entweder es passt charakterlich oder eben nicht.

Aber wenn sich nun beide gegenseitig zu erziehen versuchen, hätte das eine gewisse Ironie.

@ TE

Du hast dargelegt, dass dich das Verhalten deines Freundes stört. Soweit auch verständlich. Was möchtest du denn tun (Trennung hattest du ja ausgeschlossen, auch wenn dir gleichwohl hier dazu geraten wird)? ... Ich meine du bist ein erwachsener Mensch und könntest deine Konsequenzen ziehen, wenn ein anderer dich derart manipulativ zu erziehen versucht. Das Muster dahinter haben dir andere hier längst erklärt. .... Alles in allem liest du dich sehr passiv und "hilflos".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH