» »

If you love something ....

E,hema]liger TN(utzerG (#593I179)


Ich finde die Fähigkeit allgemein sehr bemerkenswert, im Hier zu sein und nach vorne zu schauen. Mir fällt es richtig schwer, die Vergangenheit ruhen zu lassen und mich nicht ständig zu fragen, was wohl wäre, wenn ich alles anders gemacht hätte.

Dé.liée

Die "Waswärewennnachdenkfalle" ist ganz fies und klebrig , ich kenne das auch . Irgendwann muß man da einfach raus . Nachdenken, verarbeiten und den Rest in eine Truhe stecken . Sonst hat man ständig rießige Bremsklötze an den Beinen hängen.

daanaxe87


Vorallem kann man die Frage eh nicht beantworten. Was wäre wenn shojos Oma ihre große Liebe vorher geheiratet hätte? Hätte gut laufen können, es hätte aber auch sein können, dass einer von beiden glaubt "boah das kann es ja noch nicht gewesen sein, so jung und die eine" und das alles an einer dummen Unzufriedenheit/midliefecrisis oder so zerbrochen wäre. Oder sie wäre für ihn irgendwohin gefahren und dabei bei einem Verkehrsunfall gestroben, weshalb er sich ewig schuldig gefühlt hätte oder oder oder.

Weiß keiner, lohnt die Energie echt nicht. Hab ich mal so für mich beschloßen.

O;neF>lowexr


Eigentlich hätte es heißen müssen, if you love someone. Anfangs kann man eigentlich gar nicht wissen, ob es "Liebe" ist. Wahrscheinlich ist es so, je seelisch gesünder, selbstbewusster und liebesfähiger jemand ist, umso einfacher ist es. Je verunsicherter und problembehaftet jemand ist, umso schwerer ist es. Aber vermutlich ist es in gewissen, verfahrenen Fällen gut, die Sache einfach ruhen zu lassen und sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Am Ende ist es vielleicht nicht so falsch, Dinge auch abhaken zu können. Manchmal hält man noch viel zu lange an einem Gedanken fest, an etwas bereits vergangen oder nie da gewesenem. Manchmal ist auch die Struktur der Konstellation derart komplex, dass man sich vorkommt, wie in einem Labyrinth aus unausgesprochenen Gedanken und Gefühlen. Und aus dieser Situation heraus noch "das richtige" zu machen ...

Was nicht hat sollen sein, hat halt einfach nicht sollen sein.

DBrachk_in123


Weist du OneFlower, es geht mit subtiler Annäherung nun mal manchmal nicht. Manchmal muss man konkret werden und einfach was sagen. Ich fand es immer viel schlimmer, Dinge im Kopf zu haben, statt der Realität ins Auge zu blicken. Schief gehdn kann es immer, man bekommt aber vllt eben keine zweite Chance. Zu spät ist es aber auch nie, wie die anderen Geschichten hier zeigen. Also macht man aus subtilem annähern eine konkrete Frage, die eindeutig zeigt, was seine Wünsche sind und dann guckt man, wohin es geht. Selbst wenn es nicht erfolgreich ist, kann das Herz weiter ziehen. Denn wir Menschen haben glücklicherweise die Fähigkeit, mehr als eine Person zu lieben.

OUneFlotwexr


Das ist wahr, ja. Mir fällt irgendwie nichts cleveres mehr zu diesem Thema ein.

Ctote=Sauvxage


Eigentlich hätte es heißen müssen, if you love someone. Anfangs kann man eigentlich gar nicht wissen, ob es "Liebe" ist. Wahrscheinlich ist es so, je seelisch gesünder, selbstbewusster und liebesfähiger jemand ist, umso einfacher ist es. Je verunsicherter und problembehaftet jemand ist, umso schwerer ist es. Aber vermutlich ist es in gewissen, verfahrenen Fällen gut, die Sache einfach ruhen zu lassen und sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Am Ende ist es vielleicht nicht so falsch, Dinge auch abhaken zu können. Manchmal hält man noch viel zu lange an einem Gedanken fest, an etwas bereits vergangen oder nie da gewesenem. Manchmal ist auch die Struktur der Konstellation derart komplex, dass man sich vorkommt, wie in einem Labyrinth aus unausgesprochenen Gedanken und Gefühlen. Und aus dieser Situation heraus noch "das richtige" zu machen ...

Was nicht hat sollen sein, hat halt einfach nicht sollen sein.

Finde ich grundsätzlich eine sehr gute Sichtweise. Man muss halt nur im Einzelfall checken, ob die auf den Einzelfall passt. Auf deinen Einzelfall könnte sie passen, weil du trotz aller guter Tips darin keinen Schritt weitergekommen bist. Irgendwas in dir drin hat dich davor gewarnt, konkreter zu werden, und auf diese innere Stimme solltest du hören.

OZneFlo+wxer


Danke, ich wollte zwar jetzt nicht die Fäden wechseln und hoffe, dass sich die Folgebeiträge wieder auf die Ursprungsfrage konzentrieren ... aber ich hab mit meinem "philosophieren" das Parallelenziehen natürlich auch etwas "provoziert", daher hier eine kurze Antwort: ja. so scheint es zu sein. Die Dinge, die ich gesendet habe fanden keine Resonanz. Die Dinge, die gesendet wurden (war es denn überhaupt gewollt/ bewusst) konnte ich nicht schnell genug verarbeiten um zu antworten. Und die Zeit ist immer so knapp bemessen, dass der Gelegenheiten nicht so viele waren. Die Grenze zwischen zu subtil und zu aufdringlich ist für mich überhaupt nicht ersichtlich gewesen. Es fühlte sich immer an, wie mit einem Tuch vor den Augen in der Schwerelosigkeit schweben. Völlig orientierungslos.

Die innere Stimme ist sowieso sehr zaghaft. Danke Dir für den Hinweis.

Ich werde versuchen, mich für das unbekannte zu öffnen.

If you have a stupid crush on something, set it free, if it comes back to you, it is whatever.

C{oteSaWuvagxe


Danke, ich wollte zwar jetzt nicht die Fäden wechseln und hoffe, dass sich die Folgebeiträge wieder auf die Ursprungsfrage konzentrieren ... aber ich hab mit meinem "philosophieren" das Parallelenziehen natürlich auch etwas "provoziert",

Das versteh ich jetzt nicht: Den allermeisten abstrakt-philosophisch anmutenden Fragen liegt ein konkreter Einzelfall zugrunde. Die "Ursprungsfrage" aus diesem Thread und dein letztes Statement dazu, das ich zitiert hatte, hast du doch nur wegen diesem konkreten Fall in deinem Leben, den du in deinem anderen Thread geschildert hast.

S/hoxjo


Ich finde das so schön zu lesen und ich glaube, wenn man das miterleben darf, wie sich zwei Menschen dann doch noch finden und einfach den Moment und die vor ihnen liegende Zukunft genießen, dann glaubt man doch irgendwie an das Schöne?

An das glaub ich eh, man sieht es ja ständig (und das Scheußliche auch). Aber ja, es ist auf jeden Fall richtig schön gewesen, das mitzuerleben.

Was wäre wenn shojos Oma ihre große Liebe vorher geheiratet hätte? Hätte gut laufen können, es hätte aber auch sein können, dass einer von beiden glaubt "boah das kann es ja noch nicht gewesen sein, so jung und die eine" und das alles an einer dummen Unzufriedenheit/midliefecrisis oder so zerbrochen wäre. Oder sie wäre für ihn irgendwohin gefahren und dabei bei einem Verkehrsunfall gestroben, weshalb er sich ewig schuldig gefühlt hätte oder oder oder.

Ganz genau. Man weiß es nie. Da gibt es doch diese chinesische Geschichte von dem Bauern und seinen weißen Pferden ... ah, da zum Beispiel:

[[http://www.swr.de/swr1/bw/programm/glueck-oder-unglueck-wer-weiss-das-schon/-/id=446250/did=6767824/nid=446250/1ip3to2/index.html]]

O/neFl'owexr


Liebe CoteSauvage,

Du hast recht. Außerdem bin ich auch dankbar für jeden Beitrag, jeden Gedanken zu dieser Sache ... es hilft mir, mich zu ordnen.

O2neFloxwer


diese chinesische Geschichte

:)^

CqinnHamoxn4


Das hat meine Mama durchgemacht . Sie hatte eine große, tiefe Liebe und musste darauf verzichten - beide haben einen anderen Partner geheiratet, durch blöde Lebensumstände.

Sie hat ihn nie vergessen , er ruft einmal im Jahr an ihrem Geburtstag an, das zaubert ihr so ein Glück in ihre Augen .

Oh Gott, jetzt habe ich doch glatt geheult :°( !

Ich denke: Man sollte einfach seinem Herzen folgen. Das ist nicht immer leicht und man läuft so auch Gefahr, verletzt zu werden. Aber ich möchte lieber lernen, eine Verletzung auszuhalten, als mich später immer fragen zu müssen: "Was wäre gewesen, wenn?" Klar... irgendwann kann man auch mit so einer Frage abschließen. Aber mir hilft es am Besten, mit sowas abschließen zu können, wenn ich mir sage: "In Zukunft mache ich es anders!"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH