» »

Ekel vor Freundin

VleNrhudeter


@ Merline72:

Du meinst vermutlich mich? Ich kann es nur einfach nicht nachvollziehen. Was soll sie denn tötliches an der Vagina haben, würde sie da wirklich drankommen? o.O Woher weißt du, dass du nicht schon tausenden Hoden die Hand geschüttelt hast, weil der Mann vorher... Ach lassen wir das. Du hast da deine Ansicht.

CYhr=is_h90


Na ich sehe hier eine stark geteilte Antwort.

Wir standen in der Küche, sie wollte Lebensmittel anfassen und ich hab halt gemeint sie solle das nicht anfassen weil sie ihre Hände nicht gewaschen hatte und ich dies als äußerst ekelhaft empfunden habe. Danach wurde sie sehr pampig. Sie lässt sich nicht gerne etwas sagen. Und ja, daraufhin gab es den Streit. Ich hatte noch gesagt, dass sie alles mögliche von draußen mit in die Wohnung bringt (Einkaufswagen, Türklinke, etc.) und ich dies als ekelhaft empfinde. Daraufhin hat sie ja gemeint, dass sie nicht gerne ihre Hände wäscht.

Und zum Thema, ob mir das noch nicht aufgefallen ist: Nein

Im Elternhaus war die Toilette einen Stockwerk unterhalb und da habe ich weder die Spülung noch den Wasserhahn gehört. Im Urlaub waren wir nur 1x und hier folgte sie mir brav zum Händewaschen.

Habt ihr noch weitere Tipps, wie ich das anstellen kann? An eine Trennung hatte ich als letztes gedacht. Wenn es aber nicht besser wird, wird es daraufhin hinauslaufen. Ich kann mit solchen Umständen nicht leben.

VBerhue?ter


Hast du sie drauf angesprochen, wieso sie es im Urlaub hinbekommen hat? Das ist ja Wahnsinn.

B[adexbär


Naive Frage: Was hab ich denn so tödliches an den Pfoten, wenn ich vom Einkaufen komme? Ich hab alles mögliche Zeug angefasst, was andere Menschen auch angefasst haben. So weit, so gut. Was ist jetzt das gefährliche? Irgendwelche "Keime"? Sind das andere Keime als die, die im vielzitierten Haushaltsschwamm ihr Unwesen treiben? Was tun die mir an?

Funktioniert ne Tröpfcheninfektion nicht nur so lange, wie Tröpfchen um mich herum sind?

Sihei'lagh


Naive Frage: Was hab ich denn so tödliches an den Pfoten, wenn ich vom Einkaufen komme? Ich hab alles mögliche Zeug angefasst, was andere Menschen auch angefasst haben. So weit, so gut. Was ist jetzt das gefährliche? Irgendwelche "Keime"? Sind das andere Keime als die, die im vielzitierten Haushaltsschwamm ihr Unwesen treiben? Was tun die mir an?

Funktioniert ne Tröpfcheninfektion nicht nur so lange, wie Tröpfchen um mich herum sind?

Magen-Darm Viren und Fäkalkeime werden z.B. über Schmierinfektionen übertragen.

An Türgriffen, Gegenständen, Einkaufswägen...

Auch Grippeviren etc. können über Gegenstände übertragen werden (verrotzte Hände, Nase gepopelt, in Hand geniesst/gehustet...).

XiiCraxin


Ich würde einen kompromiss aushandeln...vorm kochen werden die hände gewaschen, weil du dich sonst unwohl fühlst (sie als ekelig bezeichnen bringt dir in der diskussion nichts als ihre anti haltung)

Nachm klo ist eig selbstverständlich...

Beim reinkommen ins haus isses ihre sache...

SIhLeilYagh


Beim reinkommen ins haus isses ihre sache...

Gerade da ist es aber besonders wichtig.

Pkl0ane\tenawixnd


Ich muss zugeben ich bin gerade etwas erstaunt, dass viele ständiges Hände Waschen als normal ansehen. Ich dachte eigentlich immer ich wäre extrem empfindlich und ekel mich schnell, aber anscheinend ist das gar nicht so. ":/

Ich habe beigebracht bekommen vor dem Essen und nach dem Toilettengang die Hände zu waschen. Aber beim heim Kommen? :-o Das höre ich zum ersten mal und ich bin doch ziemlich überrascht wie selbstverständlich das für viele hier zu sein scheint. Manchmal mache ich es, aber gewiss nicht immer. Und ja ich fahre viel Bus und Bahn und finds auch nicht lecker, aber soll ich nun unterwegs ständig wo die Hände waschen gehen, wenn ich mal von früh Morgens bis spät Abends außer Haus bin? ??? Und vielleicht mal unterwegs es wage was zu essen, was eingepacktes, mitgebrachtes mit den Händen, mit denen ich mich vorher in der Bahn festgehalten hatte... ]:D Das muss das Immunsystem auch mal aushalten können. Und obwohl ich so erzogen wurde, wasche ich mir vor dem Essen nie explizit heute die Hände. Die halte ich nämlich generell sauber, werden sie schmutzig, werden sie gewaschen sofern ich daheim bin. Meine Schwester wäscht sich nach dem Toilettengang nicht mal zwingend die Hände, ich habe sie mal erstaunt darauf angesprochen und sie meinte nur sie habe doch nix angefasst. Hm ja irgendwo musste ich ihr recht geben. Das kommt ein wenig drauf an ob die Hände denn überhaupt schmutzig wurden.

So jetzt finden mich alle eklig. ]:D

ATelixxir


achsooo, jetzt geht es nicht mehr um gefährlichkeit, deswegen kamst du ja mit pilzinfektionen usw...

über gerne verpisste hände anfassen hat hier niemand geredet, ausser du selbst, die dementsprechende fetische geistern auch nur in deine antworte rum.

ich weiss nicht wie du pinkelst, aber ich komme meistens nicht mit urin in kontakt dabei, und wenn, wie ich schon sagte, wasche ich doch die hände, man fragt sich echt wer hier nicht verstehen will. :|N

anstand könnte man auch in diskussionen zeigen, nicht nur beim hände waschen.

P:laneEtenxwind


Chris_90

Habt ihr noch weitere Tipps, wie ich das anstellen kann? An eine Trennung hatte ich als letztes gedacht. Wenn es aber nicht besser wird, wird es daraufhin hinauslaufen. Ich kann mit solchen Umständen nicht leben.

Vielleicht sich der Tatsache bewusst werden, dass der Mensch ein Tier wie jedes andere ist, und unsere heutige Sauberkeit oft sogar kontrovers diskutiert wird gerade z.B. in Hinsicht auf Allergien und sich dann nochmals fragen ob die Freundin denn wirklich so eklig ist oder es mehr eine Frage deiner Wahrnehmung ist.

s|eAnsixbel3mann9x9


Was hab ich denn so tödliches an den Pfoten, wenn ich vom Einkaufen komme?

Du hast eine deutlich erhöhte Keimzahl an deinen Händen, die du durch Händewaschen reduzierst.

Sind das andere Keime als die, die im vielzitierten Haushaltsschwamm ihr Unwesen treiben? Was tun die mir an?

Für das Ausbrechen von Infektionskrankheiten (Erkältungen, Magen-Darm-Infektionen, ...) ist die Anzahl der Keime und das Immunsystem der Person maßgeblich- das bedeutet nicht, dass alles klinisch rein sein muss (dann kann sich das Immunsystem nicht vernünftig an Keime anpassen) aber dennoch, dass die Keimzahl hinreichend begrenzt sein sollte.

Und ja, Keime im Haushaltsschwamm sind auch nicht ganz unproblematisch. Welche Keime in welcher Zahl vorhanden sind, lässt sich nur experimentell messen.

Das die Keimzahl über sauberes Trinkwasser aber erheblich reduziert werden kann ist auch ohne weitere Messung bekannt.

Deswegen wasche ich mir die Hände, wenn ich nach Hause komme und nach dem Toilettengang etc.- was kein großer Aufwand ist.

[[http://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/ Mehr dazu hier]]

A^elixxir


ups, da sind viele antworte dazwischen gekommen, meine antwort war auf Merline72 gerichtet.

L..vanXPelxt


Dass hier Menschen verteidigen, sich nach dem Toilettengang nicht die Hände zu waschen, weil ihre Geschlechtsteile ja ach, so sauber sind, finde ich wirklich schockierend. Es geht in meinen Augen gar nicht so sehr um (vorhandene oder nicht vorhandene) Keime am Geschlechtsteil, sondern um eine Routine von Sauberkeit und Respekt. Ich finde es unmöglich, Klotürklinken, Toilettenspülungen und Geschlechtsteile anzufassen und danach wiederum Türklinken und jemand anderes Hand. Neben einer hygienischen Angelegenheit (die ich, was die Geschlechtsteile betrifft, tatsächlich als untergeordnet betrachte), ist es in meinen Augen mehr eine kulturelle: ich möchte nicht auf indirektem Wege mit den Geschlechtsteilen anderer in Kontakt kommen und möchte das auch nicht zugemutet bekommen. Das. Macht. Man. Einfach. Nicht. Deswegen wäscht man sich in unserem Kulturkreis die Hände.

Spucke ist im Regelfall auch nicht hochinfektiös, trotzdem spucke ich niemanden an und möchte auch nicht angespuckt werden. Und nicht ohne Grund ist das in manchen Kulturkreisen eine extreme (die größte?) Demütigung und Beleidigung.

Und zu den ganz praktischen Gründen: Durch das Händewaschen nach dem Toilettengang ist sichergestellt, sich mehrmals am Tage und regelmäßig die Hände zu waschen. Finde ich beispielsweise viel wichtiger, als nach dem Nachhausekommen. Und ist da dann bei mir oft dadurch erledigt, dass ich eben sehr oft genau dann aufs Klo gehe. Ansonsten halte ich es da nach Bedarf: Hab ich das Gefühl, scmutzige Hände zu haben, beispielsweise durch die Nutzung von ÖPNV oder dreckiges angefasst (beispielsweise im Supermarkt, ihr vergesst da die wahnsinnig schmutzigen Regale, das Kassenband usw.), dann wasch' ich mir die Hände.

VkerXhueEter


Und ist da dann bei mir oft dadurch erledigt, dass ich eben sehr oft genau dann aufs Klo gehe.

Und da wäschst du erst nach dem Klogang die Hände? Das finde ich nun wieder eklig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH