» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

Bin ich komisch, weil ich keine Beziehung führen möchte?

Sbonjxa_R


Ich finde eher dich (TE) normal als die anderen...

Ich finde, dass die Menschen da heutzutage eine sehr seltsame Einstellung haben.

Die meisten denken, dass man nur in einer Beziehung glücklich werden kann. Weshalb?

Ich sehe überhaupt keinen Grund, weshalb man nicht einfach sein leben alleine führen kann?

Manche sind einfach unfähig alleine zu leben... Oder sie beugen sich gesellschaftlichen Zwängen... sonst sehe ich da keine Gründe...

Ich bin lieber alleine, als in einer schlechten Beziehung und schlecht sind meiner Meinung nach viele Beziehungen (sicher nicht alle, aber viele)

Und ich sehe es auch bei Freunden:

Sinlge-Freunde sehen es als ihren Lebensinhalt, einen Partner zu finden.

Sätze wie "Man könnte so viele schöne Dinge machen mit einem Partner", naja, die kann man alle auch mit Freunden machen?

Und Freunde in Beziehung sagen sachen wie "Bin ich froh, dass ich keine Dates mehr haben muss"

Sollte sowas der Grund für eine Beziehung sein? Und wer sagt überhaupt, dass man Dates haben muss? Also ich habe sicher hin und wieder Dates, aber ich muss doch keine haben, nur weil ich single bin...

Lange Rede, kurzer Sinn, ich hab deinen Beitrag gelesen und muss sagen, dass ich dich vollkommen normal finde und da überhaupt keinen Grund für Zweifel sehe!

EPhemalviger Nu~tzeer (#83437x)


Kurze Frage zwischendurch:

Würdet ihr immer so denken, egal in welchem Alter? Was, wenn man älter wird und irgendwann auch ALT :-D und sich immer noch nichts tut? Man aber nicht alleine sterben möchte? Ich bin auch glücklich alleine aber ich habe irgendwie Bedenken, dass ich mit 50 oder 60+ sauer auf mich selbst bin weil ich die Zeit einfach verstreichen hab lassen, nur weil ich den Luxus des amüsanten Single Lebens als junger Mensch hatte.

🤔

E4he7mabligeEr Nutmzer F(#834x37)


Sonja, ganz genau meine Meinung !!

EQhem<aliger Nu,tzebr (#k59x9107)


Man aber nicht alleine sterben möchte?

Man stirbt letztlich immer alleine. Das ist ein Prozess, in dem einen andere nicht begleiten können - außer sie würden sich selbst umbringen, aber dann stirbt auch nur jeder für sich.

Zu deiner Frage:

Ich habe von Zeit zu Zeit mein Empfinden überprüft und eine Zeit lang wollte ich sogar lieber normal sein und habe halbherzig versucht, so zu tun, als könnte ich für mich etwas mit dem Verpartnerungsideal anfangen. Daher bin ich mir sicher, dass sich meine Einstellung nicht ändern wird.

MneerJeswixnd


Bigeule

Dann bin ich auch komisch. Mein Leben gefällt mir so, wie es zur Zeit ist. Ich lebe als Single und genieße es.

Bei mir mag es anders sein, weil ich 30 Jahre verheiratet war. Es ist für mich ein Luxus, tun und lassen zu können, was ich will. Da würde ein Mann nur stören.

Morticia1984

Ich bin über 60 Jahre und kenne Beides. In meiner Ehe war ich oft "einsam" und konnte das nicht richtig zuordnen. Da hatte ich Mann und Kinder und sah mich doch immer wieder als "Einzelperson" an.

Heute kommen meine Kinder oft vorbei und mir fehlt es an Nichts. Meinen Tag gestalte ich endlich so, dass ich nicht zu kurz komme.

Nach meiner Scheidung habe ich einige Männer kennen gelernt. Wenn die Beziehung enger wurde, ging es mir nicht mehr gut. Irgendwann habe ich lange darüber nachgedacht, was mit mir los ist.

Jetzt weiß ich, dass mir mein Singleleben so gut gefällt, dass ich wegen keinem Mann mehr darauf verzichten würde.

Meine Bedürfnisse haben sich verändert im Laufe der Jahre und ich brauche für mich mehr Zeiten der Ruhe.

B?lacPkM4onZday


Man aber nicht alleine sterben möchte?

In erster Linie möchte ich mich nicht selbst belügen. Lieber alleine sterben als in einer unglücklichen Partnerschaft weil man irgendwelchen Gesellschaftsbildern und Vorstellungen von Romantik gerecht werden wollte.

E*hemalingerz NutzSer (d#1#5x)


Morticia

Ich bin auch glücklich alleine aber ich habe irgendwie Bedenken, dass ich mit 50 oder 60+ sauer auf mich selbst bin weil ich die Zeit einfach verstreichen hab lassen, nur weil ich den Luxus des amüsanten Single Lebens als junger Mensch hatte.

Dann mal die Gegenfrage:

Wie meinst Du, womit fühlst Du Dich im Alter, sozusagen auf "dem Sterbebett" besser? Wenn Du Dein Leben glücklich gelebt hast, auch als Single, weil Du bei Dir selbst bleiben konntest etc. - oder würdest Du Dich wirklich besser fühlen wenn Du Dein Leben damit verbracht hättest krampfhaft Beziehungen zu haben und zu halten nur um eben im Alter sagen zu können "ich war aber nie alleine" (dafür unglücklich und nur konzentriert auf einen Partner)? ;-)

Hierzu noch etwas:

nur weil ich den Luxus des amüsanten Single Lebens....(...)...

Ich schrieb ja schon, ich war fast mein gesamtes 40er Jahrzehnt Single, auch keine Dates. Es war toll, ich habe mich mit mir selbst amüsiert, mein Leben genossen wie selten zuvor. Klar, mir fehlte schon Etwas, ein männlicher Vertrauter, eine bestimmte Nähe - aber sie fehlte mir nicht existentiell. Es war keine Lücke, lediglich so ungefähr "Wäre ganz schön, wenn ich mein jetziges Leben, mein jetziges Gefühl mit einem Mann an meiner Seite teilen könnte".

Und genau der Mann, der das mit mir kann und will, weil es ihm umgekehrt genauso geht/ging, lief mir dann über den Weg ;-).

DAS ist für mich ein Luxus, den ich jeden Tag zu schätzen weiß. Ich kann immer noch ich selbst sein, so leben wie ich es möchte. Klar sind da Kompromisse zu machen, es ist in manchen Dingen Rücksicht zu nehmen etc. - aber niemals so, dass es für mich auch nur annähernd eine Einschränkung bedeutet oder gar ein Opfer wäre. Im Gegenteil. (Nicht mißverstehen, natürlich würde ich auch Opfer bringen wenn von Außen etwas kommt, aber dann weiß ich für wen, das wäre für mich so als wenn es für mich selbst wäre).

EXhemabliger% Nutze\r (#83_437)


Wie meinst Du, womit fühlst Du Dich im Alter, sozusagen auf "dem Sterbebett" besser?

Also bisher fühle ich mich gut, weil ich (weitgehend) genau das gemacht habe, das ich selber wollte. Ich hoffe nur, dass es nicht einmal anders sein wird. zB Thema Kinder. Ich kann nicht hergehen und mit 60 plötzlich Kinder wollen. :-) Aber ihr habt Recht: Es bringt mir nicht viel, wenn ich mich ab Ende 20, Anfang oder Mitte 30 dazu zwinge, nur weil ich vor meinem zukünftigen Ich Angst habe. Aus keinem anderen Grund würde ich es (jetzt) tun. Also wäre es wohl dumm, es nur deshalb zu tun. ... Mir kommt vor, viele Menschen begehen genau diese Dummheit. :-) und wollen es nicht wirklich ..

S2apie@nxt


Liebe TE,

dein Text hätte original - inklusive der Zeitangaben ;-D - von mir sein können. Du bist also MINDESTENS schonmal "zu zweit" ;-)

Ich persönlich finde es eher abstossend, wenn ich zb im Freundeskreis Personen sehe, die von einer Beziehung in die nächste hechten - so ungefähr "ich nehm dann mal den/die Erstbeste/n, nur, damit ich nicht alleine bin."

Sowas käme mir nicht in den Sinn... niemals. Dann warte ich eben... bis ER mir über den Weg läuft. Und wenn er das nicht tut, dann tut er es eben nicht. Ich tu auch nicht viel dafür, dass er es tun könnte. Kein scheiss Internetdating, ich gehe wenig aus, jobtechnisch bin ich viel alleine... mir bleibt nur das Zufallstreffen bei Einkauf oder Hobby :=o Und wenn es nicht stattfindet.... dann weine ich auch nicht permanent ins Kissen, weil ich alleine bin. Zugegeben: ich habe Phasen, in denen ich damit wirklich nicht glücklich bin und traurig, weil ich mir irgendwann auch mal vorgestellt habe, jemanden an meiner Seite zu haben oder weil mir jemand fehlt, bei dem ich mich anlehnen kann, dem ich vertrauen kann, mit dem ich kuscheln kann und der quasi mein Seelenverwandter ist. Dennoch käme ich niemals auf die Idee, nun einfach "irgendwen" zu nehmen oder scheinheilige Kompromisse zu machen und mich zu verbiegen und zu verstellen und vor allem: selbst zu belügen. Ich glaube, wirkliche Verliebtheit kann es bei diesen "Beziehungshoppern" nicht geben :|N Das ist vielleicht Wunschdenken und Ablenkung - aber von richtigem Begehren und Sehnsüchten, die man einem Menschen gegenüber fühlen kann, weit entfernt.

Lass Dich nicht verunsichern @:) Es ist "unser" Leben, nicht das der Anderen.

EGhemaliger8 Ntutyzer (#(8~343x7)


@ Sapient

Diese Meinung teile ich auch komplett!

Wenn ich sie mal wage auszusprechen, kommen dann Argumente wie: "Und was ist mit Fortpflanzung?? Wir sind eigentlich nur deshalb hier. Was wäre, wenn jeder so (egoistisch) denken würde?"

Dann komm ich glatt wieder ins Grübeln.

Man kann zwar sagen, es denkt nun mal nicht jeder so. Aber man stelle sich einmal vor, es wäre so. ":/ :-D Dass ein paar andere und ich sich nicht um jeden Preis fortpflanzen wollen, wird der Welt wohl kaum schaden, aber, was haltet ihr dennoch vom Gedanken "Wir sind nur deshalb hier." ? Im Grunde möchte man ja Nachkommen haben, etwas von einem selbst weitergeben!

Entspricht zwar meiner Meinung nach eher dem Mittelalter, aber viele sehen das heute noch genau so.

E\hevmalig,er Nhutzer z(#83437x)


Nachtrag:

Mir fällt dann immer wieder ein, dass gar nicht jeder Mensch zeugungsfähig ist. Manchmal wünschte ich mir, ich hätte diese Bestätigung. Dann wäre nämlich der Druck von außen sowieso ganz weg. ^^

Anedg"iva


Also, ich finde, das Argument mit der Fortpflanzung heutzutage wirklich nicht mehr angebracht. Wir haben schließlich schon weit über 7 Milliarden Menschen auf der Welt. Ist das Zuwenig?? Ich denke eher nicht.

Im übrigen ist es auch für mich eine Horrorvorstellung, eine Beziehung mit jemandem einzugehen, nur um nicht allein zu sein. Auf Internet-Datingseiten war ich noch nie, mir sind Freunde im realen Leben wesentlich wichtiger. Leider erwartet man vor allem von Frauen, daß sie sich nichts mehr wünschen als einen Partner. %-|

Im übrigen habe ich auch die Erfahrung gemacht, daß man gerade wenn man nicht krampfhaft eine Beziehung sucht, eher den "passenden"findet! Wenn man es überhaupt will- es gibt auch Phasen im Leben, wo es einfach mal gut ist, allein zu sein.

E8hemaHligner NutAzerg (#834x37)


Ich teile auch eure Meinung. Jedoch verunsichert mich mein Umfeld trotzdem leider ab und zu ein wenig. Oder bringt mich zum Nachdenken. Hätte noch ein paar Argumente auf Lager:

"Aber du wirst nicht jünger?" Oder

"Aber in dem und dem Alter will dich ja keiner mehr?!"

Kenne einige Frauen, die (panisch) danach leben 😅

GMoldFenOlxdie


Ich geselle mich mal zu euch. Bin Mitte 30 und mittlerweile seit 7 Jahren Single. Davor hatte ich eine 2-jährige Beziehung, die mich fast zerstört hat. Schwere Krankheit, Betrug, Hintergangenwerden....Die ganze Palette. Danach hatte ich die Schnauze voll.

Klar sehne ich mich auch ab und zu nach einer Schulter zum anlehnen, aber auf der anderen Seite kann ich mir mittlerweile eine Beziehung gar nicht mehr vorstellen. Ich hab mir mein Single Leben einfach eingerichtet. Reise viel, gehe meinen Hobbies nach, habe Freunde, einen guten Job.

Den Gedanken, alleine alt zu werden und dann niemanden zu haben geht mir auch öfter durch den Kopf, aber erzwingen lässt sich nichts. Ich bin nicht auf Datingsuche, da hat sich auch nicht viel ergeben. Bin ehr der Einzelgänger und froh wenn ich meine Ruhe habe...

A~lfr~edox C.


@ Golden Oldie

So ähnlich hab ich das auch erlebt.18 Jahre war ich verheiratet.Ich hab mich auch mit dem Singledasein arrangiert.Ich glaub auch nicht,das ich noch mal eine finden werde,mit der 'ne Beziehung sich lohnen würde.Ich bin auch nicht besonders offen dafür.In ein paar Wochen werde ich 56.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH