» »

Für eine Beziehung, wer hat sich mit The Secret befasst?

A?lehx35x81 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Gemeinde,

ich wollte mal anfragen, ob hier jemand, mit Persönlichkeitsentwicklung befasst und dies auch umsetzt, an ein Beispiel mit the Secret.

Meine Ex Freundin, meinte damals als wir zusammen kamen, dass Sie die Wünsche an das Universum formulierte und wusste Sie findet einen Freund.

Was man raus gibt, bekommt man wieder.

Bei wem hat es auch so geklappt?

Ich beschäftige mich nun auch damit und bin da nicht so überzeugt.

Antworten
pEaraze?llnuxss


Meine Ex Freundin, meinte damals als wir zusammen kamen, dass Sie die Wünsche an das Universum formulierte und wusste Sie findet einen Freund.

..und? Was ist passiert? Hat sie die Bestellung ans Universum storniert?

Also ich hab das Büchlein auch gelesen. Bin jetzt einige Jahrzehnte auf diesem Planeten und stehe guten Dingen stets positiv gegenüber. Aber nicht alles, was als esoterisches Abschleppseil dient, dient auch dem Fundament einer gesunden Beziehung. Warum nur ist sie deine Ex?

Eqhem$aliCger Nuctzer (#S568697)


..und? Was ist passiert? Hat sie die Bestellung ans Universum storniert?

Sie hat ja einen Freund bestellt und keinen Ehemann ;-).

@ Alex

Ich kenne "theSecret" nicht, aber es klingt so als könntest Du das ohne Verluste einfach ausprobieren?! Dann weisst Du anhand eigener Erfahrung was dahinter steckt. Wenn ich neugierig und an Deiner Stelle wäre würd ich das einfach machen. Dafür musst Du an nichts glauben oder wissen wie das für andere ist.

A7lex3x581


Es geht darum seine Wünsche(egal in welchen Bereich Geld, Erfolg, Glück, Liebe)

an das Universum aussendet, daran mit Liebe denkt und die Wellen werden von anderen aufgenommen.

Anderes Beispiel,

Sie war auf Ihre Zukunft fokusiert mit Studium, Umzug, Nebenjob, und nun hat es alles zu 100 % geklappt.

Ich war schwankend, ängstlich und ich habe die Beziehung beendet.

Sie schrieb dann mal, ich denke an uns und an dich, vielleicht klappt es ja nochmal.

Nun, stelle ich mir das alles vor, versuche ganz fest an eine 2. Chance zu denken.

Und hoffe, das sie auch so denkt.

Bmeni,tagBx.


Ich mache das seit Jahren so, dass ich im Universum bestelle. Eher so materielle Dinge. Oft klappt es, manchmal auch nicht.

Was eher so locker flockig auf der Bestellliste steht, erfüllt sich leichter als der Wunsch nach 6 Richtigen...

Und wenn man sich einen Mann wünscht, würde ich mich auf das Bild konzentrieren, einen Ehering zu tragen und einen Rückblick auf das Leben machen, wo man händchenhaltend mit 92 Jahren am Strand spazieren geht. Und die Worte des Partners im Ohr hat: mein Schatz, du bist wirklich das größte Geschenk meines Lebens....

so kann das Universum entsprechend wirken,

Die meisten Menschen machen diesen Fehler: da hat Emma-Frieda gerade Kevin-Jan kennengelernt, findet ihn himmlisch, toll, ist verliebt bis über beide Ohren aber Kevin-Jan tusselt mit der blöden Meggie-Jane rum.

Emma-Frieda aber will Kevin-Jan. Unbedingt. Und fängt nun an, Bestellungen ans Universum abzuschicken, es möge ihr doch Kevin-Jan von Maggie-Jane losreißen und auf dem Präsentierteller parat stellen. Frei Haus und ohne Umwege.

Sie hat nicht verstanden, dass das Universum seine eigenen Pläne hat. In dem Kevin-Jan vielleicht gar nicht auftaucht....

Man tut daher gut daran, dem Universum zu vertrauen, dass es eben wie im ersten Beispiel den perfekten Mann gibt und man nach 70 Jahren Ehe glücklich ist. Immer noch. Ob der Mann dann Kevin-Jan oder schlicht oder einfach Günter heißt, ist völlig wurscht....

Und was ganz wichtig ist, man muß die Wirksamkeit des vollendeten Wunsches spüren, die Verbundenheit mit dem Ergebnis, was man bestellt, schon jetzt fühlen. Die Wahrheit des sich entwickelnden Glücks vorwegnehmen.

Dann ist das Universum bemüht, genau d a s zu liefern.

Eshemalige:r Nu'tzer (#5M686x97)


Nun, stelle ich mir das alles vor, versuche ganz fest an eine 2. Chance zu denken.

Und hoffe, das sie auch so denkt.

An Deiner Stelle würde ich erst die Methode mit etwas konkretem Kleinerem aber für Dich unwahrscheinlichem testen - ein Gegenstand wie z.B. Benita erwähnt hat.

A1leGxJ35x81


Danke Benita,

genau das meine ich. :-)

Alle anderen Bereiche, wie Geld, oder so, bin ich glücklich.

Nur die Beziehung halt nicht

m%ond+rster4ne


The Secret kenne ich nicht. Ich kenne jedoch einige Frauen, die Wünsche ans Universum schicken, und es geht ihnen wohl auch ganz gut damit.

Ob es auch Männer gibt, die damit erfolgreich sind, weiß ich nicht. Für mich persönlich ist es zumindest nichts. Ich neige eher zum beten.

Was zu Dir am besten passt, kann ich natürlich nicht wissen. Meiner Ansicht nach kannst Du das nur selbst herausfinden.

B[enitxaB.


Nun ja, die Bibel war "the first secret".

Die Anleitung zum Bestellen war, am Ball bleiben, nie vom Ziel abweichen, davon überzeugt sein, der liebe Gott wird es richten. Was ihr fürchtet (glaubt), wird über euch kommen. Und das bezieht sich sowohl aufs Übel als auf alles, was gut ist.

Wir Menschen neigen jedoch dazu, nicht wirklich zu glauben sondern zu zweifeln, und wie die Zahl 2 im Wort Zweifel vorhanden ist, ist die negative Wirkung meistens bei über 50 %. und bei 51 % hat man schon verloren, die Sche.ße tritt dann in der Regel ein...

Statt wirklich überzeugt zu sein, dass Leben meint es gut mit einem.

Und man darf nicht verallgemeinern. Wer an sein persönliches Glück wirklich zweifellos glaubt, wird auch immer zur rechten Zeit am richtigen Ort sein.

Für geistige Verwirrungen anderer, so zum Beispiel Attentäter, sind wir nicht verantwortlich. Unsere Ausrichtung muß auf Unversehrtheit liegen. Das ist der beste Schutz.

A+lVex>3581


ja, die lieben zweifel. die haben meine beziehung kaputt gemacht.

habe die fokusiert. was schwer ist, da einen anderen blickwinkel zu bekommen wenn man schon mittendrin ist.

und nun heisst es alles neu aufrollen, schauen wie man anders reagiert, offener durch die welt gehen.

kein schubladendenken mehr, mehr verständnis und liebe.

Cgaramjalax 2


Für mich hängt der Pferdefuss nicht an den Zweifeln selbst. Das sind für mich nur Symptome. Und diese Symptome haben mit der eigenen Bedürftigkeit zu tun. Ein Wunsch braucht eine entsprechende Adresse, die einem den Wunsch auch erfüllen kann. Ist die Adresse selbst schon mangelbehaftet, dann sind Zweifel ein Resultat, aber keine Ursache, auch wenn es manchen gelingt Mängel einfach auszublenden. Man selbst kann sich einen Partner wünschen. Und wenn man genau hinschaut, dann wünscht man sich oftmals den Partner, der die eigenen Schwächen, kompensieren kann, abgesehen von äußerlichen Merkmalen.

Dann kann man zwar einen Partner finden, der diese Kriterien erfüllt, aber wenn dieser nicht selbst gewillt ist, die Schwächen der Partnerin mitzutragen, dann wird er sich auch irgendwann wieder von einem trennen.

Wünschen in der Materie hat automatisch eine 50 zu 50 Chance, das ein Wunsch erfüllt oder nicht erfüllt wird, denn die Materie hat zwei Seiten. Um etwas zu bekommen, muss man es an anderer Stelle wegnehmen und an der Stelle, an der man es wegnimmt, da sind auch andere dran interessiert, das gleiche zu bekommen. ;-D Also manchmal klappt es, bei einem gut formulierten und durchdachten Wunsch und ein andermal nicht.

Wenn ich in der Wüste sitze und ein Sandsturm naht, dann brauche ich eine entsprechende Unterkunft. Ist weit und breit nichts in Sicht, dann wäre das Erschaffen über den Geist die einzige Rettung. Und naja, das hat Jesus wohl getan. Abgesehen von diesen Wundern, gibt es in der Materie beim Wünschen nicht immer Anbieter, die den Wunsch zu hunderprozent erfüllen können, denn auch die Anbieter haben Defizite und eigene Interessen. Das hat Jesus wohl gewusst und sich die richtige Adresse ausgesucht. ;-D

KIleixo


ich wollte mal anfragen, ob hier jemand, mit Persönlichkeitsentwicklung befasst und dies auch umsetzt, an ein Beispiel mit the Secret.

The Secret kenne ich nur grob und der Film hat mich nach 10 Minuten gelangweilt. Ist ja nicht wirklich Neues drin: selbsterfüllende Prophezeiung – Watzlawyck, es ist auch klar, dass mir die Dinge "näher" kommen, mit denen ich mich permanent befasse, hier auch wieder Birkenbiehl, der Glaube versetzt Berge, Visualisierung, positive Affirmation, etc. etc. Klar kann es als Gesetz der Anziehung gesehen werden, als ein großes mystisches Geheimnis, gar durch Wünsche ans Universum. Die meisten denken daran, was sie nicht haben und nicht daran, was sie haben. Ganz einfach, kein Geheimnis. Aber auch nicht unbedingt hinderlich. Ich finde die Idee einen Wunsch ans Universum zu schicken charmant, denn ich verbildliche sowieso viele meiner Gedanken. Es macht mir mehr Spaß, wenn ich mit mir meine Doppelconfence aufführe. Trotzen steht es nur als Bild da. Insofern finde ich eben auch das Bild da mal einen Wunsch ans Universum herauszutröten süß, aber das ist nicht die Erkenntnis bzw. das, worum es geht. Worum es geht ist nichta anderes als eine positive und selbstbewusste Einstellung zu haben und natürlich wird das auch ausgestrahlt – möglicherweise auch ins Universum ]:D , nur ist das irrelevant, weil es nicht darum geht. Es ist egal, wie sich das Kind nennt, positive Affirmation, oder was auch immer. Es könnte ja dazu führen, dass jemand in seinem Wohnzimmer sitzt und lauter Wünsche ins Universum schickt, ohne etwas dafür zu tun. Da wird weder eine Freundin antanzen, noch wird sich finanzieller Erfolg einstellen, noch wird er zu einer Intelligenzbestie, wenn er sich Wissen wünscht. Er muss schon seins dazu tun und hier reicht auch ein ganz alter Spruch: Glück hat auf die Dauer nur der Tüchtige, ohne so etwas wie das Universum oder "the Srcret" bemühen zu müssen. Also alles, was schon lange bekannt ist. Es ist die Leidenschaft, die Begeisterung, mit der jemand an die Dinge geht, das Vertrauen in sich und in seine Gegenüber, seine Hingabe, etc. und ja, das ist es, was dann durchaus andere mitreißt, sprich andere anziehend finden. Aber der Wunsch ans Universum schadet hier auch nicht, im Gegenteil, kann auch als Placebo sehr unterstützend helfen.

KelLeixo


Wenn ich in der Wüste sitze und ein Sandsturm naht, dann brauche ich eine entsprechende Unterkunft. Ist weit und breit nichts in Sicht, dann wäre das Erschaffen über den Geist die einzige Rettung. Und naja, das hat Jesus wohl getan. Abgesehen von diesen Wundern, gibt es in der Materie beim Wünschen nicht immer Anbieter, die den Wunsch zu hunderprozent erfüllen können, denn auch die Anbieter haben Defizite und eigene Interessen. Das hat Jesus wohl gewusst und sich die richtige Adresse ausgesucht. ;-D

Naja, nur denke ich, dass die Lebensweise von Jesus heute eher dem Begriff "Armut" fallen würde und das ist es nicht, was sich die meisten wünschen. Jesus in der Wall Street? Wenn jeder mit dem zufrieden wäre, was er braucht und das ist nicht viel, gäbe es es sofort um 90% weniger Wünsche. Aber dafür ist ja die Werung da, dass sie Wünsche weckt, die man vorher gar nicht hatte. ]:D Nennt man Industrie.

A=lex3x581


mir ist klar, dass the secret sehr gut sich mit dem titel und dem marketing verkauft.

Man kann es nennen wie man will.

Im Grunde zählt für mich das Ergebnis. Ich liebe ich mich, oder bin ich mit mir im Einklang ziehe ich das auch an.

Ich weiss auch, dass meine Ex, nun den kopf mit studium, arbeit und WG voll hat und sich auch bald ein neuer von ihr in den Bann gezogen wird.

und das ist grad schmerzhaft.

BgenitnaB.


Och, mein tollstes ding war mal, dass ich unterwegs war mit dem Auto. Der Aschenbecher war voll, ich rauchte damals noch wie ein Schlot. Dann fiel die Kontrollleuchte für mein Fernlicht aus, ich wurde dauernd angeblinkt, weil ich nicht wußte, dass das Fernlicht überhaupt an war.

Ich hatte so den kühnen Gedanken, man würde mir einen neuen (gebrauchten) Wagen vor die Tür stellen, wo der Aschenbecher leer ist und auch ansonsten alles funktioniert. Mein oller Mercedes pfiff nämlich aus dem letzten Loch, bis auf den Motor, das war ein Austauschmotor, der hatte erst 10.000 km runter.

Irgendwie ließ mich der Gedanke bis nach Hause nicht los. Aber dann vergaß ich das Ganze.

Eine Woche später klingelte das Telefon. Ein Bekannter, 800 km entfernt. Ob ich noch meinen Mercedes hätte. Klar, wieso? Ob ich einen neuen haben wollte? Toll gepflegtes Teil, 14 Jahre alt, wo täglich unter der Motorhaube Staub gewischt wurde, gerade durch den TÜV, von einem Mann gefahren, der gerade

tot umgefallen war. Die Witwe wolle ihn verkaufen, 4000 DM dafür haben. Mein Bekannter kannte sich mit Autos aus und sagte, in dem Zustand wäre das ein Schnäppchen, an dem Wagen würde ich noch Jahre Freude haben. Äußerlich und technisch super.

Er selbst aber bräuchte für einen Bekannten einen Austauschmotor. Deshalb der Anruf.

Er würde mit dem tollen Mercedes von Süddeutschland nach Schleswig Holstein kommen, mit den Wagen vor die Tür stellen und mit meiner Gurke mit dem neuen Motor wieder zurückfahren.

Es ist unglaublich. Wir sind uns schnell einig geworden. Der Wagen wurde mir, wie in meiner Bestellung ans Universum, direkt vor die Tür gestellt, der alte Wagen ging mit nach Süddeutschland. Alles bestens.

Und der staubgewedelte Mercedes wurde mein Lieblingsauto, den habe ich noch über 10 Jahre gefahren. Mußte zwischendurch nur mal den Ascher ausleeren...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH