» »

Zwei Individualisten - und nun kommt Nachwuchs!

MKatzeBexrlin


Ok, ich habs ein wenig übertrieben. Es muss deswegen nicht das Opfer der Klasse werden, aber es ist ein wunder Punkt, der ausgenutzt werden könnte. ;-)

Ich kann den Mann verstehen, wenn er das nicht jeden offenbaren will. Auf die Diskussionen hätte ich keine Lust. Und bzgl Reputation etc halte ich es wie gesagt besser, wenn man sowas nicht laut in die Öffentlichkeit raus posaunt. ;-)

a$.f(ish


So kann ich diesen Vorschlag schon eher akzeptieren!

Da wird Sheilagh aber erleichtert sein!

LSatsttSummer


Ich würde ihn offen ansprechen und ihm sagen, dass du das Gefühl hast das die "Vereinbarung" getrennter Betten für ihn nicht mehr so stimmig zu sein scheint. Dann kann er darauf reagieren.

S5heiluagh


Parvati

Nachdem, was du geschrieben hast, scheint der Zustand aber deinen Freund zu stören.

Wie weit es ihn stört kann ich ja eben gerade nicht greifen?

• Stört es ihn weil er es wirklich vermisst?

• Will er es "weil es alle machen"?

":/

So wirklich ein "Fass aufmachen", es problematisieren und ein ernsthaftes Gespräch suchen, tut er ja komischerweise auch nicht.

Kannst du ihm nicht etwas entgegenkommen? Ein Tag in der Woche mal zusammen schlafen und den Rest der Woche getrennt?

Wie gesagt, für mich eine miese Vorstellung.

Gerade jetzt wo ich hochschwanger bin, bin ich sowas von froh ungestört schlafen zu können.

Ebenso wird es mit der Schlafsituation auch erst mal nicht einfacher wenn das Baby da ist, und ich nachts oft stillen werde.

Dann möchte ich wohl erst recht nicht auch noch durch ihn "gestört" werden. :-/

Versuche es doch mal über deinen Schatten zu springen - deinem Freund und eurer Beziehung zuliebe.

Er hat noch nie danach gefragt.

Unserer Beziehung schadet es nicht, getrennt zu schlafen. Wir verbringen (s.o.) viel zeit miteinander.

blackheartedqueen

Für manche Menschen passt es einfach besser, wenn man getrennte Schlafzimmer mit getrennten Betten hat. Einfach so, ohne dass notwendigerweise etwas nicht stimmen müsste.

Mein Ex und ich hatten in unserer Wohnung auch zwei getrennte Zimmer, jeder von uns hatte ein Doppelbett. Ab und an haben wir uns gegenseitig besucht, oft haben wir auch in getrennten Betten geschlafen. Weil das für uns so gepasst hat! Die Beziehung ist übrigens nicht an getrennten Schlafzimmern gescheitert ;-)

Oh, eine Schwester im alleingängigen Schlaf-Geiste! :-D

Das freut mich!

Denke auch dass das Schlafarrangement nichts über die Qualität der Beziehung aussagt.

Wie viele Paare liegen sicherlich gleichgültig nachts nebeneinander, haben keinen Sex mehr, kuscheln nicht mehr, lachen nicht mehr miteinander und denken, das gemeinsame Schlafzimmer sagt irgend etwas darüber aus, dass man miteinander innig ist. :-|

Ich finde es total schön wenn ich ab und zu morgens zu ihm rüber komme, er die Bettdecke auf klappt, seine Arme weit öffnet x:), und ich dann in diese Wärme einsteigen darf er mich ganz bewusst begrüßt und festhält.

Vielleicht könnt ihr ja zusammen zu Bett gehen und er schleicht sich dann kurz vor dem Einschlafen in sein Zimmer?

Wir gehen zu unterschiedlichen Zeiten abends schlafen.

Glaube auch irgendwie nicht, dass es ihm um derartiges geht. Frag mich aber nicht warum. Nur so ein Gefühl.

Vielleicht könnt ihr einen oder zwei Tage die Woche in einem Bett schlafen? Inwiefern sind da für dich Kompromisse nötig?

Kann ich mir jetzt so hochschwanger und mit Baby dann (s.o.) erst recht nicht vorstellen.

Sollte er explizit danach fragen, würde ich es wohl versuchen.

Solche Versuche haben aber in der Vergangenheit - oder wenn er nach dem Sex o.ä. mal in meinem Bett eingeschlafen ist - immer damit geendet, dass ich dann in seinem Bett geschlafen habe. ;-)

Und wenn das nicht zu indiskret ist, dürfte ich fragen was genau der Grund ist, warum du am liebsten alleine schläfst?

Ich hab's Parvati weiter oben beschrieben, magst auf da nachlesen? @:)

Bei mir war es damals mit meinem Ex so, dass wir generell sehr viel aufeinandergehockt sind (ich bin Freiberuflerin und Dauerstudentin ;-D ) und er sehr, sehr anhänglich war. Auch beim Schlafen. Und ich kann es echt nicht aushalten, wenn jemand beim Schlafen möglichst viel Körperkontakt braucht.

Wir sehen uns auch oft.

Es ist allerdings nicht so, dass er nachts kuscheln wollen würde oder anhänglich wäre. Er schläft auf seiner Seite und rührt sich nicht. Aber er geht nachts meistens einmal pinkeln, das hat mich in gemeinsamen Nächten immer unglaublich genervt

Auch habe ich zum Beispiel nicht das Bedürfnis nach gemeinsam schlafen, wenn er von einer längeren Reise zurück kommt oder so...

Je nachdem wie das Problem bei euch gelagert ist, könnten die möglichen Lösungsansätze auch verschieden aussehen, denke ich mir.

Ich ganz persönlich will er überhaupt keine Lösung finden. Für mich ist es so perfekt.

Und ich dachte auch für ihn.

Swhebilaxgh


Das Kind tut mit jetzt schon leid! :|N Wenn es genauso von der Einstellung erzogen wird, wie du, dann wird es Mobbing Opfer Nummer 1 in der Schule werden.

Von meinen Kindern war bis jetzt keines ein Mobbingopfer, keine Sorge.

Beide waren selbstbewusste Schüler mit einer großen Toleranz für gelebte Individualität und fundiertem Respekt gegenüber jeglichen Lebensmodellen. ;-)

S3hei/lagh


Ich würde ihn offen ansprechen und ihm sagen, dass du das Gefühl hast das die "Vereinbarung" getrennter Betten für ihn nicht mehr so stimmig zu sein scheint. Dann kann er darauf reagieren.

Das wäre das mutigste, geradeste und ehrlichste! :)^

Aber es macht mir einfach auch Angst, falls man das so sagen kann.

AWnnwyEllXxx


Hallo, eure Situation ist zwar nicht alltäglich, aber gewiss nicht ungeduldig. Ich denke auch, sprich mit ihm darüber und gut ist. Ihr scheint doch ansonsten eine sehr schöne Beziehung zu führen.

Ich finde es total schön wenn ich ab und zu morgens zu ihm rüber komme, er die Bettdecke auf klappt, seine Arme weit öffnet x:), und ich dann in diese Wärme einsteigen darf er mich ganz bewusst begrüßt und festhält.

Und irgendwann gehst du dann halt mit Baby im Arm bzw. später mit Kleinkind an der Hand zu ihm ins Bett oder sie kommen zu dir. Das ist doch auch schön. x:)

Ich denke nicht, dass ihr etwas ändern müsst. Vielleicht hat er einfach "Angst" bei eurem Baby etwas zu verpassen, weil er nicht im selben Raum schläft? Also dass es wirklich eher mit dem Baby und nicht mit dir zu tun hat?

Ansonsten, vielleicht die Besuche bei ihm erhöhen, aber schlafen müsst ihr deswegen, vor allem weil es für dich ja einfach nicht geht und er es doch gewohnt ist, nicht zusammen.

Acnnwy,ll_Xxxx


*ungewöhnlich

wann darf man endlich editieren

a7.fixsh


Aber es macht mir einfach auch Angst, falls man das so sagen kann.

Warum?

SIheila(gh


Matze

...nicht, dass es mich ernsthaft kümmert, wie klischeehaft und spiessig Du hier denkst (ja, das musst Du Dir gefallen lassen!).

Und bzgl Reputation etc halte ich es wie gesagt besser, wenn man sowas nicht laut in die Öffentlichkeit raus posaunt. ;-)

...aber welch' prima Reputation erhält oder erarbeitet man sich denn in Deinen Augen durch ein gemeinsames Schlafzimmer?

Falls es wirklich so ein Garant für eine prima Ehe wäre, so gäbe es doch weit weniger Trennungen?

Schlafen doch fast alle nebeneinander im trauten Ehebett... zzz zzz

dpesaSparxecida


Ich kann Deine Bedürfnisse gut verstehen, das wollte ich gerne mal hierlassen, da manche Dich ja oberdramatisch als Sonderling verunglimpfen. ;-D Mein Mann und ich schlafen zwar zusammen, weil unsere Wohnung einfach nicht genug Zimmer hat, aber er weiß schon, dass ich auf einem eigenen Zimmer bestehe, sobald wir in ca. 2 Jahren umziehen. Ich schlaf halt am besten allein, und ich habe gerne einen Raum für mich. Er findet das jetzt nicht soooo prall, weil er gerne neben mir schläft, aber er scheint mit der Vorstellung klarzukommen. Ich hätte übrigens nie gedacht, dass es Leute gibt, die das soooo unglaublich unnormal finden. ;-D

Siheilaxgh


Anwyll

Und irgendwann gehst du dann halt mit Baby im Arm bzw. später mit Kleinkind an der Hand zu ihm ins Bett oder sie kommen zu dir. Das ist doch auch schön. x:)

Ohhhhh! x:) x:) x:) x:)

Da hast Di aber ein schönes Bild gemalt, Danke!

Genau so male ich es mir aus! Wie schön! x:)

Vielleicht hat er einfach "Angst" bei eurem Baby etwas zu verpassen, weil er nicht im selben Raum schläft? Also dass es wirklich eher mit dem Baby und nicht mit dir zu tun hat?

DAS kann auch sein. Zumal ich ja wieder voll stillen will, "brauchen" wir ihn ja nachts gar nicht.

Guter Punkt...

Ansonsten, vielleicht die Besuche bei ihm erhöhen, aber schlafen müsst ihr deswegen, vor allem weil es für dich ja einfach nicht geht und er es doch gewohnt ist, nicht zusammen.

Ja,hm.

Meist komme ich nur am WE rüber zu ihm.

Er hingegen kommt zu mir eigentlich fast nie...

Passt jetzt nicht unbedingt dazu, dass er da eigentlich mehr will.

a+.fixsh


desaparecida, aber denk doch nur mal an Deine Reputation! :-o


Warum das anzusprechen so schwierig ist, würde mich aber trotzdem interessieren. Es gibt ja eigentlich noch überhaupt kein Problem, außer in Deinem Kopf, Sheilagh. ":/ Ob eines gibt und wenn ja, wie die Lösung aussehen könnte, erfährst Du ja eh nur durch ein Gespräch mit ihm.

MIarifeCu&rxie


Beneide dich um die getrennten Zimmer. ;-D Schlafen zwar schon getrennt, aber jeder sein eigenes Zimmer,.. toll. :)^

Wollte ich einfach nur mal sagen... |-o

Mjari#e27


Er hingegen kommt zu mir eigentlich fast nie...

Hm, vielleicht weil er sich nicht "traut" oder Sorge hat, Du würdest lieber allein sein wollen und ihn nur ihm zu Liebe ins Bett lassen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH