» »

Das Problem mit meiner Freundin bzw. Ex

vLonlin4ksnacyhrechxts hat die Diskussion gestartet


Vor ein Paar wochen, hat mir meine Freundin einen langen Text über WhatsApp geschrieben, dass sie in letzter Zeit sehr nachgedacht hat und festgestellt hat, dass sie keine Zukunft mehr für uns sieht und, dass sie keine Gefühler mehr für mich hat. Sie habe im moment kein Kopf für einen Freund, wegen dem Stress, den wir beide im Moment in der Schule haben (Abschlussarbeiten und Bewerbungen für die weiteren Schulen oder für einen Ausbildungsplatz).

Am Tag danach, habe ich mich mit ihr getroffen und wir haben uns ausgesprochen. Sie sagte, dass sie die Zeit auch schön fand und mich auch ganz gerne mag.

Ich habe sehr lange über das "Problem" nachgedacht. Was denn jetzt der Auslöser sein kann. Sie meinte nur, dass sie im moment einfach kein Kopf für sowas habe.

Ich kann das vollkommen verstehen, weil es in letzter Zeit doch schon etwas anstrengender wurde.

Sie sagte auch, dass sie sich nicht sicher ist, ob diese "Gedanken" wegen dem Stress kommen könnten.

Nun haben wir ausgemacht, dass wir es erstmal "auf Eis" legen um erstmal ruhe zu haben... im Klartext haben wir "vorerst" Schluss gemacht, bis sie weiß wie es weiter gehen soll. (ich kann ihr die entscheidung ja nicht abnehmen)

Die Sache, die mich besorgt ist ja, dass sie einfach so tut, als wäre ich teilweise nicht mehr existent. Sie redet über dinge, die wir immer mal zusammen machen wollten und fragt andere ob die das mit ihr machen wollen. Was ich schon ein wenig "gemein" finde, weil wir das ja schon sehr lange zusammen geplant haben.

Im moment schreiben wir ab und zu mal, aber nur kurz und nicht über "besondere" Themen. In der Schule, reden wir mal über kleinere dinge aber im großem und ganzen ignoriert sie mich. Ich versuche teilweise das zu umgehen und sprech sie (ab und zu) mal über einige Sachen mal an, aber da wird nie ein großes Gespräch draus. Auch wenn ich sie mal anschaue und sie mich anschaut, schaut sie wieder "schnell" weg.

Ich versuche geduldig zu sein und will warten, ob sich die ganze zeit wieder bessert. Aber ich habe Angst, dass sie mich komplett aus den Augen verliert. Sie weiß auch, dass ich sie immernoch über alles Liebe und ich möchte sie auf keinen Fall komplett verlieren, weil die Zeit, die ich mit ihr hatte, auch als wir noch nicht zusmmen waren, einfach die schönste Zeit in meinem Leben war.

Noch eine Sorge, die ich habe ist ja, dass sie sich in der Schule nur bei zwei anderen jungen aus meiner Klasse aufhällt und einer der beiden sich immer besser mit ihr versteht. Aber er beleidigt sie immer "aus Spaß" hinter ihrem rücken, was ich schon scheisse fand, als wir noch zusammen waren und er hat nie aufgehört und macht es teilweise immernoch, wenn ich mit ihm allein bin. Ich schaue ihm dann immernoch komisch an, weil ich sie ja mehr oder weniger beschützen will und ihm über umwegen sagen will, dass er auhören soll. Ich bin mir sicher, dass sie nichts von ihm will. Einfach weil die beiden sich nicht all zu gut verstehen und sie, wie sie ja schon sagte, keinen Kopf für einen Freund hat. (Da sprechen auch noch viele andere dinge gegen, die aber hier zu privat und zu viel wären)

Dazu bin ich auch noch in 2 Wochen für ne Woche weg. also noch weniger kontakt... Ich will sie aber jeden Tag anschreiben und einfach nett fragen, wie es ihr geht und was die in der Schule gerade so machen.

Kurzgesagt: Im moment sind wir getrennt. Wir wollen (eigentlich) warten, bis sich die ganze Sache beruhigt (Abschluss und so). Ich hoffe darauf, dass die gefühle für mich wieder zurück kommen, weil ich sie immernoch Liebe. Ich möchte unbedingt noch die pläne, die wir zusammn "geplant" haben, mit ihr machen. Ich habe Angst sie komplett zu verlieren und weiß nicht mehr was ich machen soll. Im moment ist die Sache (für mich. Ich weiß nicht wie das bei ihr ist) angespannt und unangenehm. Ich will sie nicht verletzen. Sie mich auch nicht noch mehr als sie schon hat.

(Ich habe natürlich mal wieder zu viel geschrieben. Aber irgendwie muss ich ja die ganze Situation erklären. Herzlichen Glückwunsch, wenn du alles gelesen hast. :) )

Antworten
vKonlink]snachvrec7htxs


Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten. Weil Grammarnazis gerade hier einfach nicht hinpassen.

M]anzikeyen


Die Erfahrung zeigt, dass Paare, die ihre Beziehung "pausieren" keine Chance mehr haben.

Zumal sie ja auch sagt, dass sie keine tiefen Gefühle mehr für dich hat. Lass sie ziehen.

vLonlSinksnacehrecehts


@ Mazikeen

Naja, sie sagte ja selber, dass sie sich nicht sicher ist, oder nicht weiß, ob diese Gedanken so sind, wie sie sind oder ob das nur, durch den momentanen Stress kommen.

Ich selber habe durch den Stress auch kurz mal darüber nachgedacht schluss zu machen. Hab dann aber wieder die gründe gefunden warum überhaupt.

Ich Zitiere sie: "Ich hoffe ja auch ein bisschen, dass diese Gedanken durch den Stress kommen. Ich weiß ja selber nicht ob das überhaupt dadruch kommt".

Ksle?io


vonlinksnachrechts

Kurzgesagt: Im moment sind wir getrennt. Wir wollen (eigentlich) warten, bis sich die ganze Sache beruhigt (Abschluss und so). Ich hoffe darauf, dass die gefühle für mich wieder zurück kommen, weil ich sie immernoch Liebe. Ich möchte unbedingt noch die pläne, die wir zusammn "geplant" haben, mit ihr machen. Ich habe Angst sie komplett zu verlieren und weiß nicht mehr was ich machen soll. Im moment ist die Sache (für mich. Ich weiß nicht wie das bei ihr ist) angespannt und unangenehm. Ich will sie nicht verletzen. Sie mich auch nicht noch mehr als sie schon hat.

Naja, ihr seid getrennt. Sie leben diese Trennung auch, Du nicht so wirklich, weil Du sie gar nicht wirklich wahrnimmst, sondern ganz auf das "nachher weiter" konzentriert bist. Das ist natürlich völlig verständlich und nachvollziehbar, denn Du schreibst ja, dass Du sie liebst und sie nicht gerne verlieren möchtest. Deswegen findest Du auch Erklärungen für ihr Verhalten. Ich weiß nicht, inwieweit sie Dich verletzt hast oder Du es als verletzend empfindest, dass sie für Dich nicht mehr genug Gefühle hat, eine Beziehung mit Dir zu führen, denn auch wenn das oft als verletztend empfunden wird, so ist das ja keine Absicht.

Naja, sie sagte ja selber, dass sie sich nicht sicher ist, oder nicht weiß, ob diese Gedanken so sind, wie sie sind oder ob das nur, durch den momentanen Stress kommen.

Ja, das sagt sie und das heißt zumindest für jetzt - Trennung. Du hast keine Freundin und Du richtest Dir Dein Leben auch entsprechend ein und lässt sie los. Stellst für Dich fest, wie es ist, wenn Du Dich wieder auf Dein Leben ohne Freundin ist, schaust, dass es Dir gut geht und auch Du stellst dann in der nächsten Zeit fest, was Du willst. Wenn Du Dich in eine Warteposition begibst, quasi Dein Leben auf Stillstand stellst und wartest, führt es dazu, dass Du all diese Dinge nicht wahrnimmst.

Ich Zitiere sie: "Ich hoffe ja auch ein bisschen, dass diese Gedanken durch den Stress kommen. Ich weiß ja selber nicht ob das überhaupt dadruch kommt".

Eben und ich habe den Eindruck, dass Du den Inhalt gar nicht wahrnimmst. Was heißt das eigentlich konkret für Dich? Wenn sie Stress hat, dann stell Dich mal hinten an. Das ist ja auch okay, wenn das für sie im Moment passt und auch toll, wenn Du das tatsächlich machst, aber ist das für Dich wirklich auch gut? Ist das die Art und Weise des Miteinanders und dem Verhalten Dir gegenüber, das Du in Dein Leben lässt? Ist das ein respektvoller Umgang mit Dir als Person? Entspricht das Deinen Bedürfnissen? Wie sinnvoll ist es, dass Du Dich in diese Warteposition begibst und logischerweise Angst hast, dass sie vielleicht in ein paar Wochen, Monaten - Jahren entscheidet, was Du ihr Wert bist? Bist Du Dir genauso viel Wert oder doch etwas mehr? Und wie viel Zeit ist Dir diese Warteposition selbst Wert? Wie viel Zeit gibst Du Dir für diese Warterei? Es klingt ein bisschen, als wäre sie der Leitstern in der Beziehung gewesen, zumindest scheint sie es jetzt zu sein, zumindest von dem, was ich bisher gelesen habe und das kann sehr kontraproduktiv für Dich sein. Das sind die Fragen, die ich mir an Deiner Stelle stellen würde.

vhonlhinksn_achr'echts


@ Kleio

1. Verletzend war es in dem Sinne, dass sie immer weniger mit mir verbracht hat und mir einfach nicht sagen wollte, was los ist. Sie hat immer gesagt, dass alles in ordnung sei und sie in letzter Zeit einfach keine lust hat irgendwas zu machen. Und ja ich habe mehrmals nachgefragt aber auch nicht zu oft, da ich nicht aufdringlich wirken wollte.

2. Im moment versuche ich mich auf andere Sachen zu konzentrieren. Ich will meinen Abschluss schaffen, ich mach viel mit Freunden und im moment geht es mir ganz gut. Ich versuche mich halt abzulenken um nicht jeden Tag (bildlich gesehen) in der ecke zu hocken und zu heulen. Ich sage immer wieder, dass ich einen guten grund habe, zu warten. Und ich habe es mir auch ein wenig versprochen. Versuche dabei aber nicht "wahnsinnig" zu werden und im Moment klappt das eigentlich ganz gut.

3. Klar. Ich finde es nicht gerade "super", dass ich mich hinten anstellen muss. Aber ich kann verstehen, welchen Stress sie gerade hat, weil sie schonmal ne Klasse wiederholt hat. Und ich hatte diesen Stress auch schon, weil ich auch schonmal fast ne Klasse wiederholen musste. Ich will ihr die Zeit geben, sich auf den Abschluss zu konzentrieren und um ganz erhlich zu sein... mir könnte es auch ganz gut tun mich darauf zu konzentrieren. Ichweiß es klingt so, als ob ich versuche eine ausrede zu finden. Aber es ist so, auch wenn es so klingt.

Angst haben, dass sie sich erst in ein paar Monaten oder Jahren entscheidet? Eher nicht. Wir haben uns gegenseitig das Versprechen gegeben, dass wir am Ende der "Pause" also wenn die heikle Phase in der Schule vorbei ist, eine Entscheidung treffen. Sie muss die ihre Entscheidungen treffen und ich meine, ob ich das so hinnehmen kann. Und ich kenne sie gut, sie hällt ihre versprechen ein.

Sie war nie wirklich der Leitstern der Beziehung. Im grunde, haben wir diese vorgehensweise aufgeteilt, wenn du verstehst. Und ja in diesem Fall gehe ich nach ihr.

Ich bin aber auch "gerne" aber auch wieder "ungerne" in dieser Warteposition, weil ich am anfang sehr um sie gekämpft habe und ich jetzt durch ein aufdringliches Verhalten sie nicht abschrecken will.

Ich finde es schön, dass du dir die Zeit genommen hast. :) machen nicht viele. Sowas hilft mir sehr.

F"li;ederxina


Hallo,

wie lange braucht sie denn eine "Pause"? Habe auch schon Paare erlebt, bei der die Frau/der Mann erst durch die Pause gemerkt hatten, wie sehr sie den anderen vermissen.

Möchte dir keine Hoffnung machen, hört sich schon eher nach einer Trennung an, aber warte einfach mal ab.

aKyashxa


Mach dir bitte keine Hoffnungen mehr. Ihr seid getrennt und sie verhält sich auch so, will keinen näheren Kontakt mehr - das ist eindeutig. Was sie sagt von wegen vielleicht kommen die Gefühle wieder und dem Stress ist Blödsinn. Wahrscheinlich will sie dir nur nicht wehtun und hofft, dir den abschied auf diese weise leichter zu machen. Glaube mir, wenn man jemanden liebt, dann hindert kein Schulstress einen daran, mit demjenigen zusammen zu sein und sich bei dieser Person Liebe und Unterstützung zu holen! Ihr seid noch sehr jung und da passiert es leider öfter, dass es einfach nicht (mehr) passt und sich die Gefühle und Prioritäten auseinander entwickeln.

v{onlHin%ksnach&recxhts


@ Fliederina

Die "Pause" würde nur noch ein paar wochen gehen. Bald sind die mündlichen Prüfungen, die ich zufälligerweise mit ihr machen muss. (es werden immer 2 ausgelost, die zusammen machen müssen). Also nicht mehr all zu lange

@ ayasha

Ja das mag womöglich stimmen. Aber wie ich schon sagte, ich habe im moment kein Problem damit weiter zu hoffen und ich habe auch gute gründe, um weiterhin die Hoffnung zu behalten.

MIR hilft es einfach weiterhin zu hoffen, als es jetzt einfach komplett zu vergessen und beiseite zu legen.

D+ie SGeherixn


Nun haben wir ausgemacht, dass wir es erstmal "auf Eis" legen um erstmal ruhe zu haben...

wenn du noch eine chance bei ihr haben möchtest, dann geht das für mein gefühl nur, wenn du ihre ansage der pauese wirklich rspektierst!

weißt du, sie kann doch gar nicht zur ruhe kommen, werken, ob sie dich vermisst, oder nicht, wenn du ständig präsent bist. grüßt euch in der schule ganz normal, aber texte sie nicht zu. wenn es nicht anders geht, dann mach halt ein wenig small-talk, belass es aber bei themen, die rund um die schule spielen. sie merkt doch, dass du von hoffnung getragen bist und das setzt sie doch nur unter druck :)_

vmonvlinks9nachrechxts


@ Die Seherin

Natürlich. Ich respektiere diese Pause sehr.

Ich texte sie nicht voll und ich sage in der Schule hallo und schüss. Also ganz normal und freundlich.

Heute zum Beispiel, haben wir einfach mal für ein paar minuten mal wieder geredet. 2 oder 3 waren es, und es war eine erleichterung mal weider ein paar Wörter mehr mit ihr zu wechseln. Und es war ein ganz normales Thema... was genau, weiß ich jetzt leider nicht mehr, weil es einfach nur etwas ganz belangloses war.

Ich will sie nicht unter druck setzen oder sonstiges. Ich bin halt nur in der Schule sehr oft in ihrer nähe, weil wir den gleichen Freundeskreis haben. Aber ich versuche jetzt nicht Krampfhaft mich mit ihr zu unterhalten. Wenn wir uns, wegen was auch immer unterhalten... dann ist es halt so. Und ich finde es schön.

Ich weiß jetzt auch nicht, wer das gefragt hat oder ob das überhaupt hier gefragt wurde. Die Frage war, ob ich sie denn auch vermisse.

Ich habe heute ein sehr große bestätigung von mir selbst bekommen. Sie hatte wieder ihr "altes" Perfum drauf und ich habe es direkt gerochen. (Wir sitzen Montags in den ersten beiden Stunden halt nebeinander) Und ich habe direkt wieder dieses Gefühl von geborgenheit gefühlt. (Klingt zwar kitschig aber es ist so) Mein Herz hat direkt wieder aufgeschlagen und ich hatte direkt wieder die alten Zeiten im Kopf, die mich wenn ich mich daran erinnere sogar glücklich machen.

Ddie SeYherixn


wie alt seid ihr beiden eigentlich und wie lange ward/seid ihr zusammen?

vZonlinksYnach@rechxts


@ Die Seherin

Wir sind beide 16 und es waren leider nur 5 Monate.

D`ie SeHhe}rixn


das ist natürlich zum einen ein "saublödes" alter, weil sich da alle ja noch sehr schnell (weiter)entwickeln und paare nicht immer in die gleiche richtung. auch sind 5 monate jetzt noch nicht eine dauer, bei der man sich auf lange jahre der harmonie rückbesinnt. schwierig schwierig :-/

ich verstehe dein kontaktbedürfnis ja total - zumal es ja auch echt schwer ist, sich in der gleichen schule aus dem weg zu gehen. aber es wird für sie immer eine "störung der pause zum nachdenken" sein, weil egal, wie freundschaftlich du auftrittst, bist du eben ihr (ex)freund :)_

(und deine hoffnung wird man dir bestimmt auch anmerken, wenn man dich kennt, oder?)

vvonlinkusnachrexchts


@ Die Seherin

Ja, das mit dem alter habe ich mir schon sehr oft angehört. Es ist natürlich auch was wahres dran.

Naja, das mit dem aus dem weg gehen, hat sich auch schon langsam beruhigt. Wir reden wieder öfters und ich habe auch kein Problem mehr mit ihr zu reden. Es macht mich froh, wenn ich sie lächeln sehe.

Meine Hoffnung, sie schwindet immer mehr. Aber ich habe gelernt: "Man solle nie kampflos aufgeben, egal wie verstrickt die momentane Situation sein kann. Bleib immer auf dem Weg zum Ziel deiner Träume. Aber übernehme dich niemals, weil das alles nur noch schlimmer machen würde."

Ob man mir die Hoffnung anmerkt, wenn man mich kennt? Ich weiß es nicht. Unser Freundeskreis weiß von der trennung bescheid und sind auch alle ganz nett und gehen uns damit nicht auf den Senkel. Meine Beste (internet) Freundin, weiß natürlich, wie sehr ich hoffe, weil ich mit ihr sehr offen über solche dinge reden kann.

Ich kann ihr so sehr vertrauen, weil sie sich um mich gekümmert hat, obwohl sie sich ziemlich zeitgleich von ihrem Freund getrennt hat. Natürlich hat sie es mir erst später erzählt, damit ich mir keine sorgen mache.

Ich muss sagen, dass ich mir ein sehr großes und ein sehr "gefährliches" Ziel gesetzt habe.

Ich will mit ihr auf dem Abschlussball tanzen... Egal ob zusammen oder getrennt. Einfach als Abschluss. Weil ich nicht weiß ob wir uns danach überhaupt noch sehen werden.

Komme was wolle, ich werde versuchen mit ihr in Kontakt zu bleiben. Einfach, weil sie eine tolle, hübsche, stolze und Temperamentvolle Frau ist.

Es klingt zwar wie in einer kitsch Romanze. Aber ich möchte mit ihr in Kontakt bleiben, auch wenn alles vorbei sein sollte... einfach, weil ich nicht will, dass sie jemand verletzt. Ich will nicht, dass sie erfahren muss, wie ich mich gefühlt habe. Auch wenn ich das warscheinlich nicht verhindern kann.

Kurzgesagt. will.... will ich sie beschützen und für sie da sein, wenn etwas passieren sollte.

(Boha klingt das Kitschig, aber es ist nunmal so. Ich bin halt so ein Mensch)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH