» »

Erst gibt Sie vollgas und rudert plötzlich 10 Schritte zurück...

pBarazeUlIlnusxs


Meiner Meinung nach will sie nicht 'an die Wand gedrückt' werden. Und wenn ich deine Beiträge so lese, so mit dem bestimmten 'Bedürftigkeits-Unterton', dann kann ich die Dame, und deren Verhalten, schon verstehen. Du merkst vermutlich gar nicht, wie fordernd du wirkst. Mach doch mal einen Schritt zurück, ohne dich gleich abgewiesen zu fühlen.

S;crmapxpy


@ BenitaB.

Wow wow. Ich glaube du hast da was total falsch verstanden. Ich göaube weder dass ich ihr Traumprinz bin noch fühle ich mich in meiner Ehre gekränkt.

Ganz im Gegenteil. Ich hab noch nie eine Frau kennen gelernt die mich von anfang an so fasziniert hat wie sie es eben tut. Ich hab sie in der kurzen Zeit echt lieb gewonnen. Und das letzte was ich wollen würde ist sie unter Druck zu setzen. Ich bin mittlerweile was Dating betrifft echt schon aus der Übung und weiß schon gar nicht mehr wie sowas "normal" abläuft. Es kann natürlich durchaus sein dass ich vieles falsch interpretiert habe, aber wie gesagt es ist lange her dass ich mich von einer Frau so angezogen fühle was mir ja auch zum Teil ein wenig Angst macht.

Und ich kann auch mit Gewissheit sagen dass es mir nicht nur um Sex geht.

Ich bin einfach verwirrt und weiß nicht wie ich das alles unterordnen soll.

SdcrTapxpy


@ parazellnuss

Du hast vermutlich recht. Langsam fange ich an die Dinge von einem etwas anderem Blickwinkel zu betrachten. Eventuell habe ich wirklich unbewusst mehr gefordert als ich eigentlich wollte.

Danke dafür! Manchmal brqucht man eben jemand der sowas völlig unvoreinge ommen beurteilen kann. :-)

BaenitzaB.


Da nützt doch gar nichts, wenn Du weiter beschreibst, wie toll Du sie findest.

Würde sie ebenso empfinden, gäbe es hier keinen Anlass zu posten....

Du kommst gar nicht auf die Idee, dass es eben bei ihr nicht reicht.

Deine Verzückung nützt nix, rein gar nix, wenn es bei ihr körperlich nicht stimmt. Und ich lese hier Fakten. Sie küßt nicht, sie braucht "Einladungen", von ihr kommt eben keine vergleichbare Handlungen.

Nimm mal die rosarote Brille ab. Du kennst sie gerade mal einen Monat und dann das. Wäre sie echt verliebt bis über alle Ohren, würde sie anders reagieren.

Lies hier doch mal allein im Foren die Frauen, die sich schmachtend auf ihre Bekanntschaft stürzen würden, wo aber auch wenig oder keine Reaktion kommt.

Und die fragen hier hoch und runter, wie sie ihn rumkriegen könnten. Funzt nicht.

SEcrap7pxy


Was willst du mir also damit sagen? Abhaken und einfach vergessen oder wie?

Sie hat am Sonntag zu mir gemeint sie will mich gern wieder sehen und auch gleich diesen Donnerstag vorgeschlagen.

So wie du dass jetzt geschrieben hast kommts mir vor als wärs am besten wenn ich das Treffen absage und nen Haken unter die ganze Sache mache!

S0unnOy6x0


@ Benita

So ganz kann man das nicht verallgemeinern; es gibt Menschen, die sich langsam verlieben, nicht gleich Feuer und Flamme sind, sich verzückt dem anderen an den Hals werfen. Vielleicht ging es ihr zu Beginn doch etwas zu schnell, nun möchte sie das ganze langsamer angehen im Sinne von den üblichen Kennenlern-Dates. Abgesehen davon hat sie auch noch ein Leben neben dem "Verlieben".

Scrappy: gib ihr die Zeit ausserhalb eurer Wohnungen und geh es langsam an.

Xairmain


Ich denke da, wie Sunny.

Du bist unsicher, was sie betrifft, weil du selbst gerade nicht mehr so viel Erfahrung hast.

Das ist auch ok, aber du solltest dich nicht von dieser Unsicherheit vereinnahmen lassen. Wenn sie mit dir einen Kaffee trinken will, will sie Zeit mit dir verbringen, dich neben ihren anderen Tätigkeiten einschieben. Das ist etwas positives und du hast es als negativ gesehen, wegen deiner Unsicherheit.

Sie denkt: "Ich hab so viel zu tun...eigentlich keine Zeit."

Du denkst: "Sie nimmt sich nur Zeit für einen Kaffee... warum nicht mehr? Will sie mich vielleicht doch nicht?"

Zumindest kommt es bei mir so rüber...

Lad sie in ein Museum oder Kino oder so ein, genießt ein schönes Abendessen.

Vielleicht braucht sie auch einfach Zeit um sich klar zu werden, was sie fühlt. Nicht jeder ist von 0 auf 100 sofort in einen anderen verknallt. Manche gehen da recht rational ran...

Du bist auf der Gefühlsebene schon ganz oben, sie braucht dafür anscheinend noch Zeit.

S)talfxyr


Was willst du mir also damit sagen? Abhaken und einfach vergessen oder wie?

Sie hat am Sonntag zu mir gemeint sie will mich gern wieder sehen und auch gleich diesen Donnerstag vorgeschlagen.

So wie du dass jetzt geschrieben hast kommts mir vor als wärs am besten wenn ich das Treffen absage und nen Haken unter die ganze Sache mache!

Um Gottes Willen, nein.

Wie Sunny schon schrieb, es gibt Menschen, die auch wenn sie verliebt sind, zögerlicher sind und nichts überstürzen. Das heißt noch lange nicht, dass sie nicht will, und das kann man auch aus der Ferne, ohne sie zu kennen, gar nicht feststellen.

Geh ein wenig vom Gas, überstürz auch du nichts, mach ihr keine Vorwürfe wenn sie mal ein, zwei Mal nicht kann.

Warte mal den Donnerstag ab und was sich dann weiter ergibt. Wenn es jetzt ohne Ende weiter so schleppend läuft, kannst du immer noch ein offenes Gespräch suchen. Sicher, irgendwann ist eine Grenze erreicht. Aber noch sehe ich das bei euch nicht zwingend.

Bpecnit8aBx.


Ich habe nichts davon geschrieben, dass Du das Treffen absagen sollst.

Aber eindeutig scheint doch zu sein, dass auf Deiner Seite mehr Erwartung ist als bei ihr.

Wenn sie also dauern Zuckerbrot und dann wieder Peitsche handhabt, würde ich von Deiner Seite mal auf die Bremse gehen.

Und mit fast 70 Jahren kann ich sagen, mit den glücklichen Beziehungen meines Lebens gab es so ein Geholper nicht. Mit den holprigen Sachen habe ich Lehrgeld bezahlt. Ver - liebt im Sinne von "ver" als Bedeutung daneben, also heute würde ich mir alles, was nicht gleich wirklich flutscht, ersparen.

Und dazu gehört mit Sicherheit das Erkennen, da will jemand nicht küssen. Wer wirklich verliebt ist, kann nicht genug davon kriegen. Alles andere ist kompliziert. Und rückblickend aufs Leben verplemperte Zeit.

Da ich eben genau wegen meiner 3 großen Lieben, wo solche "Komplikationen" eben nicht auftraten, weiß, wie es ist, wenn es rund läuft.

Und genau da liegt auch meine Messlatte. Entweder es ist so, oder es haut nicht wirklich hin oder wird mühsam.

So ein Geeier mal Kuss, mal nein, mal Nähe, mal nein - das ist eine Komplikation, die ja auch genau dazu führt, dass hier wegen eigentlicher Hilflosigkeit in der Interpretation des Ganzen das Werte Publikum um Meinungen gebeten wir.

Haarscharfe Analyse und das Aufzählen von Fakten, könnte die rosarote Brille mal etwas weniger rosa machen....

p@ara<zelKlnuxss


Eventuell habe ich wirklich unbewusst mehr gefordert als ich eigentlich wollte.

...sollte.

OCldi^e49


Was willst du mir also damit sagen? Abhaken und einfach vergessen oder wie? Sie hat am Sonntag zu mir gemeint sie will mich gern wieder sehen und auch gleich diesen Donnerstag vorgeschlagen. So wie du dass jetzt geschrieben hast kommts mir vor als wärs am besten wenn ich das Treffen absage und nen Haken unter die ganze Sache mache!

Hier darf jeder schreiben, was er denkt und meint. Daraus den Schluss zu ziehen, das dann auch "tun zu müssen" ist völlig vereinfacht und Unsinn. Was du also "am besten tust" entscheidest du ganz allein. Dazu holst du dir die Informationen aus dem handeln deiner Flamme, aus dem, was sie sagt und aus den Rückschlüssen aus dem hier geschriebenen. "Rückschlüsse" sind aber nicht die Umsetzung.

Es ist unübersehbar, dass die Dame nach dem sehr schnellen sexuellen Erlebnis mit dir irritiert war. Warum sie das war, wirst du vermutlich nicht erfahren. Es ist auch nicht hilfreich, sich aus 50 hier geschilderten Vermutungen einige rauszusuchen und dann zu unterstellen. Ich würde mich einfach darauf konzentrieren, die Fakten anzuerkennen. Und fakt ist, dass irgendetwas an der ersten gemeinsamen Nacht dazu gebracht hat, eine neue Distanz in eure erwachende Beziehung zu bringen. Die war signifikant und sie war so angelegt, dass es zum schnellen Ende hätte kommen können. Danach hat sie offensichtlich beschlossen, die Beziehung weiter aufzubauen, aber halt mit Distanz.

Bei dem darauffolgenden Abend wollte sie diese Distanz bewusst herstellen, obwohl die Umstände mehr körperliche Nähe möglich gemacht hätten. Ihr wird klar gewesen sein, dass du gern wieder Sex gehabt hättest, sie hatte aber nicht den Mut auszusprechen, warum sie das nicht wollte. Also hat sie diese – für sie hilfreiche – Distanz durch Handeln erzeugt. Das war verkrampft, anstrengend und für beide ziemlich unzufrieden stellend. Danach wäre es der zeitpunkt gewesen, ein klärendes Gespräch zu führen oder die Bremse zu ziehen.

Ich hab sie dann ein paar Tage später gefragt wann sie wieder Zeit hatt und sie hat gemeint dass sie das Wochenende total viel zu tun hat, aber wir können uns ja am Samstag kurz auf einen Kaffee irgendwo treffen. Dass hat mich schon irgendwie überrascht, da ich zumindest dachte dass wir zumindest über diese Kaffeedate-Sache schon hinaus wären.

Wieso? Ich gehe mit meiner frau auch noch Kaffee trinken, obwohl wir regelmäßig guten Sex haben. Siehst du deine eigene Verkrampfung, deine Verengung der Sichtweise?

Wir haben uns dann mehr oder weniger ausgesprochen und vereinbart dass sie am Sonntag Nachmittags zu mir kommt. Gesagt getan, sie kam zu mir und wir haben uns wieder sehr gut unterhalten. Jedoch war es diesmal noch viel seltsamer. Es kam zu überhaupt keinem Körperkontakt mehr obwohl sie von Nachmittag bis 2 Uhr morgens bei mir blieb. Weiters wollte sie auch nicht bei mir übernachten weil sie angeblich ja noch so viel zu tun hatte zuhause (kleine Anmerkung: Sie hatte frei nächsten Tag).

Also trotz "Aussprache" weiter in der Verkrampfung. Entscheidendes wird nicht angesprochen, ihr habt Angst vor den Konsequenzen. Das ist verständlich aber nicht hilfreich.

Dennoch hat sie diesmal gesagt dass sie mich gern wiedersehen würde und wir haben uns für diese Woche Donnerstag verabredet. Diesmal wieder bei Ihr.

Sie will also nicht das Kennenlernen beenden. Sie will dich aber weder über Küssen noch über Sex kennen lernen, sondern über Reden und gemeinsame Unternehmungen. Das ist doch wunderbar, es sei denn du brauchst nur jemanden fürs Bett. Ob das Bett und das Küssen dann anschließend seinen Stellenwert bekommt, wirst du herausfinden. Wenn du jetzt die Bremse ziehst, wirst du es nicht heraus finden.

Respektiere also die Fakten, dass sie JETZT körperliche Nähe nicht möchte. Respektiere sie als Wesen, dass Bedürfnisse hat, die mit deinen im Moment noch nicht übereinstimmen. Aber versuche Klärung darüber zu erreichen, welche Gemeinsamkeiten denn nun wirklich vorhanden sind. Über diese Gemeinsamkeiten kommt ihr dann weiter, über Verkrampfung und einseitige Vorstöße sicher nicht.

Die Frage: "Welche Erwartungen hättest du an eine Beziehung mit mir und welche Rolle soll ich dabei spielen?" wäre aber erlaubt, finde ich.

Ich finde, es ist noch alles offen.

Sccra-ppy


Danke an alle Beteiligten hier. Ich hab durch eure Beiträge jetzt wirklich erkannt dass ich unser ganzes Kennenlernen völlig falsch angegangen bin. Ich werde mich bemühen meine Emotionen etwas zurückzunehmen und versuchen das Ganze ab jetzt völlig ungezwungen zu genießen. Ihr habt recht damit dass sich dann früher oder später sowieso herauskristallisiert ob wir wirklich zusammenpassen oder eben nicht! :-)

P.S.: Wie gesagt ich bin in dem Bereich total eingerostet und muss mich da erst wieder zurechtfinden im sogenannten Datingleben. ;-D

-FvieUtnamHesxin-


Die Frau verstehe ich absolut nicht und ich hasse nichts mehr wie dieses geseihere von den Damen auch hier: Sie braucht Zeit, es geht ihr zu schnell blablabla.

Was ein Quark alles ;-).

Ich finde du hast das kennenlernen absolut NICHT falsch angegangen und finde es auch merkwürdig das andere hier das so bewerten! Alles was du getan hast, bewegt sich in einem völlig normalen Rahmen.

Diese Frau finde ich höcht merkwürdig, ich würde eher darauf tippen sie ist nicht Beziehungsfähig. Wo du dann auch nicht mehr viel ausrichten kannst. Und auf Leute die nicht auf meiner Kommunikationsebene kommunizieren, hätte ich schon dreimal keine Lust-ständig die Initiative ergreifen müssen, der andere rührt sich nicht, ständiges Date vorschlagen meinerseits, käme doch gar nicht in Frage.

-Svie3tnadm.esin-


@ benita

Du hast meine Zustimmung :)= :)^ :)z :-)

Genauso ist es nämlich auch! Man passt nicht zusammen, wenn es schon am Anfang solche Schwierigkeiten gibt, es führt zu nichts, ausser zu vielen Fragen, die auch zu nichts führen wenn man sie beantwortet. Eigentlich vertane Zeit so ein Mensch.

Und gar nicht erst auf den Gedanke kommen, man könne sich die Person irgendwie zurecht biegen..funktioniert doch nicht, nur mit grossen Kompromissen. Und die muss man nicht eingehen, denn irgendwo wartet die passende, wo alles sofort und gleich gut funktioniert.

LxolaXx5


@ Benita und vietnamesin

Wie wäre es wenn ihr euer Wesen nicht so sehr zum Ausgangspunkt eurer "Beratung" machen würdet?

Menschen sind unterschiedlich und die Frau um die es hier geht, ist offensichtlich eben ganz anders gestrickt als ihr! Wäre schon sinnvoll, das in die Überlegungen miteinzubeziehen... :=o

Wenn beide an der Fortsetzung des Kennenlernens interessiert sind, wäre es doch hochgradig absurd, das ganze jetzt abzubrechen!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH