» »

Kann es sein, dass der Mann an mir interessiert ist?

Lk.v@anPelxt


Mensch' Mädel..

Ich klär' das gerne kurz für Dich auf: Da ist en Typ, der vielleicht - da hast Du womöglich Recht - ein gaaanz ganz großes Ego hat hinter dem sich ein gaanz ganz kleines Ego verbirgt. Er mag Aufmerksamkeit, er mag es andere zu verunsichern und vielleicht mag er auch gern ein bisschen flirten. Und Du reagierst wie ein Backfisch. Gewiss mag er das, denn es schmeichelt ihm.

Seine Persönlichkeitsstörung hat aber nicht mit Dir oder Deiner Persönlichkeitsstörung zutun. Und Deine Interpretationen und vorallem Deine "Bezeichnungen" für zwischenmenschliche Interaktionen sind schon ein wenig peinlich.

Du hast nun zwei Möglichkeiten: Dich weiter in Deiner Scheinwelt bewegen und wild für Dich zu interpretieren (dabei kann und wird Dir hier kaum einer helfen) oder inneren Abstand zu ihm gewinnen und Dich mit tatsächlichen Dingen beschäftigen: z.B. was Du für ihn empfindest und warum oder wie ihr tatsächlich zueinander steht.

Mal zwei Beispiele:

Ich hatte mal eine Kundin(!) die aufgrund meiner Freundlichkeit meinte, dass wir enge Freundinnen sind - ich hatte aber privat nie auch nur irgendwas mit ihr zutun. Wenn ich dann ihr mal weniger (geschäftliche!) Zeit widmen konnte, fragte sie, ob irgendwas zwischen und vorgefallen wäre.. ??? ??? Diese "Freundschaft" spielte sich nur in ihrem Kopf ab.

Anderes Beispiel: Es kam auch mal, dass ich mit meinem Chef Essen gehen "musste". Es war eine Einladung als Dankeschön. Die Situation war mir überraschenderweise fürchterlich unangenehm und es war auch extrem holprig, einfach, weil wir dann dort jenseits unserer gewohnten Rollen waren. Ich halte es für völlig normal, dass das passieren kann und irritierend ist. Ich würde da aber nie irgendetwas "zwischen uns" reininterpretieren. Wir sind uns da einfach in Rollen begegnet, wie sonst nicht und das war irriterend. Ich glaube, ihn in der Sauna zufällig zu treffen, wäre weniger irritierend gewesen, weil wir da tatsächlich beide völlig privat gewesen wären. Bei diesem Essen kollidierte aber der Hirarchieunterschied mit dem privat/entspannten Setting. Ist halt einfach blöd.

Und zu guter letzt: ich glaube, Du erliegst gerade einfach etwas dem "Vorgesetzten-Charme". Den haben insbesondere Männer, die dieses Machtgefälle andere auch gerne mal spüren lassen (siehe Sekretärin). Das hat aber mehr mit Dir zutun. Er wird dieses joviale Alpha-Getue gegenüber jeden/jeder an den Tag legen. Und manche Frauen macht das eben wuschig. Du kannst davon ausgehen, dass ihm das völlig bewusst ist.

Mit Deinen Analysier-Gedanken versuchst Du auf Deine Art, in diesem Macht-Spielchen mitzuspielen (Kindmann, ich bin voll selbstbewusst blabla) - damit zeigst Du aber nur, dass Du voooooooollllll drauf reinfällst.

S0even.Dof?.Nixne


und mich so kurz an seine Schulter gelehnt. Aber das natürlich nicht in echt, aber das kann man ja auch irgendwie anders machen, man lässt sich halt in der Präsenz einer anderen Person fallen. Und da hab ich halt gemerkt, dass er da ganz happy war!

Du hast Dich real an seine Schulter gelehnt, Dir aber vorgestellt, Du wärst jemand anders, damit es nicht so auffällt, daß Du es doch bist? :-o

Oder war der Kerl nur deshalb so glücklich, weil er gemerkt hatte, daß Du Dein Bedürfnis nach Körperkontakt gerade noch unterdrücken konntest, bevor es peinlich wird? ;-D

MSrsHdide


Du hast Dich real an seine Schulter gelehnt, Dir aber vorgestellt, Du wärst jemand anders, damit es nicht so auffällt, daß Du es doch bist?

Ich hätte es so verstanden, dass sie müde wurde und sich vorgestellt hat, sich an seine Schulter zu lehnen - und das hat er gespürt, wobei sie dann wiederum gespürt hat, wie glücklich er deswegen ist. Seelenverwandte!

Sicher bin ich mir aber auch nicht.. :=o

wSave_Fsexven


Ein Dozent mit eigener Sekretärin? Ja klar ;-D

EAhemalRiger -Nutz er (#Y5155610)


und mich so kurz an seine Schulter gelehnt. Aber das natürlich nicht in echt, aber das kann man ja auch irgendwie anders machen, man lässt sich halt in der Präsenz einer anderen Person fallen. Und da hab ich halt gemerkt, dass er da ganz happy war!

Du hast Dich real an seine Schulter gelehnt, Dir aber vorgestellt, Du wärst jemand anders, damit es nicht so auffällt, daß Du es doch bist? :-o

Oder war der Kerl nur deshalb so glücklich, weil er gemerkt hatte, daß Du Dein Bedürfnis nach Körperkontakt gerade noch unterdrücken konntest, bevor es peinlich wird? ;-D

Ich hatte es so interpretiert, dass kein echter Körperkontakt zustande gekommen ist.

Sie hat sich nicht in echt kurz an seine Schulter gelehnt, sondern hat sich in der Präsenz der anderen Person fallen lassen. Und als sie sich auf dieser spirituellen Aura-Ebene aneinander gelehnt hatten, hat sie gemerkt, dass er da, als sich ihre Schwingungen gegenseitig berührt haben, ganz happy war ;-D

Sorry, aber ich glaube Dir hier kein Wort.

Nicht einmal ,dass Du studierst.

Ich denke auch, dass das mit dem Studieren schwierig sein / werden könnte, wenn man es nicht mal schafft sich nur ansatzweise klar zu artikulieren.

Deine Texte lesen sich allesamt, als wärst du auf Drogen.

Der Gedanke kam mir vorhin, als ich gekocht und über diesen Thread nachgedacht habe, auch ":/

S;ansaSxtark


Und welche PS habe ich nun?

Ich glaube kaum, dass ich auf irgendetwas hereinfalle. Er mag vllt. die berufl. Oberhand haben (die er aber nicht einmal hat, da er einer von einer Vielzahl an Dozenten ist!), aber ich hab mehr Kontrolle über Menschen. Seltsamerweise bin ich es in dem Seminar gewesen, der Leute vertrauen. Ich hatte sozusagen Freunde in beiden Lagern (es gab auch sowas wie ne Spaltung - in einer Hinsicht). Das gibt tatsächlich auch Macht. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich von ihm abgewiesen (verletzt) wurde und ich bin dann halt zu einem Kommilitonen um mich vor dem zu schützen und da hat er halt gemerkt, dass er keine Macht hatte... weil ich auch auf Freundschaften setze und nicht nur auf Hierarchien etc... klingt jetzt abgedroschener als intendiert. Hmmm............................... gut Nacht!

E]hemaligevr Nut}zerv (#51x5610)


Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich von ihm abgewiesen (verletzt) wurde

Kannst du die Situation ein bisschen konkretisieren? Wie war die Situation im Allgemein? Warum und wie hat er dich abgewiesen und verletzt?

Ich hatte sozusagen Freunde in beiden Lagern (es gab auch sowas wie ne Spaltung - in einer Hinsicht)

Kommt das bei dir in Seminaren häufiger vor, dass sich die Studierenden da in verschiedene Lager spalten? Was war in diesem Fall der Auslöser für diese Spaltung?

weil ich auch auf Freundschaften setze und nicht nur auf Hierarchien etc

Natürlich steht er in dem studentischen Kontext, den du geschildert hast, eine Stufe über dir, oder? Schließlich ist es der Dozent, der die Punkte / Noten vergibt?

Ob die Studierenden seine Freunde sind oder ihn mögen, das wird ihm vermutlich einigermaßen egal sein. Ich habe auch Dozenten, mit denen ich prima auskommen und die mir sehr sympathisch sind und andere, die ich fachlich sehr schätze, die ich aber nicht sonderlich sympathisch finde. Letzten Endes ist das aber total irrelevant. Weil in der Uni die Leistung zählt. Und weil ich werde mit den sympathischen, noch mit den unsympathischen Dozenten in meiner Freizeit Dinge unternehme.

Hmmm............................... gut Nacht!

Gute Nacht @:)

DBumxal


Hmmm............................... gut Nacht!

Jo! :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH