» »

Was ist der weibliche Gegenpart zum "echten Mann"?

aT.fnish


Viele Frauen wählen offenbar selbst ihre Rolle und unterwerfen sich bewusst dem Patriarchiat. Frauen nutzen oft ihre Möglichkeit überhaupt nicht

Wenn eine Frau sich bewusst ihre Rolle so wählt, dann hat sie ihre Möglichkeiten genutzt.

sBenZsibTelmannx99


Was ist eigentlich, wenn ein männlicher Schüler Kopftuch tragen würde? Oder ein Mann am Strand in Frankreich eine Burka?

Bei Burka oder Kopftuch geht es nicht primär um die Kleidung, sondern vielmehr um die Symbolik für eine Denkweise zur Unterstützung patriarchialischer, sexistischer Systeme (in jedem Fall steckt da ursprünglich dieses Denken dahinter und wird auch heute noch so praktiziert). Ich schreibe hier ausdrücklich nichts vom Islam oder Muslime, weil es hinreichend viele Muslime gibt, die sich ebenfalls gegen das Tragen von Kopftüchern oder Burkas aussprechen.

Genaugenommen steckt hinter der Burka oder dem Kopftuch eine Haltung, die gegen das Grundgesetz (Gleichstellungsparagraph) spricht und über die Kleiderordnung offen zur Schau getragen wird- übrigens von Frauen.

Mich wundert, wie stark und warum das durch Frauen unterstützt wird.

Ich glaube sogar, das nicht wenige Frauen ihren Geschlechtsgenossinen mehr ins Knie schießen, als dies Männer tun. Da kann sich der Patriarch gemütlich zurücklehnen ...

Und ja, bei Männern wird eher wenig zu Kopftüchern gesagt (z.B. bezüglich der Sikh)- da steht auch nicht so eine menschenverachtende Ideologie dahinter.

aU.fxish


Mich wundert, wie stark und warum das durch Frauen unterstützt wird.

Wie viel weißt Du denn über die Argumente und Gründe, die dahinter stehen?

S&hojo


Und dann entsteht im 21. Jahrhundert in einem Internetforum wie med1 eine Diskussion über "echte Männer" und "echte Frauen" und man fühlt sich zurückversetzt in die Zeit des Schwarzweißfernsehens.

Das ist im Moment echt wüst. Lego explizit für Mädchen (süße Hündchen und dumme Tussifiguren, die viel zu groß sind und nicht in normale Fahrzeuge und Gebäude passen), Playmobil extra für Mädchen (Stadthäuser, Babys, Dutzidutzi), Überraschungseier extra für Mädchen und für Jungs ... %:|

e|nigm>a<tic$1x606


Ach, das ist ja nicht erst jetzt so. Lego extra für Mädchen gab es schon vor 20 Jahren. Generell ist bei Spielzeug die Geschlechterbinarität so streng und offensichtlich wie sonst kaum irgendwo.

S{hxojo


Lego extra für Mädchen gab es schon vor 20 Jahren.

Echt? Mir kommt das relativ neu vor in dieser Intensität.

e$nigGmatric1D606


Hieß damals Lego-Belville. Lego-Sets mit damals dafür exklusiven Teilen, verdammt viel Pink und Rosa und speziellen Figuren die ungefähr doppelt so groß waren wie normale Lego-Minifigs und auch beweglicher.

S\hojo


Ieks! Ja, doch, das ist ... eklig. Point taken, es ist nicht neu, ich habe es nur nie gesehen, weils mich nicht interessiert hat, so ohne Wildwest und Piraten. ;-D

eAnigma3tic1"60x6


Meine Schwester hatte ein bisschen was von dem Zeug, sonst wüsste ich es auch nicht. Das waren die Seiten die ich im Legokatalog normalerweise schnell überblättert habe ]:D

Es gab aber auch "normale" Legobausätze, die vornehmlich an Mädchen gerichtet und vor allem in Rosa und an betimmte Themen angelehnt waren. Da gab es dann Eisdielen, Villen mit Pools, etc pp. Das war die Paradisa-Reihe.

shensibemlma8nn99


Wie viel weißt Du denn über die Argumente und Gründe, die dahinter stehen?

Da gibt es sicherlich viele Gründe dafür, in nicht wenigen Fällen werden die tatsächlichen Gründe dafür Ungläubigen gegenüber verschleiert.

Ja, es gibt auch eine angebliche "Protesthaltung" europäischer Kultur gegenüber, es gibt einfach traditionelle Gründe, es gibt Gründe zur eigenen kulturellen Identität, es gibt Gründe der familiären Unterdrückung, ...- nichtsdestotrotz ist der Ursprung im patriarchischen System zu suchen und zu finden- und da wird sich gerne mal hinter wenigen nicht eindeutigen Suren im Koran versteckt und muslimisch aufgebrezelt. Und in jedem Fall unterstützt Kopftuch und Burka das patriarchiaische System, egal wie die jeweiligen persönlichen Bezüge der Trägerinnen sind.

Wer sich z.B. die Erdogan-Veranstaltungen und die dazugehörigen Frauen ansieht, sollte verstehen wovon ich spreche.

Man sollte auch sehen, dass in Vergangenheit und Gegenwart Religionen gerne zur bedeutsamsten Stütze patriarchialischer Gesellschaften genutzt wurde und wird- das betrifft nahezu sämtliche Religionen..

m-oEnd+sHternxe


Wenn eine Frau sich bewusst ihre Rolle so wählt, dann hat sie ihre Möglichkeiten genutzt.

Genau. Viele Frauen lehnen das Patriarchat ab. Andere leben gerne im Patriarchat. Wenn jede Frau dementsprechend wählt, ist alles gut.

Könnt man meinen. Aber nur solange, bis einige Schlaumeier kommen und meinen, sie müssten den Befürworterinnen des Patriarchats die Augen öffnen, weil sie zu doof sind, dessen Nachteile zu sehen.

Liian-Jxill


Aber nur solange, bis einige Schlaumeier kommen und meinen, sie müssten den Befürworterinnen des Patriarchats die Augen öffnen, weil sie zu doof sind, dessen Nachteile zu sehen.

Wenn ich mich so umschhaue, erledigen das die 'Patriarchen' höchstpersönlich.

Hausfrauenehen scheitern genau so oft wie andere Ehen auch. Und dann ist plötzlich Heulen und Zähneklappern angesagt, wenn Frau sich nicht mehr darauf verlassen kann, das der Mann seinen Teil des Deals einhält und ohne Plan B dasteht. Und Mann jammert, wenn er den Versorgungsausgleich über sich ergehen lassen muss und im Gegenzug bei der Frau da nicht viel zu holen ist. Sehe ich beruflich nur allzu häufig.

S'child4kr{ötex007


Die Western Sachen gab es bei Lego früher auch nicht, sondern erst viel später als z.B. die Playmobil Western Welt.

Stadtwelt gab es zuerst, Piraten und Ritterburgen (die Flachen, von denen man mehrere in einander stecken konnte um dann eine Riesenburg(!) zu erhalten, später diese doofen Bergburgen) Es gab die Falkenritter, deren Feinde die Löwenritter und eine dritte Spezialfraktion mit einem Robin Hood ähnlichem Auftreten.

Dann kamen die Mädchensachen. Irgendwann gab es aber auch noch Astronauten und Lego Technik für ältere Jungen dazu. An die richtige Reihenfolge kann ich mich nicht mehr erinnern. Die Astronauten mit diesen grünen durchsichtigen Kanonen sind aber bestimmt schon ziemlich alt.

LvovHuxs


Wenn jede Frau dementsprechend wählt, ist alles gut.

Könnt man meinen. Aber nur solange, bis einige Schlaumeier kommen und meinen, sie müssten den Befürworterinnen des Patriarchats die Augen öffnen.

Versuche Augen zu öffnen finde ich ok. Man muss ja das Gewählte von Mitmenschen nicht gut finden. Es hört dann auf gut zu sein, wenn diese oder jene "Schlaumeier" beginnen, die Wahlfreiheit einzuschränken.

mcond+Esternxe


Ja, deshalb bin ich auch für ein geheimes Wahlrecht. Da kommen die "Schlaumeier" gar nicht erst in Versuchung, andere in ihrer Wahlfreiheit einzuschränken. Jeder kann wählen, was er will, ohne es zu begründen.

Bei der freien Wahl des Lebensentwurfs ist das schon etwas schwieriger, weil es sich nicht so ohne weiteres vor den Schlaumeiern verbergen lässt, wie man sich entschieden hat.

@ LovHus

Versuche Augen zu öffnen finde ich ok.

Es gibt etwas, wovor auch Du die Augen verschließt (das ist natürlich nur meine subjektive Sichtweise). Wie würdest Du es finden, wenn ich versuchte, Dir die Augen zu öffnen. schlecht, das war keine Frage. oder doch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH