» »

Was ist der weibliche Gegenpart zum "echten Mann"?

JH_xB


Machogetue = Werte?

Zum Glück sehen das die meisten Männer heutzutage ziemlich entspannt.

Warum entspannt? Es ist ihnen eben wichtig.

t:if]fy0x07


Zum Glück haben sich die Zeiten geändert. ..zumindest ein großer Teil der Männer ist nicht in der Zeit stehen geblieben

L*e[o-4x04


@ Halbmann

Was ist der weibliche Gegenpart zum "echten Mann"?

Der weibliche Gegenpart zum "echten Mann" sind die Drei-K-Frauen (Küche, Kinder, Kirche). Und das ist auch richtig so!

Denn je höher die Emanzipation der Frauen ist, desto "kranker" ist die Gesellschaft -> kleine Geburtenrate, hohe Scheidungsrate etc. So eine Gesellschaft ist a priori zum Aussterben verurteilt!

m\ond+st@ernxe


Die Menschheit ist vom Aussterben bedroht, weil die Geburtenrate zu hoch ist.

S@hoj`o


Denn je höher die Emanzipation der Frauen ist, desto "kranker" ist die Gesellschaft -> kleine Geburtenrate, hohe Scheidungsrate etc. So eine Gesellschaft ist a priori zum Aussterben verurteilt!

Und falls das nicht ironisch gemeint war, wärs in Deinem Fall auch besser so. ;-D

S`hojxo


m+s! Es ist schon wieder passiert, zum mindestens dritten Mal - einer Deiner Beiträge gefällt mir richtig gut! Was mach ich denn jetzt nur? :-o

S{child>krötex007


Die Menschheit ist vom Aussterben bedroht, weil die Geburtenrate zu hoch ist.

Richtig, wer auf Kinder verzichtet, tut der Welt damit jedenfalls etwas gutes.

L)eoJ-4x04


@ m&s

Die Menschheit ist vom Aussterben bedroht, weil die Geburtenrate zu hoch ist.

Nicht die Menschheit, sondern die europäische Gesellschaft vor allem deutsche Kultur wird vom Aussterben bedroht.

Und bevor du irgendwelches Quark von sich gibst, setzte dich mal bitte erstmals mit dem Thema auseinander ;-)

ZDFinfo Mythos Überbevölkerung

[[https://www.youtube.com/watch?v=yS_-HAFDJqg]]

sbennsibkelmaLnnx99


Warum entspannt? Es ist ihnen eben wichtig.

Wem ist das wichtig? Ich habe mich vom Zeitalter des brustklopfenden Affen verabschiedet. Ich brauche kein Machogetue und finde das blöd- das ist wohl eher was für Menschen, die ansonsten wenig auf dem Kasten haben- die brauchen Getue.

Denn je höher die Emanzipation der Frauen ist, desto "kranker" ist die Gesellschaft -> kleine Geburtenrate, hohe Scheidungsrate etc.

Eine Gesellschaft, die eine ausgewogene Geburtenrate hat, ist gesund- und das ist unter derzeitigen ökologischen und ökonomischen Bedingungen eher eine leicht verringernde Bevölkerung mit eher leicht erniedrigter Geburtenrate.

Rückständige Gesellschaften haben hohe Geburtenraten (oft hohe Sterberaten). Geringe Scheidungsraten sprechen häufig für eingeschränkte Freiheitsrechte- in patriarchialischen Gesellschaften insbesondere der Frau.

Mit meiner Frau z.B. gibt es keine Abhängigkeiten- wenn meine Frau gehen möchte, kann sie das tun (auch wenn ich traurig darüber wäre)- da gibt es keine finanziellen und andere Abhängigkeiten. Das Einzige was meine Frau und mich bindet ist unsere Liebe und nichts sonst. Ich empfinde Emanzipation für sehr selbstbestimmt, gerecht, frei und angenehm.

Am freiesten ist eine Gesellschaft, in der eine Ehe überflüssig ist, wo die Eltern selbstbestimmt und verantwortungsbewusst die Betreuung ihrer Kinder absichern.

JD_rB


Wem ist das wichtig? Ich habe mich vom Zeitalter des brustklopfenden Affen verabschiedet. Ich brauche kein Machogetue und finde das blöd- das ist wohl eher was für Menschen, die ansonsten wenig auf dem Kasten haben- die brauchen Getue.

Oh ja, du bist denen ja so "überlegen" :=o

Es ist eben vielen Menschen wichtig. Dadurch werden sie nicht automatisch schlechter, oder dümmer.

shensibEelmannx99


sondern die europäische Gesellschaft vor allem deutsche Kultur wird vom Aussterben bedroht.

Eine verringerte Geburtenrate bedeutet noch lange kein Aussterben und schon ein Blick zehn Jahre voraus ist extrem spekulativ.

ZDFinfo Mythos Überbevölkerung

Überbevölkerung und technisch-wirtschaftliche sowie ökologische Entwicklung gehen Hand in Hand. Wenn eine Gesellschaft, und das kann durchaus regional sein, eine negative Ökobilanz aufweist, z.B. weil sie die Produktion und Entsorgung nicht hinreichend ökologisch umsetzen kann und damit die Lebensgrundlagen zerstört (aus technisch-wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage das Problem zu lösen) oder weil sie die wachsende Bevölkerung nicht hinreichend versorgen kann, leidet unter den gegebenen wirtschaftlichen Bedingungen unter Überbevölkerung.

sBen{sibelma|nn99


Es ist eben vielen Menschen wichtig.

Warum und wofür soll Machogetue wichtig sein?

Dadurch werden sie nicht automatisch schlechter, oder dümmer.

Da bin ich mir nicht so sicher.

J3_B


Warum und wofür soll Machogetue wichtig sein?

Ich habe geschrieben es ist diesen Menschen wichtig. Nicht wichtig generell.

So wie Mode für manche Menschen wichtig ist. Oder Bildung usw.

Da bin ich mir nicht so sicher.

Dann werden die Anti-Machos aber auch automatisch arroganter :=o

s]ensCibe(lmannm99


Ich habe geschrieben es ist diesen Menschen wichtig.

Ich fragte warum und wofür?

Dann werden die Anti-Machos aber auch automatisch arroganter

Ich bin nur ein einzelner "Antimacho"- und Menschen für dumm einzuschätzen, hat nicht unbedingt etwas mit Arroganz zu tun- das kann durchaus ein messbarer Sachverhalt sein.

L.eo-}4x04


@ Sensibel

Eine Gesellschaft, die eine ausgewogene Geburtenrate hat, ist gesund- und das ist unter derzeitigen ökologischen und ökonomischen Bedingungen eher eine leicht verringernde Bevölkerung mit eher leicht erniedrigter Geburtenrate.

Naja, Deutschland bzw. deutsche haben keine ausgewogene Geburtenrate, die durch die Migranten irgendwie halbwegs aufrechterhalten wird. Dass was jetzt beobachten ist nichts Anderes als Bevölkerungsaustausch. Irgendwann mal sieht man hier keinen Deutschen oder Franzosen mehr .. dank Emanzipation der Frauen.

Wie gesagt, Drei-K-Frauen ist die Stärke und Entwicklung. Emanzipation ist Krankheit und Rückschritt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH