» »

Freundin fliegt mit besten Freund in den Urlaub

S;heiBlagxh


Ich stimme Frosta zu.

Und bin gelinde gesagt entsetzt wie Du mit dieser Frau die Klaviatur emotionaler Erpressung hoch und runter spielst und gleichzeitig jammerst, die Dramaqueen gibst und Dich als Partner wirklich unattraktiv machst. :-|

Damit hast Du jede Chance auf eine freudvolle, freiwillige und echte Verbindung im Keim erstickt.

Das lässt sich in meinen Augen nicht mehr reißen!

Ich hoffe - für Euch beide ! - dass die Dame bald den Mumm hat einen klaren Schnitt zu machen.

Da fällt mir was ein, was ich hier schon oft gelesen habe:

"Wenn man merkt dass man ein totes Pferd reitet sollte man absteigen."

In Deinem Fall hast Du das sowieso schon kränkelnde Pferd quasi selbst erschossen. Aber das macht ja nun auch keinen Unterschied mehr.

Arbeite an Deinen Verlustängsten, Deinem Egozentrismus.

So bist Du schlicht nicht beziehunsfähig.

PoiMaq050x9


Wow, ich würde nicht deine Partnerin sein wollen. Das klingt sehr anstrengend, besitzergreifend und vorallem lese ich ständig nur von Sex.

s=ensiBbeelmanxn99


dass die Dame bald den Mumm hat einen klaren Schnitt zu machen.

Das ist vermutlich ihr eigentliches Problem mit dir- sie hat nicht den Mumm, mit dir Schluss zu machen- die Beziehung scheint auf dem dünnen Faden namens Mitleid zu beruhen und du scheinst das Mitleid bei ihr zu bedienen. Sie macht zwar einiges, was du dir wünschst, es hat aber offenbar nicht viel mit Liebe zu tun.

Mach Schluss.

DWieDosMistmachotd:asGift


Nemphis

Ich kann bis zu einem bestimmten Punkt Deine innere Haltung, Dein Verhalten verstehen und nachvollziehen. Du bist frisch verliebt, die Hormone kochen über. Du bist vermutlich dieser Alles oder Nichts Liebende, der gern Sex und Leidenschaft genießt. Insoweit alles OK, sofern ....

Du hast Dir offenbar eine junge Frau ausgesucht, die ein völlig anderes Tempo in Sachen Kennenlernen und Verliebtheit für sich beansprucht. Ich denke schon, dass es in ihr Anteile gibt die sie an Dir schätzt. Sonst gäbe es vermutlich mit Dir keine Dates mehr.

Andererseits erschreckt sie Deine zu ungestüme Art Deine Verliebtheitsgefühle in Hau-Ruck-Manier zu zeigen. Das wäre total passend bei einer Frau, die ebenso wie Du ein Alles- oder Nichts - jetzt gleich hier und sofort Frauentyp ist. Diesen Typ Frau gibt es durchaus, dort würdest Du auf sehr fruchtbaren Boden treffen mit Deiner Art Emotionen, die alles der eigenen Leidenschaft unterordnen wollen.

Bei der Frau, die Du Dir ausgesucht hast, ist das allerdings nicht so. Bisher hast Du Dir öfter selbst ein Bein gestellt, und Deine (ich hoffe nur unter Hormoneinfluss) überschäumenden Gefühle ungefiltert auf Deine Freundin runter prallen lassen. Auch Deine Art sie bei Dir unverständlichem Verhalten ihrerseits zur Rede zu stellen ist unsensibel und für sie verstörend wirkend. Das zeigt die Reaktionen mit den Tränen.

Mit solchen Hau-Ruck-Auftritten zertrittst Du jedes Mal das zarte Pflänzchen von Gefühlen, die auf ihrer Seite entstehen könnten. Miteinander Sex zu teilen bedeutet nicht im Automatismus, viel hilft viel, im Sinne von Beziehungstabilität. Wenn sie Dir signalisiert, dass sie mit Dir gern Zeit verbringt "ohne Hintergedanken", ist es sinnfrei sie mit Strip und Co, dann doch noch zu drängen damit der Abend mit Sex abgerundet wird.

Gib eurem Kennenlernprozess in Deinem eigenen Interesse (wenn dies noch möglich ist nach den verpatzten Momenten, die Du beschrieben hast) eine andere Richtung mit langsamerer Dynamik. Nimm Dich mehr zurück, achte auf ihre Worte/Gesten und nimm nicht alles so schrecklich persönlich, wenn sie Deine Wünsche/Hoffnungen nicht eins zu eins in Deinem Tempo erfüllt. Nicht für jede Frau gibt es DAS eine Patentrezept wie Mann vorgehen sollte in Sachen Verliebtheit und Beziehungsaufbau.

Jede Frau ist ein Unikat, mit anderen Eigenschaften, ihrem eigenen Tempo im Gefühlsaufbau und der inneren Art das Schutzschild für Emotionen sinken zu lassen. Im Moment bist Du in zu großer Rauhbein-Manier in Bezug auf diese junge Frau am Start.

Wenn es Dir nicht gelingt, ihre Signale an Dich besser zu deuten wird es schwer in einer stabilen Beziehung anzukommen. Sie zeigt Dir recht deutlich, dass sie mehr Freiraum und ein anderes Tempo in Bezug auf Dich leben möchte. Nimm den Fuß vom Gaspedal, mach eure Treffen nicht vordergründig an stattfindendem Sex, körperlicher Zugänglichkeit ihrerseits fest. Ein Kennenlernprozess ist soviel mehr als DAS.

Werte nicht sofort jede ihrer Reaktionen auf Dich als Person als Ablehnung. Lerne besser zu zuhören und abwartend zu sein. Wenn Dir das nicht gelingt, weil Du eher der 'südländische Latin-Lover-Typ' bist, der die Festung erstürmen will koste es was es wolle, ist diese Frau nicht die richtige Partnerin für Dich. Ihr seid unterschiedliche Wesenstypen, und dafür braucht es ein männlich sensibel empathisches Händchen, um damit klar zu kommen.

N.emZpxhis


Der Beitrag kann geschlossen werden.

Es ist vorbei. Sie will nicht mehr, auch wenn ihr das Treffen gestern Spaß gemacht hat.

Cvomraxn


Tut mir leid zu hören. :-|

Zum Glück waren es nur 2 Monate und du hattest nie die Illusion, dass das was "für immer" wäre. Komm erst mal drüber weg und eines Tages wirst du froh sein, dass diese Unentschlossenheit nicht ein ganzes Jahr gelaufen ist.

Bei der nächsten Frau verläuft es vielleicht geradliniger und entschlossener. Ein bisschen konstruktive Kritik hast du für dein Verhalten ja mitgenommen (ich persönlich fand jetzt nicht, dass du total daneben agiert hast und denke, dass sie dich auch bei weniger Druck deinerseits verlassen hätte), das kannst du ja beim nächsten mal nochmal feinfühlig reflektieren.

N$emphxis


Danke für die Antworten und auch an die Kritik.

Ich kann das von meiner Seite nicht alles so wiedergeben wie es stattgefunden hat, sondern nur auf das (in meinen Augen) wichtigste Zusammenfassen.

Auch wenn mein Verhalten so krass rübergekommen ist, so war es in der Tat nicht so gemeint.

Ich wollte einfach Zeit mit ihr verbringen, mit ihr Spass haben und sie wieder in meinen Armen halten. (weil ich wohl mehr für sie empfinde als sie für mich, sie für mich wohl gar nichts mehr)

Sie hat mich immer wieder weggestoßen, schon vor einer Woche, daß sie alleine sein will und keine Anziehung mehr verspührt und so weiter ... und dennoch war ich derjenige, der sie danach nach einem Treffen ohne Hintergedanken gefragt hat (in der Hoffnung, daß wir doch noch zueinander finden)... ihre Antwort "sehr gern:)" hat auf jeden Fall wieder Hoffnungen entflammt.

und auch wenn sie bis zum Treffen keine Nachrichten mehr geschickt hat (was untypisch ist, da sie mir sonst jeden ag geschrieben hat), habe ich dennoch daran geglaubt.

Daß sie aber einfach kein Verlangen mehr hat sich bei mir zu melden, nach mir zu frage usw ist der Grund gewesen, weshalb sie jetzt den Schlussstrich zog. Weil sie merkte, daß sie intuitiv "gegen" mich agiert und ihr einfach die Anziehung zu mir fehlt.

Sie meinte, daß der Abend schön war, aber es einfach nicht funktioniert...und doch war ich wieder derjenige der ca 2h auf sie eingeredet hat, daß sie mir einfach Vertauen schenken und wir definitiv nicht mehr in dieser Position sein werden.

Vielleicht klingt das für euch wieder egozentriert und nicht beziehungsfähig, aber ich wollte sie einfach nicht verlieren (sie war so wundervoll als sie mich noch wollte, schrieb wie sehr sie sich freut, wie sehr sie mich vermisst, daß sie jetzt gern kuscheln würde usw usw.. stand mal mitten in der Nacht vor meiner Tür, weil sie dachte es stimmt was nicht ... all das einfach aufzugeben ist unheimlich schwer für mich..)

Es hat nichts geholfen.

Als sie den Tag davor bei mir übernachtet hatte, hat sie in der Nacht auch meine Nähe gesucht, mich mit verliebten Augen angeschaut, meine Hände gehalten, mich am Gesicht gestreichelt und Nähe gesucht.

Ich verstehe das einfach nicht, es tut mir Leid.

SBt'alfyxr


Comran

ich persönlich fand jetzt nicht, dass du total daneben agiert hast

Dem schließe ich mich an.

Das emotionale Hin-und-Her, ständige Sinneswandel, "Ich will nicht, ich will doch, du willst mich, dann zieh ich mich zurück, du ziehst dich zurück, dann will ich dich wieder"...das klingt nach einer sehr komplizierten, vielleicht auch unreifen Frau und scheint weniger am vermeintlichen Druck des TE zu liegen (denn so ungewöhnlich ist sein Verhalten nun auch nicht gewesen). Wenn man heute leidenschaftliches Miteinander und flammenden Sex hat und morgen gerade mal "kumpelhaft" begrüßt wird, dann darf einen das sehr wohl wundern. Da würde ich keinen übersteigerten Egozentrismus oder Besitzanspruch beim TE attestieren, auch wenn es kommunikativ sicher auf beiden Seiten Luft nach oben gab. Der Fehler war auch, ihr Theater so lange mitzuspielen.

@ Nemphis

Alles Gute für dich.

NFemphxis


Danke dir Stalfyr für die Rückmeldung und Rückhalt.

Es tut mir gut hier eure Sichtweisen zu lesen.

Ich muss natürlich zugeben, dass mich das mitnimmt, es nicht einfach ist und ein Teil von mir sie wieder haben möchte. Denke, dass ist normal.

Auf jeden Fall möchte ich jetzt für mich selber eine bestimmte Kontaktsperre von mind 4 Wochen durchziehen und dann sehen wieweit ich emotional bin. Sie hat immer noch Bücher von mir (die ich irgendwann wiederhaben will, nicht jetzt), zudem teilt sie mir immer noch ihren Kalender (wie sie arbeitet und was sie macht) und folgt mir auf Spotify, Sachen die sie endlich mal trennen sollte (und ich das mit Absicht nicht machen werde, das soll sie machen).

Es ist nicht einfach.

Theater klingt gut. Erst schreibt sie "bin gerne dabei:)", meldet sich dann 4 Tage nicht, macht beim Treffen aber alles mit, Nähe, Küsse, Sex, fragt wann ich morgen komme und sagt am nächsten Tag "ich agiere unterbewusst gegen dich", "wenn ich jetzt schon zu viele Zweifel habe", "mir fehlt die Anziehung", "es funktioniert nicht"

Wie eine Achterbahn, ja, nein, vielleicht, nein.

Vielleicht ist einfach ein Anderer da, so sehr mir dieser Gedanke schmerzt (im Kino schrieb sie mit einer nicht gespeicherten Nummer, wer weiß)

Ich kann nichts machen.

Kontaktsperre & Zeit sind jetzt für mich wichtig.

Danke.

E_vxolSuzXzexr


Theater klingt gut. Erst schreibt sie "bin gerne dabei:)", meldet sich dann 4 Tage nicht, macht beim Treffen aber alles mit, Nähe, Küsse, Sex, fragt wann ich morgen komme und sagt am nächsten Tag "ich agiere unterbewusst gegen dich", "wenn ich jetzt schon zu viele Zweifel habe", "mir fehlt die Anziehung", "es funktioniert nicht"

Wie eine Achterbahn, ja, nein, vielleicht, nein.

Habe jetzt nur die letzten Beiträge gelesen. Klingt wie "Borderliner". Ob da ein anderer ist oder nicht, ist gar nicht der Punkt. Dem geht es im besten Falle nicht anders als dir. Der Achterbahn kannst nur du ein Ende bereiten. Höchstwahrscheinlich kommt sie in ein paar Wochen wieder an und das Spiel beginnt von neuem. Besser du bleibst dann bei deiner Entscheidung. Entweder Schrecken ohne Ende oder eben Schluss. Punkt.

N5emp7hixs


Danke.

Ich vermute eher, dass sie es vielleicht einfach nur probieren wollte, ob es vielleicht doch noch klappt. Wohl nicht.

Nxemp:his


Vielleicht kann der/die Ein oder Andere noch was dazu schreiben, ich tu mich schon echt schwer hier abzuschließen und weiterzumachen....

Ein Auf und Ab der Emotionen und Gedanken.

I9ndaxy


Hallo Nemphis,

ich hatte auch mal eine Beziehung, in der mich so ähnlich verhalten habe, wie deine Ex-Freundin.

Bei mir lag es daran, dass ich den Mann ganz toll fand und alles einfach super passte, aber die Verliebtheit war eben einfach nicht da.

Unterbewusst hat er das wohl auch gemerkt und hat angefangen zu klammern, was mich dann nur noch weiter weg getrieben hat. Ich denke, ich habe da auch sehr wiedersprüchliche Signale gesendet, weil ich einerseits wollte, aber andererseits es einfach nicht so richtig ging.

Ich denke, du hast dich nicht unbedingt optimal verhalten, aber wenn, hätte es auch nichts geändert.

Gefühle kann man eben nicht erzwingen...

Ich wünsch dir alles Gute und dass es dir bald besser geht.

TLheBla-ckWxidow


Lieber TE: manchmal passt es einfach nicht. Es tut höllisch weh und macht einen fertig, aber irgendwann muss man die Reissleine ziehen.

E/voluMzzexr


Ich weiß aber was ich will, mit ihr eine unbeschwerte Zeit haben und genießen und die Beziehung sich einfach locker entwickeln lassen. Ich hoffe, daß sie das auch möchte.

Genau diese Lockerheit fehlt dir aber (noch). Zufrieden klingen deine Berichte nur dann, wenn es so läuft, wie du es dir wünschst. Ich fürchte, du hast sie viel zu sehr unter Druck gesetzt. Um deinen Erwartungen und Wünschen zu entsprechen hätte sie geradezu von heute auf morgen einen Schalter umlegen müssen. So funktioniert Kennenlernen und sich aufeinander einlassen aber nicht wirklich gut. Kein Wunder, dass ihr dein Tempo um einiges zu hoch war und sie sich da und dort zurückgezogen hat. Beim nächsten mal solltest du es auf alle Fälle etwas lockerer angehen und sich entwickeln lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH