» »

Freundin fliegt mit besten Freund in den Urlaub

p'inknicxo75


Schön, von dir zu hören. Freut mich, dass es dir gut geht! Genieß den Urlaub! Ich bin schon gespannt auf deine Erzählungen!

So etwas in der Richtung hätte ich vermutlich auch geschrieben- trotz alledem.

Ich auch :-) :)z

R`alph:_HH


Ich glaube, es ist normal, dass man sich da den Kopf zerbricht, das Kopfkino schlimmste Dinge ausmalt und man alles in Frage stellt. Und ganz ehrlich: Es ist ja auch nicht gänzlich auszuschließen, dass da nichts "schief läuft".

Andererseits ist das wohl der Preis, den man zahlt, wenn man kein brav erzogenes Haustiert hat sondern eine Freundin, ein mündiges Wesen mit eigenem Leben. Finde Dich damit ab. Klar ist das Timing Mist, aber ehrlich, ich hätte es idiotisch gefunden, einen lange geplanten Urlaub abzusagen, nur weil da plötzlich ein fester Freund in mein Leben getreten ist. Und wenn im Urlaub was läuft und sie sich für den anderen entscheidet - Dumm gelaufen, aber ihr gutes Recht. Sie gehört Dir nicht.

Die Aktion mit dem Ex - wenn sie dahin geht, kann sie bleiben... Ich hätte Dir einen Vogel gezeigt und wäre gegangen. "Wer tut sowas?" Gegenfrage: Wer tut das, seine Freundin so zu bevormunden? Klar, in einer Beziehung braucht es Regeln, auch und gerade hinsichtlich dessen, was man einander an Freiheiten zugesteht. Die werden aber gemeinsam festgelegt und Du überspannst den Bogen da gewaltig. Sie wollte mit diversen Kumpels ein Spiel gucken und nicht mit dem Ex allein einen romantischen Abend machen und da übernachten... Lass mal die Kirche im Dorf!

FAurYious


Hey,

ich kann Deine Bedenken und Dein Kopfkino zwecks der Reise mit dem besten Freund absolut verstehen.

Das Timing ist mehr als bescheiden, aber manches muss man vielleicht einfach hinnehmen.

Suhle Dich jetzt bitte nicht in der Opferrolle und mache in Deinen Antworten auch nicht auf beleidigt, denn das bringt überhaupt nichts. Weder Dir noch ihr. Versuche, ihr das zu gönnen und Deine Antworten auch dementsprechend zu formulieren. ;-)

Wenn Du nun ein riesen Fass aufmachst, kann ihr während ihrer Abwesenheit im schlimmsten Fall klar werden, dass ihr beide vielleicht doch nicht so gut zusammen passt. ;-)

Was ich als ziemliches NoGo empfinde, ist Dein Verhalten wegen dem SuperBowl beim Ex (mit weiteren Freunden aus der Clique!!).

Da finde ich Deinen Spruch mit "...dann brauchst Du nicht wieder zu kommen..." mehr als hart.

Ja, sie hätte von selbst drauf verzichten können, aber Du hättest ihr andererseits nicht so hart an den Karren fahren müssen. Ich an ihrer Stelle hätte dicht gemacht und wär entweder trotzdem gegangen, oder wär zutiefst schockiert von Deiner Reaktion gewesen... da wäre meiner Ansicht nach eine Entschuldigung Deinerseits fällig! ;-)

wzus}cxh


Käme für mich wahrscheinlich darauf an, wie lange die Beiden schon beste Freunde sind. Wenn diese Freundschaft schon Jahre besteht und sie vielleicht sogar schonmal gemeinsam im Urlaub waren, würde ich mich damit beruhigen, dass sie schon tausendmal Gelegenheit für alles Mögliche gehabt hätten und dafmit nun nicht gerade in diesem Urlaub anfangen müssten. Aber so ganz locker wäre ich sicher trotzdem nicht...

sFe:nsibelUmann9x9


so ganz locker wäre ich sicher trotzdem nicht.

Urlaub ist eben eine ziemlich besondere Situation und nicht mit Alltagsleben vergleichbar. Aber änderbar ist an der Situation jetzt ohnehin nichts. Also freundlich bleiben und abwarten und Tee trinken.

T&anteAd^elhxeid


Ich sehe es auch so, dass hier die Randdaten die ausschlaggebende Rolle spielen.

Ihren besten Freund kennt sie seit Jahren, der Urlaub war länger geplant - Ihr seid gerade mal ca. 8 Wochen zusammen. Wäre ich an ihrer Stelle, dann hätte es höchstens den Kompromiss gegeben, dass der Urlaub etwas kürzer ausfällt.

Wenn ich mir allerdings Deine sonstigen Äußerungen ansehe:

ich war natürlich perplex, verbieten wollte ich ihr das nicht, und das habe ich ihr gesagt, daß mir das zwar nicht gefällt, aber wenn sie das schon so lange geplant haben, will ich das auch nicht verbieten.

Ich meine wer macht denn sowas. .

Wer kommt denn nur auf diese Ideen...

Wer macht denn bitte sowas?!

Als ich ihr sagte, daß sie ruhig gehen kann, aber dann auch nicht wiederkommen braucht, hat sie meine Botschaft verstanden und ist geblieben.

Dann würde ich an Stelle Deiner Freundin genau diesen Gedanken haben:

Ich habe das Gefühl, daß wir doch unterschiedliche Ansichten einer Beziehung haben.

Sie hat sich bei der Super-Bowl-Geschichte Dir noch gefügt - aber für mich hätte das schon einen erheblichen Riss gegeben und das schon nach wenigen Wochen. Ebenfalls ihr tägliches Melden ist, und das prophezeie ich Dir jetzt schon, weniger freiwillig als das sie meint sie muß es tun um Dich zu besänftigen. Sie tut das, da sie offenbar sehr verliebt in Dich ist, vielleicht die Hoffnung hat es ändert sich irgendwann (wie es oft so ist wenn man noch die rosa-rote Brille aufhat). Irgendwann aber ist diese Phase vorbei.

Dabei ist das Problem daran nicht wirklich, dass Du eine andere Auffassung von Beziehung (Liebe) hast. Das soll Jeder halten wie er will, Du siehst ja hier, dass es genug Andere gibt die ebenfalls so denken. Das Problem welches ich kommen sehe ist, dass von Deiner Seite kaum bis gar keine Akzeptanz gegeben ist zu ihrem Andersdenken. Siehe die Zitate von oben. Das ist legitim, Du muß es ja nicht verstehen oder akzeptieren. Als Grundlage ist es aber denkbar schlecht.

TKanteA<delhxeid


sensibelman

Urlaub ist eben eine ziemlich besondere Situation und nicht mit Alltagsleben vergleichbar.

Ich lebe auch meinen Alltag nicht mit meinem besten Freund.

Was ich verstehen kann ist ein enttäuscht sein über die Länge des Urlaubs und das am Anfang einer Beziehung. Ok. Aber diese Befürchtung, dass aufgrund einer Urlaubssituation die "frische" (und offenbar sehr verliebte) Freundin nun auf ein Mal mit ihrem langjährigen besten Freund etwas anfängt nur weil hier und da mal ein Kerzchen brennt...die kann ich ganz und gar nicht teilen.

[Mal überspitzt gesagt: Wäre es jetzt eine Frau und kein Mann, käme dann auch die Befürchtung sie werde auf ein Mal lesbisch nur weil die Urlaubsstimmung sie benebelt? ;-D ]

Ich habe auch einen solchen platonischen besten Freund, kenne ihn ebenfalls länger als meinen Partner. Romantische Stimmung hin oder her - den könnte man mir nackt auf den Bauch binden...Ihr wisst schon ;-). (Wir würden uns wahrscheinlich schieflachen, aber laufen würde da ganz sicher nichts).

sWens`ibedlmanxn99


Romantische Stimmung hin oder her - den könnte man mir nackt auf den Bauch binden

Naja, reden kann man viel, wenn der Tag lang ist.

Im Urlaub gibt es eher Situationen, die zum Fremdgehen ungeplant führen können- Situationen die in dieser Form im Alltag eher sehr unwahrscheinlich sind- da ist der laue warme Sommerabend, das Fläschen Wein, deren Alkohol die Sinne vernebelt und rationale Überlegungen und emotionale Bezüge durcheinanderbringt.

[[http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2014-08/sex-fremdgehen-urlaub-eifersucht Die Wahrscheinlichkeit des Fremdgehens ist im Urlaub erhöht]] und ich kann das mulmige Gefühl des TE-s nachvollziehen- da kann der TE nur hoffen, dass es seiner neuen Freundin genauso geht und diesbezüglich zuverlässig bleibt.

Letztenendes kann der TE die Situation nicht beeinflussen (höchstens per Phone oder Internet daran erinnern, dass da viele km entfernt ein lieber Freund mit Spannung zu Hause wartet), Der TE kann hoffen, dass alles gut ist und bleibt- und diese Wahrscheinlichkeit ist ja auch nicht gering.

Cwanbrxil


Ich bin komplett bei Benetton 8-) ;-D

a"uJs`tauJschbbar


Mit deinem eifersüchtigen Verhalten bist du auf dem besten Weg deine (noch frische) Beziehung zu zerstören. Wo bleibt das Vertrauen in deine Partnerin und auch dir selbst gegenüber? Bist du und deine Beziehung wirklich so oberflächlich, dass ein bissschen Kerzenschein und sonstwas das Versprechen der Treue ((warum man sich das auch immer auferlegt)) vergessen macht?

D"ie )Smeherixn


Im Urlaub gibt es eher Situationen, die zum Fremdgehen ungeplant führen können- Situationen die in dieser Form im Alltag eher sehr unwahrscheinlich sind- da ist der laue warme Sommerabend, das Fläschen Wein...

mein bester freund und ich hatten solche situationen auch schon daheim zur genüge und waren nie gefährdet, die emotionalen bezüge durcheinander zu bringen.

ich glaube ja insgesamt, dass gelegenheiten mit einem besten freund immer mal wieder da wären - da braucht es keinen urlaub.

was ich gut verstehen kann, dass man auf die gemeinsame zeit und die geteilten erlebnisse eifersüchtig ist - das wäre ich auch, weil urlaub, seele baumeln lassen, neues entdecken... all das möchte ich gerne mit meinem partner teilen!

wenn allerdings eine beziehung so frisch ist, gehört - trotz aller verliebtheit - meine "loyalität (mir fällt gerade kein passenderer ausdruck ein) eher meinem altbewährten freund, mit dem ich abmachungen getroffen habe!

T@ant|eAde9lheixd


sensibelman

Deine grundsätzliche Vertrauenshaltung in den Menschen (die Frau) allgemein möchte ich nicht geschenkt haben ;-).

Naja, reden kann man viel, wenn der Tag lang ist.

Wieso sollte ich hier so etwas sagen wenn ich nicht fest davon überzeugt bin? Auch emotional? Es gibt nun mal keine Stimmung die mich dazu bringen könnte mit meinem besten Freund irgendwelche körperlichen Aktivitäten zu starten.

Und nein, ich würde ebenfalls heute sicher keinen Urlaub mit meinem besten Freund ohne meinen Partner planen - dazu sind wir schon zu lange zusammen. Ein Urlaub ohne meinen Partner kommt für mich sogar gar nicht in Frage, schon gar nicht drei Wochen lang. Selbst mit einer Freundin nicht. Mein Partner und ich machen auch ansonsten fast Alles zusammen, gehen selten irgendwo ohne den Anderen hin.

Und es geht auch nicht darum, dass man allgemein "niemals nie" sagen sollte, wenn man oder frau mal im Urlaub oder in einer bestimmten Stimmung mit einer dritten Person ist. Und natürlich kann ich für die hier gemeinte Frau nicht meine Hand ins Feuer legen, ich kenne sie nicht.

Für mich und meinen besten Freund kann ich das aber durchaus. Also sprich es ruhig ab wem Du willst - aber unterstelle es mir nicht, ok? ;-)

T1ant?eAd%elhqeid


Die Seherin

:)^

sfens,ibelmxann99


Wieso sollte ich hier so etwas sagen wenn ich nicht fest davon überzeugt bin?

Ich bin von meiner eigenen Haltung was die Zukunft betrifft nicht so überzeugt, bzw. sehe das sehr kritisch- ich vermag nicht, zukünftige Einflüsse und Ereignisse vorherzusagen. Ich selbst hoffe zwar auch immer, dass mir etwas nie passieren möge, aber sicher bin ich mir dessen nie- weil ich um meine Fehlerhaftigkeit weiß. Vielleicht macht mich dieses Bewusstsein in manchen Aussagen und Handlungen vorsichtiger bzw. zurückhaltender. Ich kann mir immer nur meiner Vergangenheit sicher sein- meiner Zukunft, meines zukünftigen Handelns bin ich mir nie sicher. Ich glaube auch, dass eine solche Denkweise der Freundin des TE-s besser helfen könnte, manchen Sturm zu überstehen ...

Deine grundsätzliche Vertrauenshaltung in den Menschen (die Frau)

Ich weiß um die "Fehlerhaftigkeit" des Menschen- das macht auch ein Vergeben einfacher.

Menschen die behaupten: "Das kann und wird mir nie passieren" sehe ich da etwas leichtsinnig an die Sache herangehen. Genaugenommen kann kein Mensch so eine Aussage treffen, weil er da schon alle zukünftigen Entwicklungen im Vorfeld kennen müsste (auch emotionale Bezüge können sich sehr kurzfristig ändern).

Und meiner Frau kann ich vertrauen (abgesehen davon, dass sie nie das Bedürfnis hatte, ohne mich in den Urlaub zu fahren).

Beim TE und seiner noch relativ ungefestigten Beziehung sieht das schon noch etwas anders aus.

An Stelle des TE würde ich mir aber Mut zusprechen nach dem Motto: 'Wird schon gut gehen'.

s6ensib^elmTann9x9


die emotionalen bezüge durcheinander zu bringen.

Mit Fremdgehen hattest du ja auch schon reichlich Erfahrung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH