» »

Warum haben viele Männer es schwerer eine Partnerin zu finden?

epnigFm\aYtic1x606


Warum die große Masse daran festhält ist mir klar, in der Hinsicht ist die Frage eher rhetorischer Natur. Aber warum halten auch die daran fest die eigentlich aus erster Hand mitbekommen, dass der Hase so nicht läuft.

mIiriX8x0


Ich denke nicht und wenn, dann sollte man es um seiner selbst Willen tun. Der Versuch es anderen recht zu machen ist aussichtslos, denn bei 100 Leuten gibt es 100 Meinungen. Und in manchen Fällen kann es auch einfach Pech sein oder an mangelnden Kontakte liegen. Es muss ja nicht unbedingt an der Person selber liegen.

Ein guter Rat ist wohl trotz allem: Wer etwas möchte, sollte aktiv werden. ":/

P{auly_FReverxe


Warum die große Masse daran festhält ist mir klar, in der Hinsicht ist die Frage eher rhetorischer Natur. Aber warum halten auch die daran fest die eigentlich aus erster Hand mitbekommen, dass der Hase so nicht läuft.

Meinst du diejenigen, die selbst betroffen sind? Hoffnung. Solche jungen Männer müssen doch hoffen, dass es für sie noch eine Chance gibt.

Alle anderen Menschen würde ich nämlich zur großen Masse zählen ":/

mSiri8x0


Deswegen geben viele Leute nicht gerne zu, dass sie selbst, oder auch nur ihr Geschlecht, durchaus hohe Ansprüche an einen Partner stellen. Weder anderen gegenüber, noch sich selbst.

Tut das nicht jeder? Es ist doch legitim gewisse Ansprüche zu haben, wenn es um eine Person geht mit der man sein Leben verbringt, jeden Abend zusammenhockt und im selben Bett schlafen möchte. Die Ansprüche unterscheiden sich ja auch wieder von Person zu Person.

eXnigmatLic16x06


@ Paul_Revere

Jap, die mein ich und ja, daran wirds wohl liegen. Hoffnung. Wahrscheinlich denke ich da zu verquer, aber ich persönlich habe Hoffnung in eigentlich aussichtslosen Fällen schon immer als was unheimlich gefährliches und auch schlicht dummes angesehen.

CJytex


Der Königsweg scheint mir, wenn man es nicht mehr braucht und keine Hoffnung auf irgendetwas hat. Aussteigen aus dem Spiel Angebot-Nachfrage, aus all den Bildern der Werbung, aus dem was "alle wollen". Es gibt nichts zu holen. Wenn man in den Augen der Mehrheit hässlich ist und ein Verlierer, dann ist es halt so. Und dieses oberflächliche sich schönreden, sich akzeptieren, funktioniert nicht und wirkt peinlich.

Wenn man es schafft, in diesem Zustand zu sein, ist das Leben schön. Auf mich wirken solche Menschen sehr anziehend. Bei dem kann ich mich gehen lassen, einfach mich sein, ich bin gern mit solchen Menschen. Pause machen vom ewigen Wollen, Müssen, Suchen. Und wenn solche Menschen eine Beziehung wollen, dann kommt auch eine.

Sobald man etwas unbedingt will, das Gefühl hat, etwas unbedingt zu brauchen, kriegt man es nicht. Man strahlt Bedürftigkeit aus, Mangel oder Gier. Niemand will das. Ausser man holt es sich mit Gewalt oder mit Geld.

Das andere, was funktioniert, ist die Ausstrahlung einer gewissen sexuellen Power. Das man sich gut fühlt, potent, irgendwie mächtig. Wenn ich so drauf bin, reagieren die Frauen instinktiv. Das ist etwas Archaisches, das kann ich nicht recht erklären. Ich muss nicht mal etwas machen, aber in diesem Zustand könnte ich relativ zielführend Sex haben, wenn ich wollte.

rNr2w017


Man muss sich auch eigentlich wirklich nicht stressen. Wenn "die richtige" des Weges kommt, wird sich auch was anbahnen, und wenns nicht die richtige ist, kann man vielleicht nachhelfen, aber bringen tuts einem dann auch nix.. weils halt nicht die richtige ist.

@ Cytex

ja, genauso isses.. :-)

S_in6aSLoUundxso


Guten Morgen,

was Ihr bei der ganzen Maennerueberschuss-Diskussion vergesst: es gibt auch homo- oder bisexuelle Menschen. Die Statistiken sind da zwar aber etwas schwierig, aber es bildet sich schon heraus, dass mehr Maenner als Frauen ausschliesslich homosexuell sind.

Ansonsten: ich kenne sowohl maennliche als auch weibliche Dauersingles. Die Frauen finden dzrch die Bank weg niemanden, bei den Maenner haelt sich nicht finden und gar keine Beziehung wollen fast die Waage. Manche von den Leuten sind huebscher, manche, objektiv betrachtet, vielleicht weniger. Aber die, die niemanden finden haben alle gemeinsam, unbedingt jemanden zu wollen. Und "needy" zu sein ist weder als Frau noch als Mann sexy...

E7he%ma;liger 9Nutzler (#F1491x87)


Haha, wenn ich das sage, kriege ich auf die Fresse:

Frauen sind keine Quengelware. Wenn man etwas erreichen möchte, muss man etwas dafür tun, es fällt einem nichts in den Schoß. Nicht am unteren Ende der Nahrungskette. Mich interessiert, wie hoch der Anteil derer Jammerer ist, der alleine von ihrer Mutter erzogen worden ist. Und ob Einzelkind. Ich wette, es gibt dort einen Zusammenhang.

Recht hatter, der Mechaniker der Kanten ;-D

LOia^n-Jixll


Mir fällt dazu immer wieder der User ein, der hier ebenfalls schon viele Threads unter verschiedenen Namen hatte, der mit fünfzig seiner ungenutzten Jugend nachweinte und forderte, die jungen Frauen Anfang zwanzig sollten doch über sein Alter hinwegsehen und mit ihm seine Jugend nachholen und ihn in die Geheimnise der körperlichen Liebe einweihen, das wäre doch nicht zu viel verlangt, er hätte ein Recht darauf, das mit der entsprechenden Altersgruppe zu erleben, weil er bei gleichaltrigen Frauen, und seien sie optisch noch so gut erhalten, keinen (mehr?) hochbringen würde.

BPaite*r xW.


Mir fällt dazu immer wieder der User ein, ...

Der war nach eigenen Aussagen auch ein männliches Einzelkind ...

Llia1n-Jxill


Drum sage ich es ja.

E|hemaoligero Nutzer (#)14918x7)


;-D

B9lafck kGuxn


Mir fällt dazu immer wieder der User ein, der hier ebenfalls schon viele Threads unter verschiedenen Namen hatte, der mit fünfzig seiner ungenutzten Jugend nachweinte und forderte, die jungen Frauen Anfang zwanzig sollten doch über sein Alter hinwegsehen und mit ihm seine Jugend nachholen und ihn in die Geheimnise der körperlichen Liebe einweihen, das wäre doch nicht zu viel verlangt, er hätte ein Recht darauf, das mit der entsprechenden Altersgruppe zu erleben, weil er bei gleichaltrigen Frauen, und seien sie optisch noch so gut erhalten, keinen (mehr?) hochbringen würde.

mir ist ja bis heute nicht ganz klar, warum der gute dann nicht einfach ins bordell ging, um sich dort mit den knackigen 20-jährigen auszutoben, auf die er so fixiert war. um eine beziehung auf augenhöhe gings ihm ja offenkundig eh nicht. :=o

E-hemalig:er Nu>tzer+ (#5x68697)


vermutlich weil es ihm an Erfahrung mit sich selbst mangelte und er das hier:

um eine beziehung auf augenhöhe gings ihm ja offenkundig eh nicht.

über sich selbst gar nicht wissen wollte. Da war sicher viel Selbstverdrängung im Spiel - warum auch immer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH