» »

Warum haben viele Männer es schwerer eine Partnerin zu finden?

s]eqnCsFibelma/nnx99


Aber es reicht ja anscheinend dennoch nicht für die Bündchen-Liga. Warum nicht?

Weil [[https://www.youtube.com/watch?v=dgY3giHrmM8 er es zu wenig probiert hat]] oder falsch probiert? Falsch bedeutet, auch jemand mit besserem Aussehen und mit "besserem" Status, hätte genauso Misserfolg. Und bei Menschen mit "besserem" Status oder "besserem" Aussehen mag ja der Einstieg in eine Beziehung eher und wahrscheinlicher gelingen- trotz alledem halten viele dieser Beziehungen nicht besonders lange, weil "besserer" Status oder "besseres" Aussehen oft nur am Anfang etwas herzumachen scheint.

Es drängt sich eher die Frage auf, ob man sich ändern soll/muss, wenn man keinen Beziehungserfolg hat.

Bei mir hatte eine Änderung in jedem Fall wunderbar gewirkt- und das nicht nur in Bezug auf andere Menschen, sondern gerade auch in Bezug auf mich selber- ich fühlte mich auf einmal richtig befreit, als ich mich dazu entschloss, Dinge einfach mehr zu wagen und Niederlagen einfach als "egal" und nicht so entscheidend zu nehmen. Glücklicherweise fing ich damit schon als 20-Jähriger an, mich zu ändern ...

A0lf.redCo xC.


Kermit,der Frosch,spielt definitiv in einer Liga über Giselle Bündchen,vielleicht nicht vom Aussehen her,aber von der Intelligenz her auf jeden Fall.Er würde sich also unter Wert verkaufen. ;-)

Ich habe vor einiger Zeit mal ein Interview mit der Frau gelesen.Das sie so erfolgreich ist,da ziehen wahrscheinlich mächtige Leute im Hintergrund die Strippen.Anders kann ich mir das nicht erklären.

L}oma(x


Der Thread "Warum haben viele Männer es schwerer eine Partnerin zu finden?" hat 228 Posts. Der Thread "Warum haben viele Frauen es schwerer einen Partner zu finden?" hat 46 Posts. Was sagt uns das?

A`lfYredo LC.


Das sagt uns,das Frauen nicht so rumjammern wie Kerle. :-D

s>ensfibelgm`ann[99


Das sie so erfolgreich ist

Wie es den sogenannten Prominenten im Lebensalltag tatsächlich ergeht, bleibt hinter den medial gefilterten Informationen meistens verschlossen. Viel Geld ist nicht mit Glück gleichzusetzen. Auch gutes Aussehen bedeutet keineswegs immer nur Glück- oft kann dieses auch sehr lästig sein.

Ich setze Erfolg im Leben keineswegs mit der Höhe des Geldes, mit gutem Aussehen oder einem besonderen Posten in einer Firma oder in der Politik gleich. Öfter tun mir diese Menschen auch leid. Drogen- und Alkoholexzesse, hoher psychischer und physischer Stress, Geld und Karriere als Ersatzdroge, häufige Scheidungen, keineswegs geringe Selbstmordraten oder psychische Behandlungen, oberflächliche Menschenkontakte (viele falsche Freunde) machen mir ein solches Leben nicht besonders erstrebenswert.

Wie es Menschen tatsächlich ergeht, zeigt sich oft erst, wenn der oft keineswegs immer andauernde Erfolg ausbleibt.

Eine Frau ist für mich wertvoll (und war für eine Liebesbeziehung interessant), wenn sie Liebe und allgemeines Interesse für die Dinge im Leben ausstrahlt(e) und ehrlich war/ist- relativ egal wie sie aussah, welchen Status oder wieviel Geld sie besaß.

L=o_max


Das sagt uns,das Frauen nicht so rumjammern wie Kerle.

Das ist echt gemein. :°( :°( :°(

yFukxumu


Für diejenigen, die verharren vorziehen wird der Schmerz auch ohne ihr zutun grösser.

:)=

e,niFgmat8ic1x606


Das sagt uns,das Frauen nicht so rumjammern wie Kerle. :-D

Oder sie nicht so viele Probleme damit haben *duckundweg* :-X ]:D

mhond+sxterne


Der Thread "Warum haben viele Männer es schwerer eine Partnerin zu finden?" hat 228 Posts. Der Thread "Warum haben viele Frauen es schwerer einen Partner zu finden?" hat 46 Posts. Was sagt uns das?

Die erste Frage ist wahr aber viele wollen es nicht wahr haben. Deshalb kann man endlos darüber diskutieren.

Die zweite Warumfrage ist lustig aber blödsinnig, weil Männer es schwerer haben.

Pcaul _Rexvere


Oder sie nicht so viele Probleme damit haben *duckundweg* :-X ]:D

Die erste Frage ist wahr aber viele wollen es nicht wahr haben. Deshalb kann man endlos darüber diskutieren.

Die zweite Warumfrage ist lustig aber blödsinnig, weil Männer es schwerer haben.

Wie könnt ihr soetwas nur sagen? :|N Frauen haben natürlich dieselben Probleme, sind aber durchweg das bessere Geschlecht. Jeder, der etwas anderes sagt ist Sexist.

M[erliBne7B2


du bist so verbittert paul, du tust mir fast leid. kein mensch hat hier behauptet frauen wären das fehlerfreie geschlecht.

und überall wo es was falsch zu verstehen gibt, da langst du voll rein.

Ich habe mir da nicht "rausgepickt". Ich habe doch alles erwähnt: Liebevolle Art, Humor, eine "gewisse Intelligenz" (eine sehr konkrete Aussage %-| ":/ :=o ). Das ist ja alles bei ihm vorhanden. Aber es reicht ja anscheinend dennoch nicht für die Bündchen-Liga. Warum nicht?

auch das habe ich überhaupt nicht gesagt, sondern dass ein mann mit diesen attributen, sein vielleicht nicht perfektes aussehen, kompensieren kann.

aber unvorteilhaft aussehen, und so gar nichts anderes bieten können was eine frau anzieht, und dabei warten bis einem das supermodel in den schoß fällt....naja wer genug zeit hat.

was passt dir denn an der aussage "gewisse intelligenz" nicht?

soll ich dir einen iq nennen? als würde es irgendwelche maßstäbe geben, die für jeden gelten.

zwischen meiner aufzählung steht kein "und", sondern ein "oder". ;-)

jeder mensch ist anders, somit wird auch jede frau entscheiden was sie mehr anspricht.

P^aul_5Retvere


du bist so verbittert paul, du tust mir fast leid.

Keine Sorge um mich, bin ich nicht. :-)

Du hättest allerdings gerne, dass ich verbittern bin. Das würde dir deine argumentative Position so viel einfacher machen. Sorry, dass ich dir den Gefallen nicht tun kann. ;-)

kein mensch hat hier behauptet frauen wären das fehlerfreie geschlecht.

Okay? Ich behaupte ja auch nicht, dass das jemand behauptet. Warum erwähnst du das dann?

und überall wo es was falsch zu verstehen gibt, da langst du voll rein.

:=o

auch das habe ich überhaupt nicht gesagt,

Wie du hast das überhaupt nicht gesagt? Ich gebe exakt das:

sondern dass ein mann mit diesen attributen, sein vielleicht nicht perfektes aussehen, kompensieren kann.

wieder. Also warum ist er, dein Beispiel, in einer anderen Liga?

aber unvorteilhaft aussehen, und so gar nichts anderes bieten können was eine frau anzieht, und dabei warten bis einem das supermodel in den schoß fällt....naja wer genug zeit hat.

Tja, darauf passt dein Beispiel mit Kermit dem Frosch ja mal überhaupt nicht.

Und auch nicht auf den Großteil der Singlemänner wage ich zu behaupten. Das übrigens mal ganz meiner Erfahrung nach.

Aber auch diese Übertreibung brauchst du wieder.

was passt dir denn an der aussage "gewisse intelligenz" nicht?

soll ich dir einen iq nennen? als würde es irgendwelche maßstäbe geben, die für jeden gelten.

Eben. Beim Thema Intelligenz nämlich überhaupt nicht. Von "gewisser Intelligenz" zu sprechen ist also durchweg sinnfrei. Jeder lebendige Mensch hat eine "gewisse Intelligenz". Und die wird in den allermeisten Fällen für den Partnermarkt ausreichen.

zwischen meiner aufzählung steht kein "und", sondern ein "oder". ;-)

Achso, er darf also auch nicht zu viele gute Eigenschaften haben. Nur eine. Okay ]:D

jeder mensch ist anders, somit wird auch jede frau entscheiden was sie mehr anspricht.

Menschen sind sich ähnlicher, als dir vermutlich lieb ist. Sogar die Attraktivitätsforschung funktioniert global, so ganz abseits von gesellschaftlichen Trends. Aber zum Glück behauptet hier auch niemand zu wissen, was jede Frau exakt anspricht.

A2lCfr#edo& C.


Was Menschen an anderen Menschen attraktiv finden,ist kulturell verschieden und nicht überall gleich. :-p

P8aul_R7evexre


Was Menschen an anderen Menschen attraktiv finden,ist kulturell verschieden und nicht überall gleich. :-p

Nein ist es nicht. Es gibt sowohl harte Attraktivitätsmerkmale als auch weiche. Letztere sind durch die Umgebung geprägt, also Kultur, Lebensumstände und somit logischerweise auch Zeit und Ort. Erstere sind immer und überall gleich. Dazu gehören gewisse Größen- und Abstandsverhältnisse im Gesicht (nicht plump Symmetrie. Deren Signifikanz wird/wurde sowohl überschätzt als auch fehlinterpretiert), beim Mann ganz typisch die Körpergröße und Muskulatur und eben viele Merkmale, die auf die Gesundheit und die genetische Qualität des Individuums schließen lassen.

Äußerliche Attraktivität erfüllt einen wichtigen Zweck in der Natur. Es muss entsprechende Gemeinsamkeiten in der Beurteilung geben. Tatsächlich sind die weichen Kriterien nur weniger wichtige Auswüchse der Harten.

P'aul_R8exvere


Zusatz: Die weichen Merkmale können allerdings vereinzelt und temporär einen Einfluss auf die Einschätzung der harten Merkmale haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH