» »

Warum haben viele Männer es schwerer eine Partnerin zu finden?

P1aulD_Re1verxe


Man kann auch verlangen, dass potentielle Partner Aquarien auf ihren Köpfen balancieren können, es erschwert die Partnersuche aber ungemein.

Wer diese sexuelle Präferenz hat, der kann das auch verlangen. Richtig.

Doch, in vielerlei Hinsicht eben schon. Man kann sich bewusst dafür entscheiden eine Frau kennenzulernen, die man auf dem ersten Blick optisch unattraktiv fand und vielleicht andere, viel wichtigere Aspekte finden, die die Frau plötzlich doch wunderschön machen. Für mich ist die optische Attraktivität bei Partnern tatsächlich zweitrangig bis unwichtig. Je mehr ich jemanden kenne und Seiten finde, die ich mag, desto hübscher (auch rein äußerlich) finde ich den jenigen.

Also gilt das potenziell auch für andere Frauen, Kinder und Rentner?

Blasserdünnerjunge Böhmermann ist verheiratet und hat einen Haufen weibliche Fans. Ich kenne einige blasse dürre Jungen, die einfach nur die richtigen Eigenschaften haben (z.B. Hardcore-Christ zu sein) und Freundinnen haben, die deutlich über ihrer optischen Liga spielen. Ich selbst war immer ein blasser dünner Junge, aber Frauen kennenlernen war nie ein Thema.

Nun zeig mir mal wo ich geschrieben habe, dass all das nicht möglich sei? ???

E/l?inaGlovxe


Jaein. Das kommt darauf an wie man die ungewollten Eigenschaften definiert. Es ist so, dass Männer abseits der Optik wenige Kriterien prüfen.

Aber dann bleibt irgendwann wirklich nur noch "selbst schuld".

PHaDul_'R"evere


Aber dann bleibt irgendwann wirklich nur noch "selbst schuld".

Wie kommst du zu dem Schluss?

Höhere Ansprüche bedeuten höhere Chancen? Wohl kaum.

t9hat'es thZe wayi it is


Nun zeig mir mal wo ich geschrieben habe, dass all das nicht möglich sei? ???

Hast du nicht. Ich wollte nur ausdrücken: Es ist definitiv von Nachteil, ein blasser dünner Junge zu sein. Aber man kann das besser kompensieren als eine Frauen in derselben Situation.

XTiraKixn


Es liegt einfach daran wenn man nicht ein bestimmtes Aussehen oder eine bestimmte Art hat keine Chancen bei Frauen oder bei bestimmten Frauen hat. Andere dagegen z.b. attraktive haben da keine Probleme. Ich denke die Aussage stimmt die wenigen attraktiven Männer können viele Frauen haben und die weniger atraktiven gehen leer aus.

Ich möchte diese Aussage mal rausgreifen, weil ich einfach herzlich gelacht habe.

Man kann nämlich 1 zu 1 das Frauen durch Männer ersetzen und das Männer durch Frauen.

Und interessanterweise merken das die Männer, die solche Aussagen tätigen selbst anscheinend nichtmal.

Ich glaube Frauen sind sich selbst der kritischste Gegner und können deshalb sehr viel besser einschätzen in welcher Liga sie spielen.

Es reicht nicht für McDreamy? Nehm ich halt George O'Melly. (Für die Frauen hier eine kleine Grey's anatomy anekdote)

Poauxl_Rxevere


Hast du nicht. Ich wollte nur ausdrücken: Es ist definitiv von Nachteil, ein blasser dünner Junge zu sein. Aber man kann das besser kompensieren als eine Frauen in derselben Situation.

Nein, definitiv nicht. Jede Frau kann optisch ansprechend sein. Nicht jeder Mann beruflich erfolgreich.

X'iraWin


Nicht jeder Mann beruflich erfolgreich.

und auch nicht so erfolgreiche Männer haben Beziehungen...heiraten sogar....sonst wär ich nämlich nicht auf der Welt.

E(liynalovxe


Wie kommst du zu dem Schluss?

Wenn ich bei einem neuen Job in der Gehaltsverhandlung immer wieder 60k/a fordere und trotz wiederholtem Scheitern meine Ansprüche nicht runterschraube, muss ich mich nicht wundern arbeitslos zu sein.

P`au)l_Revxere


und auch nicht so erfolgreiche Männer haben Beziehungen...heiraten sogar....sonst wär ich nämlich nicht auf der Welt.

Welchen Bezug hat das zu meiner Aussage?

Natürlich haben beruflich wenig erfolgreiche Männer Beziehungen. Deren hässliche Pendants aber (in den allermeisten Fällen) nicht ;-)

Wenn ich bei einem neuen Job in der Gehaltsverhandlung immer wieder 60k/a fordere und trotz wiederholtem Scheitern meine Ansprüche nicht runterschraube, muss ich mich nicht wundern arbeitslos zu sein.

Dann bist du tatsächlich zum falschen Schluss gekommen.

Wie bereits erwähnt: Ansprüche runterschrauben (selbst bis zu einem Grad, bei dem man seinen Partner optisch abstoßend findet) funktioniert bei den untersten Männern nicht, weil jede Frau einen Besseren finden kann. An dem Punkt waren wir bereits.

t6ha~t's tyhe way 'it xis


Nein, definitiv nicht. Jede Frau kann optisch ansprechend sein. Nicht jeder Mann beruflich erfolgreich.

Sehe ich nicht so. Aussehen kann man nur in einem begrenzten Rahmen beeinflussen. Aber liebenswerte/interessante Eigenschaften, und da ist der Beruf nur ein Bruchteil, kann man sich zulegen.

Es ist z.B. verdammt schwierig, die Hälfte seines Körpergewichts abzunehmen, und das ist so ziemlich das Einzige, was man ohne OP, und mit viel Willen und Mühe erreichen kann.

Sich z.B. für Pferde zu interessieren (und damit eine Pferdenärrin zu gewinnen) ist vergleichsweise leicht.

PBaul_RDevEexre


Sehe ich nicht so. Aussehen kann man nur in einem begrenzten Rahmen beeinflussen.

Es ist z.B. verdammt schwierig, die Hälfte seines Körpergewichts abzunehmen, und das ist so ziemlich das Einzige, was man ohne OP, und mit viel Willen und Mühe erreichen kann.

a) Nein ist es nicht.

b) Ist es überhaupt nicht notwendig. Optisch ansprechend bedeutet nicht schlank. Unzählige Männer stehen auf Frauen, die für viele andere Männer "zu viel" auf den Rippen haben. (Mal ganz nebenbei kann man sich mal überlegen warum Fetische, die sich auf die Optik beziehen bei Männern weitaus häufiger auftreten, als bei Frauen)

Aber liebenswerte/interessante Eigenschaften, und da ist der Beruf nur ein Bruchteil, kann man sich zulegen.

Sich z.B. für Pferde zu interessieren (und damit eine Pferdenärrin zu gewinnen) ist vergleichsweise leicht.

;-D Nur, dass man allein damit keine Frau bekommt. Du gehst vom anderen Extrem aus: Nur weil Frauen auf einige Punkte bis zu einem gewissen Grad verzichten können, heißt das nicht, dass man nur einen Punkt erfüllen muss, damit man ein potenzieller Partner ist.

E1linalQovxe


Ansprüche runterschrauben (selbst bis zu einem Grad, bei dem man seinen Partner optisch abstoßend findet) funktioniert bei den untersten Männern nicht, weil jede Frau einen Besseren finden kann. An dem Punkt waren wir bereits.

Du warst da. ;-D @:) Ich glaube nicht, dass jede Frau einen Besseren finden kann. Bei meiner Arbeit treffe ich haufenweise stark übergewichtige Frauen mit Kindern, geschieden- fast alle klagen über das selbe "kein Mann will mich".

tvhat'qs thMe[ way ixt is


Unzählige Männer stehen auf Frauen, die für viele andere Männer "zu viel" auf den Rippen haben.

Mag sein. Trotzdem kenne ich deutlich mehr Single-Frauen, die man kategorisieren kann unter "halt nicht so hübsch", die aber unglaublich intelligent, gefühlvoll, liebenswert etc. sind...und Männer, die eher überdurchschnittlich aussehen, aber es sich mit ihrer verqueren Art mit jeder Frau verscherzen, sobald sie nur den Mund aufmachen.

kann man sich mal überlegen warum Fetische, die sich auf die Optik beziehen bei Männern weitaus häufiger auftreten, als bei Frauen

Weil Männer eben verhältnismäßig mehr Augentiere sind als Frauen. Umgekehrt: Wenn du eine stark übergewichtige Frau wärst, hättest du Lust darauf, ein Fetisch zu sein?

Nur, dass man allein damit keine Frau bekommt.

Alleine natürlich nicht. Man sollte schon einen Wortschatz haben, der über "Ga? Figgn?" hinausgeht.

Ernsthaft, ich sehe die Anforderungen an die männliche Psyche/den Charakter deutlich höher als an die Optik.

M-erl@ine72


reden wir aneinander vorbei?

Wie bereits erwähnt: Ansprüche runterschrauben (selbst bis zu einem Grad, bei dem man seinen Partner optisch abstoßend findet) funktioniert bei den untersten Männern nicht, weil jede Frau einen Besseren finden kann. An dem Punkt waren wir bereits.

vielleicht will frau ja keinen besseren? vielleicht ist frau ja mit "unterstem mann" zufrieden?

P`arul_R,evexre


Du warst da. ;-D @:) Ich glaube nicht, dass jede Frau einen Besseren finden kann. Bei meiner Arbeit treffe ich haufenweise stark übergewichtige Frauen mit Kindern, geschieden- fast alle klagen über das selbe "kein Mann will mich".

Betrachtet man einige Fakten, so werden die eigenen (beeinflussten!) Erfahrungen überflüssig.

Im Alter bis 40 herrscht Männerüberschuss. Erst ab 50-60 herrscht ein Frauenüberschuss. Menschen streben danach für sich selbst die besten Gegebenheiten zu schaffen.

Es kann in dieser Altersklasse von 18-~50 , zur gleichen Zeit, also nicht jeder Mann eine Partnerin haben.

Diejenigen, die ständig übrig bleiben sind qualitativ minderwertiger. Nimmt man die theoretisch "schlechteste" Frau hat diese verschiedene Männer aus denen sie sich jemanden (in der Regel einen der Besten dieser Gruppe) aussuchen kann. Der theoretisch "schlechteste" Mann nicht. Er hat kein Äquivalent.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH