» »

Wer hat Erfahrungen mit einer Paartherapie

Rcalp1h_xHH


Ich kann ein wenig Erfahrung beisteuern, wir haben eine Paartherapie gemacht. Ein paar Stunden, der Preis war horrend, aber, wie Oldie so passend sagt, eine Scheidung ist sicher unendlich teurer.

eine Therapie - ich würde sie eher Beratung nennen - kann helfen, zwei Partner wieder zusammen zu führen, vor allem, was die Kommunikation angeht. Wenn sich da tiefe Gräben aufgetan haben, Missverständnisse vorherrschen und man nicht in der Lage ist, da in Ruhe zu zweit drüber zu sprechen. Wenn man einander nicht mehr versteht. Dann kann die Beratung zum einen eine Art Dolmetscher sein, ein Moderator im Gespräch, eine Hilfe, dort vor Ort neutral und ohne böse Worte wieder zu reden. Man kann Anleitungen mitnehmen, wie man auch zu Hause zu zweit wieder ins Gespräch kommt. Man lernt, die Sichtweise des Partners ein bisschen mehr zu verstehen, weil auch die Worte des Partners an den Therapeuten andere sind als die an einen selbst.

Was die Paarberatung nicht bietet ist eine Schiedsrichterfunktion, jemand, der einem der beiden Partner sagt: Du, A bist schuld, ändere Dich und Du, B hast Recht. Im Idealfall ist der Berater neutral. Was natürlich denjenigen, der möchte, dass der "böse" Partner endlich mal die Leviten gelesen bekommt, auch frustrieren kann.

Und was die Paarberatung nicht mitliefert, ist die Motivation. Wenn sich einer der beiden Partner nur noch dahin schleppen lässt, obwohl er eh nicht mehr gewillt ist, irgendwas an Mühe in die Beziehung zu investieren, dann ist das zum scheitern verurteilt.

Ich fand es damals rückblickend sinnlos, meine Frau fand es gut und hat eine Menge mitgenommen. Empfehlen würde ich es dennoch uneingeschränkt.

MOic[kfl8oxw


Vielleicht etwas abstrakt, es gibt da einen schönen Sptuch, wie ich meine, der beim drüber Nachdenken aber auch im Kontext einer Paartherapie seine Gültigkeit hat.

Wenn man was will, dann findet man Wege,

wenn man etwas nicht will, dann findet man Gründe.

Es kommt darauf an, mit welcher Intention und welcher Motivation beide da reingehen. Die Paartherapie oder Beratung liefert weder Weg noch Gründe (alles andere wäre tendenziös oder manipulativen), aber sie hilft beim Suchen.

Alias 736957


Hallo Ralph_HH

eine Therapie - ich würde sie eher Beratung nennen - kann helfen, zwei Partner wieder zusammen zu führen, vor allem, was die Kommunikation angeht. Wenn sich da tiefe Gräben aufgetan haben, Missverständnisse vorherrschen und man nicht in der Lage ist, da in Ruhe zu zweit drüber zu sprechen. Wenn man einander nicht mehr versteht. Dann kann die Beratung zum einen eine Art Dolmetscher sein, ein Moderator im Gespräch, eine Hilfe, dort vor Ort neutral und ohne böse Worte wieder zu reden.

Genau das erhoffe ich mir von der Paartherapie (Beratung), mit einem anschließenden Neuanfang!

Einen Schiedsrichter suche ich nicht, ich möchte nur, dass er sich anhört was all die Jahre in mir vorgegangen ist, um zu verstehen wie es so weit kommen konnte. Dennoch sind wir beide für diese "Krise" verantwortlich - einer, der es macht, und einer, der es mit sich machen lässt.

Warum empfindest du eure Beratung rückblickend als sinnlos?

Alias 736957


Hallo Mickflow!

Ich hoffe, dass dieser Spruch eben auch für uns gilt "Wo ein Wille, da ein Weg"!

Wir möchten auf jeden Fall beide für uns, an uns arbeiten um gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Ich hoffe sehr, dass er mir irgendwann wieder vertrauen kann und ich meine Gefühle wieder entfachen kann.

MXickflLow


Na klar soll der Spruch auch für euch gelten, und das kann so auch funktionieren. Wenn Du möchtest, dass er dir wieder vertrauen kann, und wenn er wieder Vertrauen in dich haben möchte, dann werdet ihr auch einen Weg finden.

Genau da kann die Paarberatung ansetzen. Sie kann euch Wege aufzeigen, wie ihr euch wieder aufeinander zubewegen könnt. Den richtigen Weg zu wählen, der zu euch passt, diesen Weg gemeinsam zu beschreiten, das wird dann dazu führen, dass die Frage nach dem Vertrauen beantwortet werden kann. Im besten Fall führt der Weg dann tatsächlich dahin, dass das Vertrauen wieder da ist.

R^alpha_HH


Warum empfindest du eure Beratung rückblickend als sinnlos?

Möchte ich hier nicht öffentlich schreiben, sorry.

M>ickUflow


Da hab ich jetzt was dazugelernt. Ich kann dir ja gar keine PN schicken, weil Du ja auf maximale Anonymität gegangen bist. Jetzt ist es aber so, dass auch ich nicht alles in der breiten Öffentzlichkeit hier preisgeben möchte. Wie kommen wir denn nun zusammen? Ich hätte dir gerne meine Erfahrungen zur Verfügung gestellt.... ???

dpol_orxous


Gibt es Neuigkeiten, Alias?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH