» »

Job & Beziehung ... erwarte ich zuviel von der Gesellschaft?

r*r20!1x7


Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin erschrocken von einigem, was ich in diesem Faden lese.

Vorwiegend von männlichen Teilnehmern, wie sehr Dinge wie "normale Ansprüche an die Partnerschaft" missbraucht werden, um auf quasi männlich-dominante Art lediglich eigene Ängste zu kaschieren und auf den Partner abzuwälzen.

Einige Leute hier kommen mir wirklich sehr "klein" vor. Ängstlich, misstrauisch, und, was noch viel schlimmer ist, nicht aufrichtig und ehrlich sich selber gegenüber. Klammernd und besitzergreifend anstatt sich lieber den eigenen Dämonen zu stellen.

Vertrauen geht nicht, alleine sein geht vermutlich auch nicht, also wird die Partnerin gegängelt und an die Zügel genommen. Na super.

syensi~belmZann9x9


Soll sie in der Kanzlei sagen, ich darf nicht mitkommen, mein Partner will das nicht?

Wieso soll sie dafür ihren Partner heranziehen? Wenn sie das nicht von sich aus macht (und das nicht nur eine Ausnahme wäre) kann sie das ja tun- ich wäre aus so einer Beziehung raus- das wäre mir zu wenig Leidenschaft seitens der Frau.

rpr20x17


Aha, also wenn eine Frau im Rahmen ihres Jobs sich den Sitten und Gepflogenheiten anpasst und demzufolge sagen wir mal alle 1-2 Wochen je einen Abend mit den Kollegen noch was trinken geht, nud nicht von sich aus sagt, dass sie Dir zuliebe darauf verzichtet, würdest Du die Beziehung beenden, weil das "mangelnde Leidenschaft" signalisiert?

smen's#ibeClmannx99


und nicht von sich aus sagt, dass sie Dir zuliebe darauf verzichtet,

Du verstehst mich nicht. Sie müsste nichts mir zuliebe tun, das würde ich doof finden. Sie müsste es von sich aus wollen, wenn sie es nur meinetwegen tut, passt es nicht. Und ja, wenn meine Frau jeden Freitag bis in die Puppen nur mit ihren Kollegen feiern geht, fände ich das besonders doof, weil gerade der Freitagabend einer der bedeutsamsten Zeiten für gemeinsame Unternehmungen ist, insbesondere weil man am nächsten Tag frei hat und besonders viel unternehmen kann.

Warum jede Woche und warum immer mit den gleichen Leuten und warum nicht mit Partner?

Ich verstehe auch nicht, warum das Kollegium nicht einfach sagt: "Hej, bringt doch einfach eure Partner mit"- das kann doch noch mehr Spaß bedeuten- warum diese Begrenztheit?

meine Frau würde auch solche gleichartigen Feiern mit konstanter Regelmäßigkeit blöd und mit der Zeit langweilig finden, meine Frau hätte auch nicht viel Bock, ohne mich loszuziehen

rur2x017


hab nochmal nachgelesen..

jeden Freitag bleiben die Leute noch länger und Trinken was in der Küche, und ab und zu geht man dann auch tanzen.

Finde ich vollkommen ok.

Kurz darauf kam die Ankündigung, dass seitens der Kanzlei 3 Arbeitstage für Skiurlaub zur Verfügung stehen und da ja fast alle dabei sind.

3 Tage im Jahr! Ebenfalls völlig unproblematisch.

Da gab es den ersten gröberen Streit, da beide Aktionen für mich einen schalen Beigeschmack haben

daher -> strange.

r3r2x017


(also mit "bleiben länger" verstehe ich - machen nicht um 17 Uhr Feierabend, sondern die Gute ist so zw 21 und 22 Uhr zuhause spätestens)

C,oteSau!vhagxe


Als Außenstehender kann man sich nicht vorstellen, wie es in solchen Kanzleien zugeht.

Doch, kann man. Ich halte es aber nicht so, ich hab nämlich noch ein Privatleben, und mein (jeweiliger) Partner auch.

Eifersucht ist da meiner Meinung fehl am Platz. Eher Sorge um den Partner.

Zum einen finde ich dass Eifersucht durchaus nicht fehl am Platz sein muss, wenn sich das, was bei den meisten Menschen Freizeit ist, auch noch zu einem relevanten Teil in der Arbeit/ mit den Kollegen abspielt. Und Sorge hätte ich deswegen v.a. um die Beziehung.

sOensibelsmann9x9


sondern die Gute ist so zw 21 und 22 Uhr zuhause spätestens

Die Frage finge für mich schon da an, was machten die Beiden, wenn sie Freitags nicht mit ihren Kollegen feiern ginge? Wenn Freitagabend ohnehin nur Fernsehen angesagt ist, würde ich die Freundin sogar verstehen (eine Beziehung mit lauter Fernsehabenden am Wochenende) wäre mir zu langweilig. Wenn dadurch aber gemeinsame Unternehmungen wie Theater, Kino, Konzerte, Freunde, Tanzen, ... gestrichen würden, fände ich das sehr doof.

Wenn das Feiern nur bis 21:00 Uhr ginge und nicht dauerhaft-regelmäßig, würde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin mit Frau danach noch losziehen oft geht es bei uns nicht vor 22:00 Uhr los, wenn keine besondere Veranstaltung oder kein besonderes Treffen anliegt- eben Hamburg

soensib]elmann9x9


wenn eine Frau im Rahmen ihres Jobs sich den Sitten und Gepflogenheiten anpasst

Eine Frau, die sich im Rahmen ihres Jobs den Sitten und Gepflogenheiten anpasst, wäre nichts für mich- die soll dann mal besser die Beziehung mit ihrem Job pflegen und nicht mit mir ... zudem mag ich kein allzu angepasstes Verhalten- laaaaangweilig.

r-r2h01x7


aha, von der Partnerin wird erwartet dass sie es sich ggf mit ihrem Traumjob verscherzt, weil sie erhobenen Hauptes unangepasst ist und sich nicht mal ein bisschen dem, was da sozial üblich ist, unterordnet, und wenn sie dies nicht ist/tut, dann wäre sie nichts für Dich?

Ich bin befremdet, wiederholt.

C%oteSaOuhvagxe


Falls die Frau überhaupt Anwältin werden will - der TE hat ja nachträglich seinen Sachverhalt in Frage gestellt ]:D - bin ich mir sicher, dass man das ebenso wie in Deutschland auch in Österreich werden kann, ohne sich mit der Kanzlei zu verheiraten. Ich hab die Beiträge des TE so gelesen, dass seine Partnerin das so WILL.

S1hei"lagh


Warum diskutiert ihr immer noch mit sensibelman, neuerdings sensibelmann99 über Beziehungen...? :=o

Wir wissen doch mittlerweile ALLE, dass er immer wieder fremde Fäden kapert, um zu proklamieren, dass einzig und allein die Beziehung lebenswert ist, bei der man quasi an der Hüfte zusammengewachsen ist und symbiotisch lebt.

Außerdem:

• ... es gibt nichts Wichtigeres als den Partner auch nicht temporär

•... wenn der Partner nicht dabei ist macht nichts Spaß

• ... wenn man nicht mehrmals täglich intergalaktischen Sex hat, ist die Beziehung auch nichts wert

•... Falls man Lust hat auch mal etwas ohne den Partner zu unternehmen ist die Beziehung Scheiße

•... wer nicht andauernd ins Theater, ins Kino zu Ausstellungen oder sonstigen Veranstaltungen geht, hat ein stinklangweiliges Leben und eine schlechte Beziehung

•... wer Lust darauf hat in den Urlaub zu fahren, der macht im Alltag etwas falsch, sonst hätte er keine Lust zu verreisen

Ich glaube das war's im Groben!

*:)

r0ry20x17


ist das so? war aber so vom bauchgefühl her auch mein eindruck. aaaanstrengend.

ich steh auf Fernsehabende!

Netflix statt Sex!!!

mVond+Qste!rne


@ Sheilagh

Warum diskutiert ihr immer noch mit sensibelman, neuerdings sensibelmann99 über Beziehungen...? :=o

Weil er souverän mit anderen Meinungen umgeht.

Ansonsten unterscheidet er sich im Prinzip nicht von anderen. Er hat ein relativ gefestigtes Weltbild und seine Ansichten bewegen sich im Rahmen seines Weltbildes.

Auch wenn andere User ein anderes Weltbild haben, ändert es am Prinzip nichts.

S1he~ilaxgh


Weil er souverän mit anderen Meinungen umgeht.

Das empfinde ich ganz und gar nicht so.

Ich finde er wertet fortlaufend implizit und explizit andere Beziehibgsformen als komplett symbiotische ab, und missioniert...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH