» »

Habt ihr Männer um eure jetzige Partnerin "gekämpft"?

E<rdewundMonfd_x1986 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Männer,

heute ist die Stunde der Fragen ;-D Ich bin neugierig ;-)

Würdet ihr im Nachhinein sagen, dass ihr euch um eure heutige Partnerin besonders bemüht habt bzw. einige Mühen auf euch nehmen musstet, um sie zu erobern? War sie vielleicht in einer Beziehung zu dem Zeitpunkt oder gar nicht erst interessiert an euch bzw. einer Beziehung?

Danke im Voraus für eure Erählungen :)*

LG

ErdeundMond

Antworten
Ephemalig(er NutzGer (m#1|49187x)


Kämpfen kann man im Krieg.

Um eine Frau kämpfen bringt nix, null! Entweder passt es, oder es passt nicht. Ob es passt, merkt man sehr schnell.

Emrde,undMo nd_1x986


Ok, "kämpfen" ist vielleicht der falsche Begriff. Aber sie "erobern", sich bemühen etc.

Ejr%deun.dMo4nd_198x6


z.B. nicht gleich aufgeben und umdrehen und zur nächsten gehen, wenn sie sich noch nicht sicher ist, es langsam angehen lassen will etc. Das meine ich.

Ich habe nämlich den Eindruck, dass sich Männer heutzutage kaum mehr bemühen und wenn die Frau nicht bei 3 auf dem Baum ist oder im Bett, denkt "oh, so kompliziert", dann gehe ich halt zur Nächsten.

E:lla:71


Oh je, schon wieder einer dieser Deiner Fäden nach dem allergleichen Strickmuster. Man könnte sie eigentlich gleich alle zusammenlegen.

Einfacher für Dich könnte es werden, wenn Du nicht nach (vermeintlich) allgemeingültigen Rezepten für Beziehung(sanbahnung)en zwischen Mann und Frau suchen würdest, sondern ganz konkret in Worte fasst, was gerade Deine persönliche Situation und Deine Problemstellung dazu ist.

MXrsdHidxe


Ich habe nämlich den Eindruck, dass sich Männer heutzutage kaum mehr bemühen und wenn die Frau nicht bei 3 auf dem Baum ist oder im Bett, denkt "oh, so kompliziert", dann gehe ich halt zur Nächsten.

Ganz grundsätzlich halte ich es auch nicht für besonders erstrebenswert, wenn Beziehungsanbahnung erstmal mit viel Mühe verbunden ist - gerade das was du beschreibst, wäre für mich die totale Katastrophe.

Wieso soll der Mann um mich "kämpfen", wenn ich mich in einer Beziehung befinde oder ihm klar sage, dass ich keine Beziehung möchte? Wozu? ":/

E}hemaljiger Nfutzeir (B#1_49187)


Sich bemühen, natürlich. Man will sie ja schließlich ins Bett kriegen, in zwei Stunden ;-D.

Im Ernst: natürlich bemüht man sich, im Sinne von "sich anständig benehmen", das sollten übrigens beide Geschlechter, immer! Und im Sinne von "ihr Gutes tun", aber auch hier gilt, dass man das nicht nur in einer Anfangszeit macht, sondern auch für immer.

-0vietWnafmesixn-


Liebe ist etwas um das man nicht kämpfen muss. Sicher kann es sein das man sich bemüht an jemanden ranzukommen, auf sich aufmerksam zu machen, was ja auch in Ordnung ist. Aber sobald dies geschehen ist und man dann noch kämpfen muss, sich quasi etwas erkaufen muss, hört es doch auf. Nicht wenige machen das so, um ans Objekt der Begierde ranzukommen. Ich meine aber das sowas nichts bringt. Jemand überzeugen zu müssen von einem, ist doch der falsche Weg. Entweder derjenige nimmt einen so wie man eben ist, oder es passt schlicht nicht.

DyieDoFsis^machwtdaxsGift


Du hast zwar vordergründig nach der Meinung/Einstellung in der Männerwelt gefragt, aber da zur Beziehungsanbahnung in heterosexueller Konstellation ebenso Frauen gehören, sollten Dir beide Meinungen wichtig sein.

Ich habe nämlich den Eindruck, dass sich Männer heutzutage kaum mehr bemühen und wenn die Frau nicht bei 3 auf dem Baum ist oder im Bett, denkt "oh, so kompliziert", dann gehe ich halt zur Nächsten.

Manchmal denke ich, dass Du (vielleicht) auch unbewusst genau diese 'Einstellung nach außen trägst. Es ist manchmal schon der Fall, dass man seine inneren Gedanken und Gefühle über die nonverbale Körpersprache kommuniziert. Man merkt auch ohne große Worte und Gesten, wen man als Menschen vor sich hat. Umso mehr, wenn man direkt auf Partnersuche ist.

Du strahlst es aus, ob Du lebensfroh, lebensbejahend oder shüchtern/gehemmt usw. bist. Männer haben nicht nur Augen im Kopf, was Figur, die weiblichen Attribute betrifft, Kleidungsstil oder ingesamt den Habitus. Nein, sie erspüren auch Dinge, die Du mit Dir rum geträgst.

Bin zwar weiblich, aber ich kann Dir aufgrund meiner Lebenserfahrung sagen, dass ich dann wohl regelmäßiger den anderen Männertyp getroffen haben muss, der nicht nach 3 Zufallsdates oder was immer sofort eine Entscheidung von mir braucht, um weiter Interesse an mir zu zeigen. Sei doch froh, wenn die Männer sich zeitig abwenden, und deutlich zeigen, dass es ihnen mehr um Just for Fun geht. So hast Du recht schnell die Einsicht, hier ist die Einbahnstraße, da lohnt ein Umweg nicht.

Du sparst unvollendete Lebenszeit, kannst Dich dem richtigen Mann zuwenden, wenn Du ihm begegnest und ersparst Dir eine neue Enttäuschung. Versuche es mal mit positivem Denken, statt mit Denkblockaden die sich aus den zurück liegenden Enttäuschungen aufgebaut haben. Es ist besser erst mal auf sich selbst zu schauen, wo es Ecken und Kanten gibt, die man etwas aufweichen lernt, statt den Schwarzen Peter immer gleich im Gegenüber festmachen zu wollen. ;-)

-EToffifxee-


z.B. nicht gleich aufgeben und umdrehen und zur nächsten gehen, wenn sie sich noch nicht sicher ist, es langsam angehen lassen will etc. Das meine ich.

Mein Freund hat sich sehr lange um mich "bemüht" *:)

ErrdeQundMo`nd_1x986


@ Toffifee

Wieso wolltest du am Anfang nicht bzw. hattest du kein Interesse an ihm und hast ihm das auch gesagt?

-:Tof9fifexe-


Wieso wolltest du am Anfang nicht bzw. hattest du kein Interesse an ihm und hast ihm das auch gesagt?

Richtig, ich hatte kein Interesse (war auch noch ein wenig in einen anderen verschossen :-/ ). Ich glaube, ich hab damals etwas von "ich möchte zur Zeit keine Beziehung" gefaselt |-o

EJrideunDdMontd_1]9x86


@ Toffifee

Wow, und er ist dran geblieben? Wie lange hat er um dich "gekämpft"? Nach etwa welcher Zeit wurdet ihr intim? Wolltest du es dann erstmal "unverbindlich" halten körperlich, oder war es nach dem ersten Sex gleich eine Beziehung für dich?

-hTof"filfexe-


Ca. 10 Monate gekämpft, nach 6 Wochen intim geworden und es war dann auch gleich eine Beziehung für uns beide. :-)

r~r201H7


yes

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH