» »

Mein Leben wird komplett zerstört

Pxra3daTe1uf}exl


Oh man, das liest sich wirklich wie aus einem schlechten Film.... Das ist Psychoterror pur :°_

Aber ich denke auch, so schnell wird man nicht unschuldig verurteilt. Die 3 Damen müssen alle schon ziemlich gewieft sein, um glaubwürdig rüber zu kommen und sich nicht in Widersprüche zu verrennen. So einfach, wie die sich das vorstellen wird es ganz sicher nicht. Da werden Fragen kommen, auf die können sich die 3 Grazien nicht vorbereiten.

Und deine jetzige Freundin... dazu fehlen mir die Worte! Wäre heute der 1. April würde ich glauben, das ist ein schlechter Aprilscherz. Aber das ist ja leider nicht so... :°_

Um vorbestraft zu sein, müsstest du allerdings schon eine saftige Strafe bekommen. Soweit ich weiß, steht alles was unter 90 Tagen bzw. Tagessätzen liegt nicht im Führungszeugnis. Schon gar nicht, wenn es eine Erstverurteilung ist. Ich müsste das nochmal genau recherchieren, aber so habe ich es noch im Kopf. Ich hatte nämlich aktuell auch eine Anzeige gegen meinen Ex laufen, allerdings aus anderen Gründen - vor allem Gründen, die ich mir leider nicht aus den Fingern gesogen habe. Aber das gehört hier jetzt nicht hin.

Ich drücke dir fest beide Daumen, dass deine Ex und ihre Freundinnen sich verzetteln. Bei 3 Personen sehe ich die Chance jetzt gar nicht so klein, dass sich mindestens eine irgendwo verplappert. Und spätestens dann hat dein Anwalt freie Fahrt :)_

V3erziweFifeltx35


Ich danke euch für eure lieben Worte, es gibt mir tatsächlich etwas Kraft.

Es gibt Zeugen die bestätigen werden das ich nie ein aggressiver Mensch war.

Die Anzeige kam erst Monate nach der Trennung, die Taten sind nicht mal datiert. Es ist auch zu belegen, das sie nach der Trennung immer noch was von mir wollte und mich zurückhaben wollte. Jedoch drehen die es so, als wenn sie als "Opfer" sich nicht von dem "Täter" lösen konnte.

Alleine wenn ich dies schon schreibe, dreht sich mir der Magen

Vkerzwfeifeltx35


@ MissMarie

Die beiden haben sich vorher definitiv nicht gekannt, hatten auch keine Berührungspunkte.

Mein Fehler war definitv, das ich damals ziemlich fertig war, aus der Beziehung raus wollte, und mich hab blenden lassen.

Es gibt leider Menschen die so etwas für ihr Ego ausnutzen

J.aydaen75


Trotzdem, rate ich dir,vorerst mal ruhig zu bleiben.Es gibt viele Leute die etwas sagen und dann bei Gericht etwas anderes behaupten und komischer weise wurden auch die geänderte Version vom Gericht akzeptiert.Wie gesagt am besten fährst du in dem du zu Deiner jetzigen Freundin der perfekte Mann bist.Und wartest bis die Verhandlung vorbei ist..Und wenn Du dann unschuldig bist kannst du ja alles dick bei Facebook offen legen so nimmst du denen mal die Luft in Zukunft andere Menschen zu tyrannisieren.Naja einige Männer sind dumm die werden immer hinter Frauen her rennen egal wie bösartig oder Crazy im negativen sind ,so lang sie noch den Glauben haben mit ihr schlafen zu können.

Du musst den Namen von ihr ja nicht offen legen aber du darfst sie zum Beispiel mit Ex betiteln!

:)^ ]:D

F`aSoxLa


Harte Geschichte. Ich drück dir die Daumen, dass ihr die Damen der Falschaussage überführen könnt.

Ein Gedanke noch zusätzlich zu den vielen guten Ideen hier: Vielleicht habe ich schon zu viele schlechte Filme gesehen, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen - deshalb kann es vielleicht nicht schaden, wenn du auch hier darauf achtest, nicht zu viele taktisch relevante Überlegungen preiszugeben wie ihr in die Verhandlung und danach gehen wollt. Ist wahrscheinlich mega übertrieben von mir darauf hinzuweisen, aber was soll's.

Alles Gute und viel Kraft! :)*

cDhieCfol.atu


Aber bitte abwarten, dass die Frist für die Berufung abgelaufen ist. Denn auch die andere Seite kann in Berufung gehen.

Kera=bbelkräferxle


Papperlapp, bei Facebook offen legen. Also wirklich.

Ist deiner Ex und deiner Freundin eigentlich bewusst, dass es strafbar ist, wenn man vor Gericht nicht die Wahrheit sagt?

Wie kann man nur so abgrundtief böse sein und sich solchen Ärger und Stress aufhalsen, um einem anderen Menschen zu schaden :|N Die Frau hat ein mächtiges Egoproblem.

Eine Zweitmeinung von einem anderen Anwalt schadet sicher nicht.

Letzendlich steht auch nur Aussage gegen Aussage. Du hast deine Zeugen, sie hat ihre Zeugen (zumal ihre Zeugen lügen und wenn man dann wirklich befragt wird, dann sieht das mit der Überzeugung plötzlich ganz schnell anders aus) sie hat keine Gutachten, Atteste oder sonstige Beweise.

Ich musste auch schon vor der Polizei aussagen und obwohl ich nichts verbrochen hatte und die Wahrheit gesagt habe, war ich unglaublich nervös. Wenn ich mir vorstelle, ich "müsste" da noch diverse Geschichten zusammenlügen...Da muss man aus meiner Sicht schon recht abgebrüht sein. Und bei mehreren Personen, die verschiedene Situationen belegen sollen und deren Versionen gleich sein sollen...das könnte schief gehen.

Möglicherweise legt sich deine Freundin da selbst ein dickes Ei.

Und was deinen Arbeitgeber angeht, kannst du da nicht vernünftig mit ihm sprechen? Man kann doch nicht suspendiert werden für eine private Angelegenheit? Das hat doch nichts mit deiner Arbeit zu tun, dort warst du ja nie auffällig.

V1erhzweijfeltx35


@ Krabbelkäferle

Man kann doch nicht suspendiert werden für eine private Angelegenheit? Das hat doch nichts mit deiner Arbeit zu tun, dort warst du ja nie auffällig.

Doch, das wusste ich auch nicht und das ist meiner Meinung bach auch Wahnsinn.

Im öffentlichen Dienst gibt die Staatsanwaltschaft wenn Ermittlungen laufen dem Arbeitgeber Bescheid. Dieser kann sogar sofort kündigen , auch wenn man noch nicht verurteilt wurde. Das Gesetz sieht vor das Mitarbeiter im öffentlichen Dienst besondere Pflichten auch im privaten Rahmen haben und nicht mit dem Gesetzt in Konflikt gerät. Mir war das auch alles nicht bewusst u.d es hat mich umgehauen.

Denke mir, ich kann ja jeden Anzeigen, ob ich Beweise habe oder nicht und somit dafür Sorgen das jemand seinen Arbeitsplatz verliert. Das ist doch verrückt

MjallJaig


1. Ruhig Blut! Zunächst alles daran setzen, wieder ruhiger zu werden.

2. Dazu gehört, nicht dauernd das Schlimmste auszumalen und die dazugehörigen Gefühle zu erleben.

3. Nicht in Entsetzen über die Bosheit anderer ertrinken - das schwächt nur.

4. Unbedingt auch psychologische Unterstützung holen als Rückenstärkung, so schnell wie nur möglich.

5. Alles was du ab jetzt tust, sollte so zielführend wie möglich ausgerichtet sein FÜR DICH, nicht gegen irgendwen - egal wie übel dir mitgespielt wurde.

X'iraixn


Ich vermute, wäre die Anklägerin nicht beim gleichen Arbeitgeber, würde dein Arbeitgeber nicht so heftig reagieren.

In diesem Fall ist es aber so, dass deine Ex auch bei ihm arbeitet...und er muss erstmal davon ausgehen, dass sie zu Recht anklagt und versucht eben sie vor dir zu beschützen.

Er ist weder Anwalt noch sonst was...er handelt im Sinne der "Firma" (der Amtes oder wo auch immer du arbeitest) um das Betriebsklima nicht zu zerstören.

Sollte sie als Lügnerin entlarvt werden, droht ihr sicherlich die Kündigung.

Sollte keiner von euch beiden überzeugen können (schwer, weil es ja eh keine Beweise gibt.), müsst ihr nebeneinander her arbeiten oder einer wird ans andre Ende des Gebäudes versetzt oder so.

XRifraixn


Achja, ich möchte dich nicht entmutigen und man kann es eigentlich nicht miteinander vergleichen...nur in dem Sinne, dass eben Aussage gegen Aussage stand...

Meine Eltern haben 4 Jahre lang Verhandlungen mitgemacht wegen eines Kratzers am Auto, der Gegner wollte auf keinen Vergleich eingehen (jeder zahlt seinen Schaden) und es stand Aussage gegen Aussage (Wir + Beifahrer, der nicht zur Familie gehörte: Wir haben das Auto beim Ausparken nicht angeditscht. Er + Beifahrer, der nicht zur Familie gehörte: Sie haben das Auto beim Ausparken angeditscht.) und durch Gutachten konnte nicht eindeutig festgestellt werden, dass es den Unfall gab oder nicht gab.

(Klar gab es ihn nicht...denn der Riss in der Stoßstange stammte von einem Stein, aber beweisen konnten wir das halt nicht, weil wir es nicht irgendwo der Versicherung gemeldet hatten oder so, da es die Stoßstange nicht beeinträchtigte. Der Riss is bis heute da. Wir vermuten, dass der Typ sich dachte "Oh der kann ich das anhängen", aber wir wissen bis heute nicht, WAS nun passiert ist, obwohl ich der Meinung bin, das merkt man doch, wenn man jemanden anditscht.)

Wie gesagt, das ist sicherlich ein anderer Fall, da eher Verkehrsrecht, aber Verfahren indem es keine Gutachten gibt, dürften es schwer haben, könnten länger laufen.

Ich würde mir also rechtzeitig (jetzt) Gedanken machen, wie deine Zukunft aussehen könnte, wenn du deinen Job doch verlierst. Denn ich würde da nicht weiter arbeiten wollen, das wird dir für immer nachhängen, ob es nun stimmte oder nicht.

Ich würde meine Alternativen auslooten, welche Alternativen Jobs gäbe es für dich? Buchhaltung oder sonstwas ist doch sicher möglich...

Vferzw^eiPfeltx35


@ Xirain

Du entmutigst mich nicht.

Es ist tatsächlich so das ich mit Allem rechne. Sei es zum Positiven, als auch zum Negativen. Ich schiebe normalerweise keine Probleme auf und bin ein Typ, der Probleme angeht.

Ich male mir natürlich aus, was alles passieren kann und was zu tun. Ich beschäftige mich damit was ich tun kann falls ich verurteilt werde. Ich werde inmeinen Job definitiv nicht mehr arbeiten können, zudem kommen Anwaltskosten, Gerichtskosten , erstmal Arbeitslosigkeit etc.

Bitte nicht falsch verstehen ,ich male den Teufel nicht an die Wand. Es ist nur so, das mir die letzten Monate gezeigt haben, das ich mit Allem rechnen muss, egal wie Schwachsinnig es auch sein mag

mFaripOosa


Man kann doch nicht suspendiert werden für eine private Angelegenheit? Das hat doch nichts mit deiner Arbeit zu tun, dort warst du ja nie auffällig.

Doch, das wusste ich auch nicht und das ist meiner Meinung bach auch Wahnsinn.

Das wußtest du nicht? ":/ Eigentlich ist doch allen bekannt, dass die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst besondere Vorteile haben (z.B. sind sie fast unkündbar,etc.), dafür aber auch gewisse Anforderungen erfüllen müssen (z.B. müssen Versetzungen hingenommen werden, wenn keine außergewöhnlichen Gründe entgegenstehen, etc.) Es hat schon mit deinem Arbeitsplatz zu tun, denn egal, wie das Urteil ausfällt, kann man wohl kaum davon ausgehen, dass ihr weiterhin friedlich im gleichen Laden zusammenarbeitet.

Denke mir, ich kann ja jeden Anzeigen, ob ich Beweise habe oder nicht und somit dafür Sorgen das jemand seinen Arbeitsplatz verliert. Das ist doch verrückt

Da machst es dir zu leicht, so einfach ist das nicht. Bei einer Verleumdung, falscher Anschuldigung, übler Nachrede etc. würdest du ggf. deinen Arbeitsplatz verlieren.

Und das gilt natürlich auch für die Kolleginnen, die offenbar ja auch im ÖD arbeiten. Darauf hat Xirain ja schon hingewiesen.

Post von der Polizei das ich angezeigt wurde wegen mehrfacher gefährlicher Körperverletzung

Exisitieren Beweise? Ärztliche Atteste, Fotos etc.?

Ich wünsche dir sehr, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Alles Gute dafür - und ziehe bitte eine Lehre daraus: Keine Liebeleien mehr am Arbeitsplatz, und vor allem nicht, wenn da schon eine Ex (oder sogar mehrere) herumlaufen.

MJallafixg


Bitte nicht falsch verstehen ,ich male den Teufel nicht an die Wand. Es ist nur so, das mir die letzten Monate gezeigt haben, das ich mit Allem rechnen muss, egal wie Schwachsinnig es auch sein mag

Ja, das ist in so einer Situation wohl unvermeidlich. Aber nicht in diesen schlimmen Vorstellungen "schwelgen". Das gedankliche Karusselfahren lässt sich bis zu einem gewissen Grad eindämmen.

Leider gehtst du auf die Empfehlung psychologischer Hilfe nicht ein (falls du es nicht weiter vorn schon tatest und ich das überlesen haben sollte).

V.erzTweifelxt35


@ mallaig

Entschuldige, ich hatte es zwar gelesen, aber dann war es wieder aus dem Kopf. Wahrscheinlich eine Verdrängung ;-)

Ein guter Freund von mir sagt schon länger, das ich mir diesbezüglich psychologische Unterstützung holen soll, damit es ,egal wie es ausgeht, keinen großen Schaden anrichtet.

Mittlerweile beschäftige ich mich ernsthaft damit, und das ist schon viel für mich und ich denke es ist auch der Schritt in die richtige Richtung. Ich muss nur den nächsten Schritt gehen und es angehen

Ich bin da etwas komisch, anderen würde ich es auch sofort empfehlen und fände es auch keineswegs schlimm, ganz im Gegenteil.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH