» »

er hat die Tür eingetreten...

T!isl2x8


zu einem Raum verschafft? :-o

Ich korrigiere mal : zu seinem Raum

denn die Wohnung ist auch seine. Hätte vielleicht nicht jeder so gemacht aber ein Hitzkopf tut nunmal solche Dinge.

Oder er wollte sich einfach Respekt verschaffen. Zeigt auf jeden Fall das ein Spielchen auch mal nach hinten losgeht.

Wer eine Tür eintritt für den ist MmN der nächste Schritt nicht weit. :-/

V1orzei@gexuser


Völlig bescheuert, hier herrschen egoistische Gefühle auf beiden Seiten. Wäre mir richtig hart zu dumm, so eine Situation könnte sich bei mir nie so derartig hochschaukeln..

k}leiner~_dkraNchenxstern


Es ist ok, eine Tür einzutreten, weil man sein Schlafshirt nicht bekommt?

Ernsthaft? ???

Ganz unabhängig davon, dass ich "sich einsperren" auch nicht für sehr erwachsen halte (außer es wurde z.B. im Vorfeld schon mit Gewalt gedroht oder Gewalt angewendet), ist das für mich ein absolutes No-Go und definitv der erste Schritt zur Eskalation häuslicher Gewalt, was die Praxis ja auch zeigt (hatte ich ja jobmässig ein paar Jahre lang).

Was ist denn dann das nächste, was ok ist? Die Ohrfeige, weil sie sich "so aufführt"? Wäre ja der logische nächste Schritt.

KRlexio


RightNow

Ihr findet das also vollkommen in Ordnung das man sich mit Gewalt Zutritt zu einem Raum verschafft? :-o

Nein, genauso wie ich es nicht in Ordnung finde, jemanden auszusperren. Deswegen denke ich, dass da etwas vorangegangen sein muss oder schon öfter. Das entsteht doch nicht einfach mal so plötzlich. Warum sperrt sich jemand in ein Zimmer ein, anstatt zu sagen: "Ich merke, ich rege mich zu sehr auf, lass uns aufhören. Ich gehe in das Zimmer und machen wir doch wieder weiter, wenn wir beide ruhig sind." und geht dann in das Zimmer. Wieso muss abgesperrt werden?

Genauso frage ich mich, wieso jemand sich gezwungen sieht eine Tür einzutreten, um ein popeliges Shirt zu holen. Wozu diese Machtdemonstration? Für mich wäre es ein no-go, wenn jemand die Tür eintritt, weil das ein unglaubliches Aggressionspotential zeigt. Und das - nur, weil jemand die Tür zusperrt?

Ich finde das ganze strange. Aufklärung kann nur die TE geben.

LIittl@e_Doxve


wir haben einen vier Wochen alten Säugling zusammen und er hat sich neulich für viele Stunden mit ihr zusammen eingesperrt, als er meinte ich hätte seinen Schlaf gestört oder sowas. Ich habe es ihm gleich getan um ihm sein Verhalten zu spiegeln. habe das auch so gesagt, das war einiges der wenigen Dinge die ich ihm durch die geschlossene Tür noch gesagt habe. es ging allgemein darum dass er immer macht was er will und wenig zuhause ist etc. der Streit hat sich halt "hochgeschaukelt" also in dem Sinne, dass ich nicht nachgegeben und mich zurückgezogen habe sondern einfach mal dass gemacht habe, was er sonst mit mir macht. das Baby war dann neben mir im Zimmer als er die Tür aufgebrochen hat.

später wollte er den Zimmerschlüssel, hat mir mein Handy weggenommen um ihn zu bekommen. als ich ihm den Schlüssel gegeben habe, hat er mir mein Handy immer noch nicht zurückgegeben. Habe dann sein Laptop was auf seinem Schoss stand, zugeklappt...dabei habe ich angeblich seinen Finger verletzt, jedenfalls hat er sich auf mich gestürzt und mich von hinten zu Boden gerungen und gewürgt...

war dann gestern noch im Krankenhaus, die die Polizei informiert haben (gegen meinen Willen aber mit dem Wissen dass ich vor weniger als einem Monat entbunden habe.) weiss aktuell nicht was ich tun soll.

NAalpa8x5


Habt ihr früher auch schon so viele Machtdemonstrationen gehabt oder erst seit das Kind da ist?

Das klingt echt nach einer ungesunden Beziehung und es wäre gut wenn ihr gemeinsam eine Therapie macht. Scheinbar findet ihr keinen Dialog sondern es geht immer nur darum mit Entzug Macht zu demonstrieren. :-(

Nhordi8x4


es wäre gut wenn ihr gemeinsam eine Therapie macht

Ist in meinen Augen der einzige Weg. Sofort (und damit meine ich diese Woche) Hilfe bei einer Familienberatung oder ähnlichem suchen und ganz kräftig an der Beziehung und dem Verhalten arbeiten, alternativ sofort trennen. Es ist schlicht nicht normal das er fünf Tage die Woche bei Mutti ist während Zuhause Freundin und Kind sind und es ist auch nicht normal das kindisches Verhalten "gespiegelt" wird um jemandem etwas klar zu machen. Tut es dem Kind zu liebe und macht sofort etwas, alternativ beendet das ganz Elend so schnell wie möglich.

NHordiv84


Achja, und zum Thema würgen usw. sag ich mal nichts, vielleicht ist es ganz sinnvoll wenn die Polizei sich darum kümmert. Rechnet allerdings auch damit das das Jugendamt dann in den nächsten Tagen auf der Matte stehen wird, vielleicht wäre die kurzzeitige Unterbringung eures Kindes in einer Pflegefamilie mal ein geeigneter Weckruf.

dRov$e%89


Sich einschließen, Türen aufbrechen und Handy/Schlüssel wegnehmen - Kindergarten in meinen Augen %-|

Und wenn dir jetzt 100 Leute hier zur Trennung raten - tust du es dann?

So ein Verhalten wäre für mich ein Grund für sofortige Trennung. Das Kind in solche Kindergartenspiele mit einzubeziehen und dich dann noch zu würgen ist ein no-go. Er wird das immer wieder tun und irgendwann ist das Kind älter und bekommt sowas mit. Erspar ihm dieses Trauma!

S-taFlfxyr


Es tun sich Abgründe auf...sich einsperren, sich dann auch einsperren, Türen aufbrechen, Laptop zuschlagen, würgen - und dann ist noch ein Kind dazwischen. Ganz großes Kino bei euch. :|N

Ernst gemeinter Rat: überlegt euch, entweder eine Therapie zu machen oder getrennte Wege zu gehen (und auch jeder eine Therapie zu machen). Ihr seid beide offensichtlich kein Stück reif für eine Beziehung, geschweige denn für eine Familie.

A_ufDebrArbexit


Mit tut euer Kind leid.

Ihr seid beide sehr aggresiv. Sucht euch Hilfe.

ktatiZafox


was haltet ihr davon?

Ein bisschen sehr wenig, um sich ein Bild machen zu können.

Danke Kleio!

Little_Dove

Ihr habt die Verantwortung für ein vier Monate altes Kind. Bitte nehmt Hilfe von Außen an, wenn ihr eure Probleme nicht alleine bewältigen könnt. Alles, was du da berichtest, ist Gift für euer Kind (für euch auch, aber das sehe ich gerade an zweiter Stelle).

K3ra4bbelkmäferxle


Dass sie sich eingesperrt hat, steht ja wohl in keiner Relation zum Aufbrechen der Tür zu einem Raum in dem ein Neugeborenes liegt und anschließend die Mutter auf dem Boden zu würgen!

Und erst Recht nicht, wenn er nur ein dämliches T-Shirt wollte. Argumente wie "Soll er da noch 3 Wochen stehen und warten bis sie die Tür auf macht?" sind ja wohl ein Witz, dann wär ich halt ohne mein Shirt aufs Sofa abgezottelt und gut ist. Das die Tür spätestens nach 1-2 Stunden aufgeht, weil man auch mal aufs Klo muss oder allerspätestens am nächsten Morgen, ist doch klar.

Wenn ich mir das lebhaft versuche vorzustellen mit meinem Partner....Ne das geht gar nicht! Ich wäre absolut schockiert und verängstigt und würde SOFORT mit meinem Baby gehen.

h`akg-tyxsja


wow, die tür ist euer kleinstes problem.

was sind das für unreife, eskalierende verhaltensweisen?

"du hast dich eingeschlossen, ich fand das doof, jetzt mach ich dasselbe mit dir. du nimmst mir mein handy weg, dann sperre ich deinen laptop. du tust mir weh, dann tu ich dir auch weh."

kümmert euch entweder um gemeinsame therapie oder eine saubere trennung der künftigen wege. was ihr da tut ist zerstörerisch und für das kind absolut ungesund.

für mich persönlich wäre der zug bei körperlichen übergriffen definitiv abgefahren, allerdings wäre er das auch schon, wenn mein partner sich einschließt aus trotz (sei es, weil er findet, dass ich seinen schlaf gestört habe oder dass er mir mal zeigen will, wie doof ich war.).

das ist destruktives drama, das mit einer beziehung zwischen zwei erwachsenen nichts zu tun hat.

DTer,DWieDjas12x3


wir haben einen vier Wochen alten Säugling zusammen

Das arme Kind.

war dann gestern noch im Krankenhaus, die die Polizei informiert haben

Das Jugendamt hoffentlich gleich mit, damit das Baby rauskommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH