» »

er hat die Tür eingetreten...

TEhe|BlackW ixdow


Wie alt seid ihr? Mein Gott und da ist noch ein Kind dazwischen :-X Ihr braucht Beide ganz, ganz dringend Hilfe von einer Familienberatungsstelle.

KTl+eio


Little_Dove

war dann gestern noch im Krankenhaus, die die Polizei informiert haben (gegen meinen Willen aber mit dem Wissen dass ich vor weniger als einem Monat entbunden habe.) weiss aktuell nicht was ich tun soll.

Und das ist dann noch nachher geschehen? Irgendwie sehe ich nicht durch.

Vielleicht gibst Du ja noch ein paar Informationen bezüglich Eurem Alter, Länge der Beziehung, Art der Beziehung bisher, Kind gewollt oder nicht, von beiden oder nicht, etc. etc.

Eure Streitkultur ist auf jeden Fall nicht optimal für ein Kind. Ist Dir/Ihm das irgendwie eine Priorität?

Welchen Zweck soll dieser Faden haben?

K:leixo


Little_Dove

weiss aktuell nicht was ich tun soll.

Naja, das nächste Mal wenn er sich mit dem Kind wieder einsperrt, denn jetzt wäre er wieder dran, vielleicht nicht die Tür eintreten, um ihn zu spiegeln. Hast Du noch andere Lösungsstrategien als spiegeln?

CXomr:an


später wollte er den Zimmerschlüssel, hat mir mein Handy weggenommen um ihn zu bekommen. als ich ihm den Schlüssel gegeben habe, hat er mir mein Handy immer noch nicht zurückgegeben. Habe dann sein Laptop was auf seinem Schoss stand, zugeklappt...dabei habe ich angeblich seinen Finger verletzt, jedenfalls hat er sich auf mich gestürzt und mich von hinten zu Boden gerungen und gewürgt...

Au wei, ihr seid ja Nitro und Glycerin! Einer engstirniger als der andere. >:(

Ailfr@edo Cd.


Diese Beziehung hat was von "neulich auf den Golanhöhen". ;-D

Wie alt die beiden sind,würde mich auch mal interessieren.Ich wette sie sind noch keine zwanzig Jahre alt.

Dhie Sehxerin


weißt du Little_Dove, im grunde ist das ganze doch wieder nur eine geschilderte situation, die das gesamtbild eurer ungesunden beziehung nur stärker werden lässt! dir ist in früheren fäden immer wieder geraten worden, die beziehugn entweder professionell mal in bessere bahnen zu lenken, oder einen klaren schnitt zu machen!

ihr scheint euch beide vom temperament nicht viel zu geben, aber jetzt habt ihr ein kleines kind, was sich dem nicht entziehen kann, wenn ihr emotionalen tretminen mal wieder in die luft geht - und spätestens jetzt sollte endlich mal was konstruktives angegangen werden!!!

Ctomxran


Wie alt die beiden sind,würde mich auch mal interessieren.Ich wette sie sind noch keine zwanzig Jahre alt.

Also laut der anderen Fäden in den letzten Jahren studiert sie und ist demnach älter.

Aber es gibt auch einen Faden, wo ihr Elternhaus erwähnt wird. Leider wiederholen sich Muster bei den Kindern, wenn sie ihre familiäre Sozialisierung übernehmen. Und es ist sehr schwer, von Kind auf anerzogene Muster zu erkennen und selbst zu ändern. Da fehlen einfach die Vorbilder.

Hier das Zitat ist von 2015:

leider bin ich selbst in einer physisch und psychisch gewalttätigen abhängigen Beziehung gelandet und habe es auch geschafft mich selbst zu befreien.

Deja-vu. Und Murmeltier obendrauf. Sie ist wieder Teil einer aggressiven Beziehung.

Little_Dove, erkennst du die Muster dahinter, und bist du bereit, sowohl deine Partnerwahl als auch deinen eigenen Umgang mit einem Partner mal in Frage zu stellen? Zu hintergründen, woher das kommt? Und dann auch - mit einem steinigen Weg - zu ändern? Du bist noch jung und kannst noch viel ändern. Aber erkennen musst du es. In einem anderen Faden fragst du nach Therapiemöglichkeiten - leider hat dir niemand geantwortet. Ich glaube, dass die Frage immer noch akut ist. Wenn du meinst, dass du mit deinem Partner als Eltern eine gemeinsame Zukunft habt, dann nutzt diese Chance idealerweise zusammen.

dbanaer87


Therapiemöglichkeiten für was? Ich kenne den anderen Thread nicht, aber unter dem Eindruck dieses Threads frage ich mal nach: Für dich oder für dich und deinen Partner und was soll mit der Therapie konkret erreicht werden?

mXnxef


Therapiemöglichkeiten für was?

Sich aus kaputten Beziehungen lösen zu können, statt aneinanderzukleben und sich die Köpfe einzuschlagen?

AoufD!erArxbeit


Es ist aber zu kurzfristig gedacht, wenn man glaubt das es nur am Partner liegt.

Little_Dove provoziert auch ganz schön, da wird selbst dem friedfertigsten Partner irgendwann die Hutschnur reißen. Nur weil ihre Gewalt subtiler ist, kann man sie nicht wegdiskutieren.

d*aknaek87


mnef

Ja, das ist die erste Lage, aber darunter gibt es ja noch ein paar mehr Schichten. Die Frage ist an welchem Ende man Anfangen will und ob man vor allem die aktuelle Beziehung bearbeiten will oder ganz grundlegende Defizite bei sich sieht. Davon hängt ganz stark ab was man sucht, an Therapie und wo man am ehesten einen Zugang finden kann.

tXiffyc007


Irgendwie schenkt ihr beiden euch nichts. Das wichtigste ist das Kind, es wird bald alles mitbekommen.

Ein Kind sollte so nicht aufwachsen. (Spreche aus Erfahrung. Therapie half nichts, dann bin ich mit meinem Kind weggegangen)

B?en\etxton


tiffy007

Ein Kind sollte so nicht aufwachsen. (Spreche aus Erfahrung. Therapie half nichts, dann bin ich mit meinem Kind weggegangen)

Und dann war gut?

Dann lag es wohl an Deinem Partner und diese Kausalität sehe ich in o.g. Fall nicht unbedingt. Wäre wirklich interessant zu erfahren, ob diese Gewaltbereitschaft auch in den vorherigen Beziehungen von Little_Dove existiert haben.

Aber sie schreibt ja nicht mehr. :-/

m$nef


mnef**

Ja, das ist die erste Lage, aber darunter gibt es ja noch ein paar mehr Schichten. Die Frage ist an welchem Ende man Anfangen will und ob man vor allem die aktuelle Beziehung bearbeiten will oder ganz grundlegende Defizite bei sich sieht. Davon hängt ganz stark ab was man sucht, an Therapie und wo man am ehesten einen Zugang finden kann.

Ja, sicher ist das so. Spätestens, wenn ein Kind mit im Spiel ist, sollte man aber mMn auch bei der ersten Lage anfangen und zwar pronto, um erstmal das Gröbste zu bereinigen und annehmbare Verhältnisse herzustellen. Was bringt es, erst die innersten Wurzeln der Probleme anzugehen, währenddessen aber äußerlich noch in so einem Beziehungsalltag zu verharren, in dem das Kind solche Szenerien mitbekommt? Meiner Meinung nach sollte das schnellstmöglich abgestellt werden, notfalls die Streithähne auseinander - dann die Feinheiten angehen.

die aktuelle Beziehung bearbeiten will oder ganz grundlegende Defizite bei sich sieht.

Das schließt sich beides nicht aus.

dsanaKe87


Seh ich ja auch so, aber da wir da ja gar nichts machen kann und ich es überaus sinnvoll fände, wenn die Te an irgendeinem Ende anfinge, wollte ich nur wissen an welchem sie am ehesten bereit wäre anzufangen. Gar nichts tun ist meiner Meinung nach die schlecht möglichste aller Alternativen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH