» »

Betrunken ausgenutzt worden?

D.akk*i


BenitaB.

Na, bei einer Vergewaltigung, zumal auf einem Klo, müßte es doch Spuren am Körper geben. Vergewaltigungen strotzen nicht vor Zärtlichkeit sondern da geht es massiv zur Sache. Was man doch auch und besonders im Genitalbereich spürt. Wundheit, vielleicht anale Probleme und und und. Von blauen Flecken gar nicht zu reden.

Das ist totaler Bullshit. Und mies gegenüber Menschen, die das hier lesen und dann ins Zweifeln kommen, weil sie keine dieser äußeren Merkmale haben, obwohl sie sich vergewaltigt fühlen.

Ich verstehe nicht, warum man - gerade bei einem so sensiblen Thema - nicht einfach mal ein bisschen über die Wirkung der eigenen Worte nachdenkt bevor man sie in die Welt entlässt.

Auch dieses bescheuerte "Du gehst gar nicht auf dieses oder jenes ein!!"-Geweine. Einfach mal das eigene Ego ein bisschen zurückfahren!

ericsfiona

Gut, dass Du Dich beim Weißen Ring meldest. Die haben Erfahrung mit dem Umgang mit solchen Situationen und können Dir bestimmt schon mal ein bisschen beim Ordnen helfen! Ich kann mir vorstellen, wie kacke es dir gerade geht. Als wäre plötzlich die ganze Welt zusammengebrochen. Ich hoffe, Dein Telefonat bringt Dir Klarheit über Deine nächsten Schritte!

DbakKkxi


Per PN hast du gefragt, was ich tun würde. Ganz einfach: melde dich bei dem Typen, mit dem du angeblich etwas hattest, und bedanke dich für den netten Abend. Seine Reaktion wird interessant sein. Es gibt keine Beweise für ein geschehenes Unrecht.

Mach bitte sowas nicht! %:|

S\ommerQkind4x4


Per PN hast du gefragt, was ich tun würde. Ganz einfach: melde dich bei dem Typen, mit dem du angeblich etwas hattest, und bedanke dich für den netten Abend

Um ihm eine Grundlage zu bieten, es als einvernehmlichen Sex hinzustellen falls es wg. Vergewaltigung zum Prozess kommen sollte? Ganz schlechte Idee.

Es gibt Zeugen. Angeblich sogar mehrere.

h0eute_;hixer


@ ericsfiona

Das ist wirklich eine sehr schlimme Situation. Niemand möchte so etwas erleben und dass du jetzt nicht richtig geradeaus denken kannst, halte ich für normal.

Zu dem, was hier bereits sinnvollerweise vorgeschlagen wurde, halte ich es für hilfreich eine Vertrauensperson (gute/r Freund/in, Verwandte, etc.) zu informieren. Jemanden zum Gedankenaustausch in so einer verheerenden Situation zu haben, könnte helfen deine Gedanken zu sortieren. Diese Vertrauensperson könnte dich unterstützen, die notwendigen Dinge in die Wege zu leiten. Außenstehende haben da meistens einen klareren Blick.

Viel Kraft und das Beste für dich @:)

hzag-t@ysja


Per PN hast du gefragt, was ich tun würde. Ganz einfach: melde dich bei dem Typen, mit dem du angeblich etwas hattest, und bedanke dich für den netten Abend. Seine Reaktion wird interessant sein. Es gibt keine Beweise für ein geschehenes Unrecht.

tolle idee. danach ist ihre glaubwürdigkeit dahin.

es gibt offenbar eine ganze gruppe zeugen.

und viel wichtiger, es geht um die gefühle der te, um sechs stunden, die ihr in ihrer erinnerung fehlen und berichte über sex, den sie angeblich hatte, ohne sich daran zu erinnern oder es bewusst gewollt zu haben. das gilt es einzuordnen und aufzuarbeiten.

KLant(enmec7haGni!ker


Ein Mensch ist unschuldig, solange, bis ihm eine Schuld bewiesen wurde.

e}riksfcionxa


Hab gelesen, dass sich in Amerika sogar eine Umgebracht hat. Die haben Fotos gemacht und herumgezeigt.

Falls es Fotos gibt, könnt ich mir das auch vorstellen...aber soweit bin ich noch nicht!!!! Noch lange nicht!

Danke für eure Hilfe

SLomkmer7kxind44


Hab gelesen, dass sich in Amerika sogar eine Umgebracht hat. Die haben Fotos gemacht und herumgezeigt.

Falls es Fotos gibt, könnt ich mir das auch vorstellen...aber soweit bin ich noch nicht!!!! Noch lange nicht!

TE, ich kann verstehen, dass es dir gerade schlecht geht, du durcheinander bist und Angst hast. Das man da auf verrückte Ideen kommt, ist wohl normal.

Aber bitte führ dir immer auch vor Augen, dass du alle Probleme lösen kannst. Es gibt IMMER eine Alternative zu solch drastischen Reaktionen wie die von dir beschriebene. Sowas sind Kurzschlussreaktionen. Und du hast Kinder, an die du denken musst, du hast Verantwortung.

Du kannst, um dir die lähmende Angst zu nehmen, den Worst-Case durchspielen: Es gibt Fotos, sie werden im Dorf verbreitet, du giltst als Schlampe, dein Freund verlässt dich, deine Anzeige wg. Vergewaltigung läuft ins leere bzw. wird abgewiesen.

Dann kannst du immer noch deine Kinder nehmen, ans andere Ende Deutschlands ziehen, wo dich niemand kennt, völlig anonym ein neues Leben beginnen, einen neuen Job finden, deine Kinder aufwachsen sehen, eine Therapie machen, wieder glücklich werden, einen neuen Partner finden.

Und das ist der absolute Worst-Case. Es gibt noch viele viele Abstufungen, es gibt vielleicht keine Fotos, vielleicht ist dein Freund auf deiner Seite und unterstützt dich, vielleicht gibt es Zeugen die bestätigen, dass der Sex nicht einvernehmlich war usw.

Nicht kopflos werden jetzt, fokussiere dich auf das, was JETZT getan werden muss, nicht auf Dinge, die vielleicht sind oder nicht sind.

d#oombhixde


In einer 2009 vom British Journal of Criminology veröffentlichten Studie wurde der weitverbreitete Gebrauch von K.-o.-Tropfen als moderne Sage bezeichnet. Der Studie zufolge habe die Polizei keine Hinweise, dass Substanzen im Sinne von K.-o.-Tropfen regelmäßig bei Vergewaltigungen eingesetzt werden. In den meisten Fällen gehe stattdessen ein exzessiver Alkoholkonsum voraus.[15] Eine Veröffentlichung der University of Ulster bezeichnet Alkohol als die weitestverbreitete "Date Rape Drug".[16] Im Jahr 2008 wurde in einer australischen Studie festgestellt, dass keiner der 97 Patienten, die in einem Zeitraum von 19 Monaten in einem Krankenhaus in Perth wegen vermeintlichen Konsums von Substanzen im Sinne von K.-o.-Tropfen behandelt worden waren, diesen tatsächlich ausgesetzt gewesen war.[15] Am Münchner Institut für Rechtsmedizin wurden zwischen 1995 und 1998 insgesamt 92 Fälle registriert, bei denen der Verdacht auf Verabreichung von Substanzen im Sinne von K.-o.-Tropfen bestand. Häufigste Folgestraftat war hier nicht Vergewaltigung (13 % der Fälle), sondern Raub (47,8 %).[4] Einer Studie im Deutschen Ärzteblatt zufolge liegt in den untersuchten Fällen häufig eine freiwillige Einnahme vor; in Großbritannien sei in den Jahren 2000 bis 2002 lediglich in 21 von 1014 Fällen eine unfreiwillige Einnahme von entsprechenden Substanzen im Sinne von K.-o.-Tropfen nachgewiesen worden.[4]

[[https://de.wikipedia.org/wiki/K.-o.-Tropfen Quelle]]

Weil hier so schnell mit dem Begriff "KO-Tropfen" um sich geworfen wird. Es kann natürlich sein dass sich das in den letzten Jahren massiv geändert hat aber dazu habe ich keine Informationen. Ich lasse mich natürlich gerne berichtigen.

errik6scfikon'a


[...Bezugnahme auf gelöschte Inhalte]

Ich werde morgen abwarten und es meinen Freund erzählen, sind 8 Jahre zusammen, ich glaube sogar, dass er zu mir steht.

Das würde mir schon viel helfen.

Frauenarzt Termin hab ich auch morgen.

Morgen sieht die Welt schon anders aus, hoff ich!

Aber es ist jetzt eine Woche her, das Gerücht hörte meine Freundin auch erst am Sonntag. Falls es Fotos geben würde, wären die doch schon aufgetaucht, oder?

eoriksfUionxa


Ich glaube leider auch nicht an Ko Tropfen. In meinem Fall jetzt!

Es gibt totale Black Outs über mehrere Stunden.

h'ag-ty3sja


Ich werde morgen abwarten und es meinen Freund erzählen, sind 8 Jahre zusammen, ich glaube sogar, dass er zu mir steht.

Das würde mir schon viel helfen.

Frauenarzt Termin hab ich auch morgen.

Morgen sieht die Welt schon anders aus, hoff ich!

Aber es ist jetzt eine Woche her, das Gerücht hörte meine Freundin auch erst am Sonntag. Falls es Fotos geben würde, wären die doch schon aufgetaucht, oder?

wenn er kein kompletter vollhonk ist, wird er sich um dich sorgen. er selbst hat doch gesehen, wie du dir nichtmal mehr unfallfrei die schuhe ausziehen konntest und orientierungslos warst.

ehrlich, so abgefuckt, fotos davon zu machen und die zu veröffentlichen, ist hoffentlich niemand und wenn doch, sagt das über ihn eine menge aus, nicht über dich.

du hast ganz offenbar nicht gewollt, was da passiert sein soll. du bist keine schlampe, sondern jemand hat entweder ausgenutzt, dass du nicht mehr bei dir warst (das ist armselig) oder dich bewusst wehrlos gemacht (das ist noch viel armseliger, ekelhaft und strafbar).

was andere denken, pff. sammel du dich ein, lass dich beraten und komm für dich auf die beine.

B9eniftaBx.


Das ist totaler Bullshit. Und mies gegenüber Menschen, die das hier lesen und dann ins Zweifeln kommen, weil sie keine dieser äußeren Merkmale haben, obwohl sie sich vergewaltigt fühlen.

Ich verstehe nicht, warum man - gerade bei einem so sensiblen Thema - nicht einfach mal ein bisschen über die Wirkung der eigenen Worte nachdenkt bevor man sie in die Welt entlässt.

Auch dieses bescheuerte "Du gehst gar nicht auf dieses oder jenes ein!!"-Geweine. Einfach mal das eigene Ego ein bisschen zurückfahren!

Es dreht sich hier aber nicht um mies gegenüber irgendwelchen Menschen sondern ganz explizit um die TE, die auf Nachfrage ja auch Probleme im Genitalbereich empfindet.

Und ich finde schon, dass genau in solch einem Fall tatsächlich alles getan werden muß, um solchen Sachverhalt zu klären. Und das geht nur über Anzeige, Begutachtung über Rechtsmediziner usw.

Mir dreht es sich um Anteilnahme, Gerechtigkeit. Wenn alles das hier stimmt. Und die TE ist im Ausnahmezustand, stellt unwichtige Dinge wie: sie sei dann im Dorf eine Schlampe in den Raum, da ist es schon wichtig, darauf hinzuweisen, sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren, eben auch darauf einzugehen, statt sich um Nebenkriegsschauplätze zu kümmern. Mit meinem Ego hat das nun rein nüschte zu tun.

jehy[cxp


Ich denke, dass man rein rechtlich hier nichts machen werden kann. Es gibt zu viele offene Punkte die nicht mehr geklärt werden können. Das ist zwar schlimm für die TE, falls es eine Vergewaltigung war, aber leider sind keine Gesetzte perfekt.

Was jetzt viel wichtiger ist, ist die seelische Aufarbeitung des Ganzen. Ich würde mich mit ganzer Energie darauf konzentrieren.

S5h(ojo


Es dreht sich hier aber nicht um mies gegenüber irgendwelchen Menschen sondern ganz explizit um die TE, die auf Nachfrage ja auch Probleme im Genitalbereich empfindet.

Nein, Benita. Du hast eine ganz pauschale Aussage getroffen:

Na, bei einer Vergewaltigung, zumal auf einem Klo, müßte es doch Spuren am Körper geben. Vergewaltigungen strotzen nicht vor Zärtlichkeit sondern da geht es massiv zur Sache. Was man doch auch und besonders im Genitalbereich spürt. Wundheit, vielleicht anale Probleme und und und. Von blauen Flecken gar nicht zu reden.

Und das ist nun mal falsch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH