» »

Scheinbar Beziehungsaus nach über einem Jahr. Weiss nicht weiter

RWeneqMM hat die Diskussion gestartet


Guten Tag zusammen, eigentlich war ich immer die Person, welche sagte, dass ich niemals ein Forum bei Problemen aufsuchen werde. Aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter :|N

Ich habe bereits mehrere Beziehungen hinter mir und bin, man mag es kaum glauben, immer freundschaftlich mit den Frauen auseinander gegangen. Vor über einem Jahr traf ich in meiner IT-Firma eine junge Auszubildende, die mich sofort verzaubert hat. Mittlerweile bin ich über 1 Jahr mit ihr zusammen und liebe sie immer noch sehr x:)

Der Altersunterschied liegt bei etwa 10 Jahren. Jedoch muss ich sagen, dass es die komplizierteste Beziehung meines Lebens ist.

Ich selbst hatte eine harte Vergangenheit und habe immer meine Arme nach oben gekrempelt und bin an die Arbeit gegangen. So habe ich heute nicht nur ein kleines Vermögen aufgebaut, sondern ich setze auf Statussymbole, fahre entsprechend Fahrzeuge, die man aus der Politik kennt *:) und zeige es auch ein wenig mit Stolz. Bin dabei aber nicht zu aufdringlich! Denn wie ich sagte, ich stamme aus einer Siedlung mit einer sehr hohen Arbeitslosendichte, wo man sich gerade den Fahrschein für die Straßenbahn leisten kann.

Künftig plane ich ein Unternehmen zu gründen und bin deswegen ausreichend beschäftigt. Ich möchte meine Freundin fest ins Unternehmen integrieren. Ich möchte, dass sie ein sehr ausgefülltes Leben hat und allgemein soll es uns sehr gut gehen. Das ist jedoch nur mit außergewöhnlich guter Arbeit möglich. Ich finde, meine Freundin sollte mich dabei mental unterstützen ":/

Meine Freundin ist bereits sehr wohlständig aufgewachsen und hat eine insgesamt sehr andere Kindheit erlebt. So lebt man eindrucksvoll in einem nagelneuen Haus in einer extrem teuren Region mit 4 Bädern, Garten und all das, was einige "glückliche" Familie eigentlich braucht. Die jüngeren Familienmitglieder haben aber ganz andere Prioritäten und Probleme, die mir regelrecht fremd sind.

Bei 3 Geschwistern ist das Gezicke entsprechend immens und so streitet man sich nahezu täglich in der Familie. Das habe ich entsprechend täglich zu erfahren bekommen. Man respektiert sich nicht in der Familie. Die Mutter ist die Chefin im Haus und der Vater hält sich bei allen Streitigkeiten schön raus und will seine Ruhe. Zu guter Letzt kommen von der Mutter angeblich Sprüche wie, ich schmeiße mich vor das nächste Auto. Ich finde es furchtbar nur daran zu denken.

Meine Freundin hat nicht nur Probleme in der Familie, sondern auch in der IT Firma, wo sie ausgebildet wird. Man akzeptiert sie nicht, weil sehr viele Kollegen mit ihrer Art von Person nicht klar kommen :-(

Weil mein Status in der Firma sehr hoch ist, habe ich viele Kollegen wegen der Probleme zur Rede gestellt und konnte somit meine Freundin etwas entlasten. Jedenfalls wird sie vom Betrieb aber nicht übernommen (wer hätte es gedacht), was aber angeblich schon früh klar war. Davon hat meine Freundin natürlich Wind gekriegt. Ich muss sie bzgl. der Firma nahezu täglich trösten und beruhigen. Es ist wirklich sehr anstrengend.

Aktuell ist sie im Prüfungsstress und ist auf Grund der vielen Probleme in der Firma und privat eine komplett andere Frau geworden. Ich erlebe sie anders und definiere sie manchmal schon als bösartig. So kenne ich sie einfach nicht.

Nun gab es im Sommer 2016 unseren ersten richtig heftigen Streit :°( Wir wollten in den Süden fahren und haben uns riesig auf die Reise gefreut. Ich versuchte frühzeitig Feierabend zu machen, damit wir gegen Mittag das Auto beladen können und losfahren können.

Insgesamt bin ich ein sehr ruhiger neutraler Mensch und habe das Auto beladen. Doch statt mir zu helfen, lehnt sie sich an die Hauswand und telefoniert und spielt mit dem Handy geschätzt über 1 Stunde. Ich sprach sie mehrfach darauf ruhig an. Doch ich wurde ignoriert. Als ich schließlich das Auto ohne ihre Hilfe beladen habe und sie fragte, ob sie auch ein Teil des Geldes (1/3)dabei hätte, bekam ich zu hören, dass sie nicht einmal 1/3 dabei hatte. Das war mein großer Fehler. Was würde mir einfallen nach dem Geld zu fragen. Ein richtiger Mann würde wohl alles bezahlen?

Hierzu muss ich sagen, ich habe mir ihr vor dem Urlaub abgemacht, dass sie 1/3 zahlt und ich somit den Großteil übernehme. Das konnte ich nun wirklich nicht verstehen. Natürlich war ich schuldig ???

Jedenfalls krachte es das erste mal so richtig. Die Türen knallten. Sie war außer sich und hat mit den Armen und Beinen gestrampelt und geschlagen. Das habe ich bisher noch nicht erlebt. Jedenfalls sind wir am nächsten Tag in den Urlaub gefahren, als dann alles halbwegs geklärt war…

Mittlerweile ist es bereits so schlimm geworden, dass wenn ich etwas falsch sage oder einen Spruch ablasse wie: "muss man dir denn alles zeigen" oder "kannst du das nicht", dann bricht sie regelrecht aus.

Sie regt sich so sehr auf, dass es wirklich nicht mehr gesund für sie ist. Ihre Augen werden blutrot, ihr Mund schäumt regelrecht wie bei einem tollwütigen Tier auf. Sie ist unberechenbar. Selbst in den schönsten Momenten kann es dazu kommen, dass sie einfach so ausrastet und mir für alles die Schuld gibt.

Zur letzten Woche kam es in Whatsapp zum Streit. Meine Freundin und ich haben ausgemacht, dass wir in etwa 2 Jahren die Wohnung gegen eine größere tauschen wollen. Natürlich erst, wenn sie einen festen Job nach der Ausbildung hat. Sie war damit einverstanden und freut sich darauf. Am Montag habe ich dieses Thema nochmal aufgegriffen und nichts stimmte.

Sie beleidigte mich und bei der kleinsten Wehr habe ich zu hören bekommen, wie gestört ich doch wäre :°( Aber auch sagte sie mir, dass sie nur mit mir wohnen will. Quasi so, als wären ihr die Umstände egal. Ich jedoch möchte wachsen im Leben und liebe Veränderungen.

Seit dem sie mir dann sehr beleidigende Wörter an den Kopf geworfen hat. Dass ich meine zukünftigen Kinder von einer Prostituierten produzieren lassen soll :°( Sie würde schon jemand anderen finden und ich würde sie komplett verblöden , besteht kein Kontakt mehr.

Das hat mich sehr getroffen, deswegen habe ich sie für einen Tag einfach so ignoriert.

Jedenfalls ignoriert sie mich jetzt natürlich auch und meine Schwester gleich mit. Wobei ich sagen muss, meine Schwester ist eine sehr liebenswerte junge Frau, die sich komplett aus der Angelegenheit raushält und nicht einmal von unseren Streitigkeiten weiß.

Hingegen erzählt die Freundin natürlich alles brav und munter Ihrer Familie weiter, so dass ich denke, dass ihre Mutter sie sehr stützt und mich im schlechten Rampenlicht stehen lässt. Sie denkt ja auch, dass ihre Mutter in allen Dingen immer Recht hat. Das kommt mir manchmal sehr unreif vor, als würde sie keine eigene Meinung haben. Natürlich ist es schön die Mutter nach der Meinung zu fragen, jedoch möchte meine Freundin genau wie die Mutter werden. Ich habe absolut nichts gegen die Mutter der Freundin. Bei mir hat sie bisher immer einen sehr netten Eindruck gemacht. Jedoch würde ich mir wünschen, dass die Mutter zumindest versuchen würde, auch mal mit mir ein Gespräch aufzusuchen und mit mir reden würde. Schnell bei einer Tasse Cafe oder so ähnlich. Ist doch so üblich, oder?

Stattdessen bekomme ich von der Freundin zu hören, was wohl die Mutter sagen würde. Ich lasse mich nie blicken und daraus schlussfolgere ich, dass die Eltern auch nicht sonderlich interessiert sind mich etwas näher kennen zu lernen. Denn egal ob Schwestern, Vater oder Mutter. Irgendwie weiß ich nichts von der Familie meiner Freundin. Ich war bereits mehrere Male bei der Familie und sehe es ein wenig so, dass ich schon versucht habe den Kontakt aufzunehmen.

Aber der Vater nimmt auch keinen Kontakt auf. Ein Bierchen im Garten oder so könnte nun wirklich nicht schaden. Die Tochter scheint ihm ziemlich egal zu sein. Aber auch das glaube ich nur.

Ich liebe meine Freundin wirklich sehr. Vielleicht kann sie mit all den Umständen nicht umgehen? Ihr ist es momentan sicherlich alles zu viel. Das Problem in der Arbeit mit den Kollegen, das Problem mit der Prüfung und die Streitigkeiten in der Familie. Dann muss sie sich noch einen Job nach der Ausbildung suchen etc. Aber rechtfertigt es ihr verhalten?

Mir ist aufgefallen, dass wenn ich ihr Recht gebe und ihr geduldig zuhöre und sie geduldig ausreden lasse und mir viele Fehler eingestehe, sowie mich entschuldige, dass dann wirklich alles OK ist.

Aber für mich ist es nicht OK. Ich möchte die Probleme besprechen, aber dazu kommt es wie gesagt nicht. Sie rastet aus, beleidigt mich und versteckt sich. Wie kann ich damit nur umgehen, ich bin wirklich sehr verzweifelt? %-|

Liebe Grüße

Antworten
MNrsHixde


Ihr seid nun ein Jahr zusammen, im "Sommer 2016" - also vor einem dreiviertel Jahr? - hattet ihr einen großen Streit, seitdem rastet sie bei Kleinigkeiten aus und beleidigt dich. Mit dir darüber sprechen möchte sie nicht.

Was schätzt du denn so an der Beziehung?

Dass sie gerade vielleicht eine schlechte Zeit durchmacht und gestresst ist, kann ich verstehen. Genauso übrigens, dass sie sich damit an ihre Mutter wendet und dass diese zu ihrer Tochter steht, anstatt mit dir allein Kaffeekränzchen zu halten.

Aber alles andere?

AslfrGedo xC.


Du bist viel zu dominant.Du schreibst immer nur über deine Vorstellungen vom Leben,was Du möchtest.Was möchte sie denn?Was sind ihre Vorstellungen vom Leben.Scheint für dich keine grosse Rolle zu spielen.

Ihr passt überhaupt nicht zusammen.

R`eneMxM


Ich schätze sehr viel an der Beziehung. Ich könnte darüber sehr lange schreiben.

Wenn wir uns nicht streiten, dann ergänzen wir uns sehr. Wir haben sehr viele schöne Momente und ich bin so gern mit ihr zusammen, dass sie einfach ein Teil von mir ist.

Ich darf sie jedoch nicht als selbstverständlich ansehen, ich sehe es als Glück, dass ich sie habe.

Ich möchte sie für immer haben und möchte immer für sie sorgen und ihr ein sehr guter Mann sein.

Aber gleichzeitig weiß ich nicht mehr weiter. Weil sie mir immer fremder wird. Vielleicht sieht sie mich oft auch wie ihre Geschwister an, weswegen sie so mit mir umgeht, wie mit ihren Geschwistern :-(

BZlaube^ermrond


Wie alt seid ihr beide denn genau? Wenn sie noch in der Ausbildung ist, ist sie irgendwas um die 20, du um die 30?

Irgendwie klingt das alles ein bisschen danach, als das eure Lebensziele recht weit voneinander entfernt liegen. Da spielt das Alter und die persönliche Entwicklung natürlich schon eine große Rolle.

Vermutlich ist das, was du gerade erlebst, ein Stück weit die normale Entwicklung einer Beziehung. Streiten gehört halt einfach dazu. Wenn die Schmetterlinge erstmal verflogen sind und sich der Alltag einschleicht, kommt oft vieles zu Tage, was man anfangs durch die rosarote Brille so nicht sehen konnte.

Nicht normal sind ihre Ausraster. Aber daran muss sie arbeiten, nicht du.

Seit dem sie mir dann sehr beleidigende Wörter an den Kopf geworfen hat. Dass ich meine zukünftigen Kinder von einer Prostituierten produzieren lassen soll

...und solche Aussagen sind einfach nur kindisch und unreif.

ERheMmaligesr "Nutzer H(#r5156x10)


Du schreibst, dass es in eurer Beziehung einen größeren Altersunterschied gibt. Da deine Freundin sich noch in der Ausbildung befindet und du dir bereits etwas aufbauen konntest, nehme ich an, dass du der ältere bist?

Ich selbst bin in einer Beziehung mit ähnlichem Altersabstand, hätte aber im Gegensatz zu deiner Freundin schon sehr viel früher die Sachen gepackt, wenn mein Partner mich ähnlich von oben herab behandeln würde. Ich vermisse da bei euch die Augenhöhe.

• Du beschreibst die Beziehung als die komplizierteste in deinem Leben.

• Statussymbole und materieller Wohlstand sind dir wichtig. Und zwar so sehr, dass du das, was du von dir selbst erwartest, auch auf deine Freundin überträgst:

Künftig plane ich ein Unternehmen zu gründen und bin deswegen ausreichend beschäftigt. Ich möchte meine Freundin fest ins Unternehmen integrieren. Ich möchte, dass sie ein sehr ausgefülltes Leben hat und allgemein soll es uns sehr gut gehen.

Du planst und möchtest sie integrieren. Weil du dir ein ausgefülltes Leben in Wohlstand wünschst. Sind das auch die Wünsche deiner Freundin? Hast du sie bei diesen Planungen miteinbezogen?

• Du steckst deine Nase in die Angelegenheiten deiner Freundin. Du stärkst ihr nicht den Rücken und machst sie selbst stark, im Gegenteil. Du handelst für sie und regelst Dinge für sie wie ein Vater für sein kleines Mädchen:

Meine Freundin hat nicht nur Probleme in der Familie, sondern auch in der IT Firma, wo sie ausgebildet wird. Man akzeptiert sie nicht, weil sehr viele Kollegen mit ihrer Art von Person nicht klar kommen :-(

Weil mein Status in der Firma sehr hoch ist, habe ich viele Kollegen wegen der Probleme zur Rede gestellt und konnte somit meine Freundin etwas entlasten.

Deine Freundin ist also erst einmal mit ihrer Art angeeckt. Statt dass du ihr hilfst ihren eigenen Weg zu finden, bevormundest du sie und regelst Dinge für sie. Das zementiert deine Machtposition in der Beziehung und trägt alles andere als zur Augenhöhe bei.

• Was euren Streit angeht, habt ihr euch beide nicht mit Ruhm bekleckert. Aber woher soll gegenseitiges Verständnis kommen, wenn keine Kommunikation stattfindet?

Jedenfalls krachte es das erste mal so richtig. Die Türen knallten. Sie war außer sich und hat mit den Armen und Beinen gestrampelt und geschlagen.

Ist es möglich, dass deine Freundin sich so von deiner demonstrierten Übermacht in die Ecke gedrängt gefühlt hat, dass sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste, als mit einem emotionalen Ausbruch?

• Zu deinem Sprüchen ihr gegenüber:

Mittlerweile ist es bereits so schlimm geworden, dass wenn ich etwas falsch sage oder einen Spruch ablasse wie: "muss man dir denn alles zeigen" oder "kannst du das nicht", dann bricht sie regelrecht aus.

Ganz ehrlich? Wenn mein Partner so mit mir reden würde, würden wir auch ganz gewaltig aneinander rasseln. Und dass, obwohl wir insgesamt wunderbar harmonieren. Ein Spruch wie "Muss man dir denn alles zeigen?" würde da ziemlich tief blicken lassen und zeigen, was er eigentlich von mir hält und wie er mich eigentlich sieht. Nämlich als unter ihm stehend, als unnütz und inkompetent. Ein Mädi, das man an die Hand nehmen muss, weil es alleine so gar nicht klar kommt. Eine Beziehung, auf der beide Partner auf ganz unterschiedlichen Ebenen stehen und nicht auf Augenhöhe kommunizieren.

• Deine Freundin ist offensichtlich gerade dabei selbst ein Stück weit erwachsener zu werden und ist offensichtlich mit der Art, wie eure Beziehung war und vermutlich auch damit wie sie sich selbst innerhalb der Beziehung verändert hat, nicht mehr zufrieden. Sie zieht also den Schlussstrich:

Sie würde schon jemand anderen finden und ich würde sie komplett verblöden , besteht kein Kontakt mehr.

Das hat mich sehr getroffen, deswegen habe ich sie für einen Tag einfach so ignoriert.

Ihr habt also heftig gestritten, sie hat im übertragenen Sinn gesagt sie sucht sich jemand anderen und du sollst dir doch bitte auch ne andere Blöde als Brutkasten deiner Kinder suchen. Nun ignoriert ihr euch.

• Und wie reagierst du? Du willst mit ihrer Mami einen Kaffee trinken gehen. Ernsthaft? Und warum das Grummeln, dass ihr Papi kein Bier mit dir trinken geht? Seid ihr Freunde?

Jedoch würde ich mir wünschen, dass die Mutter zumindest versuchen würde, auch mal mit mir ein Gespräch aufzusuchen und mit mir reden würde. Schnell bei einer Tasse Cafe oder so ähnlich. Ist doch so üblich, oder?

Nein, das ist alles andere als üblich. Was bitteschön haben die Eltern von (Ex-) Partnern mit der eigentlichen Beziehung zu tun? Richtig: Bei erwachsenen Menschen rein gar nichts. Was hältst du davon deiner Ex, sofern sie dich noch mal sehen will, auch so zu begegnen? Also zwei erwachsene Menschen, die selbst für sich einstehen können.

______________________

Mein Bauchgefühl meint zu der Sache, dass du gerne eine Partnerin hättest, die sich auf dem Platz unter deinen Hufen wohl fühlt und die sich gerne von dir lenken und leiten lässt. Die keine Widerworte gibt und für deine Führung dankbar ist.

Zuerst warst du der Meinung in deiner jüngeren Ex eine solche Partnerin gefunden zu haben, nun wird sie allerdings erwachsener, landet mehr auf den eigenen Füßen und ist nicht mehr so duldsam und folgsam wie zu Beginn eurer Beziehung. Du setzt sie unter Druck, verplanst nicht nur dein, sondern auch ihr Leben, hast dabei einen Haufen Ansprüche, die sie erfüllen soll und sie weiß sich irgendwann nicht mehr anders zu helfen, als emotional auszuticken.

Sie hat offensichtlich erkannt, dass die Beziehungsdynamik nirgendwo hin führt und hat die Sache abgebrochen. Weise Entscheidung, in meinen Augen. So hat sie die Möglichkeit für sich selbst herauszufinden, was sie vom Leben will und wer sie als Mensch sein möchte. Ich halte ihr die Daumen, dass sie diese Chance Boden unter den eigenen Füßen zu finden nutzt.

Dir möchte ich raten: Ruh' dich nicht auf dem aus, was du bisher erreicht hast, sondern sieh das ganze als Chance dich auch persönlich noch mal ein Stück weiterentwickeln zu können und ein Stück erwachsener und gelassener zu werden.

T^urbul8en{txia


Ich möchte mich vollumfänglich blackheartedqueen anschließen!

R6enneMxM


Mir ist aufgefallen, dass du genau so schreibst, dass es für mich zum Nachteil wird. Darin hast du scheinbar außerordentlich gute Übung. Lass mich raten, deine Comments von sämtlichen Threads in dieser Rubric sehen ähnlich aus?

Du schreibst, dass es in eurer Beziehung einen größeren Altersunterschied gibt. Da deine Freundin sich noch in der Ausbildung befindet und du dir bereits etwas aufbauen konntest, nehme ich an, dass du der ältere bist?

Du hast es erfasst! Ich bin die ältere Person von uns beiden. Wie die Liebe es manchmal so will.

hätte aber im Gegensatz zu deiner Freundin schon sehr viel früher die Sachen gepackt.

Das ist ja schön für dich, dass du schon viel früher die Koffer gepackt hättest. Interessiert mich aber nicht. Ich habe meine Partnerin noch nie herab behandelt.

Du planst und möchtest sie integrieren. Weil du dir ein ausgefülltes Leben in Wohlstand wünschst. Sind das auch die Wünsche deiner Freundin? Hast du sie bei diesen Planungen miteinbezogen?

Wenn du schon solche Behauptungen aufstellst, dann würde ich dich bitten, den von mir geschriebenen Text noch einmal präziser zu lesen. Bei allen Veränderungen und Tätigkeiten denke ich an uns beiden. Auch wenn es sich manchmal so anhört, dass ICH handle. Das ist sicherlich eine schlechte Angewohnheit, die man sich sicherlich auch abgewöhnen kann.

Du steckst deine Nase in die Angelegenheiten deiner Freundin. Du stärkst ihr nicht den Rücken und machst sie selbst stark, im Gegenteil. Du handelst für sie und regelst Dinge für sie wie ein Vater für sein kleines Mädchen:

Verzeihung. Es ist mir klar, dass eine Lady wie Du auch hier etwas negatives finden wird. Aber wenn wirklich alle Mitarbeiter gegen meine Freundin in der Firma vorgehen und nicht einmal die Geschäftsführer etwas unternehmen... Dann möchte ich mal einen Freund sehen, der nicht handeln wird. Vielleicht ist ja dein Freund soeiner. Wenn sie in der Firma teilweise so sehr gemobbt wird, dass sie verzweifelt ist und unter Tränen steht, dann helfe ich auch in Zukunft weiter. Denn Mobbing am Arbeitsplatz ist für mich ein NoGo!

Was euren Streit angeht, habt ihr euch beide nicht mit Ruhm bekleckert. Aber woher soll gegenseitiges Verständnis kommen, wenn keine Kommunikation stattfindet?

Die Kommunikation beruht auf Gegenseitigkeit. Ich kann leider nicht so emotional wie meine Freundin reagieren. Bei mir kommt es deswegen leider etwas zu neutral rüber.

Ist es möglich, dass deine Freundin sich so von deiner demonstrierten Übermacht in die Ecke gedrängt gefühlt hat, dass sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste, als mit einem emotionalen Ausbruch?

Möglich. Wie ich bereits sagte, manchmal komme ich zu neutral rüber.

Ganz ehrlich? Wenn mein Partner so mit mir reden würde, würden wir auch ganz gewaltig aneinander rasseln. Und dass, obwohl wir insgesamt wunderbar harmonieren. Ein Spruch wie "Muss man dir denn alles zeigen?" würde da ziemlich tief blicken lassen und zeigen, was er eigentlich von mir hält und wie er mich eigentlich sieht. Nämlich als unter ihm stehend, als unnütz und inkompetent. Ein Mädi, das man an die Hand nehmen muss, weil es alleine so gar nicht klar kommt. Eine Beziehung, auf der beide Partner auf ganz unterschiedlichen Ebenen stehen und nicht auf Augenhöhe kommunizieren.

Hier fehlen dir die Hintergrundinformationen um eine Kritik zu äußern, wie du es bereits getan hast.

Meine Freundin hat leider sehr damit zu kämpfen, dass sie sich in der Familie durchsetzt. Leider ist es so, dass die Mutter sehr viel im Haushalt macht. Die Töchter hingegen sollen es lieber sein lassen, weil sie eh alles falsch machen. Beispielsweise hat die älteste Tochter (meine Freundin), nicht einmal einen Hausschlüssel, weil sie ihn laut der Mutter eh verlieren würde.

Deswegen ist es für mich manchmal schwierig, selbst bei den kleinsten Aufgaben zu helfen, womit sie überfordert ist. Natürlich kann sie nichts dafür, natürlich ist eine Antwort, wie oben von mir geschrieben, nicht gerechtfertigt.

Und wie reagierst du? Du willst mit ihrer Mami einen Kaffee trinken gehen. Ernsthaft? Und warum das Grummeln, dass ihr Papi kein Bier mit dir trinken geht? Seid ihr Freunde?

Ich habe mich leider etwas undeutlich ausgedrückt. Ich meine das natürlich, bevor der Streit entstanden war. Ich habe keinen Draht zu den Eltern, die Eltern beschweren sich aber, dass ich mich nicht blicken lasse.

Nein, das ist alles andere als üblich. Was bitteschön haben die Eltern von (Ex-) Partnern mit der eigentlichen Beziehung zu tun? Richtig: Bei erwachsenen Menschen rein gar nichts. Was hältst du davon deiner Ex, sofern sie dich noch mal sehen will, auch so zu begegnen? Also zwei erwachsene Menschen, die selbst für sich einstehen können.

Wie ich bereits geschrieben habe. Bevor der Streit war, hatte ich bereits das Problem mit den Eltern. Ich war sogar zum Geburtstag vom Vater eingeladen und bin auch gekommen. Jedoch erwarte ich ein wenig Gegenseitigkeit und keine Beschwerden darüber.

Mein Bauchgefühl meint zu der Sache, dass du gerne eine Partnerin hättest, die sich auf dem Platz unter deinen Hufen wohl fühlt und die sich gerne von dir lenken und leiten lässt. Die keine Widerworte gibt und für deine Führung dankbar ist.//

Zuerst warst du der Meinung in deiner jüngeren Ex eine solche Partnerin gefunden zu haben, nun wird sie allerdings erwachsener, landet mehr auf den eigenen Füßen und ist nicht mehr so duldsam und folgsam wie zu Beginn eurer Beziehung. Du setzt sie unter Druck, verplanst nicht nur dein, sondern auch ihr Leben, hast dabei einen Haufen Ansprüche, die sie erfüllen soll und sie weiß sich irgendwann nicht mehr anders zu helfen, als emotional auszuticken.

//Sie hat offensichtlich erkannt, dass die Beziehungsdynamik nirgendwo hin führt und hat die Sache abgebrochen. Weise Entscheidung, in meinen Augen. So hat sie die Möglichkeit für sich selbst herauszufinden, was sie vom Leben will und wer sie als Mensch sein möchte. Ich halte ihr die Daumen, dass sie diese Chance Boden unter den eigenen Füßen zu finden nutzt.

Meine Freundin hat einen sehr starken Charakter. Aber ist sie sehr temperamentvoll. Widerworte werden von uns beiden gegeben, deswegen kommt es oft zum Streit. Mal gibt der eine nach, mal der andere. Manchmal artet es leider aus.

Jetzt zu dir: Tut mir Leid, aber was hat dein Kommentar jetzt gebracht, außer deine Freizeit? Mit diesen Kommentaren hilfst du keinen Menschen. Stattdessen kommen von dir nur Vorwürfe und Außerungen wie, sie hätte alles richtig gemacht.

Damit bist du nicht auf die eigentliche Fragestellung eingegangen. Sitzen 6!

@ Turbulentia,

hey Mitläufer. Keine eigene Meinung oder wie?

g$au:loxise


Was bist du denn so zickig? Das macht den Eindruck deines ersten Postings nicht besser...auch ich hatte den Eindruck, dass du viel zu viel für deine Freundin regelst.

C"omraxn


ReneMM, warum betonst du am laufenden Band, dass es eine IT-Firma ist? Ist das Zufall, oder trägt es irgendwie zum besseren Verstehen eurer zwischenmenschlichen Probleme bei? Auch sind deine Autos und die Anzahl der Bäder doch irgendwie ... egal, wenn man als Paar nicht zurecht kommt.

Meine Frage ist durchaus Ernst gemeint. Vielleicht willst du ja damit auch irgendeinen Zusammenhang herstellen, den ich aber nicht erkenne.

Weil mein Status in der Firma sehr hoch ist, habe ich viele Kollegen wegen der Probleme zur Rede gestellt und konnte somit meine Freundin etwas entlasten. Jedenfalls wird sie vom Betrieb aber nicht übernommen

Bist du sicher, dass es nicht auch an dir gelegen haben könnte? Du hast Partei ergriffen und man weiß ja sicherlich, dass ihr zusammen seid. Und da kommt es darauf an, wie man Partei ergreift, denn:

Insgesamt bin ich ein sehr ruhiger neutraler Mensch

Den Eindruck machst du leider nicht. Du hast dich hier neu angemeldet und nach wenigen Beiträgen keilst du schon nach allen Seiten aus. Wenn du das in der Firma genauso machst, dann wundert es mich nicht, dass man nicht zwei von eurem Schlag mit so hohem Konfliktpotenzial behalten möchte. Denn offensichtlich seid ihr beide gehörig reizbar.

dass du genau so schreibst, dass es für mich zum Nachteil wird. Darin hast du scheinbar außerordentlich gute Übung

Das ist ja schön für dich

Wenn du schon solche Behauptungen aufstellst

Verzeihung. Es ist mir klar, dass eine Lady wie Du auch hier etwas negatives finden wird.

was hat dein Kommentar jetzt gebracht, außer deine Freizeit?

Sitzen 6!

hey Mitläufer. Keine eigene Meinung oder wie?

Lass es auf dich wirken. So wirst du keinen vernünftigen Austausch hinbekommen - weder mit deiner Freundin, noch hier im Forum. Ich habe fast den Eindruck, als wolltest du Reaktionen provozieren. Wenn nicht, fehlt dir ein gewisses Maß an Selbstreflexion - und dann wird es für mich zu unbestimmt, mich ausschließlich auf deine Darstellung eurer Situation zu verlassen. Für beide Möglichkeiten sehe ich leider keinen Rat.

Jetzt darfst du darüber nachdenken, oder mich genauso wegputzen wie die User oben. :|N

B+raunejsledQersofxa


Ich finde euch beide, Te und Freundin, ziemlich Ich - bezogen und auch irgendwie arrogant. Kann natürlich passieren, dass es ordentlich kracht, wenn zwei solche Exemplare aufeinander stoßen. Bequemer wird es erst dann, wenn einer fortwährend kuscht.

Ich schätze mal, dass wird nicht geschehen und daher sehe ich auch keine große Zukunft bei euch.

T?urbVulentixa


Doch, und genau die hat blackheartedqueen wunderbar ausgedrückt. Mehr werde ich auch nicht schreiben, es ist deutlich zu erkennen das du vor Arroganz strotzt und zu keinerlei Selbstreflexion fähig bist. Jegliche Bemühen sind wie Perlen vor die Säue schmeißen, und du bist mir höchst unsympathisch, was selten vorkommt.

Ich hoffe, für dich, im wahren Leben bist du anders.

Setzen: 6-!

N[erea866


Hallo,

ich muss auch sagen, selten habe ich auf eine Frage, die ja nun mal impliziert,dass man eine Sache nicht nur mit deinen Augen betrachten kann, eine so unsymphatische Reaktion des TE gelesen. :-o Sehr arrogant keilst du hier aus ohne wenigstens adäquat zu erklären, was den an der Auffassung der Foristen hier falsch gesehen wird. Na, ja, bei den Prioritäten, die du setzt, wirst du wohl bald über das Ende deiner Beziehung hinwegkommen und mit deinen Staussymbolen eine zu dir besser passende Partnerin finden.

Idnxday


Hallo Rene,

ich muss dir insofern Recht geben, dass der Eintrag von blackheartedqueen eine recht einseitige Sichtweise hat. Noch dazu hat sie alles ziemlich scharf formuliert. Ich persönlich habe den Eindruck, dass deine Freundin sehr unreif und ganz schön verwöhnt ist und noch gar nicht so richtig weiß, wer sie eigentlich ist und sein will. Sie will einerseits einen "starken Mann", der sich um sie kümmert und sie beschützt, andererseits will sie nicht von dir bevormundet werden. Das ist nicht gerade einfach.

Nur: zu einer Beziehung gehören immer zwei und hättest du alles perfekt gemacht, hättet ihr auch keine Probleme. Ihre "Fehler" siehst du sehr gut selbst, denke ich. Die Intention von blackheartedqueen war, dir die Fehler in deinem Verhalten aufzuzeigen (und ich denke, das hat sie auch sehr gut gemacht), denn daran kannst du etwas ändern.

Für mich sind ihre Aussagen allesamt sehr treffend und du solltest nochmal versuchen, sie unvoreingenommen zu lesen.

Als ich im Alter deine Freundin war, hatte ich auch einen 11 Jahre älteren Freund und unsere Beziehungsynamik war eurer sehr ähnlich. Tatsächlich glaube ich, dass sich diese Beziehungskonstellation oft (nicht immer) so ergibt, weil ein dominanter Erwachsener mit dem Bedürnis nach Kontrolle und eine gerade erwachsen werdende, die im Begriff ist, sich von den Eltern zu lösen, aber eigentlich noch den Wunsch nach Führung und Schutz hat, zusammen treffen. Und wenn sie dann merkt, dass sie ebendiese Führung nicht mehr braucht und sie sich in der Beziehung nicht so entfalten kann, wie sie will, sondern nur so, wie er es will, ist es eben oft vorbei. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Wie auch immer es sich entwickelt, ich wünsche dir alles Gute.

S chwaRrz666


Die Töchter hingegen sollen es lieber sein lassen, weil sie eh alles falsch machen.

vs.

Mittlerweile ist es bereits so schlimm geworden, dass wenn ich etwas falsch sage oder einen Spruch ablasse wie: "muss man dir denn alles zeigen" oder "kannst du das nicht", dann bricht sie regelrecht aus.

Damit behandelst Du sie genauso, wie ihre Mutter es tut. Da würde ich auch austicken.

Ansonsten, Ihr passt nicht zusammen. Du arbeitest viel, um ein Luxusleben zu haben, daran ist nichts auszusetzen, aber nicht jeder will diesen Lebensstil selbst haben oder gar aufgezwungen bekommen, was Du hier aber förmlich tust. Wer bist Du, einfach zu entscheiden, dass sich Deine Freundin in Deine zukünftige Firma zu integrieren hat? Vielleicht will sie das garnicht?

Und eine "Machtposition" in der Firma ausnutzen, in welcher man gerade arbeitet, um seine Freundin vor den achso bösen Kollegen zu beschützen, macht Euch beide bei selbigen auch nicht unbedingt beliebter.

Alles was Du tust, tust Du eigentlich nur für Dein Ego und Lebensstil, Dir fehlt es ziemlich an Empathie.

Und wenn Deine Freundin wirklich so heftig austickt, wie von Dir beschrieben, scheint bei ihr aber leider auch irgendwas nicht zu stimmen, was wohl ihrem familiären Umfeld entspringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH