» »

Verliebt in einen (zwangsverheirateten) Ägypter

B4ewta!_85


Er hätte sich auch scheiden lassen können,nur er zögerte es immer raus und gab ihr die Entscheidung.Ich war ja öfters dabei wie er ihr gesimst hat.(Die schrieben die meiste Zeit auf Deutsch).

Er meinte,dass die Scheidung in der Familie intern abgeklärt werden kann,sobald man dreimal augezogen ist ist man praktisch geschieden.Das hab ich dann auch nachgeforscht und es stimmt sogar.Jetzt aber kann sie doch wieder zurückkommen.Also sehr komisch das Ganze.Da habts schon recht!

dKoomh;idxe


Es kommt noch schlimmer,ich trieb das Kind ab,den es waren so viele Sachen ungeklärt,wie erwähnt,und ich wollte das Kind atheistisch erziehen lassen (da ich katholisch,aber nicht so religiös,bin) aber er wollte das nicht.Auserdem war er noch verheiratet und das machte mir auch viele Sorgen (ich wäre somit seine zweite Frau und das wollte ich auch nicht werden,obwohl er meinte,dass er sich scheiden lassen möchte)

So bei der Abtreibung,ausgemacht war ok wir lassen es abtreiben,dann wollte er doch nicht,ich aber schon.Und somit kam es,dass er mich dann finanziell nicht im Stich lies,jedoch psychisch schon.Er unterstützte mich seelisch garnicht mehr dabei.

Du siehst doch hier schon sehr deutlich wie ihr euch unterscheidet. Entweder du bekommst ein Kind und erziehst das islamisch oder du wirst komplett im Stich gelassen. Was ist in der Zukunft wenn es um die Erziehung geht? Schule, Freunde, Religion... da werdet ihr niemals auf einen Nenner kommen. Deine Kinder werden ein Martyrium durchmachen das sich gewaschen hat und auch du bist dabei dir dein Leben so richtig schön zu versauen und das macht mich echt sprachlos. Alleine das du darüber nachdenkst obwohl ihr offenbar unüberbrückte Differenzen habt, du ungläubig bist und konvertieren sollst, er zudem noch verheiratet ist... Liebe macht echt blind. Wach auf!

B]eta_x85


Danke euch vielmals für den Input,ich denke,dass es besser wäre,generell diese Sache so schnell wie möglich zu vergessen und mich damit abfinden,dass es so ist wie es ist.Es hat einen Teil in meinem Herzen sehr zerstört,gerade das mit dem Baby!Aber ich muss auch dazu sagen,es war auch die beste Entscheidung. Meine Freudinnen haben mir das auch gesagt!Ich finde es einfach schade,dass es so gekommen ist und es macht mich ja doch traurig.Ich empfinde gerade nicht einmal Hass für ihn nur noch Enttäuschung. Ich frage mich halt manchmal wie sch*** verliebt man sein konnte um sich sowas antun zu müssen.Ich werde ihn einfach vergessen müssen!Was anderes bleibt mir nicht übrig :/.Danke euch nochmals,es hat mir die Augen noch etwas weiter aufmachen lassen.

H^yp6erioxn


1 Beitrag samt Bezüge gelöscht

Huyper/ion


1 Beitrag gelöscht

n+ana?bi


OT:

einige Kommentare erinnern mich an "Die scheußlichsten Länder der Welt: Mrs. Mortimers übellauniger Reiseführer". ;-D

Obwohl sie England also nur zweimal in ihrem Leben verlassen hatte, schrieb sie drei Geografiebücher, unter anderem The Countries of Europe Described. Sie nutzte gedruckte Quellen und der Inhalt ihrer Werke über Geografie war in erster Linie eine Sammlung der damals üblichen Vorurteile über die Länder der Welt und deren Menschen. So schrieb sie zum Beispiel über China, wo "es ganz gewöhnlich ist, auf den Straßen über die Leichen von Babys zu stolpern".

Zitat: wikipedia.org/wiki/Favell_Lee_Mortimer

H~yperlion


Mehrere Beiträge gelöscht.

Diskutiert das Thema bitte sachlich und fair, ohne diskriminierend oder herabsetzend zu werden. ( Inzwischen gelöscht)

Ich erinnere an die [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/717070/ Themenbeschränkung]] und an die [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Diskriminierung.Rassismus Regeln]]

BXet`ax_85


Wer hat welche Beiträge gelöscht?

EdhemaligPer |Nut0zer ('#2828x77)


Der Typ mit dem Fähnchen. Der ist Moderator und kann sowas

g7aulVoise


Der ist Moderator und kann sowas

...und sollte das dann aber auch bitte so tun, dass man hier nicht völlig durcheinander kommt. ;-D

Ich werde ihn einfach vergessen müssen

Ja, so sieht es aus. Er eiert rum und kann sich nicht zwischen dir und seiner Familie entscheiden. Es ist egal, was du machst, du wirst am Ende die Doofe sein. Deswegen sagte ich ja, es gibt wirklich Geschichten, wo die Liebe nicht alles besiegen kann. Alles Gute dir!

E=moti-onaxle


Hallo Beta,

verstehe ich das richtig, dass Du Geld von ihm annimmst? (Du schriebst was von "finanzieller Unterstützung", aber keiner psychischen.) Hast Du Dein eigenes Auskommen? Wenn nein, wäre das sicher mit das Erste, um das Du Dich kümmern solltest.

Was den Mann betrifft, so klingt es doch danach, dass der einerseits noch tut, was die Familie will und/oder andererseits, dass er keine Nägel mit Köpfen machen will. Wenn er das wollte, könnte er doch wohl... sich scheiden lassen (auch wenn's schwierig ist), Dich seiner Familie vorstellen etc. Dinge, die man eben tut, wenn es einem mit einem Partner wirklich ernst ist.

Aus Erfahrung kann ich sagen, das Gefühl von Unglücklichsein in einer Beziehung (?) oder sowas mit einem Mann, der nicht zu einem steht, wird nicht besser, sondern schlimmer!

Was willst Du von einer Beziehung, wie soll die aussehen? Versuch das doch mal für Dich zu definieren. Wie die jetzige Beziehung, die Dich unglücklich zurücklässt, wahrscheinlich nicht...

Lieben Gruß

B%eta_d85


@ Emotionale

Er hat mich finanziell bei der Abtreibung unterstützt,aber psychisch dann nicht mehr,da er das Kind doch haben wollte.

Er ruft und schreibt mir jetzt auch noch ständig.Ich melde mich aber nicht und will auch garnix mehr mit der Sace zu tun haben.Er aber denkt anders.Er will mich nicht verlieren.Ich habe ihm aber schon 100mal gesagt,dass das es beendet ist wegen dem weil er wieder zu seiner Frau zurück ist. Im Nachhinein betrachtet ist alles eine Affäre gewesen und ich habe mich zu sehr mitschleifen lassen.Er steckt eben in eine. Zwiespalt und ich will einen der eben weis was er will und nicht einen,der nach den Fussstapfen von der Familie geht. Ich muss mal auf die Füsse kommen,bin in letzter Zeit sehr neben mir. Aber das wird schon wieder.....

B|et%a]_8&5


Ich war ja auch verliebt und man sieht ja was die Liebe aus einem macht :/

s~chSnuggis01x8


also ohne mich viel einmischen zu wollen: das Forum hier ist voll mit Geschichten, wo es um Beziehungen zu Marokkanern, Tunesiern, Arabern, Afghanen usw. geht... und wenn ich mich recht erinnere, ist das ganze so ziemlich nie gut ausgegangen.

Ich würd mir das sehr gut überlegen.... So wie du das schreibst, hat das nicht viel Perspektiven...

Er will sich ja offensichtlich gar nicht von seiner Frau komplett trennen... so hat es zumindest den anschein

Er meinte,dass die Scheidung in der Familie intern abgeklärt werden kann,sobald man dreimal augezogen ist ist man praktisch geschieden.Das hab ich dann auch nachgeforscht und es stimmt sogar.Jetzt aber kann sie doch wieder zurückkommen.Also sehr komisch das Ganze.Da habts schon recht!

irgendwie klingt das nach einem Märchen, aber egal

Er ruft und schreibt mir jetzt auch noch ständig.Ich melde mich aber nicht

gut so :)^ :)^ Hoffentlich bleibts dabei

Als ich schwanger war,da habe ich eben meine Zukunft sehen können dh er wollte das Kind islamisch erziehen

und da fängt das ganze schon an: da werdet ihr niemals auf einen nenner kommen, weils da keine Kompromisse gibt

ich meine, es ist normal, wenn man Differenzen in der Erziehung hat, aber wenn sie soweit auseinandergehen, sehe ich keine Chance, da irgendwie zusammenzukommen.

Also ihr glaubt ich sollte eher die Finger davon lassen?

:)^

Wie gesagt, es gibt hier genug andere Fäden, wo es um Beziehungen, mit Menschen aus der Kultur geht. Und was ich mich erinnern kann, ist das sogut wie nie gut gegangen

BRetaB_8x5


Ich habe hier vor kurzem meine Geschichte erzählt über diesen Ägypter,der verheiratet war. Nur zum up date,seine Frau ist seit einpaar Monaten wieder zurück gekommen,weil ich ja das Kind abgetrieben habe und zu ihm gesagt habe ich möchte,dass er zu seiner Frau zurückkehrt..Er hat sich dennoch weiterhin immer wieder bei mir gemeldet.Ich muss aber ehrlich sagen,ich habe mich auch mit ihm getroffen,weil,ah ich weis auch nicht warum.Ich hatte ihn ja dennoch gern und bin halt immer wieder auf seine Masche reingefallen.Und es war eine grosse Gewohnheit da bei mir.Er erzählte mir über seine Probleme wegen seiner Frau und,dass er sie verlassen möchte usw.Und,dass er keinen Sex mit ihr hat usw.Er würde sie verlassen,weil sie eben nur noch streiten.Ich habe nicht mehr darüber nachgedacht bis auf heute morgen.Ich bekam eine Sms,da stand drin,dass seine Frau schwanger ist.Ich habe gestern eine neue Arbeit angefangen und heute musste ich mit dem Firmenauto zur Schulung nach Graz.Ich war auf der Autobahn und mir wurde nur schwarz vor Augen.Ich war sauer,schockiert,ich war enttäuscht,fühlte mich extrem belogen und betrogen.Mir war soo schlecht.Ich musste rechts ranfahren.Ich muss euch aber sagen,dass ich ihm alles schlechte gewünscht habe!!Ich wollte eig nur sagen,dass ich einerseits froh bin,aber andereseits garnicht!Es hat mich so viel Energie gekostet und ich habe aus dieser Situation so viel gelernt.Ich werde mich niemals wieder mit einem verheirateten Ehemann einlassen,sei es jez einer aus dem Nahen Osten oder sonst woher.Ich bin gerade einfach nur gekränkt und down.Und das allerschlimmste ich ist,ich fühl mich einfach nur noch geschwächt und kann mich garnicht mehr konzentrieren.Es wird dauern,aber ich fühle nur noch Mitleid für ihn,weil er ned aus seiber comfort area raus (wollte)!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH